Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:44
@OR1
Dein letzter Satz... genau das habe ich auch gerade gedacht!!!


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:46
ja und auch das gibt keinen genaueren hinweis ob bekannter oder unbekannter täter.
es ist fast egal ob sie ihn kannte oder nicht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:47
Nein, das ist es ja gerade!!


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 08:37
Zitat von OR1OR1 schrieb:ja und auch das gibt keinen genaueren hinweis ob bekannter oder unbekannter täter.
es ist fast egal ob sie ihn kannte oder nicht.
Aus dem Grund erwähne ich hin und wieder, dass ich mich nicht darauf festlegen kann, ob es ein Bekannter oder Unbekannter war.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 08:57
@hallo-ho

Ich kann mich auch nicht wirklich festlegen,aber eine Tendenz darf man schon haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 08:58
@acer66
ja, natürlich. Man kann auch überzeugt sein, dass es definitiv ein Bekannter oder Unbekannter war.
Nur ich kann mich eben nicht festlegen, heißt aber nicht, dass andere das automatisch auch nicht können.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 09:56
Zitat von Waldfee108Waldfee108 schrieb:Ich bin froh das Wort FAKE Frauke auf den letzten Seiten nicht mehr lesen zu müssen ;-)
Wieso denn eigentlich? Bleibt euch @hallo-ho & @Waldfee108 beim Lesen das Frauke schon tot war am 20 Juni 2006 dabei vielleicht die Krümmel der guten Weihnachtskeks im Hals stecken?
Das es so schlimm ist dachte ich nicht, erst recht nicht, weil ich habe ja auch gar nix dagegen, wenn Festhalten & Versteck zum wievieltenmale nun schon wiedergekaut wird?

Macht es aber doch nun spannender für mich. Wenn eine Version (Frauke war schon tot am 20. Juni) auf soviel Gegenwind und unmotiverte Ablehnung stößt.

Denn schau ich mir mal von Waldfee etwa eine angeblichen Ablauf der Tat & einen Punkt in ihren Gedanken an
"das IRGENDWANN eine Straftat vorlag war auch dem Täter spätestens dann bewusst, als er sich eventuell an ihr -sexuell- vergangen hat. Und das er es tat sagt mir einfach mein Gefühl [ Zitat Waldfee vom 02.11.2013]
....obwohl es nirgends einen stichhaltigen Anhaltspunkt (ausser natürlich in ihrem Gefühl...@Waldfee108
) gibt, dass der Täter sich an Frauke sexuell vergangen hätte.

Bemerkenswert, wenn eine plausible in sich schlüssige Theorie von Fraukes Tod am 20.06 als purer Blödsinn erscheint und immer wieder von den selbigen Personen hier gekennzeichnet werden soll, dafür aber, dass sie angeblich sexuell misshandelt wurde, dies gerne als Wahrscheinlichkeit hoch gehalten wird.

Umsomehr bemerkenswerter, weil das Thema und die Version: "Frauke starb am 20. Juni" und eigentlich das: WER ist oder KANN diese Frau denn sein (?), die dem Täter mit Anrufen ein Alibi verschaffte, noch gar nicht wirklich richtig hier angeschnitten worden ist, geschweige denn, ausführlich zur Diskussion stand.

Das mit höchster Wahrscheinlichkeit, wenn diese Version der toten Frauke zutreffen würde, darin eine Frau eine sehr tragende bedeutende Rolle spielt, ist eben dann als "dringend gegeben" anzusehen. Eine Frau, die zwar wohl mit dem Ableben von Frauke nicht direkt was zu tun haben muss, ABER wohl mit ihrem Charakter in den untersten Sphären beheimatet ist.

Ich finde die Beobachtung, dass die Version von Fraukes frühen Tod von manchen Usern hier als völligen Blödsinn ständig abgestempelt werden soll, auch immer wieder von neuen darauf hinzuweisen mit ständigen kleinen Seitenhieben, dies aber nie mit inhaltlichen guten Argumenten gemacht wird, sondern vielmehr diese Version immer ins Lächerliche und völlig Absurde ziehen zu wollen, als sehr interessant und spannend.

Und wirft ein paar Fragen auf!

1) Gibt es einen Anlaß, den ich nicht kenne, dass die Version von Fraukes frühen Tod hier nicht zur Diskussion stehen soll?
2) Gibt es einen plausiblen Grund, warum diese Version so absurd und lächerlich sein soll?
3) Gibt es einen Beweis, dass Frauke noch lebte über den 21.Juni hinaus? *
4) Gibt es Interessen, warum eine Version von Fraukes frühen Tod das Mäntelchen "ist doch einfach nur lächerlich" umgehängt werden soll?


* zu Punkt 3) :

Ja ich weiß, es gibt auch umgekehrt keinen Beweis, dass Frauke nicht mehr lebte am 27.Juni. NUR... ich hab gar nichts gegen Versteck & Festhalteversion, mir bleibt auch kein Weihnachtskekskrümmel im Hals stecken noch stört es mich irgendwie, wenn ich hier darüber lese oder ausführlich von Usern darüber diskutiert wird. ;) ;) ;)

Tatsache & Fakt ist viel mehr, da der Zeitpunkt von Fraukes Ableben die Polizei bis heute nicht feststellen konnte und auch der Tatort nicht gefunden wurde, kann NIEMAND es ausschließen, dass Frauke nicht doch schon tot war am 21.Juni, genausowenig als das sie nicht doch vielleicht noch lebte am 27.Juni. Daraus resultiert, es kann gar nicht lächerlich sein, in die eine oder andere Richtung zu denken und zu vermuten.

Eigentlich war meine Motivation, hier noch zu bleiben schon eher tief gesunken, solche Kommentare reizen mich aber weiter zu tun, gerade Gegenwind und das herausfinden...>>> welche Motivation kann dahinter stecken, was ist/kann so furchtbar daran sein, an der Version einer toten Frauke am 21.Juni >>> hier zu lesen????

Und ich beobachte gerne, WER stemmt sich mit aller Vehemenz und Heftigkeit gegen die angedachte Version von einem frühen Tod von Frauke.
WIESO und WARUM? Mit welchen Argumenten? Find ich spannend! *fg*


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 10:49
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Eigentlich war meine Motivation, hier noch zu bleiben schon eher tief gesunken, solche Kommentare reizen mich aber weiter zu tun, gerade Gegenwind und das herausfinden...
Mir ist es herzlich egal, ob du hier mitschreibst oder nicht und aus welchen Gründen.
WIESO und WARUM? Mit welchen Argumenten? Find ich spannend!
Ich hab meine Argumente mehrfach dargelegt, du bist nur nie darauf eingegangen. Ich sehe nicht ein, dass ich mir nochmal die Zeit dafür nehme und sie nochmal hinschreibe. Such sie dir selber zusammen, wenn du doch noch darauf intensiver eingehen willst.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Denn schau ich mir mal von Waldfee etwa eine angeblichen Ablauf der Tat & einen Punkt in ihren Gedanken an
Waldfee macht das, was wir alle hier tun: spekulieren.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Wenn eine Version (Frauke war schon tot am 20. Juni) auf soviel Gegenwind und unmotiverte Ablehnung stößt.
Mir ist ein Rätsel, wie du Gegenwind und Ablehnung definierst.
Etwa, dass nicht jeder deine Theorie für ein Geniestreich hält? Das bedeutet für dich schon Gegenwind und Ablehnung?
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Das es so schlimm ist dachte ich nicht
Was ist schlimm?

Du bist im übrigen hier der einzige User, der Gegenwind und Ablehnung streut, denn du bist der einzige, der anderen Usern, die deine Meinung nicht teilen, intellektuelle Defizite unterstellt. Wer austeilt, muss auch einstecken können.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 10:49
Es muss ja wirklich schwer sein. Nun denn:
Ich finde die Beobachtung, dass die Version von Fraukes frühen Tod von manchen Usern hier als völligen Blödsinn ständig abgestempelt werden soll, auch immer wieder von neuen darauf hinzuweisen mit ständigen kleinen Seitenhieben, dies aber nie mit inhaltlichen guten Argumenten gemacht wird, sondern vielmehr diese Version immer ins Lächerliche und völlig Absurde ziehen zu wollen, als sehr interessant und spannend.

Und wirft ein paar Fragen auf!

1) Gibt es einen Anlaß, den ich nicht kenne, dass die Version von Fraukes frühen Tod hier nicht zur Diskussion stehen soll?
2) Gibt es einen plausiblen Grund, warum diese Version so absurd und lächerlich sein soll?
3) Gibt es einen Beweis, dass Frauke noch lebte über den 21.Juni hinaus? *
4) Gibt es Interessen, warum eine Version von Fraukes frühen Tod das Mäntelchen "ist doch einfach nur lächerlich" umgehängt werden soll?
Es ist hier wieder und wieder ruhig und sachangemessen argumentiert worden. Fällt Lesen so schwer?

Es gibt massive Belege dafür, dass FL noch bis 27.6. lebte, denn ihre beiden Geschwister haben ihre Stimme - die Stimme, mit der sie aufgewachsen sind, seit sie denken können - wiedererkannt...wiedererkannt in einer Situation, in der sie absolut auf Frauke fokussiert waren. Wenn auch nur eine der beiden gesagt hätte "Mensch, war das jetzt überhaupt Frauke?" wäre ich bereit zu diskutieren. Aber so?

Für Deine Variante musst Du ad hoc die Hypothese einer perfekten Stimmenimitatorin einführen, einer Komplizin. Wie realistisch ist diese Alternative?

Ich gehe übrigens davon aus - zumindest ist dies so üblich -, dass in den tagen des Verschwindens/der Entführung die Telefone des Nahumfelds abgehört worden sind (wenn die Ermittler nicht völlig verdödelt waren, wird das so gewesen sein). Und dann hätte man, unterstellt, die Kripo habe das Standardverfahren angewandt, auch mitbekommen, ob jemand aus dem Nahumfeld hier etwa mit einer Komplizin operiert hätte. Ob abgehört worden ist, weiß ich nicht...wenn nicht, müsste man der Kripo allerdings rechts und links ein paar hinter die Ohren hauen. (Selbst die Familie von Metzler ist bekanntlich abgehört worden...) Allemal hat es, wie Östermann öffentlich bekundete, Nahumfeldermittlungen gegeben (muss ja auch sein!) mit dem Ergebnis: Nix, nada, null.

Also auch hier brauchst Du eine weitere ad hoc Hypothese, nämlich dass die Ermittler völlig doof waren und nichts merkten.

Natürlich kann es eine Fake-Frauke gegeben haben. Es kann auch sein, dass die wahre Angela Merkel gar nicht Bundeskanzlerin ist. Und nun?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 10:52
Und ich beobachte gerne, WER stemmt sich mit aller Vehemenz und Heftigkeit gegen die angedachte Version von einem frühen Tod von Frauke.
WIESO und WARUM? Mit welchen Argumenten?
Hier! Ich! Leider muss ich Dich enttäuschen, als Verdächtiger falle ich aus: ich war noch nie in meinem Leben in Paderborn...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 10:53
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Hier! Ich! Leider muss ich Dich enttäuschen, als Verdächtiger falle ich aus: ich war noch nie in meinem Leben in Paderborn...
Tja, du vlt nicht, aber kannst du auch beweisen, dass nie ein Fake-@pfiffi dort war?!


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 10:55
Und Fake-@hallo-ho war Fake-Frauke. Fake eines Fakes sozusagen! Jetzt brauchen wir nur noch den Fake des Fakes des Fakes, und der Fall ist gelöst.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 11:00
@pfiffi
Bitte zieh nicht mich und meinen Fake da mit rein!
Sonst muss ich leider zu juristischen Mitteln greifen ;)


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:03
@hallo-ho
@pfiffi
@Doverex
@Waldfee108
@OR1
@zweiter
@nephilimfield
@LIncoln_rhyME





@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:3) Gibt es einen Beweis, dass Frauke noch lebte über den 21.Juni hinaus? *
Im Gegensatz zu deiner Theorie : ja.
Drei Personen haben mir ihr gesprochen und können dies
durch ihre Anwesenheit bei den Gesrpächen auch beweisen.
Zwei davon waren sogar an einem 5 minütigen Gespräch beteiligt.

Was du in Frage stellst ist also der BEWEIS selbst, somit stellst du eine Frage
nach dem Beweis für einen Beweis.
Da steht es 1:0 gegen deine Theorie.

Einen plausiblen Grund warum wir deine Theorie nicht durcharbeiten sollten
sehe ich nicht.
Wir sollten ALLES aus arbeiten.
Auch die Möglichkeit, dass Frauke in dieser Zeit festgehalten wurde
und noch lebte und TROTZDEM eine Komplizin involviert war, weshalb
diese dann auch wissen konnte WIE man Frauke imitiert am Telefon.

Verrückt genug?
DANN Los Kinders ISch hab nisch den janzen Tag zeit! :D


Wir sollten alle schön von unserem hohen Ross runter kommen im Thread.

Also ich finde die Theorie von @Doverex in vielen Punkten stichhaltig interessant und
stichhaltig.
An anderer Stelle jedoch finde ich fehlt so einiges um es wieder schlüssig werden zu lassen-

Zum Beispiel könnte ich mir in der Theorie von @Doverex eher eine
geplante Tötung vorstellen, da mir die Zeit bis zum ersten Anruf als zu
knapp erscheint, als das man sich einem Menschen nach solch einer Tat öffnen und
ihn auch noch für seine Zwecke gewinnen könnte.

Ansonsten weiß ich nicht wer bei einer solchen Sache spontan sagt : ja, mache ich!

Im Gegenzug dazu muss es in der " Festhalten" Theorie eine plausible Möglichkeit geben, warum
es anscheinend kein Problem war mit Frauke an die Punkte zu gelangen ohne das IRGENDETWAS bemerkt wurde.
Hatte der Täter dieses unwahrscheinliche Glück oder das nötige Kalkül dazu ?


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:09
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Einen plausiblen Grund warum wir deine Theorie nicht durcharbeiten sollten
sehe ich nicht.
Niemand hat hier verboten, über diese oder jene Theorie zu schreiben, daher versteh ich @Doverex' Reaktion nicht.

Äußerungen hingegen, ob man es für sinnvoll hält über irgendwas zu diskutieren oder dass man lieber über etwas anderes diskutieren will, halte ich dagegen für legitim. Und mehr ist hier nicht passiert.

Nicht in Ordnung finde ich dagegen, anderen Usern intellektuelle Defizite vorzuwerfen, wenn man nicht die Meinung von X oder Y teilt; und das wiederum ist hier passiert und zwar mehrfach und an verschiedene User gerichtet.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:11
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Hatte der Täter dieses unwahrscheinliche Glück oder das nötige Kalkül dazu ?
Offensichtlich ja.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:14
@hallo-ho
malinka schrieb:
Hatte der Täter dieses unwahrscheinliche Glück oder das nötige Kalkül dazu ?

Offensichtlich ja.
Beides?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:23
@Malinka
eine mischung oder eines von beiden.

Wenn es Glück war: Täter können nunmal Glück haben, das haben nicht gute Menschen mit guteb Absichten gepachtet. Bsp für unwahrscheinliches Täterglück habe ich auch schon angeführt.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 12:36
PS Davon abgesehen braucht man auch unrealistisch viel Glück, um mehrere Fakeanrufe an mehrere Personen zu machen, ohne dass der Fake auffliegt...


melden

Mord an Frauke Liebs

16.12.2013 um 15:56
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Äußerungen hingegen, ob man es für sinnvoll hält über irgendwas zu diskutieren oder dass man lieber über etwas anderes diskutieren will, halte ich dagegen für legitim.
@hallo-ho
Na bei dir & waldfee ist ja schon das LESEN MÜSSEN darüber zuviel - FAKT
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Natürlich kann es eine Fake-Frauke gegeben haben. Es kann auch sein, dass die wahre Angela Merkel gar nicht Bundeskanzlerin ist. Und nun?
Genau so eine Art meine ich, die Version das Frauke schon am 20.Juni tot war immer und immer wieder mit völlig dämlichen Vergleichen voll ins Lächerliche zu ziehen.
Ein Grund mehr meine Fragen noch einmal zu wieder holen:

1) Gibt es einen Anlaß, den ich nicht kenne, dass die Version von Fraukes frühen Tod hier nicht zur Diskussion stehen soll?
2) Gibt es einen plausiblen Grund, warum diese Version so absurd und lächerlich sein soll?
3) Gibt es einen Beweis, dass Frauke noch lebte über den 21.Juni hinaus?
4) Gibt es Interessen, warum eine Version von Fraukes frühen Tod das Mäntelchen "ist doch einfach nur lächerlich" umgehängt werden soll?


Gibt es einen Beweis, dass Frauke noch lebte über den 21.Juni hinaus?
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Im Gegensatz zu deiner Theorie : ja.
Drei Personen haben mir ihr gesprochen und können dies
durch ihre Anwesenheit bei den Gesrpächen auch beweisen.
Zwei davon waren sogar an einem 5 minütigen Gespräch beteiligt.
Wie will wer denBEWEIS antreten, wenn wer GLAUBT, dass am anderen Ende diese oder jene Person redet, dass sie es auch tatsächlich ist?

Das wäre nur gegangen, wenn Chris etwa auf die Idee damals gekommen wäre, eine Aufnahem des Gesprächs zu machen. Somit könnte Polizei
eine Stimmenanalyse machen, die wohl zu 99,99% BEWEISEN könnte, ob es sich am anderen Ende um Frauke gehandelt hat oder nicht.

Aber ein BEWEIS, dass jemand nach ein paar Sekunden Gespräch glaubt, es war seine Schwester, also BITTE malinka... auf welcher Nudelsuppe soll ich denn daherschwimmen?

Und wo sind denn die BEWEISE, dass Schwester & Bruder fest dran glaubte, es war Frauke am anderen Ende der Leitung? Wie fest glaubten sie daran?
Mehr oder weniger? Was weißt du davon? NICHTS - stimmt das? Gar nichts weiß hier wer von uns, wie stark der Bruder oder die Schwester GLAUBTEN, dass es Frauke am anderen Ende der Leitung war.

Daher trete ich die Aussage vom Mr.Wichtig >>>
"Es gibt massive Belege dafür, dass FL noch bis 27.6. lebte, denn ihre beiden Geschwister haben ihre Stimme - ..blablabla...wiedererkannt"
in die Mülltonne.

Diese sogenannten "massiven Belege" sind für mich gar nix wert, weil es die gar nicht gibt! Es gibt keine EINZIGE QUELLE wo nachzulesen wäre, wo etwa der Bruder aussagt : "jaja, war eindeutig Frauke am anderen Ende der Leitung, völlig zweifelsfrei für mich...." Das wird nur herbeikonstruiert als "massiven Beleg", im Grunde ist es völliger Blödsinn, eine Luftblase.

So schaut die Realität und harte Faktenlage aus, wer genau hinschauen will.

Aber mir ist heute eingefallen, ich kann ja selbst Herrn Östermann ne Mail mal schreiben und dort mal nachzufragen, ob eine tote Frauke am 21.Juni 2006 sooo total absurd, völlig lächerlich und total unrealistisch ist/wäre, wie etwa "Herr Wichtig" oder andere User hier es darzustellen versuchen. Dazu brauch ich ja weder malinka noch sonst wem von hier dazu *lach*

Und der letzte Absatz ist schon nicht mehr aktuell ;-)


1x zitiertmelden