Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.065 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 09:39
Ok, vielleicht hast du recht. Aber woran erkennst du das, wenn das AKTUELLE Profil anzeigt, dass sie heute 28 ist?!


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 09:57
Such die 28, Schnuffi such!

http://www.neuverlieben.com/kontakt.php?m=1202654


*g*


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 10:58
Das Bild hatten wir hier schon mal vor zig Seiten und wurde im Go-parc Herford aufgenommen.

Ich würde, wenn ich auf so einer Seite jemand neues, männliches kennenlernen wollte, auch kein Paarbild einstellen, wäre kontraproduktiv oder gibt es Männer, die so was anstachelt, wettkampf? Komisch.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:08
@hubertzle

Ja, schon seltsam... Wir kennen Frauke ja nicht (ja, ich weiß, ich wiederhol mich), wer weiß ob/was sie sich dabei gedacht hat...

Wir müssen ganz allgemein auch ein Stück weit berücksichtigen, dass sie sehr jung war. OK, keine 16 mehr, aber mit 21 ist man von der 16 noch nicht so weit weg.

Ich glaube nicht, dass sie "dumm" war, aber sagen wir mal, unbedarft und - ja, jung und lebensfroh. Das zeigt ja das ständige hin- und hergesimse mit irgendwelchen Bekannten im Pub, wie ich das eher von Teenagern und ganz jungen Erwachsenen kenne, weniger von 30- bis 40-jährigen.

Ich frag mich langsam, ob sie nicht doch etwas der Typ war, der zwar die Schule und Ausbildung sehr ernst nahm, aber vlt. doch mit einem (mehr oder weniger gutem) Bekannten spontan nach dem Pub irgendwo mitgegangen wäre. Das hielt ich bis jetzt nicht so für wahrscheinlich, aber anderseits, vlt. war das wirklich eine impulsive, spontane Entscheidung. Sie konnte ja nicht ahnen, wie fatal das für sie enden würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:11
@hallo-ho @hubertzle @OR1 @Waldfee108 @chrisder1 @Anixiel @Sven1213 @zweiter @acer66
and @all


Der Weg des Täters von Frauke Liebs am 20.Juni zum 21 Juni 2006 von Paderborn mit Leichenablage im Hebramer Wald bis Niehem! Eine Version!!!

Frauke Liebs kam meiner Ansicht & Vermutung nach am 20.Juni 2006 zwischen 23:30 und ca. spätestens um 23:50 ums Leben in Paderborn.

Der Täter fuhr also spätetens mit der toten Frauke um 23:50 Uhr am 20 Juni aus Paderborn weg Richtung Hebramer Wald, um dort die tote Frauke abzulegen.
Ankunft und Leichenablage von Frauke im Hebramer Wald so ca. 0:15 am 21.Juni 2006.
Nach der Leichenablage weiter gefahren Richtung Nieheim, Ankunf so in dieser Gegend ca. 0:45, danach Handy eingeschaltet und die Fake-Sms abgesendet.
Danach wieder zurück nach Paderborn gefahren.

Diese SMS ergibt nur Sinn für den Täter, wenn sie sehr zeitnah zur Tatzeit geschrieben wird, aber hier aber sehr weit weg vom Tatort.
Hier wird dadurch suggeriert, Frauke ist vom eigentlichen tatsächlichen Tatort und welcher die Nähe zum Täter in Paderborn automatisch ergibt, weit weg gewesen. Es wird also mit Nieheim eine große räumliche Distanz von Frauke und dem Täter als falsche Spur ausgelegt.

Heisst im Klartext: Der Tod von Frauke schon am 20.Juni IN PADERBORN ergibt einen sehr sinnvollen Grund dafür, WARUM diese SMS um diese Uhrzeit aus Nieheim und soooo weit von Paderborn entfernt abgesendet wurde. Da der Täter nach Mitternacht eh schon weg war aus Paderborn (wegen der Leichenablage), ist der Verdacht, er fuhr nach der Leichenablage gleich weiter nach Nieheim, sehr plausibel.
Völlig sinnlos wäre so eine SMS etwa aus Paderborn so kurz nach der Tat zu schreiben, weil darin keine wirkliche räumliche Distanz Täter >>> Frauke aufscheinen würde.

Tage später brauchte der Täter nicht mehr soooo weit nach Nieheim fahren, oder mit Fraukes Mobile Phone telefonieren zu lassen.
Es geht ja rein um den Zeitpunkt des Verschwinden von Frauke, der wohl auch der Zeitpunkt des Mordes war, dass zwischen ihm und Frauke in der letzten Stunde ihres Lebens
eine grosse Distanz gelegt wird - mit der ersten SMS.

Das die Telefonate danach nicht mehr von so weit kommen, weil dazu ja auch gar keine Notwendigkeit mehr besteht, sondern sich um/in paderborner Nähe einpendeln, gibt Aufschluß darüber, dass der Täter wohl mit aller Wahrscheinlichkeit in Paderborn seinen Wohnsitz damals hatte.
Sich vorher mit einer weiblichen Person absprach, WANN die Telefonate passieren sollten, die ihm zu einem Alibi verhelfen.
Die Telefonate dienten zu NICHTS ANDERES als von Frauke angebliche Lebenszeichen auszusenden, sie dienten weder dafür jemanden zu beruhigen noch zu beunruhigen, sondern im Vordergrund dabei steht >>> ALIBI zu verschaffen.

Und GENAUSO ist der Gesprächsinhalt von der angeblichen Frauke in diesen Telefonaten.
Nichtssagendes Blablabla..., kein Punkt darüber was etwa passiert sein könnte, keine Auskunft von Frauke, ob etwa eine Outzeit oder ähnliches....!
Ist auch klar, wenn Fraukes Leiche einmal gefunden wird, und da gibt WER an, sie nimmt sich eine Outzeit, wäre das für den Verdächtigen ein Fallstrick.
Ein Täter der ein bisschen Hirnschmalz hat und weiß, Frauke liegt tot im Wald, kann irgendwann mal gefunden werden, der wird weder in einer SMS noch in einem gefakten Telefonat sich hüten was von "Outzeit" je zu erwähnen.
Das Frauke NIE was am Tele & SMS was von Outzeit erwähnt, zeigt mMn. deutlich auf, der Täter wusste oder rechnete damit, dass Fraukes Leiche einmal gefunden werden kann.
Und dieses Fehlen eines erwähnen von einer Outzeit deutet auch klar darauf hin, dass Frauke zur Zeit der Telefonate schon längst tot im Hebramer Wald lag.

Auch dieser Schwenk in den Telefonaten, erst mal NUR LEBENSZEICHEN zu geben, dann aber gerade im letzten Telefongespräch kommt doch eine 2 Person ins Spiel, der angeblich Frauke festhält, dass... "ich wäre gerne bei Euch" oder "ja - nein nein" geht voll in diese Richtung ab... und die angebliche Person die daneben steht und alles kontrolliert, hat aufeinmal nix dagegen ... mehr als auffällig und ein weiterer Hinweis, dass hier mächtig was faul ist.


1x verlinktmelden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:26
@Dov

Ich sitze hier gerade so schön ruhig und lese Deinen Beitrag.
Spontan fällt mir dazu ein:

Wenn sie schon starb in der ersten Nacht, wäre meine Angst als Täter gewesen,entdeckt zu werden.
Hatte mich jemand gesehen?

Wenn da nicht von Anfang an eine weibliche Person mit involviert gewesen wäre, hätte ich maximal
SMS geschrieben und das mit einem spinnendem Akku in den Nachrichten erklärt.
Wie seht ihr das?
Also wenn mich nicht gerade eine weibliche Person dabei "ertappt" hätte aus meinem Umfeld, hätte ich sie nicht mit ins Boot geholt.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:53
@Doverex
Stimme deiner Version völlig zu. PLUS: durch Nieheim wird der Aufenthalt Fraukes raus aus PB verlegt. Durch die SMSs etc. wird sie als lebend dargestellt UND es wird eine andere Straftat vorgegaukelt: eine Entführung durch wen und warum auch immer.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:56
@hubertzle
@Doverex
Dann sagt mir doch mal was zum MOTIV. Klassischer Triebtäter? Keine Beziehungstat? Oder doch?


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:59
@Doverex
Ein Punkt spricht noch für deine Theorie. Der Täter hätte keine bedenken haben müssen, durch Paderborn zu fahren, da Frauke ja nicht mehr dabei war, sondern nur die "Fake-Frau".
Also selbst bei einer Polizei-Kotrolle, wäre nichts passiert.

Einiges spricht dagegen.
Das letzte Gespräch über 5 Minuten paßt in deine Theorie nicht rein. Das wäre viel zu gefährlich geworden, da nicht nur Chris, sondern auch ihre Schwester mit ihr sprachen.
Zudem war Fraukes Handy nicht angeschaltet nach verlassen des Pub. Welcher Täter der sein Opfer wie du schreibst zeitnah tötet, holt sich vorher noch die Pin ihres Telefons???

Zudem muss dieser Täter, welcher auch noch eine Komplizin hatte, sehr detailierte Kenntnisse gehabt haben, wie Frauke ihre SMS schreibt und wie sie spricht, so das enge Personen einen Fake-Anruf nicht auffallen würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 11:59
@Waldfee108
Ich sage nichts zum Motiv! Ich sehe es nur als auch einen möglichen Erklärungsansatz, der ja auch in anderen Fällen zur Lösung geführt hat oder angenommen wird. ist ja meistens nicht der böse unbekannte Triebemann.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:02
Na klar, ich spreche ja auch nicht dagegen. Aber du hast doch sicher eine Meinung darüber? Was denkst du darüber, warum er es getan hat? Ihr habt ja da schon ziemlich was zusammengestellt. Aber wenn schon denn schon...! Das würd mich schon interessieren!


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:04
@Sven1213
Die Schwester beschreibt doch das letzte Gespräch im XY-Beitrag. Da kommt nicht rüber, dass sie wirklich ihre Schwester am Telefon hatte.

Fake-Frauke kam vielleicht erst später ins Spiel und kann auch ganz alleine rumgefahren sein. Fake-Frauke wäre vielleicht nur 1mal eingesetzt worden, weil nötig. Das Gespräch mit dem Bruder ist nicht öffentlich dokumentiert und soll sehr kurz gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:07
@hubertzle
Das mit dem XY-Beitrag habe ich anders in Erinnerung. Meine, dass dort das Telefon von Chris an die Schwester weiter gegeben wurde und sie in dem Film-Beitrag im Interview ihren Eindruck von dem Gespräch sogar schilderte.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:09
@Sven1213
Ja genau, dass meine ich doch (siehe Anfang thread). War riskant, aber was hätte passieren sollen, ausser einer Irritation und die Schwester war ja irritiert.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:12
@Waldfee108
Was, wenn sie im Streit unglücklich zu Tode kam und der Täter desshalb Hilfe bekam? Weil er seinen weiteren Werdegang gefährdet sah und seine 'Hilfe' auch. Nur ein mögliches Motiv.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:23
Ja, das könnte wohl sein. Aber für ein Aufeinandertreffen, ein Gespräch und der daraus resultierende Streit berechne man auch Zeit. Das passiert dann innerhalb einiger Minuten... mh, ich weiß nicht. Aber möglich ist alles. Es passt einiges was Doverex angemerkt hat. aber das Wesentliche wird mir zu sehr übersehen. Für mich ist das alles zu weit hergeholt. Aber das ist ja Ansichtssache.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:35
Ich glaube nicht, dass die Polizei die Telefonate wirklich so veröffentlicht hat, wie sie komplett abgelaufen sind.
Das geht schon los damit, dass die Schule gleich bei der Mutter und die Mutter dann bei Chris angerufen haben soll. Was uns ja auch merkwürdig vorkam.
Ich habe irgendwo gelesen, dass die Mitschüler von Frauke im Internet klargestellt haben, dass sie zuerst versucht haben Chris zu erreichen bzw.ihn auch wirklich erreicht haben.

Und wenn die Polizei auf Grund der Telefonate und Eindrücke der Familie und Chris den leisen Verdacht hat, dass das gar nicht Frauke war, vermute ich mal, dass sie das nicht nach außen kommunizieren.
Und die Familie und Chris genau darauf gebrieft haben nichts zu erzählen.

In einem Interview in der NWZ hat Chris einige Zeit nach dem Geschehen auch erzählt, er wäre noch mit im Pub gewesen. Diese Aussage sei wohl auf Nachfrage von der Staatsanwaltschaft bestätigt.

Ich kann mir so einige Details vorstellen, die stattgefunden haben, in den Filmen aber nicht kommuniziert wurden.
Vielleicht hat Chris ja nach der SMS wütend versucht Frauke zu erreichen, kam aber jedes Mal nur an die Mailbox. (Vielleicht hat er darum ein "wasserdichtes Alibi"?)
Oder ich kann mir gut vorstellen, dass es noch weitere Ortungen des Handys gab, die aber nicht bekannt sind.
Nur weil das Handy zu Beginn und zum Ende in Nieheim geortet wurde, geht ja die Polizei nicht gleich davon aus, dass sie dort auch festgehalten wurde. Da muss mehr an Informationen sein.

Woran macht die Polizei zum Beispiel fest, dass Fundort nicht gleich Todesort ist?


4x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:50
Zitat von OR1OR1 schrieb:Das geht schon los damit, dass die Schule gleich bei der Mutter und die Mutter dann bei Chris angerufen haben soll. Was uns ja auch merkwürdig vorkam.
@OR1

Das wird sehr unterschiedlich dagestellt. Im XY-Beitrag anders, als bei ungeklärte Morde.
Mal ganz ehrlich, dass scheint wohl für die Filmemacher nicht wichtig gewesen zu sein, wer von wem informiert wurde u.s.w, mir fiel dieses aber auch ins Auge.
Zitat von OR1OR1 schrieb:In einem Interview in der NWZ hat Chris einige Zeit nach dem Geschehen auch erzählt, er wäre noch mit im Pub gewesen. Diese Aussage sei wohl auf Nachfrage von der Staatsanwaltschaft bestätigt.
@OR1

Das habe ich auch vor kurzem noch gelesen habt. Also wenn das wirklich so ist, dann können wir hier auch aufhören.
Bei XY gibt es ja dazu die Aussage mit dem vergessenen Schlüssel, dann das er nicht in den Pub ging, weil er noch lernen musste. Wenn es dann Interviews von ihm gibt, wo es anders wiedergegeben wird, dann frage ich mich echt, wie das sein kann.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 12:58
Zitat von OR1OR1 schrieb:Nur weil das Handy zu Beginn und zum Ende in Nieheim geortet wurde, geht ja die Polizei nicht gleich davon aus, dass sie dort auch festgehalten wurde. Da muss mehr an Informationen sein.
Ich meine beim letzten Mal, wo ich vor ein paar Tagen den Fakten-Thread noch mal durchgelesen hatte, kam mir der Gedanke, dass sie Anhaftungen gefunden haben könnten, die auf die Umgebung Nieheim als Aufenthaltsort schliessen lassen. Das ist nur meine Interpretation. Das wurde bekannt gegeben, nachdem wissenschaftliche Untersuchungen vorgenommen wurden und ich nahm an, da es z.B. unter den Schuhen Erdrückstände gab, welche typisch für die Umgebung Nieheim sind.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 13:02
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:da es z.B. unter den Schuhen Erdrückstände gab, welche typisch für die Umgebung Nieheim sind.
meinte: "dass es .z.B. unter den Schuhen......."
da=dass


melden