Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

4.601 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2019, Erschossen, Kassel, Wolfhagen-istha, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:31
Ghuron schrieb:"Entsprechende Hinweise auf Mittäter und Mitwisser ergeben sich nach Informationen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" aus einer Zeugenaussage, wonach sich zwei Autos vom Tatort sehr schnell entfernt haben sollen.
Das passt aber wiederum nicht zur behaupteten professionellen Vorbereitung und Durchführung der Tat. Noch auffälliger kann man sich ja kaum vom Tatort entfernen. Während oder nach einer Kirmes würde ich hier eher auf Imponiergehabe junger Erwachsener tippen.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:32
Die Tagesschau glaubt mehr zu wissen:

Ein Nachbar will einen Schuss gehört haben ud danach zwei Autos beobachtet haben.

"
Ein Nachbar Lübckes gab gegenüber der Polizei an, in der Tatnacht einen Schuss gehört zu haben. Anschließend seien zwei Autos in aggressiver Art durch den Ort gefahren. Er habe, so sagte der Zeuge, den Eindruck gehabt, als hätten sich die Leute verfahren. Eines der Fahrzeuge sei ein Volkswagen Golf Caddy oder ein ähnliches Fahrzeug gewesen, das andere Auto konnte der Mann nicht beschreiben.

Die Ermittler stellten schließlich fest, dass ein Auto, das auf die Zeugenbeschreibung passte, ein grauer Volkswagen Caddy Life, auf die Ehefrau des Tatverdächtigen Stephan E. zugelassen ist. Die gab in einer Vernehmung durch das LKA allerdings an, das Auto werde ausschließlich von ihrem Ehemann gefahren

...

Bei der Durchsuchung der Wohnung von Stephan E. entdeckten die Ermittler nach Informationen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" einen weiteren Autoschlüssel, versteckt im CD-Fach eines Radios im Gäste-WC. Der Schlüssel gehört zu einem Fahrzeug der Marke Skoda, das Stephan E. vor einiger Zeit angeblich für einen Verwandten verkaufen sollte. Seiner Ehefrau soll Stephan E. gesagt haben, dass er den Wagen zwischen dem 2. und dem 4. Juni veräußert habe. Den Verkaufsauftrag bestätigte der Verwandte. Bis jetzt konnte das Auto nicht gefunden werden.


Die Ehefrau von Stephan E. sagte der Polizei, sie sei am Tatabend erst spät mit der Tochter nach Hause gekommen. Ihr Mann wiederum sei nach ihr zu Hause eingetroffen, wo er sich in den Stunden zuvor aufgehalten habe, wisse sie allerdings nicht. Er gehe öfter für einige Stunden in den Wald spazieren. Oder er gehe in den Schützenverein, um mit einem Sportbogen zu schießen.

Sie habe einmal eine Waffe bei ihrem Mann gesehen, so die Ehefrau. Stephan E. habe ihr gesagt, dass es sich um eine legale Waffe handele. Munition habe sie im Haus allerdings nie gesehen. Die Tatwaffe haben die Ermittler bislang nicht gefunden.

Neben der Wohnung des Beschuldigten, in der 83 Asservate, darunter eine Schreckschusspistole und zahlreiche Datenträger sichergestellt wurden, durchsuchten die Ermittler des LKA am vergangenen Samstag auch den Arbeitsplatz von Stephan E. bei einer Kasseler Firma. Dort entdeckten die Beamten in einem Spind einen Laptop und ein Notizbuch, die derzeit ausgewertet werden.

Auf dem Mobiltelefon des Verdächtigen konnten bereits Dateien festgestellt werden, die eine deutliche rechte Gesinnung zeigen würden, heißt es aus Ermittlerkreisen. So sollen auch Witze über Juden und Muslime darauf gefunden worden sein, ebenso sei eine Affinität zu Waffen erkennbar. Bezüge zum Tatort, einer Tatplanung und zum Opfer Walter Lübcke hätten sich allerdings bislang nicht ergeben. "

Quelle: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-137.html


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:32
Egi schrieb:Das passt aber wiederum nicht zur behaupteten professionellen Vorbereitung und Durchführung der Tat. Noch auffälliger kann man sich ja kaum vom Tatort entfernen. Während oder nach einer Kirmes würde ich hier eher auf Imponiergehabe junger Erwachsener tippen.
Und dennoch kam man erst mit Hilfe der DNA auf den Beschuldigten. Wer merkt sich in solchen Situationen denn das Nummernschild, wenn es denn nicht sogar gestohlen war. Oder wer die Gesichter.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:36
MrRedwood schrieb:Und dennoch kam man erst mit Hilfe der DNA auf den Beschuldigten. Wer merkt sich in solchen Situationen denn das Nummernschild, wenn es denn nicht sogar gestohlen war. Oder wer die Gesichter.
Alles möglich. Siehe NSU. Dagegen ist das Anfangszenario hier noch absolut harmlos. Ich bin da leider schwerst abgehärtet/geschädigt, was solche Szenarien angeht. NSU sei dank. Wie diese durch Verfassungsschützer "unterstützt" und später gedeckt wurden ist unglaublich abgebrüht. Sowas sucht echt seinesgleichen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:37
MrRedwood schrieb:Und dennoch kam man erst mit Hilfe der DNA auf den Beschuldigten. Wer merkt sich in solchen Situationen denn das Nummernschild, wenn es denn nicht sogar gestohlen war. Oder wer die Gesichter.
Mit dem eigenen Auto - oder dem der Ehefrau - zum Tatort zu fahren, wäre doch alles andere als intelligent. Es sei denn, das Verbrechen war nicht oder nicht so geplant. Was dann wieder die auffällige Flucht erklären würde.
OpLibelle schrieb:Auf dem Mobiltelefon des Verdächtigen konnten bereits Dateien festgestellt werden, die eine deutliche rechte Gesinnung zeigen würden, heißt es aus Ermittlerkreisen.
Diese Passage halte ich für fragwürdig, denn noch haben wir in Deutschland kein Gesinnungsstrafrecht. Aber vielleicht kommt das bald.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:44
@OpLibelle hat es gerade gepostet

Der Tagesschau schreibt:

Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gehen Ermittler in Hessen der Frage nach, ob der tatverdächtige Stephan E. alleine gehandelt hat oder Helfer hatte. Entsprechende Hinweise auf Mittäter und Mitwisser ergeben sich nach Informationen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" aus einer Zeugenaussage, wonach sich zwei Autos sehr schnell vom Tatort entfernt haben sollen.

Ein Nachbar Lübckes gab gegenüber der Polizei an, in der Tatnacht einen Schuss gehört zu haben. Anschließend seien zwei Autos in aggressiver Art durch den Ort gefahren. Er habe, so sagte der Zeuge, den Eindruck gehabt, als hätten sich die Leute verfahren. Eines der Fahrzeuge sei ein Volkswagen Golf Caddy oder ein ähnliches Fahrzeug gewesen

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-137.html

Damit hätte sich die Schalldämpferdiskussion erledigt


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:47
frauzimt schrieb:Damit hätte sich die Schalldämpfertheorie erledigt
Wieso? Im Zweifelsfall dürfte der Nachbar kaum die Fehlzündung eines Autos oder Motorrades von einem Kleinkaliberschuss unterscheiden können. Dazu müsste er nicht nur Sportschütze oder Jäger sein, sondern sogar noch Erfahrung mit genau diesem Kaliber haben.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:49
Egi schrieb:Mit dem eigenen Auto - oder dem der Ehefrau - zum Tatort zu fahren, wäre doch alles andere als intelligent. Es sei denn, das Verbrechen war nicht oder nicht so geplant. Was dann wieder die auffällige Flucht erklären würde.
Was ist mit dem zweiten Fahrzeug, das der Zeuge gesehen haben will und dem "verschwundenen", angeblich zwischen 02. und 04.06 bereits verkauften Skoda, für den der TV aber noch einen Zweitschlüssel im CD Fach eines Radios im Gäste WC seines Hauses verwahrte? War das zweite Fahrzeug der Skoda? Und wer war dann der zweite Fahrer? Und warum hielt der TV trotz verkauf den Schlüssel zurück?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:50
Egi schrieb:denn noch haben wir in Deutschland kein Gesinnungsstrafrecht. Aber vielleicht kommt das bald
Ich glaube nicht, dass das kommt. Aber derartige Dateien auf dem Mobiltelefon des TV können im Zusammenhanf mit anderen Funden eben belastende Indizien darstellen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:51
Egi schrieb:frauzimt schrieb:
Damit hätte sich die Schalldämpfertheorie erledigt
Wieso? Im Zweifelsfall dürfte der Nachbar kaum die Fehlzündung eines Autos oder Motorrades von einem Kleinkaliberschuss unterscheiden können. Dazu müsste er nicht nur Sportschütze oder Jäger sein, sondern sogar noch Erfahrung mit genau diesem Kaliber haben.
@Egi
Aber in dieser Nacht wurde tatsächlich geschossen....

Diese Fehlzündungen,- hört man heute auch nur noch selten,- oder? Ich hab solche Knallgeräusche seit Jahrzehnten nicht mehr gehört. Muss an der Technik liegen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:52
sören42 schrieb:Was ist mit dem zweiten Fahrzeug, das der Zeuge gesehen haben will und dem "verschwundenen", angeblich zwischen 02. und 04.06 bereits verkauften Skoda, für den der TV aber noch einen Zweitschlüssel im CD Fach eines Radios im Gäste WC seines Hauses verwahrte? War das zweite Fahrzeug der Skoda? Und wer war dann der zweite Fahrer? Und warum hielt der TV trotz verkauf den Schlüssel zurück?
Keine Ahnung. Aber mir stößt wirklich übel auf, was vermeintlich professionelle Ermittler schon in diesem frühen Stadium alles ausplaudern. Ein guter Anwalt kann daraus sehr schnell eine strafmildernde, weil unzulässige Vorverurteilung konstruieren.

Vielleicht haben ja spielende Kinder den Schlüssel dort versteckt?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:55
@Egi
Meinst du , der Nachbar hat das mit dem schuß und den zwei Autos gleich nach der Tat ausgesagt als Zeuge oder erst jetzt ?
Ich staune, dass sie die Aussagen der Ehefrau vom TV schon veröffentlichen. So als Laie denkt man ja, daß eine Ehefrau als befragte erst mal schweigen würde um evtl ihren Mann nicht zu belasten .


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:55
@sören42
Ähm also ich würde meinen Schlüssel derselben Marke in kein CD Fach bekommen o.O

@Egi
Was erzählst du denn? :D Mein Gott wenn das eben auf dem Telefon zu erkennen war, dass da mindestens eine rechte Gesinnung vorhanden war, kann das doch erwähnt werden. Zumal ja gern rechts mit rechtsextrem gleichgesetzt wird Und in dem Fall können es sogar verbotene Inhalte sein. Ein bevorstehendes Gesinnungsstrafrecht steht uns definitiv nicht bevor ;)


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:57
frauzimt schrieb:Diese Fehlzündungen,- hört man heute auch nur noch selten,- oder? Ich hab solche Knallgeräusche seit Jahrzehnten nicht mehr gehört. Muss an der Technik liegen.
Von der Fraktion - breiter, tiefer, lauter - wird das mitunter ganz bewusst als cooles Gimmick eingebaut oder ist in teureren Karrossen sogar serienmäßig installiert. Beispiel anbei:

https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-mannheim-kampf-gegen-poser-wie-die-mannheimer-polizei-legalen-autolaerm...
Calligraphie schrieb:Ich staune, dass sie die Aussagen der Ehefrau vom TV schon veröffentlichen. So als Laie denkt man ja, daß eine Ehefrau als befragte erst mal schweigen würde um evtl ihren Mann nicht zu belasten .
Hoffentlich wurde sie über ihr Schweigerecht informiert, sonst wäre ihre Aussage komplett wertlos.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 18:59
doan schrieb:Zumal ja gern rechts mit rechtsextrem gleichgesetzt wird Und in dem Fall können es sogar verbotene Inhalte sein.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-137.html
.
Auf dem Mobiltelefon des Verdächtigen konnten bereits Dateien festgestellt werden, die eine deutliche rechte Gesinnung zeigen würden, heißt es aus Ermittlerkreisen. So sollen auch Witze über Juden und Muslime darauf gefunden worden sein, ebenso sei eine Affinität zu Waffen erkennbar
Aus den Daten des Handys ist eine Waffenaffinität des TV zu entnehmen.
Auch wurden Witze über Juden und Muslime gefunden.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 19:00
Kreuzbergerin schrieb:Aus den Daten des Handys ist eine Waffenaffinität desTV erkennbar.
Auch wurden Witze über Juden und Muslime gefunden.
Jau. Das wäre aber beides nicht strafbar. Mag zwar unschön sein, ist aber nicht verboten. Und das im frühen Ermittlungsstadium schon auszuposaunen, empfinde ich als wenig geschickt.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 19:00
Kreuzbergerin schrieb:Aus den Daten des Handys ist eine Waffenaffinität desTV erkennbar.
Auch wurden Witze über Juden und Muslime gefunden.
Den wichtigsten Satz hast du aber vergessen: "Bezüge zum Tatort, einer Tatplanung und zum Opfer Walter Lübcke hätten sich allerdings bislang nicht ergeben. "

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-137.html


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 19:01
doan schrieb:@sören42
Ähm also ich würde meinen Schlüssel derselben Marke in kein CD Fach bekommen o.O
Gibt doch noch diese alten CD Spieler, wo noch so ne Klappe aufgeht, da könnte der einzeln schon reinpassen, also ohne Schlüssel Etui meine ich.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 19:04
Die Zeugenaussage wirft ein ganz anderes Licht auf den mutmaßlichen Tathergang als bisher erkennbar war. Sollte sich das bewahrheiten, hätten wir es tatsächlich mit einer Art NSU 2.0 zu tun. Ein entsetzlicher Gedanke, bei dem sich einem schier der Magen umdreht. Bitte, bitte lass es nicht wahr sein, oder ich verzweifele noch an diesem Land :-(


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

18.06.2019 um 19:04
Mikail schrieb:Was ich immer interessant finde, beim ersten Festgenommen war der Name und Wohnort usw, sehr schnell bekannt gegeben worden.
Der Mann dürfte in dem 800 Seelen Dorf erledigt sein (komme selbst aus einem ähnlichen Ort).
"Ohne Grund wird hier doch niemand von der Polizei verdächtigt..."
Nachdem dieser Mann offensichtlich doch unverdächtig ist, geht dasselbe Spielchen mit dem nächsten Kandidaten los.
In anderen Fällen läuft das ja wohl genauso.
Warum darf die Polizei Menschen outen, die ja theoretisch bis zur rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig zu gelten haben?
Für einen Rechtstaat etwas ungewöhnlich.
Keine zwei Tage sind vergangen und Foto des Verdächtigen, Klarname und Foto des Hauses machen die Runde. Rechtstaatliche Prinzipien werden über den Haufen geworfen, wie soll unter solchen Randbedingungen fair verhandelt werden, falls es zur Anklage kommt?

Die Indizienlage scheint auch potentiell sehr dünn zu sein, mit einer DNA Spur über die wenig bekannt ist. Hoffentlich besinnen sich alle Beteiligten schnell auf eine objektive Aufklärung des Falls und lassen sich nicht von politischen Interessen in eine bestimmte Richtung lenken.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt