Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.037 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:46
@Malinka
Genau, die japanischen/asiatischen Marken natürlich noch: auch Motorola, glaube ich mich zu erinnern.

PS Gabs damals schon diesen Applehype? Ich glaub nicht. Aber Blackberry vlt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:48
@hallo-ho
@Malus76
@Doverex
@zweiter
@pfiffi
@nephilimfield
@Adell
@sue_bern


Habe gerade noch mal die " Gaststätten " auf google angeschaut.
Voraussichtlich natürlich diese Karte beinhaltet ungefähr die gleichen Läden bis 2006,
so gab es einige Lokalitäten an denen Frauke hätte auf dem nach Hause Weg vorbei
gehen können, die bis zwölf Uhr abends auf hatten.

Es gab sogar etliche Essenlieferanten dabei.
Die wären an so einem Abend sicherlich gut unterwegs gewesen zum Ausliefern.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:49
@Malinka

Wikipedia: "Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Telephia nutzten 2005 mehr als ein Viertel (27 %) derjenigen Europäer, die mit einem Mobiltelefon Musik hörten, ein Nokia 6230."

Die Zahlen sind leider so, dass man damit nichts ausschließen kann. Man kann lediglich sagen, dass der Täter mit höherer Wahrscheinlichkeit KEIN Nokia hatte (ca. 70%).

Ich hatte übrigens 2006 das Nokia 6230 und habe es immer noch. Also bin ich wohl der "Dritte".


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:49
@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:PS Gabs damals schon diesen Applehype? Ich glaub nicht. Aber Blackberry vlt.
Um ein Blacky ja, aber das iPhone kam erst 2007...


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:51
@nephilimfield

Naja, man probiert wie man kann hier um ein paar " vergangene " Dinge einzuholen :D

Ich habe mir die Marktforschung angeschaut.
Den besten Umsatz hat Nokia 2007/2008 gemacht.
Danach ging es immer weiter runter mit den Zahlen.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:56
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Habe gerade noch mal die " Gaststätten " auf google angeschaut.
Voraussichtlich natürlich diese Karte beinhaltet ungefähr die gleichen Läden bis 2006,
so gab es einige Lokalitäten an denen Frauke hätte auf dem nach Hause Weg vorbei
gehen können, die bis zwölf Uhr abends auf hatten.

Es gab sogar etliche Essenlieferanten dabei.
Die wären an so einem Abend sicherlich gut unterwegs gewesen zum Ausliefern.

Im Zusammenhang mit möglichen Zeugen meinst du?

Tja, die gab es nunmal nicht oder haben sich nicht gemeldet. Rückschlüsse:

- FL ist schon viel früher verschwunden, so dass sie daher niemand mehr sehen konnte und erst recht niemand in der Nähe ihrer Wohnung
- alle Wirte hatten Brechdurchfall und deswegen zu
- alle Wirte hatten Blindensonderschulklassen
- niemand hat auf FL geachtet, da niemand wissen konnte, dass diese Beobachtung mal wichtig sein könnte

Wir kommen mit der Zeugensache nicht weiter, da ist und bleibt alles spekulativ.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 12:57
@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:Wikipedia: "Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Telephia nutzten 2005 mehr als ein Viertel (27 %) derjenigen Europäer, die mit einem Mobiltelefon Musik hörten, ein Nokia 6230."

Die Zahlen sind leider so, dass man damit nichts ausschließen kann. Man kann lediglich sagen, dass der Täter mit höherer Wahrscheinlichkeit KEIN Nokia hatte (ca. 70%).
70% ? Woraus schließt du das? Und was ist mit den Europäern, die zwar ein Nokia 6230 hatten, damit aber keine Musik hörten ?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 13:13
@nadus_akirfa

Gut mitgedacht. Das schließe ich aus einer anderen Quelle (areamobile.de), wonach Nokia 2006 einen Marktanteil von 35% hatte. Meine "ca. 70%" sind also genauer 65%.

Ich kann übrigens nicht bestätigen, dass die Ladekabel unter den verschiedenen Nokia-Handys generell austauschbar waren. Meine Mutter hat auch ein altes Nokia mit komplett inkompatiblem Kabel zu meinem 6230.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 14:30
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Deshalb ist es meiner Meinung nach sehr gefährlich sich an einer der Theorien fest zu fahren.
@nephilimfield
@nadus_akirfa
@hallo-ho
@Malinka
@Malus76
@zweiter
@pfiffi


Eben, ich war fast einen Monat festgefahren, dass es ein Versteck & Festhalten von Frauke gab.
Geistige Beweglichkeit zeigt sich halt auch darin, dass man was loslassen kann, was man mal glaubte und sich auch für frische neue Gedankengänge öffnet.

Mir egal, wenn hier jahrelang manche User das Selbige immer glauben und nichts weiter geht.

Recht lustig finde ich es, wenn jetzt User hier anfangen, dass Sekunden-Telefonate und das Kilometerlange rumfahren dafür über eine Woche als völlig NORMAL hingestellt wird.

Wirklich völlig normal ist ABER, wenn Täter versucht, den Zeitpunkt der Tötung eines Opfers zu verschieben (siehe Fall S. Paulus - Beispiel) damit die räumliche und zeitliche Nähe der Tat oder des Mordes zu ihm NICHT gegeben erscheint. DAS IST VÖLLIG NORMAL und nicht, das herumfahren für 1 Woche fast täglich um für ein paar Sekunden zu telefonieren.

Hier versuchen also User, etwas total ABSURDEN und völlig UNNORMALEN einen gewöhnlichen normalen Anstrich zu geben, was mir völlig lächerlich erscheint!

Die Logik, dass Frauke schon tot war, als erste SMS passierte ist schlüssig und gibt Aufschluß WARUM und WIESO dies so geschah. Ich las hier noch keine logischere Schlußfolgerung über die erste SMS aus Nieheim.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 15:11
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Recht lustig finde ich es, wenn jetzt User hier anfangen, dass Sekunden-Telefonate und das Kilometerlange rumfahren dafür über eine Woche als völlig NORMAL hingestellt wird.
An einem Mord ist n i c h t s normal.

Es gibt noch viel absurdere Mordfälle, mit viel absurderen Details. Etwa JonBenet Ramsey mit der ransome-note (egal, w e l c h e r Variante man zuneigt - die ransome-note i s t absurd, ob nun von einem Entführer im Haus der Entführten verfasst, oder zum Verdecken einer Straftat von der Mutter selbst! siehe den entsprechenden Thread).


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 15:29
@pfiffi
Du bist jetzt, glaub ich, der dritte, der darauf hinweist, dass Tötungsdellikte und ihre Umstände per se nicht normal sind.

Warum entführt und tötet man Bruder und Schwester, wenn man grundsätzlich nur ein Mädchen braucht für den sexuellen Missbrauch, den man vorhat? (Boah, mich schüttelt es gerade, wenn ich versuche, mich in diese kranken Hirne reinzudenken)

Warum trifft man sich nochmal mit seiner Ex-Freundin und warum muss diese "letzte Aussprache" aus Sicht des Täters für die Frau tödlich enden (Liesa Schulte oder wie sie hieß)?

Das sind die zwei Beispiele, die mir spontane einfallen. Gib mir Bedenkzeit, dann kommen sicher noch mehr.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 15:58
@hallo-ho
Warum trifft man sich nochmal mit seiner Ex-Freundin und warum muss diese "letzte Aussprache" aus Sicht des Täters für die Frau tödlich enden (Liesa Schulte oder wie sie hieß)?

Mal abweichend der derzeitigen Diskussion:
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie wen im Netz kennengelernt hat, und sie ihm vielleicht unterschwellig etwas in Aussicht gestellt hat, bzw. hat er sich ganz andere Vorstellungen gemacht, die sie aber gar nicht vor hatte zu erfüllen. Dies hat er im Laufe des Aufeinandertreffens oder auch schon vorher festgestellt. Sie hat ihn vielleicht absolut abgeblockt. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie vorher schon mit ihm gesimst hat im Pub. Den Erzählungen zufolge soll sie ja nichts anderes als gesimst haben an dem Abend dort. Ein "ich bin jetzt hier und da und geh eh gleich nach Hause" reicht ja schon aus für den Täter, sie irgendwann abzufangen. Das ist zwar alles nichts neues aber so stell ich es mir gerade vor.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:01
Warum "schlachtet" man einen Jungen in einem Fußgängertunnel am hellichten Tag (Tristan)?

Warum ersticht man seine knapp hundertjährige Vermieterin und ruft dann den Notarzt und gibt vor, mit der ganzen Sache nichts zu tun haben?

Warum ersticht man seine Schwiegereltern, wenn man weiß, dass man mittelfristig einen siebenstelligen Betrag von ihnen erben wird? (Doppelmord Koblenz)

Ich hoffe, das sind genug Beispiele, um aufzuzeigen, dass Morde für "Nicht-Mörder" unlogisch und nicht nachvollziehbar sind und dass Mörder/Totschläger Dinge tun, die aus Sicht von Außenstehenden umständlich oder überflüssig sind.

Oh, einen hab ich noch: Warum bringt man seine Frau um, betoniert sie im Keller des gemieteten Hauses ein und erzählt den Kindern im Teenageralter, Mama sei abgehauen mit zwei fremden Männern und einem weißen Transportwagen. Das geht auch weniger umständlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:06
@Waldfee108
Soweit ich weiß, konnten alle "Gesprächspartner" dieses Abends identifiziert werden.
Grundsätzlich ist dein Gedankengang nachvollziehbar und möglich. Nur denk ich mir, in diesem Fall hätte man den Täter schon längst gefunden.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:11
@hallo-ho
Das ist natürlich definitiv ein Argument! Aber selbst wenn sie es vorher oder wann auch immer über pc verlautet haben sollte, wie um Himmels Willen kann dann überhaupt angenommen werden, dass es ein Bekannter war? Ich meine, wir leben im Zeitalter der Medien und sie wird sich mit diesem grossen Unbekannten sicher keine handschriftlichen Briefe ausgetauscht haben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:13
@Waldfee108
Ich habe mich nie darauf festgelegt, ob es ein Bekannter oder Unbekannter war. Ich finde, weder für das eine noch für das andere gibt es genügend Hinweise. Ich halte nach wie vor beides für möglich.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:17
Nein nein, das war auch auf keinen Fall hier an Äusserungen oder Meinungen bestimmter User geknüpft, ich habe lediglich laut gedacht :)
Mein Gedanke ist eigentich auch der, dass es jemand war, den sie "kannte". Gut, deshalb muss sie nicht gerade derzeitig auch mit ihm in Kontakt gewesen sein. Vielleicht jemand aus der Vergangenheit, den sie irgendwo mal wiedergetroffen hatte. Aber trotzdem müsste es doch dann im PC oder Handy irgendwo Hinweise auf "ihn" gegeben haben, WENN es denn ein Bekannter/Freund gewesen ist.
Nicht nur demnach sind natürlich beide Varianten gegeben.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:21
@Waldfee108
Ja, ich versteh schon, was du meinst.
Wenn es jemand war, mit dem sie im Pub keinen Kontakt hatte, stellt sich die Frage, woher derjenige dann wusste, dass FL gerade im Pub war bzw. auf den Nachhauseweg. Sind die sich zufällig über den Weg gelaufen? Oder doch ein Unbekannter? Oder doch jemand, mit dem sie im Pub Kontakt hatte, dem man aber nichts nachweisen konnte?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:29
Wenn ich höre dass Östermann sagt, dass es über 700(?) Hinweise gegeben hat, dann wüsste ich gern nur mal EINEN davon!


melden

Mord an Frauke Liebs

14.12.2013 um 16:58
Ausser denen natürlich, die sich aus dem Besuch des Pubs heraus ergeben haben.


melden