Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

1.018 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, 2009 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 14:56
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Das jemand 24 Stunden ohnmächtig ist und anschließend medizinisch so gar nichts gefunden wird bzw. die Betreffende einer Untersuchung ausweicht, also sorry, das glaube ich nicht. Auf eine Nacht ohnmächtig im Wald liegen hat doch niemand ein zweites Mal Lust.
Diese ganzen Beschreibungen erinnern mich an eine sehr gute Freundin die Epilepsie hat.
Sie nimmt im Vorfeld etwa 5 bis 10 Min vorher wahr das ein Anfall kommt. Der Anfall selber dauert etwa 1 bis 2 Minuten.
Allerdings ist sie danach für etliche Stunden nicht in der Lage sich zu bewegen und hat einen "Filmriss" von bis zu 24 Stunden.
Bei ihr passiert es allerdings sehr selten, da sie durch Medikamente eingeregelt ist.
Bei einigen Arten dieser Krankheit kann der Arzt nix feststellen, außer bei einem akuten Anfall wird ein EEG gemacht.
Sie hat diese Anfälle seit 17 Jahren und bis heute ist das Zentrum nich bekannt, weil sie keinen Anfall in der Klinik hatte.

Die Symptome Ohnmacht ( oder Filmriss mit Bewegungslosigkeit?) und das merken wenn es passiert erinnern mich an sowas


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 15:57
@itfc
Wenn jemand anderes anwesend ist, dann ist aber schon klar, dass es sich um einen epileptischen Anfall handelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. der Vater, mit dem sie ja öfter zusammen gewesen war, so was nicht mit bekommen hätte. Normalerweise klärt man auch sein soziales Umfeld darüber auf, schlicht und einfach deswegen, weil man auch in gefährliche Situationen kommen kann, je nachdem wie man fällt, und dass die anderen Bescheid wissen, wie sie helfen können.

Ich kann mir aber vorstellen, dass es sich um eine andere, schon ernst zu nehmende Krankheit handelt. Vielleicht hat die WG deswegen so früh die Polizei verständigt, weil sie darüber wussten.

Diese Sache aber im Schwarzwald finde ich nach wie vor sehr befremdlich und kann mir keinen Reim drauf machen.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 18:37
Zitat von soomasooma schrieb:Mögliche Erkennungsmerkmale für die Besessenheit von Dämonen sind

• zwanghaftes Verhalten
• Süchte
• Zornausbrüche
• psychische Krankheiten
• körperliche Krankheiten
• Selbstzerstörung
• Magie
Da würde ich auch tunlichst versuchen solche Ohnmachtsanfälle zu vertuschen. Wenn körperliche Krankheiten schon auf "Besessenheit" hindeuten, gehen diese Mitglieder dann freiwillig zum Arzt? Bzw. dürfen die das überhaupt? Meine Güte, ich dachte immer meine katholische Familie wäre strange, aber ich nehme alles zurück, es geht ja noch viel viel schlimmer. Da hab ich mit denen ja noch richtig "Glück" ;)

Mit dem Wissen finde ich nicht nur ein Verbrechen sondern auch einen bewussten Ausstieg sehr wahrscheinlich


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 18:50
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Mit dem Wissen finde ich nicht nur ein Verbrechen sondern auch einen bewussten Ausstieg sehr wahrscheinlich
Suizid oder Ausstieg, einen Grund für ein Verbrechen mit dem von dir genannten Hintergrund kann ich nicht ganz nachvollziehen.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 18:56
Ich würde gerne diese Freikirche näher betrachten. Das was ich im Internet gefunden habe, ist nicht unbedingt schlecht. Wer weiß da mehr darüber?

Ich könnte mit vorstellen, das sie durch familiäre Zwänge in diese Kirche gekommen ist, es ihr in ihrer Jugend zu "eng" geworden ist und sie sich nicht lösen konnte.
Weiter bin ich der Überzeugung, das sich solche inneren Spannungen, zu körperlichen Beschwerden führen, wenn man sie nicht beachtet.

Wenn man mehr über diese Kirche wüsste, würde man auch die Lage in der sich Y befand besser verstehen.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 18:56
@Momomo
Vielleicht hatte sie Pläne aus dieser Kirche auszutreten und hat das dort auch so kundgetan. Nur sind solche Kirchen dann meist nicht begeistert und arbeiten durchaus mit Druck um ihre Schäfchen bei sich zu behalten (alles schon in der Familie erlebt) Da keiner 100% bestätigen kann, daß sie wirklich IM Ikea war, ist es möglich, daß es vorher ein Aufeinandertreffen von ihr und einem oder mehrerer Kirchenmitglieder gab.

Natürlich kann es auch zufällig ein ganz und gar "gewöhnliches" Verbrechen gewesen sein

Von Suizid habe ich außerdem nie gesprochen. Nur von Ausstieg im Sinne von "Abtauchen"


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:02
@metalbabe

So extrem geht es da nicht ab. Wie ich schon schrieb weiter oben, ich war auch Mitglied so einer ähnlichen Freikirche in der gleichen Stadt, aus der Yolanda verschwand.
Die machen zwar Dämonen tatsächlich für alles mögliche verantwortlich, aber die gehen nicht so weit, dass sie Exorsismen anwenden. Das läuft anders ab. Da wird man durch andere Mitglieder zu Gesprächen genötigt, es werden manipulativ "Geschenke" verteilt, oft sogenannte "Auszeiten" in so Ferienhäusern/Seminaren, die zu denen bzw. zum Verbund evangelischer Freikirchen gehören. Das wird subtil gemacht.
Klar, sie kann schon irgendwie Angst vor Zeal gehabt haben... vielleicht kam sie da auch nicht so gut zurecht, wie in der ICF- Kirche in der Heimat.
Aber man sollte bitte, auch, wenn ich auch denke, dass die sektenähnlich agieren, nicht so arg dramatisieren.

Hier mal ein recht neutraler Artikel über ICF Dresden, die teilen sich tw. die Pastoren mit Leipzig.
https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-icf-freikirche-cvjm-haus-elbe-gottesdienst-david-holey-grand-opening-junge-gemeinde-551332


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:12
@IamSherlocked
Ich befürchte ihr versteht mich falsch. Ich meine überhaupt nicht irgendwelche Austreibungen oder ähnliches (dafür ist ja eher meine Sippschaft bekannt) sondern es kann ja sein, daß man einfach nur mir ihr reden, sie überzeugen wollte. Und in dem Zusammenhang kam es zu Streit mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Ich sage auch nicht, daß es unbedingt so gewesen sein muss, es ist aber eine Möglichkeit. Ich halte im Zusammenhang mit dieser Kirche ein Abtauchen auch für wahrscheinlicher. Zumal ihre Familie ja dazu gehörte und sicher was dagegen hätte, wenn sie austritt.

Meine Tante war zeitweilig auch so einer Freikirche angehörig und als sie diese verlassen wollte, ist sie schon massiv mit Anrufen, Drohungen und Briefen unter Druck gesetzt worden. Das war teilweise schon echt gruselig


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:17
Zitat von Fritz_D1Fritz_D1 schrieb:Ich würde gerne diese Freikirche näher betrachten. Das was ich im Internet gefunden habe, ist nicht unbedingt schlecht. Wer weiß da mehr darüber?
hier mal das, was ich dazu gefunden hab (damals und aktuell):
Abgesehen vom üblichen Wikipedia-Artikel und den eigenen Info-Seiten bin ich noch auf diesen Artikel gestoßen über die ICF von "infosekta" aus der Schweiz, die sich als politisch und konfessionell unabhängige Konsumentenschutzorganisation bezeichnet.

http://www.infosekta.ch/media/pdf/ICF_evangelikale_Doktrin_in_modernem_Gewand_2012.pdf

Dort heißt es unter anderem:

"(...)Probleme, die sich für AnhängerInnen ergeben können

Das Geflecht von verbindlichen rigiden Werten und einem tragenden Gruppengefühl kann bei ICF, aber auch bei anderen evangelikalen Gemeinschaften, verschiedene Probleme zur Folge haben, wobei die folgenden exemplarisch genannt sind.
Bei stark involvierten Personen beobachtet die Fachstelle z.T. eine Entfremdung von Familie und Freunden: Viele Anfragen bei infoSekta stammen von Familienmitgliedern, deren Angehörige bei ICF aktiv wurden und sich seither von der Familie zunehmend entfremden. (...)"
Quelle: Beitrag von MarliPub (Seite 5)


Allerdings bin ich heute über eine mir nicht bekannte Veränderung gestolpert. Es wurde in einem Beitrag erwähnt, dass die "Zeal Church" zur ICF Gruppe gehört. Soweit ich das verstehe, ist dem nicht so. Ehemals "ICF Leipzig" (die freikirchlische Gemeinde, in der Yolanda Mitglied war/ist), gehört nicht mehr zum ICF Movement. Die Leiter*innen von ehemals ICF Leipzig haben sich losgelöst von ICF und nennen sich nun "Zeal Church".
Dazu ein Pressestatement aus 2020:
AUSTRITT VON ICF LEIPZIG, ICF DRESDEN UND ICF STARTUP HALLE AUS DEM ICF MOVEMENT
„Deborah und René Wagner haben das ICF Movement Leitungsteam am 29. Januar 2020 darüber informiert, dass sie als ICF Leipzig, Dresden und Startup Halle aus dem ICF Movement austreten werden und sich als Multisite Kirche in Zukunft neu ausrichten wollen – losgelöst von der ICF Bewegung. Diese Entscheidung fiel einseitig und ohne vorhergehende Gespräche über einen Austritt mit dem ICF Movement. Das ICF Movement nimmt diese Entscheidung zur Kenntnis.
Quelle: https://www.icf.church/de/presse/


Hier gehts zu "Zeal Church": https://www.zealchurch.de/
Und weiter:
Unsere Vision
Zeal Church existiert, damit Menschen die eifernde Liebe und Freiheit Gottes erleben, annehmen und dadurch einen Unterschied in dieser Welt machen.

Unsere Mission
Wir begeistern Menschen für Gott und rüsten sie zu, ihm von ganzem Herzen nachzufolgen und dadurch zu der Person zu werden, zu der Gott sie geschaffen hat. Erst so ist es möglich, einen wahren Unterschied zu machen. Das ist die Motivation hinter allem, was wir tun.
Quelle: https://www.zealchurch.de/faqs-2


Die ICF als Freikirche mit ihren Ablegern erschien mir immer etwas befremdlich, aber nicht gleich besorgniserregend.
Bei dem Statement von Zeal Church hier läufts mir kalt den Rücken runter. Ist natürlich aber ein subjektiver Eindruck - aber ich finde es schon deutlich extremer als alles, was unter dem Namen von ICF verbreitet wird -> und die Personen an der Spitze sind die selben, die damals die Kirche leiteten, in die Yolanda ging.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:25
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Meine Tante war zeitweilig auch so einer Freikirche angehörig und als sie diese verlassen wollte, ist sie schon massiv mit Anrufen, Drohungen und Briefen unter Druck gesetzt worden. Das war teilweise schon echt gruselig
Ja, so kann das angehen. Ich habe es damals einfach so gemacht, dass ich nicht mehr hin ging. Da bekam ich dann Besuch von den Frauen der "Ältesten". Als die dann irgendwann meinen Bauch näher betrachtet haben, war es ganz aus... 😉
Ich brauchte 0 Angst mehr zu haben, da ich wusste, die schmeißen mich eh raus. Natürlich mussten sie warten, bis mein Sohn geboren war und ich nicht evtl. noch heirate kurz vor der Entbindung. 😅
Direkt rausgeworfen wurde ich dann erst so 3 Monate später. Das war 2002.
Ich habe ein uneheliches Kind bekommen, also war ich nicht mehr tragbar für die "Gemeinde". 😉
Das beste, was mir passieren konnte.
Ich konnte das nicht mehr ertragen, was da ablief.

Also bei Yolanda könnte ebenfalls so ein Konflikt mit den Dogmen bestanden haben, aber dass das in einem "Unfall" oder gar Totschlag endet? Ich weiß nicht. Ich kann es mir nicht so recht vorstellen.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:25
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Die machen zwar Dämonen tatsächlich für alles mögliche verantwortlich, aber die gehen nicht so weit, dass sie Exorsismen anwenden. Das läuft anders ab. Da wird man durch andere Mitglieder zu Gesprächen genötigt, es werden manipulativ "Geschenke" verteilt, oft sogenannte "Auszeiten" in so Ferienhäusern/Seminaren, die zu denen bzw. zum Verbund evangelischer Freikirchen gehören. Das wird subtil gemacht.
Klar, sie kann schon irgendwie Angst vor Zeal gehabt haben... vielleicht kam sie da auch nicht so gut zurecht, wie in der ICF- Kirche in der Heimat.
Aber man sollte bitte, auch, wenn ich auch denke, dass die sektenähnlich agieren, nicht so arg dramatisieren.
Das klingt auch alles fast schon nach sowas wie Scientology. Und verharmlosend, sorry. Es wird z. B. auch Homosexualität als Sünde verstanden - von der man wahrscheinlich aus der Sicht dieser Vereinigung geheilt/erlöst werden kann. Vorehelicher Sex ist auch nicht wirklich erwünscht, etc. pp. - Fundamentalismus 2.0 halt. Da kann man sich durchaus "unwohl" fühlen, wenn man da - auch familiär - drinsteckt.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 19:35
Zitat von soomasooma schrieb:Das klingt auch alles fast schon nach sowas wie Scientology. Und verharmlosend, sorry. Es wird z. B. auch Homosexualität als Sünde verstanden - von der man wahrscheinlich aus der Sicht dieser Vereinigung geheilt/erlöst werden kann. Vorehelicher Sex ist auch nicht wirklich erwünscht, etc. pp. - Fundamentalismus 2.0 halt. Da kann man sich durchaus "unwohl" fühlen, wenn man da - auch familiär - drinsteckt.
Siehe über dir. Ich weiß das alles...

Nachdem, was @MarliPub nun recherchiert hat, würde ich mich tw. revidieren. Das wusste ich noch nicht. Ich dachte, dass die Zeal Church noch zum ICF gehört.
Wenn die sich abgespalten haben, könnte das auf Konflikte mit ICF deuten und das wiederum könnte Yolanda verunsichert und Schlimmeres haben.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 20:25
@IamSherlocked
Das mit den Drogen ist nur eine von verschiedenen Möglichkeiten "abzutauchen" /"zu flüchten. auch ich bin noch nicht fix mit meinen Überlegungen. Dein Beitrag zurFreikirche sowie die ganze Diskussion auf den letzten paar Seiten bringen mich aber immer näher zu einer "soliden" Theorie.

Dass sie ihr Handy nach verlassen des Hauses ausgestellt hat, hatte ich komplett vergessen! Insofern wäre das ja ein weiteres Puzzleteil im Szenario "Ausstieg". Wie auch immer dieser nun ausgesehen hat. Die hier geschilderten Methoden mit denen die Freikirche "Abtrünnigen" auf den S*** gehen, sind auch jenseits von gut und Böse. Offenbar wusste das arme Mädchen keinen Ausweg. Der "Wanderausflug" war dann wahrscheinlich so eine Art Gehirnwäsche /Exorzismus wo man auf sie einwirken wollte. Der Ohnmachtsanfall im Wald ( von mir nun als Suizidversuch verstanden) spricht Bände. An eine tatsächliche körperliche Disposition oder dubiose Krankheit hab ich von Beginn an nicht geglaubt, sonst hätte man das Kind beim Namen genannt. In jeder 2. Vermissten Meldung, wo es um medizinische Notfälle geht, wird das ganze auch so geschildert ohne die genaue Krankheit zu nennen. Ist hier noch nicht mal der Fall.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 20:33
Habe mal gegoogelt, welchen gesundheitlichen Nutzen man in Jordanien sucht.
Wie das jetzt konkret zu den Ohnmachten passt, lese ich hier nicht heraus.
Muss natürlich nichts heißen.
Kurreisen und Erholungsreisen zum Tote Meer sind für viele Menschen eine sinnvolle und gute Ergänzung zu den örtlichen Behandlungsmöglichkeiten in der Heimat. Insbesondere auf den Gebieten der Dermatologie, bei Hautproblemen wie Neurodermitis sowie  bei Rheuma und Beschwerden des Bewegungsapparats, konnten mit einer Therapie am Toten Meer sehr gute Erfolge verzeichnet werden.
Quelle: https://www.ijo-reisen.de/jordanien-reisen/kur-wellness-totes-meer/


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

17.05.2021 um 21:44
Ich habe Anfang der 90er Jahre kurz Einblick in eine charismatische Pfingstgemeinde gewonnen, weil ich geworben werden sollte.

Ich habe einen amerikanischen „Wanderprediger“ erlebt, der dort auftrat und von dem Publikum angehimmelt wurde. Der behauptete u. a., dass er in Rumänien mehrere HIV-Kranke geheilt hat. Aus der Gemeinde kam null Widerspruch. Ich dagegen konnte mich beinahe nicht beherrschen, während der Aufzählung der ganzen Wundertaten des Wanderpredigers.

Was mir auffiel, dass ständig Zeichen Gottes in ganz banalen Geschehnissen gesehen wurden.

Diejenige Person, die mich werben sollte, war depressiv und hatte ein Gespräch mit dem örtlichen Chef. Der meinte tatsächlich: „Die Depressionen könnten eine Folge davon sein, dass sich einer ihrer Vorfahren spiritistisch betätigt hätte.“ Ich fand die Aussage absolut schwachsinnig.

Die Person, die mich werben wollte, ist selbst mehr als zehn Jahre später ausgestiegen.

Mittlerweile vertritt auch diese Person die Meinung, dass diese Kirche ständig mit Angst vor Satan arbeitet und zudem Krankheiten/Unglück gerne als Strafe Gottes bezeichnet. Das war mir schon nach dem kurzen Kennenlernen klar.

Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Yolanda ständig ein schlechtes Gewissen aufgrund ihres Glaubens hatte. Ohne es hundertprozentig zu wissen, vermute ich aber, dass Suizid bei der Yolanda angehörenden Sekte eine schwere Sünde darstellt. Aus diesem Grund halte ich einen Suizid von Yolanda für unwahrscheinlich. Gerade wenn Yolanda bis zum Verschwinden gläubig war.

Das die Sekte hinter dem Verschwinden von Yolanda steckt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Das sind Überzeugungstäter und Mord gilt bei denen als schwere Sünde. Das die Sekte Yolanda bei einem Untertauchen geholfen hat, wäre schon eher möglich. Aber auch hierfür sehe ich kein Indizien.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

20.05.2021 um 07:57
Zitat von AnalystAnalyst schrieb:Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Yolanda ständig ein schlechtes Gewissen aufgrund ihres Glaubens hatte. Ohne es hundertprozentig zu wissen, vermute ich aber, dass Suizid bei der Yolanda angehörenden Sekte eine schwere Sünde darstellt. Aus diesem Grund halte ich einen Suizid von Yolanda für unwahrscheinlich. Gerade wenn Yolanda bis zum Verschwinden gläubig war.
Aber wenn Yolands tatsächlich aufgrund schlechten Gewissens "abgetaucht" sein sollte und bis zum Verschwinden gläubig war - vor dem Teufel / Satan kann man sich doch wahrscheinlich als gläubiger Mensch nicht "verstecken", wenn die Lehre der "Kirche" doch besagt, dass der Satan überall / allgegenwärtig ist?
Also welchen Vorteil könnte so ein "spurloses Abtauchen" aus Sicht eines gläubigen Freikirchen - Mitglieds haben?
Zitat von AnalystAnalyst schrieb:Das die Sekte Yolanda bei einem Untertauchen geholfen hat, wäre schon eher möglich. Aber auch hierfür sehe ich kein Indizien.
Aber aus welchem Grund hätte Yolanda denn "untertauchen" sollen und warum hätte ihr die Sekte / Freikirche dabei helfen sollen?
Das erscheint mir nicht wirklich schlüssig.


1x zitiertmelden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

21.05.2021 um 20:11
Wenn sie untertauchen wollte, dann wohl um vor der Sekte/Familie zu flüchten. @Analyst
Wenn sie Helfer hatte, würden diese sich wohl kaum bei denen melden.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

24.05.2021 um 12:37
aber würden sich helfer nicht wenigstens bei der polizei melden, damit nicht weiter ermittelt wird? oder yolanda hätte sich ja auch selbst kurz melden können, ohne zu sagen warum sie weg ist und wo sie ist...


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

24.05.2021 um 14:46
@Anya1981

Angenommen - auch wenn ich nicht wirklich von dieser Variante / Hypothese überzeugt bin - Yolanda wäre tatsächlich "freiwillig untergetaucht", um sich vor einer Sekte, Glaubensgemeinschaft o ä zu "verstecken" und sie hätte dafür entsprechenden Aufwand betrieben, dann würde ich annehmen, dass die Bedrohung ihr so real vorkam, dass sie sich auch nicht bei nahen Angehörigen bzw auch nicht bei der Polizei gemeldet hätte - und sollte es Helfer gegeben haben, so hätte sie diese dann ja wohl auch von der Bedrohlichkeit ihrer Situation überzeugt, um deren Hilfe zu erhalten.


melden

Yolanda K. aus Leipzig seit Sept. 2019 vermisst

04.06.2021 um 08:59
@GhOuTa danke für die Erklärung.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb am 20.05.2021:Aber aus welchem Grund hätte Yolanda denn "untertauchen" sollen und warum hätte ihr die Sekte / Freikirche dabei helfen sollen?
Das erscheint mir nicht wirklich schlüssig.
Mir auch nicht.
Ich seh fürs U-Tauchen kein Indiz, da mag diese kirchl. Community noch so strange sein.

Da kommt mir Suizid noch plausibler vor, obwohl ich eher ein Verbrechen vermute ☹️.


melden