Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

20.10.2012 um 23:19
@margaretha

Stimmt. Da paßt die "Gabriel-Theorie" besser! Dennoch gefällt mir Spekulatius (übrigens sehr lecker!) Theorie dennoch. Werde darüber nachdenken.

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.10.2012 um 23:48
@Kailah

Um Himmels Willen, iß unsern Spekulatius nicht ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 00:14
Wenn man mal bei der "Zwei-Mörder-Theorie" von Spekulatius bleibt - käme denn noch ein anderer "Erstmörder" in Frage außer Andreas Gruber? Zum Beispiel die Magd oder sogar Viktoria?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 00:33
Viktoria sachließe ich wegen ihrer Kinder aus, die Magd war fremd und somit ohne Motiv.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 00:49
@margaretha
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Viktoria sachließe ich wegen ihrer Kinder aus
Wie sagt man so schön: Das ist ein Grund, aber kein Hindernis. Hört man doch heutzutage leider öfter, dass eine Mutter oder ein Vater ihre/ seine Kinder umgebracht hat.

Vielleicht hat sie durch den Inzest mit ihrem Vater so viel Hass entwickelt, dass sie es nicht mehr ausgehalten hat? Oder sie wollte dem ganzen ein Ende setzen?
Zitat von margarethamargaretha schrieb:die Magd war fremd und somit ohne Motiv
Könnte Geld ein motiv sein?


Ich versuche ja nur, "quer zu denken".


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 02:45
also ag löscht die halbe familie aus und ls (steigt wie jesus am tag der vergeltung mit engelsfluegeln aus seiner kemenate) besorgt den rest? yeah baby gibs mir hart!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 03:04
nb. wenn ls es nicht selber war, so wusste er zumindest wer der oder die täter waren. fragt nicht warum, is so n gefuehl (er war ja so fuersorglich). und davon ausgehend: war er es selber, jemand aus seiner familie, oder jemand, dem er sonstwie nicht (mehr) blöd kommen konnte oder wollte. war ja aber auch gut so.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 03:55
achja. und der olle gruber, der wäre dann doch im affekt in der stube oä. ausgetickt. nee das passt nicht. jedoch die kacke dampft auf hinterkaifeck, spätestens seit gestern.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 04:53
@leberkashawaii,
Zitat von leberkashawaiileberkashawaii schrieb: Ich versuche ja nur, "quer zu denken".
Finde ich persönlich sehr gut! Frischer Wind, neue Anregungen...

Traue diese körperliche Kraft den Frauen nicht zu.
Höchsten Viktoria, sie musste hart abreiten und hatte wohl schon ein paar Muckis...

Die Magd war gehbehindert... damit nicht gerade die Mobilste (weisst sicher, was ich meine)...
Aber sie hatte ja nichts an den Armen/Händen, sondern am Fuss und war ebenfalls harte Arbeit gewohnt...

Oma Gruber ist mir schon zu alt, um eine solche Kraft aufzubringen...

Motive gäbe es auf jeden Fall:
Oma Gruber/Viktoria hatten den Inzest satt...
Es muss tags zuvor etwas vorgefallen sein, sonst wäre Vik./Oma Gruber nicht davon gelaufen.
Laut Sophie Fuchs soll Cillii gesagt haben, dass man während der Suche Angst gekriegt hat, dass die Mutter/Oma sich was angetan hätte...
Das hört sich nach einem heftigen Streit an... eine Lappalie war es wohl eher nicht, denn deswegen kriegt man in der Regel keine Selbstmordgedanken.

Deshalb:
Zitat von leberkashawaiileberkashawaii schrieb: Wenn man mal bei der "Zwei-Mörder-Theorie" von Spekulatius bleibt - käme denn noch ein anderer "Erstmörder" in Frage außer Andreas Gruber?
Ja, denke schon.

@busenwunder
Zitat von busenwunderbusenwunder schrieb: also ag löscht die halbe familie aus
Nicht die halbe Familie, die Ganze.
Zitat von busenwunderbusenwunder schrieb:ls (steigt wie jesus am tag der vergeltung mit engelsfluegeln aus seiner kemenate)
Das ist mehr die Baustelle vom Erzengel Gabriel.
Zitat von busenwunderbusenwunder schrieb: yeah baby gibs mir hart
Kann es sein, dass Du im falschen Thread bist?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 12:52
@hawaii,

2 Mörder ist schon mal eine plausible Erklärung, mEn. Dennoch bevorzuge ich die Überlegung, dass sie ihre Taten gleichzeitig vollbrachten und A.G. zwar Opfer, aber kein Täter wurde. Alleine schon wegen der hohen Unwahrscheinlichkeit der anderen Variante.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 13:12
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Alleine schon wegen der hohen Unwahrscheinlichkeit der anderen Variante.
Nicht, wenn die zweite Situation aus der Ersten raus entstanden ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 13:13
Genau das, dass die zweite aus der ersten entstanden sein sollte, ist ja so unwahrscheinlich.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 13:36
@off-peak
na, das sehe ich genau umgekehrt...
Das der Besucher kam, weil er halt mal bei den Gruber-Gabriels vorbei schauen wollte, fände ich eher unwahrscheinlich, als dass er sich aufgrund von Schreie oder Geschrei dazu aufgefordert fühlte, mal nachzusehen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 13:53
Hmm, und weil ja eh grad eine Blutorgie im Gange war, nahm der Besucher, bis dato ein friedlicher Mensch, die nächste Waffe und ermordete den Gruber. Möglicherweise auch die Magd (siehe Kopfwunde), weil sicher ist sicher. Danach stapelte er die Leichen und ging. Einfach so.

Welcher Superpsychopath handelt wohl so?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 14:39
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Hmm, und weil ja eh grad eine Blutorgie im Gange war, nahm der Besucher, bis dato ein friedlicher Mensch, die nächste Waffe und ermordete den Gruber.
Du musst oben lesen... Besucher kommt rein, alle tot nur Gruber lebt... Nach was sieht es aus? Gruber weiss, was der Besucher denkt... Gruber geht auf den Besucher los und der bisher friedliche Mensch muss sich wehren, wenn er nicht auf den Frauen landen will... nimmt dem Gruber die Waffe ab und verteidigt sich...
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Möglicherweise auch die Magd (siehe Kopfwunde)
War schon tot...
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Danach stapelte er die Leichen und ging.
Stapeln? Gruber oben auf packen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Einfach so. Welcher Superpsychopath handelt wohl so
Na, was hätte er denn im Haus noch tun sollen? Auf Besucher warten? Zur Polizei gehen und sagen, dass es auf HK 6 Leichen gibt, er aber nur Eine zu verantworten hat?
Alle tot, die Verletzungen sehr ähnlich... und der "Besucher" will nur den Gruber in Notwehr erschlagen haben? Wer nimmt ihm so eine Aussage ab?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 20:27
Schön, warum rennt der Besucher nicht weg? Die einfachste Methode. Und wenn er sich schon wehren muss, warum geht er dann nicht zur Polizei?

Sondern legt den Gruber auf den Stapel, oder macht den Stapel sogar erst, und dann noch ne Tür drauf. Ein etwas eigenartiges Verhalten für jemanden, der nur mal so vorbei kommt (abgesehen davon war es dunkel und kalt, da geht man nicht mal eben so raus oder besucht noch jemanden).

Und wenn er sich schon nicht zur Polizei traut, so hätte ein anonymer Tipp am nächsten Tag geholfen.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 20:35
Leider kann ich nicht mehr korrigieren, daher eine extra Antwort.
Zitat von heike75heike75 schrieb: Gruber weiss, was der Besucher denkt... Gruber geht auf den Besucher los und der bisher friedliche Mensch muss sich wehren, wenn er nicht auf den Frauen landen will... nimmt dem Gruber die Waffe ab
Hmm, WELCHE Waffe? Hatte der Gruber die Reuthaue nicht gerade im Fehlboden entsorgt? Warum also hat er jetzt wieder eine andere, die Hacke, in der Hand?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 21:35
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Hmm, WELCHE Waffe? Hatte der Gruber die Reuthaue nicht gerade im Fehlboden entsorgt? Warum also hat er jetzt wieder eine andere, die Hacke, in der Hand?
Hier handelt es sich um eine Theorie... da kannst Du es Dir aussuchen:

a) Gruber geht mit der Reuthaue auf den Besucher los, der Besucher erschlägt ihn in Notwehr, versteckt die Reuthaue im Fehlboden (dann war der Fehlboden das ausgesuchte Versteck vom zweiten Täter).
b) Gruber hat die Reuthaue bereits versteckt... (Fehlboden war Grubers Idee), die Hacke noch nicht. Besucher kommt, Gruber greift die Hacke und geht auf den Besucher los... Der Besucher will danach schnell weg und anstatt die Hacke zu verstecken, wirf er sie den Tieren in den Napf.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Schön, warum rennt der Besucher nicht weg? Die einfachste Methode.
Wenn er aber keine Gelegenheit hatte, weil Gruber schon auf ihn losgestürmt ist, bevor er überhaupt gerafft hat, wie ihm geschieh.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und wenn er sich schon wehren muss, warum geht er dann nicht zur Polizei?
"Hallo Herr Polizeipolizist, ich komm grad von HK, dort habe ich den Gruber mit der Haue erschlagen, weil er mich angegriffen hat... die anderen 5 Bewohner sind auch tot, auch erschlagen (ev. mit der gleichen Waffe)... das war ich aber nicht, dass war Gruber."
Polizeipolizist: "Bitte mal gaaaaaanz fest hier reinpusten, bitte! ;-)

Spätestens hier muss ich Dich fragen, ob Du die anderen Beiträge zu Deinen Fragen gelesen hast... das hatten wir alles schon - mehrfach...
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:abgesehen davon war es dunkel und kalt, da geht man nicht mal eben so raus oder besucht noch jemanden
KEIN normaler Besucher... Mensch, der von A nach B unterwegs war und am Hof vorbei gekommen ist. Viktoria war am Schreien, vielleicht auch die Oma oder Cilli... vielleicht Alle?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Und wenn er sich schon wehren muss, warum geht er dann nicht zur Polizei?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb: Und wenn er sich schon nicht zur Polizei traut, so hätte ein anonymer Tipp am nächsten Tag geholfen.
Schön, wenn Du Deine Fragen schon selbst beantwortest, sogar in einem Posting...
Wie sollte denn da ein anonymer Tipp ausehen?

Und... es ist eine Theorie, mit der Du Dich nicht anfreunden kannst. Ok!
Ich schon... können wir so verbleiben?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 22:33
Zitat von heike75heike75 schrieb:- wenn der Gruber tatsächlich im Affekt das veranstaltet hat, warum versteckt er auf seinem NUR von ihm bewohnten Hof die Reuthaue bezw. die Tatwaffe? Da würde ich eher ein Problem mit 5 Leichen haben denn trotz Abdeckung lösen die sich nicht in Luft auf und bis die skelettieren und einfacher entsorgt werden können dauert es ´ne ganze Weile.
Von psychologischer Seite völlig logischer Ablauf. Unter Streßsituationen macht man meist zuerst das, was am einfachsten ist (manche kennen das sicher vom Lernen für Klausuren oder so ;-). 5 Leichen zu verräumen dauert, die Haue kann man in 10 min wegpacken. Also erst die Haue. Für die 5 Leichen muß man sich erstmal ne Lösung ausdenken. Vergraben?? Alles anstecken?? Und es dauert nicht lange, bis die ersten nachfragen, z.B. warum Cilly nicht zur Schule geht.

Wie gesagt, für meine Begriffe sollte das nur ein provisorisches Versteck sein, bis der Täter sie z.B. gereinigt oder völlig entsorgt hatte.

Ist das logisch, daß fremde Täter durchs ganze Haus laufen, bis sie irgendwo in einer Ecke die Bretter hochheben und die Haue drunter schieben?

Wie @off-peak schrieb, ist das doch sehr eigenartig. Ich kann mich mit einigen Theorien anfreunden, aber mit diesem Punkt habe ich ein großes Problem.

Oder die Finder haben Dreck am Stecken ;-).

Spekulatius.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2012 um 22:35
Nach meiner Erfahrung sind die Dinge in der Regel einfacher als man denkt; man muß nur den Kontext des Geschehens kennen - dann wird's logisch. Kennen wir aber nicht!

Ich glaube allerdings, dass nicht ein Einzelner Täter war, sondern schon eine Gruppe von Männern. Könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass es sich dabei um "die Gabriels" handelt und halte es für möglich, dass sehr wohl neben den familiären Zerwürfnissen und Ehr-Verletzunngen möglicherweise zusätzlich Dinge dazugekommen sind, die zu tun haben mit den damaligen politischen Entwicklungen und Wehrverbänden. Eine Melange, die auch das Verhalten der Umwelt, von der Dorfgemeinschaft bis hin zur Münchener Polizei, erklären könnte.

Könnte!

Von der "Doppelmörder-per Zufall-Theorie" halte ich wenig; wie gesagt: theoretisch möglich, aber zu konstruiert.

Grüße aus Gröbern


melden