Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

12.519 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 11:31
Mich erinnert der Fall zunehmend an das Verschwinden von Pauline Lafont (französische Schauspielerin), die während eines Morgenspaziergangs spurlos verschwandt und von der man auch annahm, als man sie bei Suchen nicht fand, sie sei entführt worden oder ausgestiegen. Sie war so unglücklich abgestürzt, dass sie erst Monate später zufällig gefunden wurde.

Es ist entweder etwas sehr krass Ungewöhnliches passiert, z.B. auch, dass der Täter nun wieder mit Materialien des Opfers die Route läuft. Oder aber ... die Hunde haben sich -nach der langen Zeit- gerirrt. Das Problem ist, dass ein Stückchen Vorgeschichte fehlt. Lief Scarlett an dem Morgen zu Edeka um jemanden in die Irre zu führen, der ihr am Tag davor schon etwas unheimlich vorkam und von dem sie dachte, er würde sie beobachten ("ich laufe erst mal in die falsche Richtung, verbringe da eine Stunde und bis dahin hat er hoffentlich aufgegeben und denkt, dass ich nicht mehr wieder komme") - oder hatte der späte Wanderantritt harmlose Gründe?


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 11:42
Laut der Familie gab es doch auf den vorherigen Etappen immer eine Timeline und auch in der Polizeimeldung steht,dass
die Reise anhand der Handydaten und Zeugenaussagen lückenlos nachvollziehbar war.
Jetzt nächtigte S. zwei Nächte in Todtmoos und nach dem Steinkreis? bricht die Timeline weg und S. wurde nie mehr gesehen!?
Die Option das S. Todtmoos nicht lebend verlassen hat,besteht leider.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 12:43
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:der ihr am Tag davor schon etwas unheimlich vorkam und von dem sie dachte, er würde sie beobachten ("ich laufe erst mal in die falsche Richtung, verbringe da eine Stunde und bis dahin hat er hoffentlich aufgegeben und denkt, dass ich nicht mehr wieder komme") - oder hatte der späte Wanderantritt harmlose Gründe?
Man käme der Sache sicher etwas näher, wenn man endlich mal erfahren könnte, was wirklich alles auf dem Kassenbon stand. Waren es wirklich nur Wasser, Smoothie und Kekse? Oder war noch etwas anderes dabei, was man beim Bäcker nicht bekommen kann, z.B. Tampons oder ähnl.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 14:19
Zitat von gast99gast99 schrieb:Jetzt gibt es nach der langen Zeit auf einmal eine Spur von Todtmoos zur Wehrabrücke,da könnte man schon auch mal spekulieren,
daß diese Spur garnicht so alt ist und von Person X stammt!?Vielleicht geilt es ihn ja auf,mit S. Rucksack durch die Gegend zu spazieren!?
Das wäre aber schon ganz schön abgefuckt. Aber gut, nur weil man sich etwas nicht vorstellen kann, heißt das nicht, dass es das nicht doch gibt. Nur, warum würde das Mr. X machen? Wäre doch riskant, da mit dem Rucksack durch die Gegend zu spazieren, weil jeder der den Fall verfolgt, von dem roten Osprey weiß. Da würde man dann doch zweimal hinschauen. Wenn es ihn denn gäbe, diesen Mr. X, dann würde er "spielen"; dauert es ihm zu lange? Will er den Fall anschieben? Liest er auf SocialMedia mit und will den vielen Leuten auf die Sprünge helfen, die einfach zu keiner Lösung kommen?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 14:19
Dieser relativ späte Wanderbeginn wurde hier doch schon öfter diskutiert. Ich finde aber nicht, dass das unbedingt auf ein Treffen oder ähnliches hindeuten muss. Vom Zeitfenster her war das noch mehr als ausreichend für eine trainierte Wanderin, vor Sonnenuntergang am Ziel anzukommen und auch noch Puffer zu haben. Ich persönlich wäre vielleicht sogar noch 2 h später aufgebrochen, wenn man noch was Interessantes am Start vorhat oder einfach am Vorabend länger unterwegs war und einem sozusagen noch ein bißchen die Knochen wehtun. Und nochmal durch den Supermarkt vor Ort zu stöbern, ob man noch was nettes zum Knabbern findet und sich freut, das Getränk 20 Cent billiger als beim Bäcker zu bekommen, das kenn ich von mir selbst. Auch dass man nochmal durchs Internet surft, bevor man losgeht, weil man unterwegs ja oft, egal wo man wandern geht, keinen Empfang hat, zumindest in Mittelgebirgen. Manche gehen auch später oder deutlich früher los, um nicht ständig mitten im Pulk eine Streckenwanderung zu machen, die noch von anderen frequentiert wird.
Trotzdem mag es sein, dass dieses Zeitfenster dazu prädestiniert hat, dass es keine Zeugen gab, für eine Sichtung oder vielleicht auch einen Hilferuf, weil sie eben auf der Strecke eher alleine war als wenn sie vielleicht 2 h vorher gestartet wäre.
Auf dem Einkaufsbon stand nix, was einen weiterführt, vor einiger Zeit ist das hier mal genannt worden, mit Bezug auf den Vater der Vermissten.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 14:30
Zitat von megavoltmegavolt schrieb:Dieser relativ späte Wanderbeginn wurde hier doch schon öfter diskutiert. Ich finde aber nicht, dass das unbedingt auf ein Treffen oder ähnliches hindeuten muss. Vom Zeitfenster her war das noch mehr als ausreichend für eine trainierte Wanderin, vor Sonnenuntergang am Ziel anzukommen und auch noch Puffer zu haben
Welche Puffer? Bei diesem späten Start wäre sie zwischen 18 Uhr und 18:30 in Wehr angekommen. Und kurzfristig am Abend eine Übernachtungsmöglichkeit in Wehr zu finden ist ziemlich unmöglich, ich wüßte nicht wo und zumal mit Corona noch alles viel blöder war. Und wenn sie auf den Bus wollte und dann per Bahn/Bus nach Stühlingen, dann hätte sie ab Wehr auch nochmal gut 2 Stunden rechnen können, wird aber wohl kaum reichen. Und ab Wehr fährt nicht alle paar Minuten ein Bus und ab Bad Säckingen auch kein Zug, dass man da wie geschmiert bis Stühlingen kommt.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 14:46
@CorvusCorax
Ich glaube, dass sie dafür eine Lösung hatte. Sie war ja nicht ganz unerfahren mit Wanderungen. Alle bisherigen Etappen hatten eine Übernachtung eingeplant, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ausgerechnet auf der letzten darauf verzichtet hätte. Es könnte aber gut sein, dass diese Lösung, die sie hatte, zum Verschwinden beigetragen hat, z.B. in dem Sinne, dass sie mit jemandem vereinbart hatte, von Wehr aus mitgenommen zu werden.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 15:14
Wir hatten das Thema schon vor vielen Seiten, dass sie es bis circa 21h zum Camping-Platz in Stühlingen, den sie schon kannte geschafft hätte. Eine Einzelperson wird i.d.R. nicht abgewiesen, denn für ein kleines Zelt ist immer ein Eckle frei.

Wenn ich weiß, dass der Übernachtungsort nicht prickelnd ist, dann gehe ich auch gerne spät los, damit ich am Tagesziel dann wirklich nur zum Schlafen bin. Offensichtlich fand sie Todtmoos schön, denn sie blieb dort immerhin zwei Nächte. Noch ein bissle dort bleiben unter diesen Gesamtumständen ist also nicht völlig abstrus.

Im Rahmen dieser Überlegungen noch eine Ergänzung zum Ultra-Stromsparmodus: Hatte sie eine erneute Zeltübernachtung in Stühlingen vor, dann war Strom sparen absolut essentiell. Denn Übernacht auf dem Campingplatz wäre eine Aufladung kaum möglich gewesen ohne das Gerät aus den Augen zu lassen. Bei dieser Variante war die nächstmögliche Aufladung im Auto über den Zigarettenanzünder.

Hört sich doch schlüssig an, oder?


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 16:10
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Scarlett nicht auf komoot angemeldet war (sicher bin ich mir da nicht). Mit diesen Apps kenne ich mich nicht aus. Können andere den Weg in der App verfolgen, wenn jemand nicht angemeldet ist? Vermutlich geht es nicht? Oder ja, sie benutzte eine andere Wanderapp, das ist möglich.
Man kann als NutzerIn wählen ob die Aktivitäten privat, nur für Kontakte oder öffentlich einsehbar sind. Sowohl generell als auch für einzelne Aktivitäten.
Man kann auch einzelne Wanderungen vorplanen, die dann auch andere nutzen können, wenn sie auf öffentlich gestellt sind.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 17:23
@CorvusCorax
Das ist ein sehr gutes Argument mit dem nicht vorhandenen Puffer, zumal man unterwegs sicher auch als trainierte Wanderin ev.eine längere Pause braucht um wieder Kraft zu schöpfen und dann sich am letzten Tag so einen Stress anzutun vielleicht keinen Bus /Zug mehr zu bekommen von einer Unterkunft ganz zu schweigen. Das mit dem Zelt hab ich einige Kommentare vorher vom Gefühl her eher mit einer festen Unterbringung (Hütte/privates Zimmer oder eigenes Auto ) in Verbindung gebracht im Wald nachts allein? Nein danke, ein Campingplatz okay mit sanitären Einrichtungen und der Möglichkeit etwas warmes zu sich zu nehmen.
Von wem stammt eigentlich die Info dass Scarlett ziemlich sicher nun doch die E6 genommen hat ?Gab es eine neue Zeugenaussage?Worauf hin hat man die Hunde dort erneut suchen lassen. Theoretisch wäre doch jeder andere Abschnitt auch infrage gekommen.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 17:42
Zitat von MarieHuanaMarieHuana schrieb:Offensichtlich fand sie Todtmoos schön, denn sie blieb dort immerhin zwei Nächte. Noch ein bissle dort bleiben unter diesen Gesamtumständen ist also nicht völlig abstrus.
Dass sie zwei Nächte in Todtmoos blieb, lag sicher an dem günstigen Preis dieser "Hütte" und nicht unbedingt daran, dass sie Todtmoos besonders schön fand. Ein Übernachtungsangebot für € 28 gibt es eben nur in Todtmoos. In St. Blasien hätte sie für ein EZ das Doppelte oder Dreifache hinlegen müssen. Hätte es in St. Blasien eine solche "Hütte" gegeben, wäre sie vllt dort geblieben.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 18:01
Zitat von SimonTemplarSimonTemplar schrieb: Das ist ein sehr gutes Argument mit dem nicht vorhandenen Puffer, zumal man unterwegs sicher auch als trainierte Wanderin ev.eine längere Pause braucht um wieder Kraft zu schöpfen und dann sich am letzten Tag so einen Stress anzutun vielleicht keinen Bus /Zug mehr zu bekommen von einer Unterkunft ganz zu schweigen.
Du kannst bei unbekannten Strecken oft auch nicht sagen, wie lange du tatsächlich brauchst. Die meisten Leute würden gerade am letzten Tag Pläne machen, morgens früh aufbrechen, sicher den Bus zurück erwischen - das Auto hätte ihr ja auch mehr Flexibilität gegeben und in der Nähe des Autostandortes gab es ja eigentlich noch ein paar nette Sehenswürdigkeiten wie die Rheinfälle - mit Sicherheit interessanter als im Kurpark und Edeka Zeit etwas totschlagen. Das ist natürlich etwas Individuelles, aber der Tag und sein Ablauf wirft schon Fragezeichen auf. Ob es nun Zufall war oder Absicht, wird sich erst klären, wenn sie gefunden wurde.
Zitat von SimonTemplarSimonTemplar schrieb:Das mit dem Zelt hab ich einige Kommentare vorher vom Gefühl her eher mit einer festen Unterbringung (Hütte/privates Zimmer oder eigenes Auto ) in Verbindung gebracht im Wald nachts allein? Nein danke, ein Campingplatz okay mit sanitären Einrichtungen und der Möglichkeit etwas warmes zu sich zu nehmen.
Meiner Meinung nach spricht nichts für eine wirklich geplante wilde Übernachtung. Sonst hätte sie auch anders für den Tag eingekauft (Wasser, solides Abendessen). Gerade wenn wir im Sommer ungebucht unterwegs sind bin ich oft auch froh über unser Zelt, da es uns weitere Optionen gibt - zur Not kann man wirklich fast überall schlafen (und vermutlich hat sie es deshalb weiter mitgeschleift), aber so ein Zeltplatz für eine Person + ein Minizelt kostet nicht die Welt und bietet eben eine Infrastruktur: Dusche, oft Waschmaschine, warmes Wasser, Sicherheit ....


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 19:12
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zur Einsehbarkeit von Wanderaktivitäten und -plänen für andere Personen in den WanderApps @AngelLost

Bei Einstellung auf öffentlich sichtbar ist das eigentlich generell ein Sicherheitsrisiko, finde ich. Steilvorlage für Stalker und andere übelgesonnene Zeitgenossen.
Wie Scarlett welche WanderApps nutzte und ob überhaupt, habe ich jetzt nicht parat. Evtl. wurde zu diesem Sachverhalt nichts publik gemacht, ich weiss es nicht genau.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 19:46
Zitat von SimonTemplarSimonTemplar schrieb:Von wem stammt eigentlich die Info dass Scarlett ziemlich sicher nun doch die E6 genommen hat ?Gab es eine neue Zeugenaussage?Worauf hin hat man die Hunde dort erneut suchen lassen. Theoretisch wäre doch jeder andere Abschnitt auch infrage gekommen.
Die Info kam von "Vermisst- bitte findet Scarlett" Anfang Juli, im Juni erfolgte die erste K9-Suche.
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb:Die Hunde waren lt. @Teutone im Juni und September 2021 hier.
Von einer neuen Zeugenaussage ist nichts bekannt. Vermutlich wurde dort nochmals angesetzt, weil es eben der letzte bekannte Aufenthaltsort von Scarlett war. Möglich auch, dass man die vorherige IK-Spur überprüfen wollte. Diese wurde nach der Suche im September von FS ja falsifiziert.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 22:01
Das Fazit ist und bleibt: es gibt keinerlei Hinweise, daß sie Todtmoos je verlassen hat.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 22:13
Das sehe ich im Prinzip genauso.

Kann natürlich sein, dass sie den Parkplatz bei der Steinbrücke doch erreicht hat und ihr dann etwas passiert ist. Das wäre jedoch Zufall, denn, so bitter wie es ist, die Aufnahme einer ein Jahr alten Spur durch die Hunde entspricht mehr einem Wunschdenken als der Realität.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

09.10.2021 um 22:46
Ich sehe es genauso!

Es hieß stets das Scarlett am Tag Ihres Verschwindens noch im Edeka einkaufen gegangen ist und Ihre Spur sich noch in Todtmoos verliert bzw Richtung Schluchtensteig Einstieg E6. Und das danach keine Zeugen mehr Scarlett gesehen haben wollen bzw. es auch kein Lebenszeichen mehr von Ihr gab. Und Abends Ihr Handy vom Netz ging bzw dieses bis Abends in Todtmoos eingeloggt war.

Für mich persönlich bedeutet dies das es damals keine relevanten Spuren gab, weder am Ibacher Kreuz noch an der Wehrabrücke! Sonst wäre mit Sicherheit abgegeben worden, dass die Spur sich am Edeka verloren hat, oder am Ibacher Kreuz oder eben an der Wehrabrücke. Dem war aber nicht so, daher sehe ich die neuen Spuren auch als Wunschdenken an!

Was mich nur wundert ist das die Polizei direkt von einem Unfall ausgegangen ist und davon sprach das alles dafür spricht das die Jungs Frau den Weg verlassen hat. Woraufhin auch versteckte Pfade abgesucht wurden. Und Anfangs wurde die E6 abgesucht und dann wurde die Suche auf den kompletten Schluchtensteig ausgeweitet! (Das Wehratal mehrfach überflogen mit Drohnen & Hubschrauber!) . Ich frage mich halt, wie man darauf kommt das die Junge Frau den Weg verlassen hat + Verunglückt ist wenn die Spuren Enden in Todtmoos Richtung Schluchtensteig Einstieg E6. Und warum die Hunde keine weiteren Spuren ab dort aufnehmen konnten, wenige Tage nach dem Verschwinden. Und mit der Aussage das man davon ausgeht das die Junge Frau den Weg verlassen hat, meint man damit E6 oder andere Etappen (die Annahme hatte man ja offenbar sonst hätte man nicht alle 6 Etappen abgesucht!) ...

Für mich ist unverständlich + Wunschdenken das ein halbes Jahr später (?) und erst zum Jahrestag des Verschwindens K9 Hunde plötzlich eine Spur aufgenommen haben.

Und das irgendjemand mit dem Rucksack von Scarlatt in der Gegend herumläuft um eine falsche Fährte zu legen oder gar unbewusst kann ich mir genauso wenig vorstellen!

Scarlett Ihr Schicksal wird wohl erst geklärt werden können. Wenn Scarlett gefunden wird. Wenn dann überhaupt noch möglich ist zu klären ob es ein Unfall oder gar ein Verbrechen war.

Der Winter steht nun vor der Türe, für dieses Jahr wird die private / privaten Suche / en bald abgeschlossen sein.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 07:57
Nochmal eine andere Theorie:

Sie war um 11 Uhr am Steinlabyrinth mit einem Mann verabredet, der sie dann zielgerichtet versetzt hat. Von Anfang an hatte er böse Absichten. Deshalb gab er ihr auch vor, dass er z.Zt. kein Handy hätte (kein Nummernaustausch).

Er konnte sich sehr sicher sein,
- dass sie nach einer gewissen Wartezeit alleine loszieht
- dass sie nicht schon um 9:00 oder 10:00 Uhr losging und er sie verpasst
- dass er mit ihr zusammen nicht gesehen wurde

Und dann positionierte er sich mit seinem Auto an geeigneter Stelle, vllt sogar schon nahe der Wehraklinik, schnappte sie und verfrachtete sie in den Kofferraum.

An die neuen Hundespuren mag glauben, wer möchte, ich jedenfalls nicht.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 10:45
Das ist eine sehr interessante und plausible Idee von dir @AnnCarola
Mit denkbar wenigstem Aufwand hätte er seinen bösen Plan in die Tat umgesetzt.

Allerdings ist mir noch was eingefallen, warum sie ausgerechnet im etwas weiter entfernten Edeka eingekauft hat. In den Bewertungen dieses Markts von vor einem Jahr wird das Angebot an vegetarischen Dingen lobend erwähnt. Vielleicht stand diese Bewertung schon drin, als Scarlett in Todtmoos war, und sie hat sie gelesen, oder man hat ihr vom dortigen Angebot an Veggie-Produkten erzählt, so dass sie aus diesem Grund hin ist. Fand dann aber doch nicht das Gewünschte, denn es steht nichts Besonderes weiter auf dem Bon, wie es wohl von Familienseite hiess.

War sie jedoch am Steinlabyrinth mit einem Mann verabredet, der sie zielgerichtet versetzte, oder hatte generell im Kurpark eine Verabredung, bot sich der Edeka von der Lage sowieso als Einkaufsmöglichkeit an.


melden