Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.966 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 09:58
@hallo-ho

so ist es. Aber vielleicht, immer schön geistig beweglich bleiben, wars ja ne Fake-Bögerl am Telefon... Übrigens, so nebenbei: Mit genau solch miesen Spekulationen hat man Thomas Bögerl in den Selbstmord gehetzt.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 09:59
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Und ich könnte nicht mit Gewissheit sagen, was für einen Pullover mein Mann gestern anhatte.
Ah, doch, jetzt ist es mir wieder eingefallen.

Aber spätestens, wenn es um vorgestern ginge, hätte ich keine Ahnung.
geht mir genau so.

Naja, fast. Bei mir ists meine Frau, nicht mein Mann...


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:01
@pfiffi
Der Fall Bögerl ist doch einfach: Das war eine Fake-Entführung, bei der Mann und Kinder beteiligt waren.
(Achtung! Ätzender Sarkasmus! Sollte nicht in die Atemwege oder Augen gelangen!)


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:01
@pfiffi
Bei mir als Frau ist es noch schlimmer, weil ich die Wäsche wasche und bügle und alleine schon daher halbwegs Ahnung haben sollte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:04
@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Aber das ändert nichts daran, dass man nicht sagen kann "Da noch nie jemand entführt wurde mit anschließenden SMS-/Telefonkontakten ohne Erpressung ist das ein Beweis, dass das hier auch nicht so gewesen sein kann."
Das ist völlig richtig. Das als einen Beweis zu nehmen, wäre ein großer Fehler. Alles, was möglich ist, passiert irgendwann zum ersten Mal.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:04
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Bei mir als Frau ist es noch schlimmer, weil ich die Wäsche wasche und bügle und alleine schon daher halbwegs Ahnung haben sollte.
Und woher weißt Du, dass ich das nicht tue? ;-)


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:10
Weil ich dich für einen Macho halte.

Nein, SPAAAAAASS

Ich bin einfach von mir ausgegangen.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:19
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:@Malinka

...na ja, wenn Frauke in ein Auto eingestiegen ist, dann nur, um heim zu fahren.
Das Handy hätte sie da sicher nicht angesteckt....
Halte ich für eine absolute Behauptung, auch wenn es
meinerseits meine Liebste ist.

Frauke hätte aus 100 Gründen die wir nicht kennen
und nur vermuten können ins Auto
steigen können.

Meine Vermutung diesbezüglich ging ja auch schon mal in diese Richtung :

Sie ist gar nicht direkt in ein Auto gestiegen, sondern war
zuerst mit jemanden zu Fuß irgendwohin unterwegs.
Oder vorher in einem Gebäude.
Wenn wir hier von der Fake Frauke Theorie ausgehen
könnte sie in diesem Gebäude getötet worden sein.

Ich habe ja bereits geschrieben, dass
ich mir nicht vorstellen kann, dass sie IM AUTO getötet wurde.
Ich habe da was ausprobiert mit einem Bekannten. Das rüber greifen im Auto ist nicht unmöglich,
jedoch schwierig. Erwürgen oder ersticken kam für mich ja immer in Frage.
Aber dann eher mit jemanden der von hinten aus dem Auto nach vorne greift.


@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:...Da wohl was passiert ist, in diesen ca. 5 Minuten, welche die Heimfahrt gedauert hätte, denke ich, Frauke ist mit ausgeschalteten Handy gestorben.

Heisst: Der Täter hatte tote Frauke und ein ausgeschaltetes Handy von Frauke bei sich....
Das Frauke in den ersten 5 Minunten nach einsteigen in das Fahrzeug oder 10 Minuten nach
verlassen des Pubs gestorben ist halte ich für ABSOLUT unmöglich.
Außer es war ein geplanter Mord mit einem Täter der sowohl die Pin kannte, als auch die
Richtung in die Frauke nach hause laufen würde, als auch wer auf sie wo warten würde.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:...Nokia war aber eines der beliebtesten Handys damals, also war aufladen im Grunde nirgends ein problem. Eigentlich konnte man jede Kellnerin fragen, ob sie einem mal das Handy (mit Nokia) anstecken kann, damit sich Akku wieder auflädt. Eben, weil es so gänig war, und für jedes nokia das aufladekabel passte. Jeder akku aber nicht - von Nokia. ...
Es war IMMER ein Problem, wenn du kein passendes Ladekabel dabei hattest ( und keine Kellnerin in der Nähe ;) ).

@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Das bisher einzigartige (meines Wissens) im Fall Liebs sind ja die ständigen Kontakte während des Festhaltens. Das ist das Mysteriöse und verleitet natürlich zu ungewöhnlichen Theorien.
Ich denke alles was der Normalität entgegen springt verleitet zu ungewöhnlichen Überlegungen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:22
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:@zweiter

Interessant finde ich, dass du hier schon so lange mitschreibst!
Aber nix dabei rausgekommen ist die ganzen Jahre.
WARUM lieber @zweiter ???

Das der Täter von Paderborn rausfuhr mit der Leiche, und ERST einmal die Leiche dann im Hebramer Wald ablegte, scheint in diesem Fall doch logisch zu sein. Und erst DANACH nach Nieheim fuhr.

Selbst @Malinka glaubte ja schon, Frauke war bei der SMS aus Nieheim nicht dabei.

Und nur eine zeitlich nahe SMS zur Tatzeit mit einer räumlichen WEITE zu Paderborn (zum Tatort) macht hier Sinn.

Ja, Nieheim war nur Durchreiseort, weil der Täter danach wieder nach Paderborn zurück kehrte, nachdem er die SMS mit Fraukes Handy absandte.
richtig ,ich schreibe schon lange mit
und falsch ist, das nix dabei rausgekommen ist .
das ich nicht die lösung habe ist ja klar,dazu habe ich zu wenige details .
aber für mich selber habe ich immer mehr klarheit in dem fall gefunden,seit ich mitschreibe und ich hoffe eben, das man den täter doch noch zu greifen kriegt.

im übrigen sind unsere theorien nicht weit von einander ,wenn man sich an die örtlichkeiten hält.
das der täteraus paderborn kam und zum ablageplatz hebram fuhr sehe ich genau so
nur das ich davon ausgehe das es nach dem letzten telefonat geschah.
so oder so ,ist der weg der gleiche.

auch das frauke bei der ersten sms nicht dabei war ,könnte sein
aber sie war bei jeder fahrt dabei ,warum nicht bei dieser
wenn sie nicht dabei war,dann muss sie in paderborn gewesen sein ,in einem versteck
denn warum sollte der täter sie in nieheim verstecken und dann die sms ein paar meter weiter verschicken.
was aber wohl sicher ist
das der täter wohl dort war, als die sms verschickt wurde .

es macht aber erstmal kein unterschied ob frauke in nieheim war oder nicht
die frage ist ja ,kam sie zurück nach paderborn ,oder blieb frauke dort in nieheim ,versteckt.

und meine meinung ist, das es einfacher wäre ,wenn frauke in paderborn geblieben wäre .
allerdings ist es für den täter vielleicht sicherer gewesen das frauke dabei ist ,um eventuelle rücksprachen zu halten ,oder korrekte antworten zu senden ,wenn was schief läuft.
das kann man aber alles umgehen ,indem man das handy ausschaltet.

mir kommt da ein gedanke ...

wenn chris nun ihre freundin angerufen hätte ,mit der sie im pub war
das hätte diese gesagt
frauke kann nicht antworten weil ihr akku leer ist.

nächster punkt
@Doverex
eine zeitlich nahe sms zur tat wurde ja gesendet
denn die eigentliche tat war nicht der mord ,sondern das entführen von frauke .

und ich sehe nieheim auch nur als ausflug
weil frauke eben nicht mit jemanden nach nieheim gefahren wäre
oder nur dann wenn sie auch zurück gebracht wurde.
vielleicht wurde sie aber einfach nach nieheim verschleppt ,aber würde man dann eine sms von dort schicken ? ich denke nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:38
das sie eine woche lang festgehalten wurde ist nicht ungewöhnlich
der täter wollte sie nicht töten ,das ergab sich erst im laufe des falls und der eigentlichen tatvertuschung .
der täter hatte es lange versucht nicht zu tun,sah aber keine andere lösung am ende.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:52
@hallo-ho
Leider ist dieser Fall auch nicht einmalig.1983 ermordete ein Feldwebel der NVA ein Brüderpaar in einem Waldgebiet bei Borgsdorf in der Nähe von Berlin. Dies war auch nicht seine einzige Tat.1985 wurde dieser Mörder verurteilt,er befindet sich heute noch im Gefängnis.
http://www.der-serienmoerder.de/scripts_de/buecher/moerderprofil_leseprobe01.html
http://www.nva-forum.de/nva-board/index.php?showtopic=12720&st=90


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 10:56
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Das Frauke in den ersten 5 Minunten nach einsteigen in das Fahrzeug oder 10 Minuten nach
verlassen des Pubs gestorben ist halte ich für ABSOLUT unmöglich.
@Malinka


Für absolut unmöglich halte ich es selbst nicht, aber du hast schon recht. Die Wegzeit und das zurückrechnen von der ersten SMS aus Nieheim ( 0:49 Uhr am 21.06 ) zum Hebramer Wald (ca. 0:15 Uhr) macht es eh wahrscheinlicher, dass Frauke so zwischen 23:30 - 23:45 zu Tode kam noch am 20.Juni 2006 in Paderborn.

Obwohl man ja auch eine Zeit einrechnen kann/könnte, dass der Täter einen geeigneten Ablageort für die Leiche nicht gleich vielleicht fand? Und dies vielleicht auch Zeit verbrauchte. Muss nicht sein, kann aber sein.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Es war IMMER ein Problem, wenn du kein passendes Ladekabel dabei hattest ( und keine Kellnerin in der Nähe ;) ).
Damit wollte ich dir eigentlich sagen, dass Nokia-Handys weit verbreitet waren, ja man kann ruhig sagen, fast jeder 3 hatte eines. Ich damals nicht, daher fiel mir auf, dass in Lokalitäten es oft passierte, der Kellnerin mal sein Nokia-Handy zu geben, damit sie es mal ansteckt und auflädt.
War bei meinem Handy damals nicht so, war eben kein Nokia.

Wenn also jeder Dritte so ein Nokia hatte, ist es nicht so unwahrscheinlich, dass der Täter ein passendes Ladekabel im Auto hatte. Selbst ich, der kein Nokia hatte, hatte einen passenden Universalstecker im Auto, womit man auch das Nokia aufladen hat können.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:das sie eine woche lang festgehalten wurde ist nicht ungewöhnlich
der täter wollte sie nicht töten ,das ergab sich erst im laufe des falls und der eigentlichen tatvertuschung .
Das ist es ja gerade, dieses von dir immer wieder eingebrachte: "der täter wollte sie nicht töten" seh ich nirgends irgenwo einen Fakt, der diesen Gedanken hergibt.

Ich glaubte ja selbst so ca. 1 Monat hier (Beispiel) an ein Festhalten & Versteck.
Man kann da alle Variationen durchspielen, KEINE ergibt in sich irgend einen schlüssigen Sinn.
Wurde ja auch nun schon von Anfang an hier im Thread jahrelang durchgekaut, in dieser Version "Versteck & festhalten" tauchen ununterbrochen große Widersprüche ständig auf.

Das in dieser Version mit Versteck & Festhalten was mächtig faul ist, brauchte ich selbst ca. 1 Monat dafür.... ist auch schon lange.

Das Frauke schon starb, am 20. Juni, ergibt aber in sich sehr passende Schlußfolgerungen.
Und ist sicher nicht absurd, weil eben meist ein Mordopfer zu Tode kam, und DAHER spurlos verschwand... und nicht, weil es noch eine Woche festgehalten wurde und mit ihr zum für ein paar Sekunden zu Telefonieren km weit herumgefahren wird.

Wenn hier jetzt die Tendenz erscheint, dass dies eigentlich völlig NORMAL ist, kann ich nur wirklich milde darüber lächeln ;)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 11:22
@Malus76
Und jetzt?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 11:27
@hallo-ho
Wie ...Und jetzt?
Das ist als Beispiel gedacht!


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 11:53
@Malus76
Ich wollte eigentlich darauf hinweisen, dass es einmalige Fälle gibt bzw. Fälle, die halt nicht nach Schema F laufen.
Allerdings haben wir hier einmal DDR, einmal BRD, einmal zwei Brüder, einmal Bruder und Schwester... So gehsehen weiterhin einmalig.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:33
@Doverex
...Damit wollte ich dir eigentlich sagen, dass Nokia-Handys weit verbreitet waren, jja man kann ruhig sagen, fast jeder 3 hatte eines.
Ich damals nicht, daher fiel mir auf, dass in Lokalitäten es oft passierte, der Kellnerin mal sein Nokia-Handy zu geben, damit sie es mal ansteckt und auflädt.
War bei meinem Handy damals nicht so, war eben kein Nokia...
Gut. Dann haben wir ja bereits einen guten Start : Ich hatte 2006 kein Nokia.
Du hattest kein Nokia 2006.

Jetzt müsste hier eine aus dem Thread folgen, der ein Nokia hatte 2006.
Das wäre dann dein " jeder dritte".

( Ich persönlich bin auch der Meinung, dass 2006 jede Menge andere Marken " in " waren.
Aber schon lange nicht mehr nur ( noch ) Nokia.)

@all
@Malus76
@hallo-ho
@Doverex
@zweiter
@pfiffi
@nephilimfield
@Adell
@sue_bern
@mysterioes74

Wer hatte also 2006 ein Nokia Modell von euch?



@Doverex
...Das ist es ja gerade, dieses von dir immer wieder eingebrachte: "der täter wollte sie nicht töten" seh ich nirgends irgenwo einen Fakt, der diesen Gedanken hergibt...
Es steht auch nirgends der Fakt fest, dass ES NICHT FRAUKE war am Telefon.
Alleine diese Tatsache reicht eigentlich um deine Theorie einer Diskussion überflüssig zu machen.

@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:...Wurde ja auch nun schon von Anfang an hier im Thread jahrelang durchgekaut, in dieser Version "Versteck & festhalten" tauchen ununterbrochen große Widersprüche ständig auf...
Auch in DEINE Theorie tauchen immer wieder große Widersprüche auf.

Ich finde diesen " absoluten" Vergleich von dir unnötig, da wir eigentlich alle das selbe Ziel haben :
Heraus zu finden wie es ablief und warum.

Deshalb ist es meiner Meinung nach sehr gefährlich sich an einer der Theorien fest zu fahren.
Wie wäre es mit einer guten Mischung'?
Oder wie wäre es mit der Tatsache, dass Frauke bis Donnerstag Abend noch gelebt hat?

Weil der Täter sie nicht SOFORT umbringen wollte oder KONNTE und sich erst nach dem
Ersuch von Hilfe bei einer " nahe stehenden weiblichen Person" ran traute an die Tötung von Frauke.
Würde jetzt nichts an deiner Theorie an sich verändern @Doverex ,
jedoch einen völlig anderen Ablauf implizieren als den von dir vorgeschlagenen.

Du verstehst worauf ich hinaus will?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:39
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wer hatte also 2006 ein Nokia Modell von euch?
Moi. Dazu zwei Anmerkungen:
- eine Umfrage unter uns Usern ist nicht represäntiv, gibt aber zumindest einen Eindruck wieder
- Nokia war, so glaube ich mich zu erinnern, um 2000f "in", 2006 muss es nicht mehr so gewesen sein. Ich bin bei Nokia einfach hängen geblieben aus diversen Gründen.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Auch in DEINE Theorie tauchen immer wieder große Widersprüche auf.

Ich finde diesen " absoluten" Vergleich von dir unnötig, da wir eigentlich alle das selbe Ziel haben
Auch diesen Worten schließe ich mich gerne an.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:42
@hallo-ho

Mir geht es nur darum raus zu finden wie sehr der durchaus sehr groß da gewesene
Hype um ein Nokia in 2006 noch angehalten hat.
Ich behaupte nicht, dass es nur einige gab die ein Nokia Modell hatten, aber
ich hatte auch eins ( uraltes ding vor 2004 ) und bin danach irgendwie immer im Wechsel gewesen.

2006 gab es in jedem Fall schon viele gute NICHT NOKIA Handys und ich würde von euch auch gerne
wissen wer alles ( außer dir lieber @Doverex ;) ) ein Ladegerät für das Auto hatte?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:44
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:2006 gab es in jedem Fall schon viele gute NICHT NOKIA Handys und ich würde von euch auch gerne
wissen wer alles ( außer dir lieber @Doverex ;) ) ein Ladegerät für das Auto hatte?
Na, Siemens hatten damals in meinem Bekanntenkreis auch so einige.

Ladekabel fürs Auto? Moi non.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:45
@hallo-ho

Ich habe SAMSUNG im Visier gehabt damals. Keinen Plan warum.
Kannte auch viele die dieses MP3 Handy hatten. Wisst ihr was ich meine ?


melden