Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Yogtze-Fall

10.190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Auto, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:27
Gibt es hier irgendwo ein Bild mit Blockier und oder Schleuderspuren?


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:30
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Gibt es hier irgendwo ein Bild mit Blockier und oder Schleuderspuren?
Gab mal ein Bild von der Grasnarbe und vom Golf in der KTU, aber leider beides gelöscht worden.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:34
Zitat von dreizehnerdreizehner schrieb:Gab mal ein Bild von der Grasnarbe
Das kenn ich leider nicht. Sah das aus wie schleudern? Oder wie Vollbremsung mit blockierten Rädern?


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:38
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:aut Google sind es von der Autobahn bis zur Katenohler Strasse 60m. Also ich hege da an den 60m so meine Zweife
Waren das nicht 600m bis zu der Straße.
Abgesehen von der Frage, was das für eine Rolle spielen soll.

Das sind doch alles Zirkelschlüsse.
Weil da eine Straße in der Nähe war, so nah wie an tausenden anderen Autobahnkilometern muss die Stelle ja bewusst gewählt worden sein.
Dafür nimmt man auch Lebensgefahr in Kuf
Das kann man so aber nicht tun.
Es gab und gibt 100 bessere Orte und Möglichkeiten um so etwas besser zu arrangieren, wenn man so blöd wäre zu denken die Ermittler merken das nicht sowieso anhand der Spurenlage.
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Gibt es hier irgendwo ein Bild mit Blockier und oder Schleuderspuren?
Hab ich mal gesehen weis aber nicht mehr wo. Grasnarbe abgewetzt auf dem Standstreifen verteilt. sah so aus als habe der Fahrer den Wagen noch mal abfangen wollen und gegengelenkt . Blieb noch einige Meter so halb auf der AB und ist dann quer ab.
Meiner Erinnerung nach eindeutig Schleuderspuren
(War glaub ich in der Stern Crime.)


4x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:43
Hab noch einmal die Fotos des verunfallten Golf angeschaut.
Der Wagen ist regelrecht hinter der Motorhaube stark abgeknickt,
Das entsprach auch der damaligen Sicherheitsgedanken von Knickpunkten und Knautschzonen

Interessant ist aber, das auf einem der Bilder klar zu erkennen ist, das durch den Knick das rechte Vorderrad im Radkasten verkeilt wurde.
Also da war nichts mehr mit fahren.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:46
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:eindeutig Schleuderspuren
Meiner Erinnerung nach war zumindest auf den hier kurz veröffentlichten Fotos die Spur im Gras sehr geradlinig.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:47
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Grasnarbe abgewetzt auf dem Standstreifen verteilt. sah so aus als habe der Fahrer den Wagen noch mal abfangen wollen und gegengelenkt
Ach so, ich hab immer gedacht, das der Wagen die leichte Kurve der Autobahn tangential verlassen hat.
Beitrag von jada (Seite 323)

Entsprechend der Skizze: Bild 41 hier in der Bildübersicht.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:50
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Ach so, ich hab immer gedacht, das der Wagen die leichte Kurve der Autobahn tangential verlassen hat.
Beitrag von jada (Seite 323)

Entsprechend der Skizze: Bild 41 hier in der Bildübersicht.
Derart wirkte es auch auf den Bildern. Wenn man über die Suche Grasnarbe und ähnliche Begriffe eingibt stößt man auf die damalige Diskussion.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 22:55
Zitat von dreizehnerdreizehner schrieb:Derart wirkte es auch auf den Bildern.
Davon gehe ich ja aus. Ist bekannt, ob der Wagen auf der linken Seite beschädigt war? Das würde für ein schleudern in die Büsche sprechen.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:00
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Entsprechend der Skizze: Bild 41 hier in der Bildübersicht.
Die Skizze stimmt schon.Aber es ist eben nur eine Skizze und Anfangs hat der Fahrer noch versucht das nahende Unheil zu vermeiden und gegen gelenkt.
Die Skizze zeigt nur die Richtung in der der Wagen unkontrolliert abflog ab ins Gebüsch
Schlußendlich blieb der Golf ja auch quer zur Fahrbahn stehen, gebremst von einem kleineren Baum.

Es ist eigentlich müßig darüber zu spekulieren. Die Polizei hat einen Unfallhergang ermittelt und auch immer so kommuniziert.
Da scheint es gar keine Zweifel dran zu geben.
Und Unfallforschung gab es schon damals mit viel Erfahrung.
Wäre da einer langsam und gradlinig mit Absicht hoch gefahren (wie absurd), hätte man dies genau an den hinterlassenen Spuren feststellen können.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:04
@MettMax
Die ganze Karre war vorne abgeknickt, das sieht man doch.
Hier z.B. auf dem Bild Nr 14.
Würde mich nicht wundern, wenn der Golf kurzzeitig die Bodenhaftung verloren hat und dann mit dem Vorderwagen wieder hart aufgekommen ist. Wegen des recht gleichmäßigen Knickes.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:11
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Wäre da einer langsam und gradlinig mit Absicht hoch gefahren (wie absurd), hätte man dies genau an den hinterlassenen Spuren feststellen können.
Das mag ja auch sein.
Wenn man ihn ins Krankenhaus hätte bringen wollen, und man fährt dann dort unabsichtlich in die Prärie...
Derjenige hätte doch nichts zu befürchten gehabt. Verunglückt bei versuchter Hilfeleistung, eindeutig ein Versicherungsfall...

Bei der These stört mich, das man die Schuhe für was auch immer bereitstellt, noch am Auto verweilt und sich dann bei herannahender (zusätzlicher) Hilfe trotzdem verkrümelt. Das ist für mich absurd.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:20
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Derjenige hätte doch nichts zu befürchten gehabt. Verunglückt bei versuchter Hilfeleistung, eindeutig ein Versicherungsfall...
Na ja, das weis man nicht so ?
Kann ja sein man wollte anonym bleiben.
Da reicht schon aus, das man betrunken gewesen wäre.

Aus der Flucht des Mannes mit dem hellen Blouson kann man nicht unbedingt irgend was zwingend schlußfolgern.

Nach so einem Ritt über Stock und Stein ist nur noch Adrenalin in einem und vielleicht der Instinkt " nichts wie weg hier"

Also irgendwelche weitschweifenden Gedankengänge, wie man sich jetzt am besten verhält, wenn jetzt auch noch die Männer auf einen zukommen, das kann man in der Situation nicht erwarten.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:26
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Na ja, das weis man nicht so ?
Kann ja sein man wollte anonym bleiben.
Da reicht schon aus, das man betrunken gewesen wäre.
In dem Szenario wäre doch eindeutig das Ziel gewesen, das Stoll am Leben bleibt. Stoll hätte sich doch dann an gewisse Dinge erinnert. Haben die da noch auf eine Amnesie gehofft, das es eben nicht herauskommt wer und was an dem Abend...
Mich überzeugt das nicht.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:31
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Haben die da noch auf eine Amnesie gehofft, das es eben nicht herauskommt wer und was an dem Abend..
Brauchen sie doch gar nicht, wenn sie dem Stoll zufällig begegnet sind wovon ja in der Hypothese Unfall oder Selbstmord naturgemäß ausgegangen wird.
Völlig unbekannte Leute für Stoll, die er erstmalig nach Zufügung seiner schweren Überrollverletzungen überhaupt gesehen hat.
Schwerst verletzt und in dunkler Nacht.
Unlogisch hingegen ist, das man ihn am Leben ließ, wenn er die Leute doch zwangsläufig hätte kennen müssen wie bei der Verbrechenstheorie


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:37
@MettMax
Wenn man Stoll unbeabsichtigt überrollt hat, so hätte man zwar Ärger an der Backe, evtl wegen Unfallflucht oder Fahren unter Alkohohleinfluß.
Hätte zwar Ärger und Unannähmlichkeiten für die Beteiligten bedeutet, aber dafür wäre auch keiner in den Knast gekommen.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:40
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Völlig unbekannte Leute für Stoll, die er erstmalig nach Zufügung seiner schweren Überrollverletzungen überhaupt gesehen hat.
Das ist der Punkt. Wenn ich mich löblicherweise dann schon um den schwer Verletzten kümmere, ihn ins Krankenhaus fahren will, dann würde ich den Plan nach dem Unfall nicht verwerfen. Das macht mich im Zweifel erst recht verdächtig, wenn ich eben nicht ungesehen verschwinden kann.
Und wenn ich dann noch mitten in der Nacht eventuell weit entfernt von meinem eigenen Wagen zusehen müsste, wie ich zu eben jenen wieder zurück komme. Am Ende unfallbedingt leicht verletzt.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:44
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:dann würde ich den Plan nach dem Unfall nicht verwerfen. Das macht mich im Zweifel erst recht verdächtig, wenn ich eben nicht ungesehen verschwinden kann.
Verstehst Du das nicht?
Nach so einem Unfall steht man erstmal unter Schock und handelt nicht unbedingt überlegt ?
Hattest Du noch nie so einen Verkehrsunfall?

Der Plan den Mann in seinem eigenen Wagen irgendwo hin zu verbringen ist gehörig schief gelaufen, die Freunde nicht mehr da zum beraten.
Da kann man doch keine logischen lange durchdachten Ersatzpläne erwarten.
Instinktiv Flucht.
Da ist doch gar nichts besonderes dran.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:46
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Hattest Du noch nie so einen Verkehrsunfall?
Doch doch. Deswegen kann ich es eben nicht nachvollziehen.


melden

Der Yogtze-Fall

28.10.2020 um 23:57
@MettMax
Also ich war nach schwereren Unfällen, die allerdings weniger schwer waren wie dieser, erst einmal ziemlich durcheinander und musste mich erstmal sammeln bevor ich klar denken konnte.

Wenn ich mir jetzt noch die ungewöhnliche Situation vorstelle, in dem sich der Fahrer befand, kann ich total nachvollziehen, warum der einfach sein Heil in der Flucht gesucht hat.
Psychische Überforderung mit Fluchtinstinkt.

Erst überfährt man einen nackten Mann, anschließend verunfallt man noch einmal und das richtig heftig.
Da sind so einige überfordert.
Und wenn man nur weg im Sinn hat, dann rennt man halt weg.



O.T. aber
Mein Bruder wollte den Wagen mit dem er sich gerade dreimal überschlagen hatte, von Helfern aufrichten lassen um damit weiter zu fahren. Jeder Idiot hat gesehen das dies nicht mehr geht.
Er, völlig verwirrt (nüchtern!), bestand aber drauf dies tun zu wollen.
Auch völlig unlogische Verhaltensweise.


melden