Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

11.359 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 12:48
Zitat von AnnCarolaAnnCarola schrieb:Waren es wirklich nur Wasser, Smoothie und Kekse? Oder war noch etwas anderes dabei, was man beim Bäcker nicht bekommen kann, z.B. Tampons oder ähnl.
@AnnCarola
Selbst wenn sich derartiges unter den Einkäufen befunden hätte, was würde man daraus ableiten (können)?
Das erschließt sich mir nicht.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 12:58
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Selbst wenn sich derartiges unter den Einkäufen befunden hätte, was würde man daraus ableiten (können)?
Das erschließt sich mir nicht.
Dann könnte man den großen Schlenker evtl. besser nachvollziehen.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 13:24
Zitat von AnnCarolaAnnCarola schrieb:Dann könnte man den großen Schlenker evtl. besser nachvollziehen.
Sie startete von der Kirchberghütte und der offizielle Weg geht an der Reha-Klinik vorbei, richtig?


Der Umweg sind gerade mal ein paar hundert Meter mehr
https://www.google.de/maps/dir/Kirchbergh%C3%BCtte,+Am+Skilift+3,+79682+Todtmoos/47.7336512,8.0018575/47.7325827,7.9999448/@47.7333831,8.0023659,1990m/data=!3m2!1e3!5s0x479056c54a895269:0x725bd254f1bff9db!4m15!4m14!1m10!1m1!1s0x479056ed0aecb189:0xbe556b2658be4493!2m2!1d7.9981338!2d47.7513437!3m4!1m2!1d8.0024597!2d47.7369887!3s0x479056c35e80c2d7:0xd0321ecf3923feee!1m0!1m0!3e2

Oder fast komplett vernachlässigbar, wenn Sie erst in Schwarzenbach auf die offizielle Strecke stoßen wollte:
https://www.google.de/maps/dir/Kirchbergh%C3%BCtte,+Am+Skilift+3,+79682+Todtmoos/47.7336512,8.0018575/47.7253954,7.9931803/@47.7280164,8.0013837,2897m/data=!3m1!1e3!4m15!4m14!1m10!1m1!1s0x479056ed0aecb189:0xbe556b2658be4493!2m2!1d7.9981338!2d47.7513437!3m4!1m2!1d8.0024597!2d47.7369887!3s0x479056c35e80c2d7:0xd0321ecf3923feee!1m0!1m0!3e2

Aus meiner Sicht reicht da schon die Lust z.B. auf den Smoothie (den es sonst wo nicht zu kaufen gab), um den Weg über Schmidts Märkte zu nehmen.

Ob sie danach noch in der Nähe des Steinlabyrinths war, z.B. um zurück zu offiziellen Start der 6. Etappe zu gehen (was ein paar hundert Meter zusätzlichen Umweg bedeuten würden) oder ob sie wie im zweiten Link nach dem Edeka direkt weiter Richtung Wehr gelaufen ist, wissen wir doch nicht mal genau, oder?


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 13:57
Zitat von AnnCarolaAnnCarola schrieb:MettMax schrieb:
Selbst wenn sich derartiges unter den Einkäufen befunden hätte, was würde man daraus ableiten (können)?
Das erschließt sich mir nicht.
Dann könnte man den großen Schlenker evtl. besser nachvollziehen.
Auf eine Gesamtstrecke von über 100km ist so ein Schlenker doch ein Mückenschiss. Wenn sich der Edeka im Norden von Todtmoos befinden würde, dann wäre es ein Umweg, aber die E6 liegt in gleicher Himmelsrichtung und startet nur wenige Meter vom Edeka. Also von Umweg reden... naja.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:13
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zur Einsehbarkeit von Wanderaktivitäten und -plänen für andere Personen in den WanderApps @AngelLost

Bei Einstellung auf öffentlich sichtbar ist das eigentlich generell ein Sicherheitsrisiko, finde ich. Steilvorlage für Stalker und andere übelgesonnene Zeitgenossen.
Hmm, naja, man lädt es ja nicht in Echtzeit hoch, sondern erst wenn man die Wanderung abgeschlossen hat. Und man kann Fotos dazu hochladen und damit evtl Wanderanregungen weitergeben. Insofern macht das schon Sinn wenn es öffentlich ist.

Ich hab jetzt gesehen, dass es ein neues Premium-Feature gibt, nachdem man seine Live-Location an Vertrauenspersonen aussenden kann. Da ich häufig alleine unterwegs bin, werde ich mir das nun wohl mal zulegen. Bin ja immer wenig ängstlich, aber im Fall der Fälle (egal ob Unfall oder Verbrechen) macht man es wohl allen Beteiligten damit um einiges einfacher.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:29
@AnnCarola 's neue Theorie von der Verabredung, bei der Scarlett von jemandem mit bösen Absichten gezielt versetzt wurde, ist die plausibelste Theorie, die ich bisher gelesen habe.

Vorausgesetzt, es gab ein Verbrechen. Davon bin ich auch ich bei weitem mehr überzeugt als von einem Unfall.

Die meisten Szenarien eines möglichen Verbrechens, die hier dargelegt wurden, einschliesslich meiner eigenen Ideen, sind entweder zu umständlich und kompliziert oder haben einen anderen Schwachpunkt.
Diese hier, von AnnCarola, nicht:
Für einen Täter wäre es das perfekte Verbrechen.

Er hätte im Vorfeld gar nicht viel tun müssen und S. trotzdem unter Kontrolle gehabt, sogar in seiner Abwesenheit. "Nur" zwei Lügen: dass er sich zum Bsp. am Kurpark mit ihr treffen wolle zur gemeinsamen Wanderung und dass er kein Handy habe.

Von weitem, etwa aus seinem Auto heraus, hätte er sogar minutengenau beobachten können, wie lange S. auf ihn wartet und wann sie, als er sich nicht zeigt, allein auf die E6 geht.

Mit der Verabredungs-Flunkerei hätte er das grosse Risiko vermieden, von Zeugen mit S. auf gemeinsamer Wanderung gesehen zu werden. Meiner Meinung nach ein entscheidender Punkt.

Geblieben wäre für ihn das Risiko, dass S. nach den beiden letzten Videotelefonaten mit anderen Freunden oder der Familie telefoniert oder schreibt und die geplatzte Verabredung erwähnt. Aber diese Blöße - erzählen dass man versetzt wurde - gibt man sich ungern, und als erwachsener Mensch konnte sie tun und lassen was sie wollte, ohne daheim rechenschaftspflichtig zu sein.
Selbst wenn sie also diese geplatzte Wanderverabredung ihren Lieben gegenüber erwähnt hätte, wäre das für den Täter im Nachhinein nicht unbedingt gefährlich geworden. Er hätte sich ihr mit einem falschen Namen vorgestellt und eine komplette Fake-Story über Wohn/Aufenthaltsort, Beruf usw. aufgetischt haben können. Dann wäre es sehr schwer, wenn nicht unmöglich, ihm auf die Spur zu kommen.

Hätte er sie dann - wie von AnnCarola dargelegt -, ziemlich am Anfang der E6 mit Auto an der Wanderstrecke abgepasst, wäre sie wahrscheinlich nicht mal sofort misstrauisch geworden. Ich stelle es mir so vor: Es wäre das Normalste gewesen, wenn sie sich seine Entschuldigung, warum er nicht zum Treffpunkt in Todtmoos kam, hätte anhören wollen und nah ans Auto ranging - oder sogar zu ihm einstieg. Dan n hätte er leichtes Spiel gehabt, seinen bösen Plan zu vollenden.

@AngelLost

Danke dir für das Erklärungs-Update! Man merkt, ich habe persönlich keine Wandererfahrung und auch nicht mit den Apps.
Das neue Feature mit dem Senden der Live-Location an Vertrauenspersonen klingt nach einer tollen Sache. Stellt euch vor, dieses Feature hätte es im September 2020 schon gegeben und Scarlett hätte es genutzt!
Man darf gar nicht zu sehr über das Hätte und Wäre nachdenken und dass mit solchen Hilfsmitteln ihr Verschwinden bereits aufgeklärt sein könnte oder Rettung möglich gewesen wäre!


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:31
@AngelLost
Funktioniert das Feature auch ohne Mobilfunkempfang?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:36
@Thordis
Das müsste ich dann mal ausprobieren. Normal nutze ich die App im Flugmodus, ohne mobile Daten und nur mit GPS. Einerseits um Batterie zu sparen, andererseits um nicht ständig Notifications zu bekommen.
Hier mal Screenshots aus der App wie es aussehen soll.
9E52B3D9-C652-4535-81CE-01DA16483990

1D8384CA-39BD-40FC-9987-AC4FC87766A5

1D063DF4-3CB4-4810-A621-959DE315501AOriginal anzeigen (0,5 MB)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:39
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Theorie von der Verabredung, bei der Scarlett von jemandem mit bösen Absichten gezielt versetzt wurde, ist die plausibelste Theorie, die ich bisher gelesen habe.
So was von Vorsätzlichkeit wäre schon extrem, oder?

Wenn man schon über ein Verbrechen spekuliert, warum wird hier fortwährend und konsequent die einfachste Variante ignoriert: sie hatte eine Verabredung in Todtmoos. Diese hat stattgefunden. Sie hat Todtmoos danach nicht verlassen.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:48
@Kraftwerker

Täter und Verbrechen sind eigentlich immer extrem und unvorstellbar.

Wenn ein Verbrechen an ihr in Todtmoos stattfand und sie den Ort infolgedessen nicht verlassen hat:
Was meinst du, war es eine geplante oder ungeplante Tat?


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 14:57
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Was meinst du, war es eine geplante oder ungeplante Tat?
In dem Szenario, eher ungeplant. Situation lief aus dem Ruder. So was. Tat chaotisch, unfallähnlich. Glück gehabt nicht erwischt zu werden. Hilfe im Nachhinein bei der Spurenverwischung usw.

Wenn geplant, dann kann man sich nicht vorstellen, daß der Täter dies zum ersten Mal tat. Oder zum letzten. Denn die Methodik ist entwickelt, gesetzt.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 15:05
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Tat chaotisch, unfallähnlich
Illustratives Beispiel, zum Vergleich: Mord an Joanna Yates durch Vincent Tabak, Bristol GB, 2010. Ausführliche Informationen auf englischsprachigen Wikipedia. Gibt bestimmt auch ähnliche Fälle im deutschsprachigen Raum.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 15:09
Zitat von MarieHuanaMarieHuana schrieb:Auf eine Gesamtstrecke von über 100km ist so ein Schlenker doch ein Mückenschiss. Wenn sich der Edeka im Norden von Todtmoos befinden würde, dann wäre es ein Umweg, aber die E6 liegt in gleicher Himmelsrichtung und startet nur wenige Meter vom Edeka. Also von Umweg reden... naja.
Gerade umgekehrt:
Würde sich der Edeka im Norden von Todtmoos befinden, dann wäre es kein Umweg gewesen, denn sie hat ja im Norden von Todtmoos gewohnt, in Hintertodtmoos.

Ein Mückenschiss? Sicher nicht. Ich finde, das ist etwas leichtfertig daher gesagt. Wenn man eine Etappe von 23 km vor sich hat und eh schon spät dran ist, dann ist eine zusätzliche Wegstrecke von über 3 km nicht zu unterschätzen (davon 1,7 km von der Kirchberghütte ins Zentrum), zumal sie nicht gerade mit einem flotten Wandertempo unterwegs war. Klar sind 3 km auf die Gesamtstrecke bezogen nicht besonders viel. Aber jeder Tag beginnt bei null und 26 km auf teils schmalen Pfaden sind nicht gerade wenig, auch nicht für eine junge Frau.

Natürlich liegt die E6 in gleicher Himmelsrichtung. Aber du weißt doch gar nicht, ob sie diese Abkürzung genommen hat oder über das Steinlabyrinth/Kurpark in den offiziellen Weg eingestiegen ist.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 16:05
@AnnCarola
Sehe ich genauso. Die Einkäufe sind für mich typisch 'ich hab Zeit und gucke mal was es da so gibt'. Niemand braucht ernsthaft einen Smoothie und Kekse zum Wandern. Ernährungsphysiologisch für eine lange Wanderung eher ungeeignet.

Bezüglich ihres Outfits, hoffe ich, kein Victimblaming zu betreiben. Die kurze Hose spricht für mich eher für eine Verabredung.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 16:39
@Kraftwerker

Nach einer ungeplanten Tat muss der Verbrecher geradezu sagenhaftes Glück gehabt haben, wenn er im beschaulichen Todtmoos dann auch noch einen Mitwisser fand, der bei der Spurenbeseitigung half und bis heute dicht hält. Nee, das kann wiederum ich mir nicht vorstellen. Ich erkenne auch keine Parallelen zu Joanna Yeates' Fall, ausser dass sie vor ihrem Verschwinden von der Kamera eines Supermarkts aufgenommen wurde.

Wenn die Tat geplant war, egal wie oder wo, steckt Methodik dahinter, darin stimme ich dir zu. Es war möglicherweise nicht seine erste und letzte Tat. Ich denke in dem Zusammenhang vor allem an den Vorfall in Lenzkirch.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 16:50
Zitat von AnnCarolaAnnCarola schrieb:Wenn man eine Etappe von 23 km vor sich hat und eh schon spät dran ist, dann ist eine zusätzliche Wegstrecke von über 3 km nicht zu unterschätzen
Auf dieser Basis könnte man auch argumentieren, dass Sie auf der letzten Etappe ein bisschen Zeit/Weg sparen wollte und bis Au entlang der Wehrer Landstraße den kürzesten Weg gehen wollte. Also den offiziellen Weg über die Klinik und Schwarzenbach komplett abkürzen wollte. Die Landstraße war ja wohl gesperrt, also hätte nicht mal der Autoverkehr gestört.
Dann wäre der Supermarkt gar kein Umweg, sondern auf der direkten und kürzesten Strecke gelegen.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 16:58
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Ich erkenne auch keine Parallelen zu Joanna Yeates' Fall, ausser dass sie vor ihrem Verschwinden von der Kamera eines Supermarkts aufgenommen wurde.
Ist der erste Fall der mir so eingefallen ist. Parallelen kann man natürlich nur im Nachhinein ziehen. Ich wollte eher auf ein "Modell" verweisen.

1) die flüchtige Bekanntschaft Opfer/Täter
2) die Gelegenheit (Opfer und Täter ausnahmsweise alleine, unbeobachtet)
3) die chaotische Tat, die Hilfeschrei und Selbstverteidigung zuließ, und daher ungeplant und panisch wirkt

Das alles ist - ganz kalt betrachtet - eine totale 08/15 Nummer. Der Täter plante wahrscheinlich keinen Mord, aber das ganze ging total schief und er saß in der Klemme und fand keinen Ausweg ausser Mord.

Ich meine also, daß solche Situationen entstehen können und das sie eben häufiger vorkommen als vollkommen durchgeplante Mord-delikte für die man sich mehr oder weniger raffinierte Tatvorgänge/Methodik ausdenken muß.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 17:01
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:im beschaulichen Todtmoos dann auch noch einen Mitwisser fand
Auch das muß nicht sein. Der eben erwähnte V. Tabak hat das ganze alleine durchgezogen. Todtmoos mag ja beschaulich sein... aber zur besten Ferienzeit sind ja nicht nur Todtmooser da.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 17:19
@Kraftwerker

Dazu muss ich richtigstellen: Auch bei einem durchgeplanten Delikt muss es sich ursprünglich nicht um einen Mordplan gehandelt haben! Der Täter kann auf etwas anderes aus gewesen sein und dafür raffiniert geplant haben. Der Übergriff in Lenzkirch zum Bsp. wirkt auch nicht spontan, sondern methodisch und ausgesprochen heimtückisch. Und dann ging auch in meinem Szenario alles schief und der Täter fand nur den Ausweg Mord.

Der Joanna Yeates-Fall ist sehr interessant. Und ja, ein Täter, der S. etwas angetan hat, kann als Auswärtiger schnell über alle Berge gewesen sein. Er hätte deiner Theorie zufolge unverschämtes Glück gehabt, keinerlei Spuren eines Verbrechens hinterlassen zu haben.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.10.2021 um 17:29
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Er hätte deiner Theorie zufolge unverschämtes Glück gehabt, keinerlei Spuren eines Verbrechens hinterlassen zu haben
Ja, das ist wahr. Aber jede andere hier gängige Theorie basiert auch auf die Willkürlichkeit der Fortuna... für die Unfalltheorie, z.B., reden wir alle über ein unglaubliches Pech nicht gesehen, gehört, gefunden, usw. zu werden.

Und auch dies: Spuren , zumindest im Sinne der Forensik, findet man nur wenn man sie auch sucht. Sucht wer?


melden