Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.946 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 22:30
@Doverex

Nein, es geht ja nicht um "er braucht ein Alibi". Das stell ich ja gar nicht unbedingt in Abrede (obwohl niemand ein Alibi braucht, solange keine verwertbaren Spuren hinterlassen wurden, wie ich es bereits sagte).

Es geht darum, dass doch wohl jeder praktisch veranlagte Mensch ein viel simpleres Alibi benutzt hätte anstatt so ein kompliziertes.

Nebenbei muss man "mal eben schnell" über eine Fake-Frauke verfügen. Die findet man nicht auf der Straße.

Stell dir mal vor, du hättest grad im Affekt deinen Nachbarn umgebracht oder er ist ausversehen gestorben, wie auch immer.

Wenn du innerhalb von Minuten handeln musst, kommst du doch im Leben nicht auf die Idee, dir erst mal wochenlang einen Stimmenimitatoren zu suchen und den eine Woche lang anrufen zu lassen!

Du rufst deinen besten Freund an, fragst, was du jetzt machen sollst und er antwortet wahrscheinlich, dass er dir ein Alibi in Form eines gemeinsamen Filmabends gibt oder so.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 22:51
Zitat von AdellAdell schrieb:Du rufst deinen besten Freund an, fragst, was du jetzt machen sollst und er antwortet wahrscheinlich, dass er dir ein Alibi in Form eines gemeinsamen Filmabends gibt oder so.
Und wenn man den nicht hat ist es die beste Freundin, die Schwester, die Partnerin. Oder irgendeinen Deppen (auch weiblicher Natur), von dem man meint: Der hilft mir aus meiner Panik. Den habe ich im Griff.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.12.2013 um 23:27
@OR1

Und keinen Stimmenimitator....aber ehrlich, ich morde zwar nicht bisher und ich hab das auch nicht vor, aber ich würde das allein regeln.

Jeder Mitwisser ist einer zu viel. Und entsorgen würde ich die Leiche auch gescheiter, nämlich so, dass von ihr wirklich nichts mehr übrig bleibt.

Von daher möchte ich die so hochgelobte angebliche Intelligenz des Täters wirklich anzweifeln, und ich bin nicht besonders intelligent, sondern eher durchschnittlich.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 09:36
@OR1
Logisch ist das.
Für mich tritt nur eine Frage auf:

Die Situation ist eskaliert. Der Täter zwingt/weist an die SMS zu schreiben an Chris. Vielleicht hatte Frauke ihm ja schon erzählt Chris würde warten.

Soweit richtig ? @Malinka
Ich gehe in meiner Überlegung davon aus, dass Frauke, wenn sie freiwillig mit gegangen sein sollte
nach dem Pub in jedem Fall das Anschauen des Spiels im Pub erwähnte im Small Talk oder/ und
das Chris auf sie wartet.
Ich glaube auch das der Täter eine Mitfahrgelegenheit angeboten hat.
Eventuell hat sie ihm in diesem Augenblick vertraut, aber er fuhr sie dann wo anders hin.

@Doverex

Ich weiß nicht wie du dir das vorstellst, aber OB MUTTER,VATER, ODER SCHWESTER ODER BRUDER: ALLE haben sich gleich viele Sorgen gemacht.
Nur weil man ständig die Mutter in den Beiträgen sieht, heißt es nicht, dass die anderen den Braten nicht gerochen haben.
Weiterhin HAT DER TÄTER vor dem ersten Zeitungsbeitrag MIT DEM Aufruf der Mutter gar nicht wissen können, WER NUN DEN BRATEN gerochen hat.

Wieso CHRIS, die Schwester oder der Bruder da " dümmer" gewesen sein soll als die Mutter, was die Stimme und die Art zu Sprechen von Frauke bei den Anrufen angeht, weiß ich nicht.
Ich finde du drehst es dir einfach wie du willst, nur weil einige andere Punkte passen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 10:09
@hubertzle

hubertzle schrieb:
.... wenn das stimmt, was mal in dem Parderforum stand. Und die dort Angerufenen schrieben, dass es nicht Frauke war, sie hätte anders geklungen.

erzähl mal bitte genau
Ich hoffe hubertztle schreibt noch was dazu.


@Malinka
Ich muss mal überlegen was ich da einbringen wollte. Irgendwas wollte ich Dich in Bezug auf Deine Überlegung fragen.
Vielleicht fällt es mir in der Mittagspause ein, da kann ich 'n bisschen nachlesen, was ich bisher geschrieben habe.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 10:13
@Malinka

Das war's , was mir durch den Kopf ging:
Frauke war nach der Eskalation in einer Gefahrensituation. Ob sie diese in dieser Ernsthaftigkeit auch so empfunden hat ist eine andere Frage.

Die Situation war jedenfalls nicht in Ordnung. Und sie war bis dato nicht allein herausgekommen. Im Gegenteil. Sie hockte mitten in der Nacht in einem fremden Auto irgendwo in der Pampa um Nieheim und jemand hatte versucht sie zu überwältigen oder hatte es schon getan.

Am nächsten Tag hatte sie Verpflichtungen und ihr bester Freund wartete zu Hause. Er steckte momentan selbst im Stress durch Prüfungen und wartete wahrscheinlich ungeduldig, weil er endlich schlafen gehen wollte.

Also wie sollte sie sich aus der Situation holen?

Frauke hat Chris im ersten Telefonat mit Christos angesprochen. Im Nachhinein kann man wohl sagen, wenn sie die Telefonate selbst geführt hat und Chris nicht mit Christos angesprochen wurde, weil der Name so im Handy vermerkt war, dass sie ihn so nannte um auf die Ernsthaftigkeit der Situation aufmerksam zu machen. Was ihr auch gelang.


Wenn sie die SMS selbst nach der Eskalation geschrieben hat, warum hat sie ihn nicht da schon mit Christos angesprochen: Christos, ich komme später ........
Er hätte sofort gewusst, dass etwas nicht stimmt. Ein Täter wäre darauf nicht gekommen.



melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 10:33
Ich habe mir noch mal @Doverex Version angeschaut.
Den zeitlichen Ablauf finde ich logisch und es könnte sich so abgespielt haben. Wenn der Täter aus Paderborn kommt, wovon ich auch ausgehe, dann macht die SMS in Nieheim zwecks Irreführung der Örtlichkeit und Tatzeitverschiebung Sinn.
Ein weiterer Punkt, welches für ein zeitnahes zu Tode kommen spricht, ist das sie in der Bekleidung, welche sie im Pub trug aufgefunden wurde.
Das sie über eine Woche bei brühten heißem Wetter in den gleichen Klamotten herum läuft schliesse ich aus. Ich kann mich an einen Fall aus Hessen erinnern, der ähnlich war. Dort wurde eine Vermißte Tage später in ihrer Beleidung vom Vermißtentag noch einmal gesehen. Diese wurde dann aber unbekleidet tot aufgefunden. Dieses wäre nach meiner Einschätzung bei Frauke auch so gewesen.
Ein weiterer Punkt ist die Auffindesituation. Diese spricht für ein schnelles Ablegen des Opfers, wo die Priorität im zeitlichen Aspekt liegt. Das paßt gut zu seiner Version.

Wenn man später bei den Anrufen von einer "Fake-Anruferin" ausgeht, denke ich dabei nicht, dass der Täter sich eine Komplizin gesucht hat, welche die Anrufe für ihn tätigte, sondern dann gehe ich davon aus, dass die Tat gesamtheitlich von einer Frau ausgeübt wurde.

Subjektiv betrachtet paßt das letzte 5 Minuten lange Gespräch nicht in die "Fake-Theorie".
Eventuell hat die "Anruferin" aber durch die vorhergehenden Anrufe an Sicherheit gewonnen, dass man ihr die "Frauke" abnimmt. Dagegen muss man aber sagen, dass jeder Mensch sich individuell ausdrückt und auch ob er leise oder benommen spricht, dieses für Menschen die ihn gut kennen (Lebenspartner, Geschwister) erkennbar sein muss, ob es die Person ist oder nicht.
Ein weiterer wichtiger Punkt der diese Theorie nicht unterstützt ist, das Fraukes Mutter sich ziemlich sicher ist, dass die SMS "Frauketypisch" geschrieben war und diese ohne Druck und in unveränderter heiterer Stimmung von ihr geschrieben wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 10:50
@OR1
Es geht um 'beautiful' und zwar im parder.de forum: dort schreibt sie am 06.07.06 'sie hat sich leider auch nicht wieder gemeldet bei uns' weiterhin 'deine freunde irina, chris, apo, ramona, nadine, kerstin, carsten' etc. hier taucht ein UNS auf, was darauf hindeutet, dass einige dieser Leute angerufen wurden u.a. 'beautiful'

weiter geht's dann in taxi-blog.de-blog-archive-vermisst: auch hier beautiful am 07.07.06 14:23Uhr

'...nur wer frauke kennt der weiß das sie das nicht wirklich war...'


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:06
Beautiful und ihre Aussagen waren hier ja schon öfter Thema, da ist umstritten, wie glaubwürdig die sind - sie schrieb glaube ich auch, dass man Frauke dabei beobachtete, wie sie in ein Auto einstieg.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:10
Hab ich schonmal erwähnt, dass ich sie für irgendwas zwischen Wichtigtuer und Trittbrettfaher halte?

...

Ach ja, richtig, hab ich :)


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:22
@Blanche
@hallo-ho
Der Ermittler haben mit ihr Kontakt aufgenommen und einige ihrer Beiträge fehlen aus ermittlungstakt. gründen, bis heute. Ihre beiträge finde ich insofern interessant, dass auch sie Frauke am Telefon nicht als die Frauke die sie kennt, wiedererkannt hat, ja sie schreibt sogar, dass 'sie das nicht wirklich war'. Eine weitere Kontaktperson, die irritiert war nicht nur über den Inhalt der Gespräche, sondern auch über die Anrufende. Mehr nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:24
Aber weiß man sicher, dass sie tatsächlich selbst mit Frauke sprach?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:25
@Blanche
ich weiss es natürlich nicht, aber wenn man ihre Beiträge ermittltaktisch sperrt, dann war sie sehr interessant und da sie schreibt, dass sie nicht wieder angerufen worden sind, schliesse ich, dass sie mal angerufen wurde, also Zeugin ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:29
Zitat von AdellAdell schrieb:Wenn du innerhalb von Minuten handeln musst, kommst du doch im Leben nicht auf die Idee, dir erst mal wochenlang einen Stimmenimitatoren zu suchen und den eine Woche lang anrufen zu lassen!
Was willst du immer mit deinen"innerhalb von Minuten handeln" konstruieren, was es so in dem Fall ja gar nicht gibt?

Der Täter hat innerhalb von ca 60 - 90 Minuten Frauke getötet, ihre Leiche im Hebramer Wald abgelegt und danach in Nieheim mit der SMS die falsche Spur gelegt.
Hier in den ersten 60 - 90 Minuten war noch keine Fake-Frauke mit dabei, nur um dir diese Tat-Version klarzumachen!

Danach musste gar nichts mehr in Minuten passieren. Ab da waren fast 2 Tage Zeit, bis der erste Anruf passierte.
Und erklärt auch gut die längere Pause der ersten SMS zum ersten Telefonat hin.
Zitat von AdellAdell schrieb:Jeder Mitwisser ist einer zu viel. Und entsorgen würde ich die Leiche auch gescheiter, nämlich so, dass von ihr wirklich nichts mehr übrig bleibt.
Das ist irgendwie wie mit der "Millionenshow", wenn man daheim auf der Chouch sitzt weiß man es auch immer besser, ich möchte aber nicht wissen wenn ich selbst auf dem Stuhl dort sitzte, wie ich mich da anstellen würde oder sogar dämlich wäre ;)

Also dein Urlaub in Uckermark @Adell
oder das Parkhaus von @Malinka, oder wie ein anderer User schon hier meinte, viel einfacher wäre in der SMS zu erwähnen eine Outzeit von Frauke, dass sind alles schwere Schnitzer & Fehler, die dem Täter und seiner Fake-Frauke so nicht passiert sind. Da hätten die Handschellen wohl schneller geklickt als man schauen kann.

Auch mit Alibi stellst du dir das einfacher vor, als es tatsächlich ist. Wenn du meine Freundin oder gar mein Herzallerliebst wärst (nur Beispiel), könnte ich dir für den 20.06.2006 auch kein Alibi verschaffen, weil ich leider selbst mit vielen Leuten da zusammen war. Da nützt es wenig, zu behaupten, du warst bei mir, all die Leute würden & könnten das nicht bestätigen, niemand hätte dich dort (in Eindhoven wo ich war) gesehen.

Es war damals WM-Zeit, wo viele Leute untereinander zusammen gekommen sind, mit Freunden, Bekannten und Verwandten die Fußballspiele gemeinsam zu sehen. Ganz schlecht, denn die Chance das etwa deine beste Freundin zu der Zeit wo du ein Alibi brauchst gar nicht allein war ist groß. Mit anderen Leuten zusammen war, dies verhindert einfach, dir ein Alibi zu geben.

So kann es gut möglich sein, dass Fake-Frauke gar nicht sagen hätte können: "ich war in dieser Nacht bei ihm zuhause", weil es Zeugen gibt, die sie ganz wo anders gesehen haben.

Und wegen Leiche verschwinden lassen!
So einfach wie du dir das vorstellst, wenn es dich ganz unvorbereitet trifft, ist das sicher nicht.
Etwa Leiche vergraben wollen (nur Beispiel), wenn man mitten in der Nacht gar keinen Spaten oder Schaufel wo zur Verfügung hat.
Was macht man da? Beim Nachbarn um Mitternacht läuten um zu fragen, ober er vielleicht einen Spaten im Keller hat?

Was jetzt vielleicht "lustig" klingt ist in Wahrheit eher ein Problem oder auch sehr traurig, weil es ja ein wahrer Hintergrund sein könnte. Willst Du die Leiche mit den blosen Händen im Wald eingraben?
Oder die Leiche im Kofferraum liegen lassen, um am nächsten Tag in einen Baumarkt fahren um eine Schaufel zu kaufen und dann in der nächsten Nacht im Wald die Leiche tief zu vergraben?

Nach ca.4 Stundendes Ablebens vom Opfer, ab da können die Leichenspürhunde einen Leichengeruch aufnehmen, auch mit allem was die Leiche ab da berührte oder in Kontakt gekommen ist.
Bedeutet, kommt eine Leiche mit dem Kofferaum in Kontakt, weiß man genau, es war eine Leiche in deinem Kofferaum. Berührt deine Kleidung die Leiche, werden die Hunde es riechen und finden können.

Also mit der schnellen Leichenentsorgung hat "unser" Täter hier für Hunde gar keine Chance gelassen, was erschnüffeln zu können bei ihm. Weil es so schnell noch gar keinen Leichengeruch gab. Ab ca. 4 Uhr früh am nächsten Tag, hätte die Sache schon ganz anders ausgeschaut (bei einem angenommen Ableben von Frauke um ca. 23:30), aber da lag Frauke mMn. schon im Wald.

Ob der Täter das so bewusst machte, wegen der Leichenhunde die Leiche so schnell im Wald ablegte, oder weil er vielleicht die Leiche gar nicht bei sich wo länger verstecken konnte, kann man nicht wissen und nur raten - in dieser Tat-Version. Ich denke aber eher Zweiteres, dass er die Leiche weg haben musste, an die Spür-Hunde gar nicht dabei dachte.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:32
@hubertzle

- eine Person, die ermittlungstaktisch wichtige Dinge im Internet rausposaunt ist entweder nicht sehr helle oder hat ein gewisses Geltungsbedürnis oder von beidem etwas

- wer sollte sie sein? Chris? Schwester? Bruder? Oder etwa eine weitere Person, über die aus ermittlungstaktischen Gründen verschwiegen wird, dass sie ebenfalls angerufen wurde? Warum sollte man bekanntgeben, dass drei Personen telefonischen Kontakt mit FL hatten und ausgerechnet bei ihr macht man das aus ermittlungstaktischen Gründen nicht?

Ich denk, sie wird über vier Ecken was mitbekommen haben, aber ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass sie direkt involviert war.
Dementsprechend niedrig stufe ich den Wert ihrer Infos ein.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:39
@hallo-ho
Ich bewerte diese Beiträge von 'beautiful' anders: die Identität ist hier egal, hauptsache jemand, der Frauke kannte und sie kannte sie. Sie wurde angerufen, die Ermittler haben ihre Wohnung unter die Lupe genommen, schon unangenehm, da geht einem Wichtigtuer die Puste aus und das ist jetzt mal eine Annahme von mir. Und wieviele angerufen wurden, weiss ich auch nicht. Die Schwester ist die beste Zeugin, alle anderen würden nur ein Phänomen unterstreichen, also reicht die für XY. Es ist ein Ansatz, dass diese Anrufe gefaket waren ein Wohnmobil, Jagdhütte etc. wurde auch angenommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:42
Äh, nein, die Identität ist überhaupt nicht egal... Es spielt schon eine Rolle, ob es die Schwester war, die mit Real-Frauke oder aber meinetwegen Fake-Frauke telefoniert hat oder ob es eine entfernt Bekannte ist, die mal ganz doll wichtig sein will, aber gar nicht mit Real- oder Fake-FL gesprochen hat, ja nicht mal in der Nähe war, als die Anrufe stattfanden und das Personalpronomen "wir" nur verwendet, um zu suggerieren, dass sie zu einem engeren Kreis gehöre.

Im Übrigen, falls bjutifull die Schwester sein sollte - die kommt, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade aus einer bildungsfernen Schicht, d.h. der traue ich zu, intelligent genug zu sein um abschätzen zu können, was sie im Internet verbreiten kann und was aus polizeilicher Sicht eher kontraproduktiv ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:44
@hallo-ho
Ich weiss es nicht und ich habe diese beautiful-beiträge nur zitiert, um zu unterstreichen, dass wohl auch andere angerufen wurden und beautiful nicht fand dass das frauke war...


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:44
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wieso CHRIS, die Schwester oder der Bruder da " dümmer" gewesen sein soll als die Mutter, was die Stimme und die Art zu Sprechen von Frauke bei den Anrufen angeht, weiß ich nicht.
Ich finde du drehst es dir einfach wie du willst, nur weil einige andere Punkte passen.
@Malinka

Solche inhaltsleere Phrasen "du drehst es dir einfach wie du willst" kann jeder in ein Forum schreiben.

Auch sind die Geschwister nicht "dümmer", ABER eine Lehrerin, wie Fraukes Mutter, die vor Klassen unterrichtet, ist in ihrer Aufmerksamkeit ganz anders ständig gefordert - tagtäglich.

Da versuchen Schüler die Lehrerin anzuschwinden, bei Schularbeiten zu schummeln, in vielen Belangen sind Lehrer den Täuschungen von Schülern immer wieder ausgesetzt.
Das ist eine völlig andere Anforderung der Aufmerksamkeit gegenüber Mitmenschen als etwa bei einem Zahnarzt notwendig ist, der da eher aufpassen muss, dass er nicht wo falsch zu bohren anfängt oder mit seinem Bohrer im Mund etwa ausrutscht.

Das die Mutter als Lehrerin von Anfang an den "falschen Braten" roch, ist für mich gar kein Wunder. Das man dieser Person, die tagtäglich als Lehrerin immer wieder von Schülern Schwindeleien & Täuschungsmanövern ausgesetzt ist, ihr aus dem Weg geht mit dem Telefonaten, passt genau ins Bild. Wenn man dazu im Stande ist, hier mal tiefer zu denken und sich nicht in nichtssagenden Phrasen verliert, ergibt dies vollen Sinn, dass der Anruf erst nach Verlassen der Wohnung von Ingrid Liebs passierte, und ich mir nichts zurechtdrehen muss, wie du das behauptest! Eine Person, die sich sicher nicht von ihren Schülern ein ü für ein i vorsetzten lässt. Der ihr täglicher Beruf schon voll die Aufmerksamkeit den Menschen gegenüber abfordert.

Was denkst du, was ein Lehrer/in dir über seine vielen Jahre Berufserfahrung alles erzählen kann/könnte, wie er/sie schon von Schülern sehr gekonnt versucht wurde, getäuscht zu werden.
Das gehört zum Brot eines Lehrers dazu!!!

Wer will oder tut einen Zahnarzt schon täuschen? Der Unterschied sollte hier eigentlich jedem klar sein, vielleicht? Und bei Fake-Anrufen spielt die Täuschung wohl eine grosse Rolle, oder?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.12.2013 um 11:51
Zitat von hubertzlehubertzle schrieb:Ich weiss es nicht und ich habe diese beautiful-beiträge nur zitiert, um zu unterstreichen, dass wohl auch andere angerufen wurden und beautiful nicht fand dass das frauke war...
1. Wir haben keinerlei Hinweise, dass noch andere Personen angerufen wurden, und es wäre doch hilfreich, sich minimal an Fakten zu halten.

2. Die einzige sinnvolle Erklärung wäre, dass man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben hat, dass außer den genannten Personen noch weitere angerufen wurden. Nur wüsst ich nicht, warum es ausgerechnet bei dieser Person taktisch sinnvoll sein sollte, die Info zurückzuhalten und bei den anderen drei nicht.

3. Die Redewendung "Das war nicht die Person X" kann im deutschen Sprachgebrauch auch etwas anderes bedeuten.
Beispiel: Eine Freundin von mit hat mal ein Bild einer weiteren gemeinsamen Freundin betrachtet und gemeint "Das ist nicht Sabine."
Damit wollte sie nicht sagen, dass auf dem Foto eine Fake-Sabine ist, sondern dass diese Person auf dem Foto untypisch aussah; tatsächlich hatte das Bild einen sehr offiziellen Charakter, wie ich es z.B. an die Presse weitergeben würde, aber es war eben kein Bild, das ihre "echte Persönlichkeit" zum Ausdruck gebracht hat. Uuuund - wer kann denn mit Sicherheit sagen, dass dieser Satz nicht auch so gemeint war?
Davon abgesehen, dass ich davon ausgehe, dass Black Beauty sowieso nichtmal anwesend war bei den Telefonaten...


melden