Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

4.435 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehrer, 2019, Pension, Passau, Armbrüste, Wittingen, ILZ
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 18:46
life-is-life schrieb:Als belesener, intelligenter Mensch die Schule abzubrechen, sich damit die Zukunft zu erschweren, den Kontakt zu scheinbar allen Menschen aus der Vergangenheit -also nicht nur den Eltern- abzubrechen
Wenn man von der Hypothese ausgeht, dass Carina ihre Eltern möglicherweise gar nicht sehen wollte (wofür spricht, dass sie sich in ein Jugendheim unterbringen ließ und auch nicht davonlief, als sie allein auf dem Hof von Torsten W. und den anderen Frauen war), Gründe seien mal dahingestellt, dann ist es doch nicht widersinnig, dass sie Situationen und Orte, bei denen sie möglicherweise auf die Eltern (oder deren Detektiv) hätte stoßen können, gemieden hat. Vor einer Weile ging es hier im Thread schon darum, dass sie ja kaum draußen war - und jemand schrieb, ja, klar, wer geht schon raus, wenn er weiß, dass draußen ein Detektiv lauert? Dieses Wissen könnte auch weiteren Schulbesuch, die Aufnahme einer Ausbildung, usw, unmöglich gemacht haben. Schließlich hätten auch dort jederzeit Detektiv oder Eltern erscheinen können. Wie es so weitergehen sollte, wusste sie vielleicht selber nicht genau.

Gerade diese Planlosigkeit oder Ungewissheit, wie es mit ihr weitergeht, könnte ihren emotionalen Zustand möglicherweise verschlechtert haben. Möglicherweise nagte an ihr auch das Gewissen, weil ihr Lehrer als Suizidgrund Anschuldigungen seitens ihrer Eltern angegeben hatte. Und der Detektiv belagerte nun ihren Aufenthaltsort, die Leute um sie herum, die sie wohl mochte (dass sie für Torsten W. schwärmte, haben die Eltern ja selber in Interviews gesagt!). Auch da sind Schuldgefühle möglich. Also der Suizid von Carina, so traurig es klingt, wäre für mich noch der plausibelste bei allen 5 nun verstorbenen Personen.
Kreuzbergerin schrieb:Wie ich in meinem Beitrag erläutert habe, gingen die Eltern von einer sektenähnlichen Struktur der Gruppe aus. Insofern ist dann fraglich ob sich die einzelnen Mitglieder der Gruppe noch freiwillig dort befanden.
Nur weil die Eltern davon ausgehen, ist es wahr? Ich möchte noch einmal darauf verweisen, dass die Eltern Anzeigen an allen möglichen Stellen aufgegeben haben. Sie waren beim Jugendamt, bei der Polizei, haben versucht, den Sportverein verbieten zu lassen, haben Strafanzeige gegen Torsten W. erstattet. Und nirgens kam etwas heraus. Das heißt, überall gab es keine richtige Beweislage dazu. Wenn keine Beweise da sind, die Polizei, Jugendamt und Co. überzeugen, wieso nehmen wir das dann als Fakt hin? Die Polizei ist doch nicht doof. Wenn Eltern einen Mann anzeigen, einen ganzen Sportverein, über Missbrauch reden, dann wird dem doch nachgegangen.
life-is-life schrieb:Das ein Pensionszimmer von innen abgesperrt ist macht ja Sinn. Nachdem die Truppe kein Frühstück bestellt hat und auch andeutete, sich (bis Montag) ausschlafen zu wollen und der Pensionswirt deshalb vermutete, sie wollten ev. Drogen konsumieren, was mag wohl der Grund sein, dass das Reinigungspersonal dennoch am Mittag versucht hat zu wecken und die Tür von außen mit einem Zweitschlüssel geöffnet hat?
Normalerweise ist Reinigungspersonal nicht im Vorfeld informiert, ob in bestimmten Zimmern gereinigt werden soll, oder nicht. Schon gar nicht, wenn die Leute spontan und ziemlich spät erst eingecheckt sind. Die gehen einfach den Flur durch, und wenn kein "Bitte nicht stören"-Schild dranhängt, dann öffnen sie die Tür und gehen hinein. Dass es in diesem Fall so war, halte ich für wahrscheinlich. Verstehe nicht, wie Du darauf kommst, dass der Wirt gedacht haben könnten, sie wollen Drogen nehmen? Oder hat er sich irgendwo in der Zeitung so geäußert?
life-is-life schrieb:. Irgendein Informationsfluss sollte zwischen ihnen vor den Taten stattgefunden haben, da sie wohl ziemlich zeitnah verstarben, allerdings räumlich weit auseinander. So wird es schwieriger, die Vorgänge als "spontane" Entscheidungen zu betrachten.
Falls es geplant war, wieso suizidierte das lesbische Paar sich getrennt voneinander? Ich würde denken, dass man als Paar gemeinsam sterben wollen würde.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 19:55
Aloceria schrieb:life-is-life schrieb:
Das ein Pensionszimmer von innen abgesperrt ist macht ja Sinn. Nachdem die Truppe kein Frühstück bestellt hat und auch andeutete, sich (bis Montag) ausschlafen zu wollen und der Pensionswirt deshalb vermutete, sie wollten ev. Drogen konsumieren, was mag wohl der Grund sein, dass das Reinigungspersonal dennoch am Mittag versucht hat zu wecken und die Tür von außen mit einem Zweitschlüssel geöffnet hat?

Normalerweise ist Reinigungspersonal nicht im Vorfeld informiert, ob in bestimmten Zimmern gereinigt werden soll, oder nicht. Schon gar nicht, wenn die Leute spontan und ziemlich spät erst eingecheckt sind. Die gehen einfach den Flur durch, und wenn kein "Bitte nicht stören"-Schild dranhängt, dann öffnen sie die Tür und gehen hinein. Dass es in diesem Fall so war, halte ich für wahrscheinlich. Verstehe nicht, wie Du darauf kommst, dass der Wirt gedacht haben könnten, sie wollen Drogen nehmen? Oder hat er sich irgendwo in der Zeitung so geäußert?
Bitte richtig zitieren, das Zitat war von mir. Ja, der Wirt hatte sich mit dementsprechender Vermutung geäußert. Ich finde das Interview jetzt so schnell nicht .

Konkrete Fragen an dich @Aloceria, da du ja das Verhalten aller Beteiligter in gewisser Weise normal findest und für alles eine simple Erklärung parat hast: Was macht für dich diesen Fall interessant? Wo beginnt das Ungewöhnliche und was ist deine These dazu?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 20:38
Aloceria schrieb:Verstehe nicht, wie Du darauf kommst, dass der Wirt gedacht haben könnten, sie wollen Drogen nehmen? Oder hat er sich irgendwo in der Zeitung so geäußert?
Ich glaube das war in einem exklusiv Interview mit der daily Mail. Da hat er meiner Erinnerung nach sinngemäß gesagt, dass er dachte die drei würden vielleicht Drogen nehmen wollen und, dass er beim Auffinden auch zuerst dachte, die zwei am Bett wären wohlmöglich an einer Überdosis gestorben.

Der Link zum Artikel wurde mal hier im Thread gepostet.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:07
Am belastentsten für TW finde ich die Angaben von Nils K. und dabei vor allem die finanzielle Ausbeutung bis in die Privatinsolvenz die er angibt erlebt zu haben.

leider ist das Interview mit ihm doch sehr oberflächlich - zu oberflächlich um sich wirklich ein Bild über mögliche Parallelen zwischen ihm und Carina machen zu können.

so wird nicht klar wie alt er war als er bei seinen Eltern auszog , ob er zu TW zog oder auch vorübergehend bis zur Volljährigkeit anderweitig betreut lebte - wann und wie das mit der Verschuldung anfing und wie groß die Gruppe der " Sponsoren " war ...... ect. So vieles was interessant wäre bleibt offen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:13
AVIOLI schrieb:Am belastentsten für TW finde ich die Angaben von Nils K. und dabei vor allem die finanzielle Ausbeutung bis in die Privatinsolvenz die er angibt erlebt zu haben.

leider ist das Interview mit ihm doch sehr oberflächlich - zu oberflächlich um sich wirklich ein Bild über mögliche Parallelen zwischen ihm und Carina machen zu können.

so wird nicht klar wie alt er war als er bei seinen Eltern auszog , ob er zu TW zog oder auch vorübergehend bis zur Volljährigkeit anderweitig betreut lebte - wann und wie das mit der Verschuldung anfing und wie groß die Gruppe der " Sponsoren " war ...... ect. So vieles was interessant wäre bleibt offen.
Den Gedanken hatte ich auch. Aber ich denke, er hat gute Gründe, momentan nicht mehr zu sagen, um kein Insiderwissen zu veröffentlichen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:33
Ansel schrieb:Bitte richtig zitieren, das Zitat war von mir.
Ich habe das eben nochmal gecheckt. Du hattest es versehentlich in das Zitat von @life-is-life eingebunden (siehe kursiv gestellter Text). Wenn man das markiert und auf "Zitat vormerken" klickt, dann wird es unter dem Namen von life-is-life angegeben nicht unter Deinem. Ich habe das nachträglich nicht mehr geprüft. Sorry.
Ansel schrieb:Was macht für dich diesen Fall interessant? Wo beginnt das Ungewöhnliche und was ist deine These dazu?
Der gemeinsame Suizid von 5 Personen ist der Punkt. Das kommt eher selten vor und die Frage war für mich, was wohl der Anlass war. Es war wohl keine Sekte. Ritueller Suizid fällt also raus. Es war kein sexuelles oder Liebesverhältnis zwischen der kompletten Gruppe. Also auch kein typischer gemeinsamer Suizid von Liebenden. Was bleibt dann noch?

Ich sehe, dass durch verschiedene Anschuldigungen (ob wahr oder nicht, sei jetzt mal ausgeklammert - mir geht es um das "Bedrohungsgefühl", das die Beschuldigten empfunden haben dürften) Druck auf der Gruppe lastete, aber ist das tatsächlich der Grund, sich gesammelt umzubringen? Ich bin mir selber noch nicht schlüssig. Dass ein einzelner Mensch mit Anschuldigungen nicht zurechtkommt, ist eine Sache. Siehe Suizid des Lehrers. Aber fünf?
MaybeX schrieb:Ich glaube das war in einem exklusiv Interview mit der daily Mail. Da hat er meiner Erinnerung nach sinngemäß gesagt, dass er dachte die drei würden vielleicht Drogen nehmen wollen
Komische Idee, wenn abends Leute ankommen, sagen, sie sind lange gereist und müde. Ich würde dann eher denken, die haben halt einen anstrengenden Tag hinter sich und brauchen einfach mal paar Tage Erholung. Ist ja eine ländlichere Gegend. Ob es dafür irgendeinen Hinweis gab? Wirkten sie vielleicht vom Verhalten her seltsam, oder irgendwie benebelt?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:55
Ich frage mich warum Menschen die zur Aufklärung der Geschehnisse etwas beitragen könnten nichts sagen. Angst? Auch seitens der Ermittlungsbehörden kommt nichts mehr.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:58
Aloceria schrieb:Der gemeinsame Suizid von 5 Personen ist der Punkt.
Es ist ein gemeinsamer Suizid von 3 Personen und in zeitlichem sowie wahrscheinlich inhaltlichem Zusammenhang ein weitere Suizid von 2 Personen. Ob die eine Situation die andere zur Folge hatte oder umgekehrt oder ob es gemeinschaftlich geplant war, weiß man ja noch nicht.
Aloceria schrieb:Es war wohl keine Sekte. Ritueller Suizid fällt also raus. Es war kein sexuelles oder Liebesverhältnis zwischen der kompletten Gruppe.
Sekte und/oder Sex-Zirkel, das waren die einzigen Erklärungsversuche von Polizei, Presse und Carinas Angehörigen. Von zwei ehemaligen und einem aktuellen "Zeugen" hört man ähnliches. Mit welchen Argumenten schließt du diese Erklärungsversuche kategorisch aus?

Du begründest die Suizide mit einem "Bedrohungsgefühl durch verschiedene Anschuldigungen". Welche Anschuldigungen sind das genau? Sind es deinem Gefühl/deiner Einschätzung nach gerechtfertigte Anschuldigungen? Welcher (illegalen oder zweifelhaften) Dinge haben sich die beschuldigten Personen denn schuldig gemacht? Wenn Sex und Rituale keine Rolle spielen, hälst du sie schlicht für eine kriminelle Bande, die Betrügereien und krumme Geschäfte verheimlichen will?
Wie passt der Kampfsport-Verein incl. Kleidungs- und Essensvorschriften, der Bogensport, die Jagdaufkleber, Verkleidungen, Reiterhof, Pferdehandel und Pferdezucht, das Reiten in mittelalterlicher Kluft, die psychologische Praxis incl. kopierter Visitenkarte, das equi-psychologische Angebot incl. zusammengeklauter Website, der Mittelalterladen, in dem es kaum was zu kaufen gibt, Mitgliedschaft in der Jousting-League, bei der man nie am einem Turnier teilgenommen hat, in deine Theorie hinein?

Und vor allem, wie bringt man (mind) 4 Frauen dazu, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und einem blind zu folgen, wenn Sex und Rituale oder sektenartige Gebote keine Rolle spielen?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:59
Zunami schrieb:ich bin gespannt, ob man bezüglich der Inhalte solcher eventuellen Kontakte in Zukunft etwas hören wird. Überhaupt die Überprüfung der Geräte wie PC, Handy usw. bringt vielleicht ein wenig Licht ins Dunkel, aber ich bezweifle, das davon etwas veröffentlicht werden würde
Vermutlich eher nicht. Wenn es sowohl in Witting als auch in Passau Selbstmorde/Tötung auf Verlangen war. Dann dürfte rechtlich die ganze Vorgeschichte eher keine Rolle spielen, zumindest nicht für die Öffentlichkeit.
Wir suchen ja eher den moralischen Hintergrund, tja der muß und wird wohl nicht rechts relevant sein.
Aloceria schrieb:Normalerweise ist Reinigungspersonal nicht im Vorfeld informiert, ob in bestimmten Zimmern gereinigt werden soll, oder nicht. Schon gar nicht, wenn die Leute spontan und ziemlich spät erst eingecheckt sind.
Da habe ich andere Erfahrungen, ich hab schon öfter bei dem Reinigungspersonal Listen gesehen. Je nachdem wird ja auch nicht jedes Zimmer jeden Tag gereinigt. Auch das durfte ich schon erleben, wenn wir unser Zimmer für mehrere Tage gebucht hatten. Das hängt von Haus zu Haus ab.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 21:59
OneEightSeven schrieb:Ich frage mich warum Menschen die zur Aufklärung der Geschehnisse etwas beitragen könnten nichts sagen. Angst? Auch seitens der Ermittlungsbehörden kommt nichts mehr.
Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Auflage der Polizei ist, um Wichtigtuer auszuschließen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:00
Aloceria schrieb:Vor einer Weile ging es hier im Thread schon darum, dass sie ja kaum draußen war - und jemand schrieb, ja, klar, wer geht schon raus, wenn er weiß, dass draußen ein Detektiv lauert? Dieses Wissen könnte auch weiteren Schulbesuch, die Aufnahme einer Ausbildung, usw, unmöglich gemacht haben
Das Jugendamt wäre von Amts wegen verpflichtet gewesen, sich um Schulbesuch und Ausbildung des Mädchens zu kümmern, solange sie in deren Obhut ist. Schulwechsel, Ausbildungsbeginn... wäre alles plausibel gewesen. Aber die Schule ohne Anschluss abzubrechen, ist es mit Sicherheit nicht.

Ansonsten scheinen viele Leute hier Detektive für unglaublich doof und leicht aufzudecken zu halten. Der, der mit diesem Fall betraut war, ist seit 30 Jahren erfolgreich selbständiger Unternehmer.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:02
Ansel schrieb:Sekte und/oder Sex-Zirkel, das waren die einzigen Erklärungsversuche von Polizei,
Hab ich was verpasst, wann hat die Polizei das denn gesagt? Im Gegenteil, hatten sie nicht vorher sschon mal gegen die Gruppe ermittelt und nichts ist passiert, haben das die Eltern nicht gesagt?
Ansel schrieb:Presse und Carinas Angehörigen.
Die haben damit angefangen und zwar in dem RTL Interview in dem sich die Eltern von Carina Sorgen machten ihre Tochter könnte zu den Toten gehören. (Da war das noch nicht klar)


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:05
Staub schrieb:Das Jugendamt wäre von Amts wegen verpflichtet gewesen, sich um Schulbesuch und Ausbildung des Mädchens zu kümmern, solange sie in deren Obhut ist. Schulwechsel, Ausbildungsbeginn... wäre alles plausibel gewesen. Aber die Schule ohne Anschluss abzubrechen, ist es mit Sicherheit nicht.
Wenn sie am Gymnasium die neunte Klasse abgeschlossen hat, hatte sie immerhin den Hauptschulabschluss. Ev. hat sie auch die zehnte Klasse abgeschlossen, dann hätte sie den Realschulabschluss gehabt. Nur das Abitur hat sie sich vergeigt.
Mit Hauptschulabschluss hätte sie eine Lehre beginnen können.

Absurd in dem Zusammenhang finde ich, dass Farina nach (vermutl.) Haupt- oder Realschlusabschluss und Lehre nach ihrer Meisterprüfung die Hochschulreife hatte. Sie hatte beruflichen Ehrgeiz.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:09
dietotenreiten schrieb:Ansel schrieb:
Sekte und/oder Sex-Zirkel, das waren die einzigen Erklärungsversuche von Polizei,
Hab ich was verpasst, wann hat die Polizei das denn gesagt? Im Gegenteil, hatten sie nicht vorher sschon mal gegen die Gruppe ermittelt und nichts ist passiert, haben das die Eltern nicht gesagt?
https://www.heidelberg24.de/region/passau-armbrust-drama-fuenf-toten-waren-opfer-alle-teil-einer-sekte-12277425.html

die Begriffe Sekte und Guru fallen oft in Artikeln


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:11
Was ich verstörend finde ist das C nicht nur den Kontakt zu Ihren Eltern abgebrochen hat, Sie hat ja Ihr ganzes soziales Umfeld aufgegeben. Schule, Freunde, Freund. Auch zu Ihren Geschwistern kein Kontakt mehr. Das kann ich nicht verstehen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:15
Ansel schrieb:Wie passt der Kampfsport-Verein incl. Kleidungs- und Essensvorschriften, der Bogensport, die Jagdaufkleber, Verkleidungen, Reiterhof, Pferdehandel und Pferdezucht, das Reiten in mittelalterlicher Kluft, die psychologische Praxis incl. kopierter Visitenkarte, das equi-psychologische Angebot incl. zusammengeklauter Website, der Mittelalterladen, in dem es kaum was zu kaufen gibt, Mitgliedschaft in der Jousting-League, bei der man nie am einem Turnier teilgenommen hat, in deine Theorie hinein?
Da passt natürlich das Obige schon viel besser. Oder?
Ansel schrieb:Und vor allem, wie bringt man (mind) 4 Frauen dazu, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und einem blind zu folgen, wenn Sex und Rituale oder sektenartige Gebote keine Rolle spielen?
Sekten und irgend welche Rituale können es auch sein. Nur so einen richtigen Anhaltspunkt dafür gibt es nicht. Bleibt halt noch Sex. Sex von 4 Frauen als Motiv zu für den Suizid? Nun ja , man lernt halt nie aus.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:18
Ansel schrieb:Wenn sie am Gymnasium die neunte Klasse abgeschlossen hat, hatte sie immerhin den Hauptschulabschluss. Ev. hat sie auch die zehnte Klasse abgeschlossen, dann hätte sie den Realschulabschluss gehabt. Nur das Abitur hat sie sich vergeigt.
Mit Hauptschulabschluss hätte sie eine Lehre beginnen können.


Dennoch hätte das JA sich um das Thema kümmern müssen in den 1,5 Jahren die sie noch dort war.

Rein informativ zur Schulpflicht, in Rheinland-Pfalz (recht aufgeweicht wie ich finde - hier in NRW musst du bis zum 18. zur Schule (was auch Berufsschulbesuch einschließt))

https://www.ihk-trier.de/ihk-trier/Integrale?MODULE=Frontend.Media&ACTION=ViewMediaObject&Media.PK=4457&Media.Object.Obj...

I. Grundsätzliche Schulpflicht in Rheinland-Pfalz:
Grundsätzlich beträgt die Dauer der Schulpflicht in Rheinland-Pfalz
12 Schuljahre (vgl. 7 SchlG).
II. In folgenden Fällen endet die Schulpflicht früher:
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss eines mindestens zweijährigen
Berufsausbildungsverhältnisses
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule I oder II
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss des 10. Schuljahres einer Haupt-, Real-,
Gesamt- oder Regionalen Schule oder eines Gymnasiums


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:25
Staub schrieb:Dennoch hätte das JA sich um das Thema kümmern müssen in den 1,5 Jahren die sie noch dort war.

Rein informativ zur Schulpflicht, in Rheinland-Pfalz (recht aufgeweicht wie ich finde - hier in NRW musst du bis zum 18. zur Schule (was auch Berufsschulbesuch einschließt))

https://www.ihk-trier.de/ihk-trier/Integrale?MODULE=Frontend.Media&ACTION=ViewMediaObject&Media.PK=4457&Media.Object.Obj...

I. Grundsätzliche Schulpflicht in Rheinland-Pfalz:
Grundsätzlich beträgt die Dauer der Schulpflicht in Rheinland-Pfalz
12 Schuljahre (vgl. 7 SchlG).
II. In folgenden Fällen endet die Schulpflicht früher:
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss eines mindestens zweijährigen
Berufsausbildungsverhältnisses
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule I oder II
ƒ mit einem erfolgreichen Abschluss des 10. Schuljahres einer Haupt-, Real-,
Gesamt- oder Regionalen Schule oder eines Gymnasiums
Danke, ich arbeite an der Schule.
Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet.

"Vollzeitschulpflicht
Die Vollzeitschulpflicht erstreckt sich auf neun oder zehn Schulbesuchsjahre (siehe Aufstellung der einzelnen Bundesländer).

Die Anzahl der Schulbesuchsjahre ist hierbei nicht mit der Nummer der besuchten Jahrgangsstufe zu verwechseln: Für einen Schüler, der z. B. zweimal eine Klassenstufe wiederholen musste, endet die Vollzeitschulpflicht nach neun bzw. zehn Schulbesuchsjahren bereits zum Ende der 8. bzw. 9. Klasse. Übersprungene Klassen hingegen werden anerkannt, so dass die Vollzeitschulpflicht hier nach der Klasse 9 bzw. 10 enden kann, obwohl die Schule erst acht oder neun Jahre lang besucht wurde."
Wikipedia: Schulpflicht_(Deutschland)


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 22:48
Hier wird immer gerätselt welche Personen zuerst Suizid begangen haben. Die heutige Technik ermöglicht es ja sich über das Handy nicht nur zu hören sondern auch live zu sehen. So könnte es ja auch möglich sein gleichzeitig Suizid zu begehen und jeder sieht die anderen Personen und ist live dabei. Da die Personen in Wittingen nicht über Armbrüste verfügten wählten sie dann eventuell Gift und die Personen in Passau könnten zusehen wie sie dieses zu sich nahmen.

Was meint ihr? Könnte es so gewesen sein? Oder was spricht dagegen?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 23:05
OneEightSeven schrieb:Ich frage mich warum Menschen die zur Aufklärung der Geschehnisse etwas beitragen könnten nichts sagen. Angst? Auch seitens der Ermittlungsbehörden kommt nichts mehr.
Leute, die als Zeugen dienen könnten, werden von der Polizei immer angewiesen, sich nicht öffentlich zu äußern, damit ihre Aussagen potentielle andere Zeugen nicht beeinflussen. Und die Polizei macht aus demselben Grund während der Ermittlungen nicht unbedingt alles öffentlich. Ich könnte mir vorstellen, dass sie noch mitten drin sind und daher aktuell keine Infos mehr in die Medien kommen.
Ansel schrieb:Es ist ein gemeinsamer Suizid von 3 Personen und in zeitlichem sowie wahrscheinlich inhaltlichem Zusammenhang ein weitere Suizid von 2 Personen. Ob die eine Situation die andere zur Folge hatte oder umgekehrt oder ob es gemeinschaftlich geplant war, weiß man ja noch nicht.
Dennoch suizidiert man sich ja nicht einfach so, und dass 5 Suizide im Umfeld einer einzelnen Personengruppe vorkommen, ist bemerkenswert. Wenn man noch den Lehrer dazunimmt, der ja immerhin der Ex-Mann einer der jetzt verstorbenen Frauen und der Lehrer einer der weiteren Toten war, sogar 6 Suizide.
Ansel schrieb:Sekte und/oder Sex-Zirkel, das waren die einzigen Erklärungsversuche von Polizei, Presse und Carinas Angehörigen.
Ja, es ging durch die Presse, ausgehend in erster Linie von RTL, und die haben diese Vermutungen von Carinas Eltern.
Ansel schrieb:Mit welchen Argumenten schließt du diese Erklärungsversuche kategorisch aus?
Es gibt bislang keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass da sexuell irgendwas lief (zwischen den zwei Ehepaaren, also Torsten W. und seiner Frau und Farina C. und ihrer Frau, mal ausgenommen, was ja aber normal ist). Ebenso gibt es keine echten Hinweise auf irgendeinen esoterisch-religiösen Gedanken, der für die Gruppe zentral war.
Ansel schrieb:Du begründest die Suizide mit einem "Bedrohungsgefühl durch verschiedene Anschuldigungen". Welche Anschuldigungen sind das genau?
Das hatten wir hier doch schon mehrfach. Erst gestern hatte ich einen Nachrichtenartikel gepostet, dem man entnehmen konnte, dass Carinas Eltern versuchten, den Sportverein schließen zu lassen, dass Strafanzeigen gegen Torsten W. gestellt wurden, dass man beim Jugendamt Meldung machte. Übrigens alles vergeblich, wurde alles eingestellt. Dann waren sie auch noch seit Wochen mit dem RTL-Reporter Kuhnigk in Kontakt, der sich mit Sektendingen beschäftigt. Einen Detektiv gab es auch noch. Denkst Du nicht, das macht Druck, wenn von allen Richtungen Anzeigen und irgendwelche Detektive und Reporter ankommen?
Ansel schrieb:Sind es deinem Gefühl/deiner Einschätzung nach gerechtfertigte Anschuldigungen?
Ich empfinde es zumindest als bemerkenswert, dass sämtliche Anzeigen bisher ins Leere liefen. Ich schrieb schon: Die Polizei ist nicht doof, wenn es stichhaltige Beweise gibt, unternehmen sie auch was.
Ansel schrieb:Welcher (illegalen oder zweifelhaften) Dinge haben sich die beschuldigten Personen denn schuldig gemacht?
Vorstrafen sind mir keine bekannt.
Ansel schrieb:Wenn Sex und Rituale keine Rolle spielen, hälst du sie schlicht für eine kriminelle Bande, die Betrügereien und krumme Geschäfte verheimlichen will?
Ob das insgesamt eine "Bande" war, kann ich nicht beurteilen. Ein 50-Jähriger und paar 30-Jährige Frauen, dann noch ein 20-Jähriges "Nesthäkchen", die gemeisame große kriminelle Coups planen, kommt mir bisschen unwahrscheinlich vor. Dass da in Sachen Anmeldungen o.ä. einige Dinge krumm liefen, vielleicht auch in Steuersachen, halte ich aber für möglich. Es fällt schon auf, dass Wohnungen und Fahrzeuge kreuz und quer registriert sind, und namentlich Ungereimtheiten auftreten. Aber ob das ein Suizidgrund ist?
Ansel schrieb:Wie passt der Kampfsport-Verein incl. Kleidungs- und Essensvorschriften, der Bogensport, die Jagdaufkleber, Verkleidungen, Reiterhof, Pferdehandel und Pferdezucht, das Reiten in mittelalterlicher Kluft, die psychologische Praxis incl. kopierter Visitenkarte, das equi-psychologische Angebot incl. zusammengeklauter Website, der Mittelalterladen, in dem es kaum was zu kaufen gibt, Mitgliedschaft in der Jousting-League, bei der man nie am einem Turnier teilgenommen hat, in deine Theorie hinein?
Es gibt keinen Beweis für Kleidungs- und Essensvorschriften.

Der Psychologenkram ist tatsächlich seltsam, aber war vielleicht der Versuch, als Coach einen Nebenverdienst zu haben. Oder da wurde mal ein Heilpraktikerkursus gemacht, dann kann man auch Berater sein, ohne ein abgeschlossenes Psychologiestudium zu haben. Ich denke, es ging ums Geld - man hat ja mit allen möglichen Dingen versucht, die Kasse aufzubessern. Wie es wohl ist, wenn kaum reguläre, bürgerliche Verdienstquellen vorhanden sind. Irgendwie muss das Geld halt zusammenkommen, sonst kann man keinen Hof finanzieren.

Der Mittelalterladen hatte früher durchaus typische Waren (im Onlineshop noch immer, bevor er jetzt offline genommen wurde), wie Kleidung, Getränke, Geschirr, usw. Ich hatte vor paar Tagen ein Interview parat, laut dem man sich in letzter Zeit bisschen von Warenverkauf wegorientierte, weil es wohl nicht genug Laufkundschaft gab. Dafür ging man in Richtung Kurse: Schwertkampf, Gewandnäherei. Oder man vermietete die Räume. Auf den paar Fotos, die vom Laden durch die Presse gehen, sieht man ja, dass vorn vor der Schaufensterpuppe E-Gitarren stehen. Offenbar wurden die Räume auch für Bands als Proberäume vermietet. Wie gesagt, man hat halt offenbar zugesehen, wie sich bisschen Geld zusätzlich einnehmen lässt.

Wieso sie noch in keiner Punktetabelle der Jousting-League stehen, ist vielleicht auch ganz simpel: Sie waren erst vor kurzer Zeit überhaupt Mitglied dort geworden. Die Turnier-Saison beginnt allerdings erst so im April/Mai, wenn es wärmer wird (und geht bis in den Herbst). Vielleicht haben sie schlicht noch an keinem Turnier dort teilgenommen. Diese Veranstaltungen finden ja nicht jedes Wochenende statt. Abgesehen davon ist diese "Liga" nichts Hochoffizielles, sondern war/ist der Versuch einiger kleiner Vereine, gemeinsame Ranglisten aufzustellen. Das ist also eine eher kleine Angelegenheit von paar Dutzend Leuten.

Wieso Bogenschießen, Mittelalterkleidung, Reiten und andere dieser Szenedinge irgendwas Verdächtiges sein sollen, musst Du mir auch noch erklären. Das sind ganz normale Hobbies, nicht von vielen Leuten betrieben, aber doch einfach nur Hobbies. Falls es in Deiner Gegend so einen Verein gibt, kannst Du auch mal dort vorbeigehen, und wirst sehen, das sind ganz normale Leute, die halt einfach Spaß an Geschichte und altertümlichen Traditionen haben, sei es Kleidung, Schwertkampf, traditionelles Holz- oder Schmiedehandwerk, oder auch ganz simpel an historischen Kochrezepten. Auch das gibt es. Da ist nichts gruselig oder gefährlich.
Ansel schrieb:Und vor allem, wie bringt man (mind) 4 Frauen dazu, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und einem blind zu folgen, wenn Sex und Rituale oder sektenartige Gebote keine Rolle spielen?
Wir wissen nicht, ob sie blind irgendwelchen Befehlen gefolgt sind. Es ist für Dich vielleicht schwer vorstellbar, aber die genannte Lebensweise gefällt einigen Menschen einfach. Ist es so undenkbar, dass sich da vielleicht einfach fünf Leute mit gleichen Hobbies und gleicher Weltsicht zusammengefunden haben, um miteinander zu leben? Das ist doch ideal, wenn man das Mittelalter liebt, zusammen auf einen alten Hof zu ziehen, dort Pferde und Hunde zu haben, und keiner verurteilt einen für die ungewöhnliche Kleidung, die man vielleicht einfach gerne trägt. Ich begreife gar nicht, wieso Sex immer eine Rolle spielen soll - streben Menschen nicht eher nach Verständnis und Anerkennung? Und wenn wir von Ritualen ausgingen, welche Motivation wäre denn da, denen zu folgen? Man schließt sich doch nicht einer Sekte an, damit man irgendwelchen Befehlen gehorchen muss. Was soll das denn bringen? Nein, eine Person sieht in jedem Fall erst einmal irgendeinen Vorteil in der Situation, sonst würde er sich keiner Gruppe anschließen.
dietotenreiten schrieb:Da habe ich andere Erfahrungen, ich hab schon öfter bei dem Reinigungspersonal Listen gesehen. Je nachdem wird ja auch nicht jedes Zimmer jeden Tag gereinigt. Auch das durfte ich schon erleben, wenn wir unser Zimmer für mehrere Tage gebucht hatten. Das hängt von Haus zu Haus ab.
Ich dachte bisher, das hängt mit dem Belegungsplan zusammen, also dass die Putzkräfte wissen, ob in dem Raum überhaupt Wäsche aufgezogen oder geputzt werden muss. Kein Gast da oder morgen erwartet - keine Reinigung nötig. Hatte mir mal eine Freundin gesagt, die neben dem Studium in einem Hotel jobbte. Aber das mag von Hotel zu Hotel unterschiedlich sein, da hast Du Recht.
Staub schrieb:Das Jugendamt wäre von Amts wegen verpflichtet gewesen, sich um Schulbesuch und Ausbildung des Mädchens zu kümmern, solange sie in deren Obhut ist. Schulwechsel, Ausbildungsbeginn... wäre alles plausibel gewesen. Aber die Schule ohne Anschluss abzubrechen, ist es mit Sicherheit nicht.
Ich gehe sehr davon aus, dass Carina zumindest, solange sie minderjährig und im Jugendheim untergebracht war, zur Schule ging. Also bis zum 18. Lebensjahr. Da sollte man dann wohl in der 10. oder 11. Klasse sein, falls man nie wiederholen musste? Wovon ich ausgehe, denn sie war ja eine gute Schülerin mit Einserschnitt. Ich frage mich, hat sie ihr Abi dann noch irgendwo fertig gemacht, oder doch durch Abbruch "nur" den Realschulabschluss gehabt? Wir wissen ja gar nicht, was genau in den letzten Jahren passierte. Die Eltern haben paar Infos vom Detektiv, mehr aber doch nicht.
Staub schrieb:Ansonsten scheinen viele Leute hier Detektive für unglaublich doof und leicht aufzudecken zu halten. Der, der mit diesem Fall betraut war, ist seit 30 Jahren erfolgreich selbständiger Unternehmer.
Ich empfand zumindest den Kommentar beim Focus-Artikel, wo der Detektiv bei seinen Behauptungen bezüglich BDSM-Gruppe einen Rückzieher macht, als nicht gerade professionellen Umgang mit den Medien.
Ansel schrieb:Absurd in dem Zusammenhang finde ich, dass Farina nach (vermutl.) Haupt- oder Realschlusabschluss und Lehre nach ihrer Meisterprüfung die Hochschulreife hatte.
Vielleicht konnte Farina sich freier bewegen? Der Detektiv trat ja wohl gezielt an Carina heran.
Marinopay schrieb:Hier wird immer gerätselt welche Personen zuerst Suizid begangen haben. Die heutige Technik ermöglicht es ja sich über das Handy nicht nur zu hören sondern auch live zu sehen. So könnte es ja auch möglich sein gleichzeitig Suizid zu begehen und jeder sieht die anderen Personen und ist live dabei.
Das müsste die Polizei dann über die Verbindungsdaten ermitteln können.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt