Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.946 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 12:39
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:ich dachte irgendwie auch schon an jemanden, der etwas mit Autos zu tun hat
also wenn es nicht ein Taxi-Auto ist wegen GPS-Verfolgung, dann fällt mir nur ein Fahrschule-Auto ein, ist viel unterwegs, als Taxi nur ohne GPS

@sven 1213
hallo du wolltest deine Mutter fragen ob in 2006 in Taxi-Autos GPS fuer Bewegung-Verfolgung waren


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:09
@sue_bern
Ich habe es geahnt. Meine Mutter (gerade mit telefoniert) hat ein Gedächnis wie ein Sieb.
Sie will sich aber noch heute Abend bei ihrem Chef erkundigen, seit wann es dieses GPS genau gibt.
Sie ist sich aber sicher, dass dieses nur aktiv ist, wenn der Taxifunk eingeschaltet ist.
Wenn man das Fahrzeug "privat" nutzt besteht ja keine Verbindung zur Taxizentrale und ist daher wie jedes andere Fahrzeug zu betrachten.

Grundsätzlich muss man aber erstmal wissen, ob es in Paderborn eine Taxizentrale gibt.

Wie schon gesagt, bei mir in der Stadt fahren nur einzelne kleine Unternehmer und da kann man rein gar nichts nachverfolgen.

Ich persönlich halte nichts davon, dass ein Taxi als Beförderungsmöglichkeit von Frauke gedient haben könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:24
Den Verlauf der nächsten Tage könnte ich mir grob so vorstellen: Es kam zum vereinbarten Treffen - jedoch nicht im Pub. Er kam davor auf sie zu, als sie sich auf den Nachhauseweg machte, entschuldigte sich vielleicht für die Verspätung - je nachdem, welcher Ort und welche Uhrzeit vereinbart war - und überredete sie, noch mitzukommen.

Frauke geht bzw. fährt mit, der Täter wird zudringlich, sie wehrt sich, er tut ihr etwas an. Jetzt geht die Gedankenspirale los: Was passiert, wenn ich Frauke gehen lasse? Sie wird mich verraten, anzeigen, ich werde bestraft. Langsam dämmert ihm, dass es nur noch eine andere Möglichkeit gibt - Frauke müsste beseitigt werden. Doch davor hat er Skrupel. Gibt es nicht doch eine andere Lösung? Mehrere Tage ringt er mit sich, mit ihr. Hofft, dass sich eine Situation schaffen lässt, die vorgibt, Frauke sei freiwillig verschwunden und später wieder aufgetaucht. Verspricht ihr immer wieder, sie gehen zu lassen, wenn sie ihn dann nicht verpfeift; sie hofft und glaubt ihm, lässt sich immer wieder von ihm herumfahren, ruft an, zeigt ihren guten Willen bei den inszenierten Gesprächen, diskutiert möglicher Weise stundenlang mit ihm.

Er hadert mit sich, die Situation spitzt sich zu - jetzt hat er sich auch noch für Kidnapping zu verantworten, wenn sie ihn tatsächlich anzeigt. Und da verplappert sich Frauke, die inzwischen geglaubt haben muss, dass der Täter ihr nicht wirklich ans Leben will, am Telefon ("Ja - Nein, nein") - und er flippt aus. Er bricht unter dem Druck zusammen, will das nur noch beenden. Und das tut er.

Ich glaube also - vor dem Hintergrund dieses tagelangen Hin und hers - nicht an den skrupellosen Killer, sondern eher an einen psychisch sehr labilen Täter, der aus dieser Labilität heraus sowie aus Gelegenheit straffällig wurde und dann immer weiter in eine Abwärtsspirale hineingeraten ist.
@Zweiundvierzig
Diese Theorie ist für mich das logischste und schlüssigste bisher. So ähnlich muss es abgelaufen sein. Zumindest ist es nicht so abenteuerlich wie manche Versionen und Spekulationen, die ich nicht abwerten möchte. Nur von der Logik her. Schliesst natürlich nicht die anderen Theorien aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:27
Nicht jedes Taxi hat GPS .. Der Taxifunk hat nicht zwangsläufig etwas mit GPS zutun.
Soweit ich weiß gibt es in Paderborn keine Taxizentrale wie es sie in Berlin oder Frankfurt etc. gibt ..

Die meisten Taxifirmen haben ihre eigenen Rufnummern unter denen man sie buchen kann.

@Zebrastreifen
Sicherlich kann es so gewesen sein aber ich bezweifel doch stark dass jemand der "unbeabsichtigt" soweit als Täter geht dann so agiert wie es geschah .. Dass er sowenig Fehler macht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:30
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Nicht jedes Taxi hat GPS .. Der Taxifunk hat nicht zwangsläufig etwas mit GPS zutun.
Soweit ich weiß gibt es in Paderborn keine Taxizentrale wie es sie in Berlin oder Frankfurt etc. gibt ..

Die meisten Taxifirmen haben ihre eigenen Rufnummern unter denen man sie buchen kann.
@Kangaroo
Dann braucht man sich diesbezüglich auch keine Gedanken mehr zu machen.
Selbst wenn es ein Taxi war, es angemeldet und sichtbar über GPS gefahren ist- es ist 7 jahre her.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:33
@Sven1213
Die Polizei hat die Fühler auch schon mal ins Taxigewerbe ausgestreckt.
Quelle:
http://www.taxi-blog.de/wordpress/blaulicht/1023/lauschangriff/ (Archiv-Version vom 05.07.2012)


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:35
@Kangaroo
Not macht erfinderisch. Vielleicht wundert sich der Täter selber, warum man ihn bisher nicht schnappen konnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:43
Meine Mutter hat mich gerade zurück gerufen.
Was @Kangaroo geschrieben hat stimmt tatsächlich. Die Ortung eines Taxis hat nichts mit dem Funk zu tun. Wenn man eine Taxizentrale hat, wo die Fahrzeuge unter GPS fahren, ist die Position des Fahrzeuges immer sichtbar. Ob des Taxi privat genutzt wird oder nicht ist unrelevant.
Man kann diese Ortungfunktion auch nicht einfach ausschalten, man müßte die ganze Anlage ausbauen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:50
wie stellt ihr euch die entführung denn rein logistisch vor, wenn sich das ganze so entwickelt hat und nicht geplant gewesen wäre ?
er muss ja über eine location verfügen, die eine mehrtägige gefangennahme zulässt. also keine direkte nachbarn, fenster usw. dann musste er ja auch irgendwie mal schlafen, dann musste die verbringung in das fahrzeug auch völlig ohne beobachtung verlaufen, dann muss eine waffe da gewesen sein und ähnliches.
mir erscheint das zu kompliziert. naheliegender ist für mich der lkw als ort der gefangennahme und der telefonanrufe, hinzu spielen gewerbegebiete eine rolle, das deutet ja auch irgendwie darauf hin.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:50
@Sven1213
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Meine Mutter hat mich gerade zurück gerufen.
Was @Kangaroo geschrieben hat stimmt tatsächlich. Die Ortung eines Taxis hat nichts mit dem Funk zu tun. Wenn man eine Taxizentrale hat, wo die Fahrzeuge unter GPS fahren, ist die Position des Fahrzeuges immer sichtbar. Ob des Taxi privat genutzt wird oder nicht ist unrelevant.
Man kann diese Ortungfunktion auch nicht einfach ausschalten, man müßte die ganze Anlage ausbauen
Erwähnte ich auch schon. Ich meinte dies mal von einem Taxifahrer gehört zu haben im Bezug auf das Ausschalten. Man kann nicht einfach hin gehen und den Transponder ausschalten.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:54
@Thoelke
Du vergisst aber dass ein LKW Freitag und Samstag gar nicht mehr unterwegs sein darf zu den Zeiten wo angerufen wurde ..


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 13:57
@Thoelke
Zitat von ThoelkeThoelke schrieb:...wie stellt ihr euch die entführung denn rein logistisch vor, wenn sich das ganze so entwickelt hat und nicht geplant gewesen wäre ?
er muss ja über eine location verfügen, die eine mehrtägige gefangennahme zulässt. also keine direkte nachbarn, fenster usw. dann musste er ja auch irgendwie mal schlafen, dann musste die verbringung in das fahrzeug auch völlig ohne beobachtung verlaufen, dann muss eine waffe da gewesen sein und ähnliches.
mir erscheint das zu kompliziert. naheliegender ist für mich der lkw als ort der gefangennahme und der telefonanrufe, hinzu spielen gewerbegebiete eine rolle, das deutet ja auch irgendwie darauf hin...
Es kommt definitiv auf die Möglichkeiten an die er kannte.
Eventuell leer stehende Gebäude oder Scheunen in der Umgebung.
Ein Militärgelände oder sonstiges würde reichen.
Er könnte Frauke auch irgendwo gefesselt und geknebelt draußen festgehalten haben, fern ab vom Schuss.
Mit einem Knebel im Mund schreist du eventuell 20 min. Danach kannst du auch nicht mehr, weil es anstrengend ist.
Und es war Sommer. Es war warm genug.
Vielleicht wohnte der Täter aber auch wirklich komplett alleine und hatte somit seine Freiheit
Frauke unbemerkt aus und ein zu laden.

@Kangaroo
Mord an Frauke Liebs - Bitte um Mithilfeheute um 13:54

@Thoelke
Du vergisst aber dass ein LKW Freitag und Samstag gar nicht mehr unterwegs sein darf zu den Zeiten wo angerufen wurde ..
Stimmt so nicht ganz. Transportkühlung darf immer fahren. Nur die restlichen dürfen nicht.
Spezial Transport darf auch immer fahren.
Chemikalien die speziellen Transport bedürfen auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:04
Natürlich wäre auch ein LKW möglich da Mönkeloh und Hövelhof Dreihausen auch ne Raststätte bietet. Aber LKW würd ich trotzdem ausschließen ..

A) Auffällig
B) Es existieren ja Fahrtbücher / Auftragsbücher .. Wenn ein LKW an den vers. Orten gesehen wird aber es keinen ansässigen Unternehmer gibt der Ware erhalten hat um die Uhrzeit hat man gleich einen Verdächtigen.
C) Bei einer eventuellen Flucht wäre der LKW klar im nachteil.
D) LKWs werden oft kontrolliert und dann gründlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:05
@Kangaroo
Das halte ich auch für wenig wahrscheinlich.
Da würde ich schon mehr zu einen Transporter tendieren, als zu einem LKW.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:08
@Sven1213
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:@Kangaroo
Das halte ich auch für wenig wahrscheinlich.
Da würde ich schon mehr zu einen Transporter tendieren, als zu einem LKW.
Aber der Täter wird sie am Dienstagabend nicht mit diesem angetroffen haben, oder?
Ich weiß nicht.
Irgendwie gefällt mit der Gedanke nicht, dass Frauke nach dem Pub zu jemanden in einen Transporter stieg.
Wäre meiner Meinung nach auf jeden Fall auffälliger als ein normales Auto.
Somit könnte der Transporter ein zusätzliches Fahrzeug gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:12
@Malinka
das fahrzeug könnte nach dem pubabend gewechselt worden sein .
somit wären auch keine großen spuren im eigenen fahrzeug gewesen .


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:12
http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/8753530_Recklinghausen_18-Jaehrige_tagelang_gefangen_gehalten_und_misshandelt.html



"24.06.2013Vorlesen
Recklinghausen: 18-Jährige tagelang gefangen gehalten und misshandelt
Polizei hatte Vermisste mit Hubschrauber und Hundestaffeln gesucht

Die Polizei hat einen 46-Jährigen festgenommen, der eine 18-jährige Frau tagelang in seiner Wohnung festgehalten und misshandelt haben soll.
Die Polizei hat einen 46-Jährigen festgenommen, der eine 18-jährige Frau tagelang in seiner Wohnung festgehalten und misshandelt haben soll. | Archivfoto: dpa

Recklinghausen/Bochum (dpa/lnw) - Ein 46-jähriger Mann soll in Recklinghausen eine 18-Jährige tagelang in seiner Wohnung festgehalten und körperlich misshandelt haben. Nachdem sie drei Tage lang vermisst worden war, kehrte die junge Frau am Samstagabend verletzt zu ihrer nahegelegenen Wohnung zurück. Sie musste ärztlich und psychologisch behandelt werden, berichtete die Polizei. Der mutmaßliche Täter wurde am Sonntag festgenommen. Zu den Hintergrün"den der Tat machten die Ermittler am Montag keine Angaben. Die Ermittlungen gegen ihren mutmaßlichen Entführer und auch die Befragungen des Opfers dauerten an, hieß es.

Die Polizei hatte intensiv nach der seit Mittwochabend Vermissten gesucht. Hundestaffeln und ein Hubschrauber kamen jedoch vergeblich zum Einsatz. Erst nach der Rückkehr der Frau kam die Polizei auf die Spur des jetzt Tatverdächtigen. Er wurde am Sonntag festgenommen und befindet sich laut Staatsanwaltschaft Bochum in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung, Körperverletzung und anderer Delikte ermittelt, sagte ein Sprecher. Er soll das Opfer mit Gewalt in seine Wohnung gebracht haben."

Eine Wohnung reicht aus, um Jemanden gefangen zu halten. Dies ist nur ein Beispiel von einigen Entführungen, die aus Google gefunden habe.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:15
Ich will nochmal den Link einwerfen:

Villeicht war es bei Frauke auch so, ggf. war es sogar der gleiche Täter?
http://www.nw-news.de/owl/?em_cnt=3122177


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:17
@Kangaroo
@Malinka
@Zebrastreifen
Was haltet ihr eigentlich von der Möglichkeit, dass der Täter im Nahbereich zwischen Wohnung und Pub wohnt und sie dort auch festgehalten wurde?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 14:33
@Sven1213
Möglich wäre es .. Ich hab mal Bilder gepostet von den möglichen Wege die sie genommen haben könnte nach Hause .. Da sind schon paar sehr dunkle Ecken..


melden