Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

1.002 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinderpornographie, Verdacht

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 08:48
erstdenken schrieb:Zwischen Anzeige und Hausdurchsuchung lag eine Zeit von Ermittlungen und die BILD Reporter lagen die ganze Zeit in den Büschen und haben gewartet.
Eine weitere denkbare Variante wäre dass die Bilder ganz einfach von einem der Sportfans gemacht wurden, die an solchen Orten regelmäßig herumlungern. Die Sportschule in der nordhrein-westfälischen Provinz ist sicher kein Hotspot, aber in einer Gegend in der es sonst wenige Highlights gibt dürfte ein Gelände auf dem sich regelmäßig gleich mehrere Sportstars aufhalten, durchaus ein Anziehungspunkt sein. Und wenn dann ein Metzelder aus der Tür kommt, hält man halt drauf.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 09:00
Nichts gegen dich persönlich, Falstaff, aber glaubst du, die Oberen in der Polizei Hamburg und Herr Reichelt kennen sich nicht?
Herr Reichelt betont nicht umsonst seine sehr guten Kontakte, nicht nur zur Polizei. Das ist das einzige, was ich ihm sofort abnehme. :) Und der lapidare Kommentar von Herrn Zill (Pressesprecher Polizei HH): Wir fanden es auch nicht ganz glücklich, dass BILD Reporter vor Ort waren. Ja klar! Sehr unglücklich. So ein komischer Zufall aber auch.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 09:12
erstdenken schrieb:Nichts gegen dich persönlich, Falstaff, aber glaubst du, die Oberen in der Polizei Hamburg und Herr Reichelt kennen sich nicht?
Ich bin nicht persönlich gekränkt, wenn jemand eine anderer Meinung hat als ich - keine Sorge.

Aber nochmal zur Klarstellung:

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass der Polizeitermin in Hennef durchgestochen wurde. Das ist aber nicht die einzig mögliche Erklärung für die Bilder.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 09:24
Dass Metzelders Anwalt sich der Presse annimmt und das Informationsschreiben sendet ist richtig und auch keine ungewöhnliche Sache. Auch hier im Forum merkt man ja immer wieder auch durch löschen, dass z.T. keine Sachlichkeit bewahrt wird.

https://www.rnd.de/promis/vorwurfe-gegen-metzelder-jetzt-verschickt-sein-anwalt-post-an-medienvertreter-O4KHLAS5EVGPBACW...
Metzelder selbst hat sich bislang nicht geäußert.
Stattdessen verschickt nun Heiko Klatt, der Rechtsanwalt des ehemaligen Fußballprofis, ein presserechtliches Informationsschreiben an Medien. Auch das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) hat ein solches Schreiben erhalten.
Auf dem Papier heißt es unter anderem: „Leider haben die vergangenen Tage gezeigt, dass verschiedene Presseorgane nicht dazu bereit sind, die Persönlichkeitsrechte sowie die gesetzlich geschützte Privatsphäre unseres Mandanten zu wahren.“ Insbesondere beklagt der Anwalt, dass „in weiten Teilen der bisherigen Berichterstattung die Grenzen einer zulässigen Verdachtsberichterstattung bezüglich nahezu aller hierfür erforderlichen Voraussetzungen in signifikantem Umfang nicht eingehalten worden“ seien.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 09:25
Sondern die Reporter haben doch in den Büschen gelegen und gewartet?


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 09:40
doan schrieb:Leider haben die vergangenen Tage gezeigt, dass verschiedene Presseorgane nicht dazu bereit sind, die Persönlichkeitsrechte sowie die gesetzlich geschützte Privatsphäre unseres Mandanten zu wahren.
Das mag eine zutreffende Feststellung sein. Nunmal aus Metzelders Perspektive:

Wenn (!) Metzelder der Absender dieser Bilder war, muss er sich des Risikos bewusst gewesen sein, dass das passiert, was passiert ist. Man weiß um den grenzwertigen Umgang mit Persönlichkeitsrechten, besonders in seiner Stellung. Da ist doch keiner ernsthaft überrascht, dass die Presse so ausführlich und reißerisch wie möglich darüber berichtet, wenn ihr bekannt wird, dass ein derart bekannter Fußballer Kinderpornobilder verschickt haben könnte?

Sowohl die Frau, als auch die Verbreitung über WhatsApp waren Risikofaktoren für eine Aufdeckung. Er hat es offenbar in Kauf genommen.

Seine Motivation muss also die doch recht hohe Risikobereitschaft begründet haben. Es war ihm wichtiger, die Bilder zu verschicken, als der Schutz vor einer Aufdeckung.

Nun kann man sich an dem Haifischbecken genauso wie an dem, der reingesprungen ist (und warum er da reingesprungen ist) abarbeiten.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 10:03
doan schrieb:Dass Metzelders Anwalt sich der Presse annimmt und das Informationsschreiben sendet ist richtig und auch keine ungewöhnliche Sache. Auch hier im Forum merkt man ja immer wieder auch durch löschen, dass z.T. keine Sachlichkeit bewahrt wird.
Verstehe ich das richtig, dass du die Statements von Metzelders Anwalt als objektive Grundwahrheit für diesen Fall präsentieren willst?

Falls ja muss ich entgegnen dass es nichts einseitigeres und parteiischeres gibt, als die Aussagen eines Rechtsanwaltes. Der hat nämlich einzig und alleine die Interessen seines Mandanten zu vertreten und muss sich ansonsten um überhaupt nichts kümmern.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 11:01
In meinen Beiträgen sollte eigentlich klar geworden sein, dass ich in keiner Weise die Hausdurchsuchungen oder die Ermittlungen als solche kritisiere, ganz im Gegenteil. Ich habe lediglich zur Diskussion gestellt, inwieweit die Art und Weise der öffentlichen Zurschaustellung einer Person im Anfangsverdacht auf diese Art notwendig oder rechtens war oder welche anderen Möglichkeiten es noch gegeben hätte. Das ist schlicht eine mMn berechtigte Frage gewesen und weder "Bild- noch Behördenbashing".

Wenn daraus jemand schliesst, dass ich KP verharmlose oder gar Fan davon bin, schockiert mich das und bietet für mich kein Diskussionsniveau. Deswegen verabschiede ich mich aus diesem Thread bis neue einschlägige Erkenntnisse vorliegen. Das hat nichts mit "Beleidigtsein" zu tun, mir fällt auf dieser Ebene einfach schlicht nichts mehr ein. Und mehr zu diskutieren gibt es für mich momentan nicht, solange wir nicht mehr wissen, als dass von CMs Handy ca. 15 KP-Fotos verschickt worden sind.

Abschliessend empfehle ich noch das Grundgesetz zur Lektüre (das für uns ALLE gilt, egal ob Promi, Normalo, arm oder reich):
https://dejure.org/gesetze/GG
insbesondere für diesen Fall die Art. 1 und 2 GG, die das Prinzip des "allgemeinen Persönlichkeitsrechts" umschreiben.

Und hier ein wenig Input zum "allgemeinen Persönlichkeitsrecht":
http://www.juraindividuell.de/pruefungsschemata/allgemeines-persoenlichkeitsrecht-art-2-i-gg-art-1-i-gg-apr/
Auszug:
Allerdings ist auch bei dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht die wichtigste Schranken-Schranke die genaue Überprüfung der Verhältnismäßigkeit des einschränkenden Gesetzes und der einschränkenden Maßnahme. Aufgrund der Hochrangigkeit und Absolutheit des Würdeschutzes ist im Rahmen der Verhältnismäßigkeitsprüfung allerdings ein strengerer Maßstab als bei der allgemeinen Handlungsfreiheit anzulegen. Damit gilt, dass je schwerer ein Eingriff ist, desto gewichtiger müssen die gegenläufigen Interessen sein, die den Eingriff rechtfertigen sollen. Das hat zur Folge, dass Eingriffe in die Intimsphäre, dem letzten unantastbaren Bereich privater Lebensgestaltung und dem Kernbereich des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, grundsätzlich unzulässig sind.
Es ging mir um die Frage nach dem Ermessen und der Verhältnismäßigkeit derartig drastischer Eingriffe. Hier mal ein differenzierter Artikel, der das Dilemma Metzelder schön auf den Punkt bringt (Auszug):
Redaktionen sind darum um so mehr verpflichtet, verantwortungsbewusst mit sensiblen Informationen umzugehen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, bei der Publikation des Bilds und Namens von Verdächtigten äussert zurückhaltend zu bleiben. Eine Veröffentlichung drängt sich eigentlich nur auf, wenn dadurch die Allgemeinheit vor weiteren Untaten geschützt werden könnte. Im Fall von Metzelder bestand dieses Risiko nicht. Eine Publikation seines Namens war keineswegs zwingend.

Es kommt auf die Lautstärke an
Bei der Frage, ob eine Person in der öffentlichen Sphäre ausgestellt werden darf, geht es nicht nur um ein Ja oder ein Nein, sondern auch um das Wie. Es kommt auf den Umfang und die Lautstärke der Berichterstattung an. Ob die Information auf einer Titelseite und mit grossem Bild oder auf einer hinteren Seite als kleinere Meldung erfolgt, macht einen medienethisch wichtigen Unterschied aus. Zwingend ist es, dem Betroffenen Gehör zu gewähren. Entscheidend ist ebenso, ob über mehrere Tage die Fakten mit Spekulationen angereichert wurden.

Wie andere Fälle zeigen, wächst gerade durch die Intensität einer Berichterstattung die Gefahr einer Vorverurteilung. Die Fragwürdigkeit einer sensationalistischen Darstellung lässt sich im Übrigen nicht dadurch beseitigen, indem am Schluss eines Artikels kurz die Unschuldsvermutung ausgesprochen wird. In solchen Fällen gerät die an sich notwendige Formalie zum Feigenblatt.
https://www.nzz.ch/feuilleton/medien/fall-metzelder-in-den-medialen-grenzzonen-der-vorverurteilung-ld.1507448


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 11:39
Kreuzbergerin schrieb (Beitrag gelöscht):unsinnig, weil du gar keinen Beleg dafür hast, dass die Freundin bei der BILD arbeitet oder wie du es schmissig, aber falsch formulierst „bei den Nachrichten schafft“?Da wir uns in einem realen Fall befinden, sollten sich alle User an die Fakten halten.Irgendwelche unbelegte Gerüchte sollten da außen vor bleiben, auch und gerade wenn es verführerisch ist sie zu benutzen, weil sie einem gerade in den Kram passen.Das gilt natürlich ganz besonders, wenn man als User schon weiß, dass man keinen Beleg für die Aussage hat.
so, erstens: ja es war wohl ein Gerücht das ich aufgenommen habe: Beitrag von fleetwood, Seite 16 dachte aber ich hatte das irgendwo als Artikel gelesen. da habe ich mich geirrt.

das du mir jetzt aber eine Moralpredig hälst über "an die Fakten halten" ist etwas überflüssig und weit übers Ziel hinausgeschoßen. Noch habe ich es als Fakt präsentiert, noch habe ich behauptet das es so ist oder war. Ich habe lediglich eine herumschwirrende Aussage aufgenommen die hier im Forum herum geisterte.

Das Du jetzt aber hier mich so anpampst, muss ich nicht verstehen. Es gibt in diesem Fall recht wenige Fakten: gegen CM wird ermittelt - ist einer.
ein weiterer wohl gesicherter Fakt ist das der Kontakt oder Anzeige durch einen Bildmitarbeiter entstand und nicht wie z.B. du erwähntest - durch die Freundin. Ergo hälst du dich auch nicht nur an Fakten, sondern an die Spekulationen die herumgeistern. Nicht mal die Staatsanwaltschaft hält sich wohl an die Fakten - den darauf basiert ja die Ursprungstheorie das die CM-Vielleicht-Ex-Freundin aus Hamburg die Bilder angezeigt hatte...

Des Weiteren ist in keinem meiner Posts ersichtlich ob ich CM für schuldig oder unschuldig halte, weil eben - ich kenne nicht alle Fakten, sondern es ist sinnlose Spekulation und theorisieren - wie wahrscheinlich 840 der 842 Posts hier zu dem Thema ;)


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 12:52
Letztlich unterstreicht er damit, was schon die ganze Zeit unbestätigt in den Medien rumgeisterte. Bestätigt ist das neu, unbestätigt nicht.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 12:54
erstdenken schrieb:Letztlich unterstreicht er damit, was schon die ganze Zeit unbestätigt in den Medien rumgeisterte. Bestätigt ist das neu, unbestätigt nicht.
Wie kommst du jetzt darauf, dass Julian Reichelt damit bestätigt hat, dass die Frau eine Mitarbeiterin ist?


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:03
*seufz* Lies doch einfach mal die Fragestellung, Wort für Wort und mit dem was unbestätigt schon kolportiert wurde.
Wenn du daraus etwas anderes schließt, dann tu das. Jedem seine Sichtweise.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:10
Nun ja, wenn man Kolportagen für seine Gedankenkonstruktionen braucht, sagt das einiges.

https://www.deutschlandfunk.de/bild-berichte-ueber-christoph-metzelder-ich-glaube-dass-wir.2907.de.html?dram:article_id=...
Baetz: Aber vielleicht nochmal von Anfang an: Am Mittwoch war in der Zeitung zu lesen, eine Frau habe sich bei der Polizei gemeldet. Am Donnerstag zitieren Sie in „Bild“ einen Hamburger Polizeisprecher, die „Bild“-Zeitung sei an die Polizei herangetreten. Was stimmt denn nun?
Reichelt: Also erstens ist darin kein Widerspruch. Zweitens kommentieren wir nicht, wie wir mit Quellen umgehen
Hier bezeichnet Julian Reichelt die Frau als Quelle für die Berichterstattung.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:25
Kreuzbergerin schrieb (Beitrag gelöscht):„- Quellen: Alle Tatsachenbehauptungen sind mit Quellen zu belegen! Angebliches Insiderwissen darf nicht als Fakt dargestellt und muss anderenfalls belegt werden. Was nicht belegt werden kann, darf nicht als Tatsache dargestellt werden, sondern höchstens als Meinung.“
WO stelle ich es als Fakt hin? Probleme in Grammatik oder Textverständniss? Auslöser war "klingt wie" ist eine Meinung, und selbst bei "in ein paar Artikeln war die Rede" habe ich nicht als Fakt hingelegt - denn deutlich lesbar habe ich geschrieben wie gesichert diese Erkenntnisse sind kann ich nicht 100% belegen. Des weiteren: ich habe meinen Fehler für alle ersichtlich längst korrigiert.
Verstoße ich gegen Regeln - wende dich bitte an die Moderatoren.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:28
Kreuzbergerin schrieb (Beitrag gelöscht):Weiterhin zeigst du mit dem Finger auf einen anderen User (@fleetwood) der dies im Thread in Umlauf gebracht hätte.Beitrag von fleetwood, Seite 16In den von dir verlinkten Beitrag von @fleetwood findet sich allerdings die von dir erwähnte Aussage nicht.
oh man, du bist mir eine - in dem Beitrag über den verlinkten: Beitrag von fleetwood, Seite 16
"Gerüchten zufolge soll seine Freundin? eine Mitarbeiterin bei der Bildzeitung sein.Aufgrund der Bilder hat sie sich an Kollegen gewandt um sich Rat zu holen,weil sie nicht wusste was sie tun soll."
mit dem falschen Fuss aufgestanden heute morgen?


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:34
Kreuzbergerin schrieb:Hier bezeichnet Julian Reichelt die Frau als Quelle für die Berichterstattung.
Eine Mitarbeiterin kann auch eine Quelle sein. Das sagt doch gar nichts.


melden

Metzelder - Verdacht auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie

10.09.2019 um 13:39
@Falstaff
Nein. da verstehst du etwas Grundlegendes falsch. Ich heiße es lediglich gut, dass Medienvertreter gewarnt werden, da ein CM dieselben Rechte hat wie jeder andere Mensch hier auch und nicht als Person mit bekannten Namen Freiwild ist für reißerische Berichterstattungen eh irgendetwas überhaupt zur Anklageerhebung bzw zu einer Verurteilung führt. Dabei geht es mir nicht um schuld oder Unschuld, sondern um die Rechte die jeder trotz allem genießt und die teilweise widerliche Berichtserstattung.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt