Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.068 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 17:07
wenn sie nicht wusste wo sie ist und wer der täter ist, konnte sie sich nicht viel verplappern. bei einem bekannten täter wäre das anders und deswegen ja auch meine these, dass sie dann nciht hätte telefonieren dürfen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 17:20
Sind weltweit überhaupt Fälle bekannt wo das Opfer ohne offene Forderungen zu stellen die Familie oder das Umfeld anrufen mußte?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 17:22
Zitat von ThoelkeThoelke schrieb:wenn sie nicht wusste wo sie ist und wer der täter ist, konnte sie sich nicht viel verplappern. bei einem bekannten täter wäre das anders und deswegen ja auch meine these, dass sie dann nciht hätte telefonieren dürfen.
Die Frage wäre dann aber auch wie sie in den Wagen des fremden Täters gekommen wäre. Hier bliebe dann wieder die Aussage der Freundin von Frauke einige Wochen nach der Tat, dass eine Zeugin wahrscheinlich gesehen hätte, wie sie unfreiwillig in ein Auto eingestiegen ist.


Wäre gut möglich und gäbe auch eine Basis für die Anrufe.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:21
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Die Frage wäre dann aber auch wie sie in den Wagen des fremden Täters gekommen wäre. Hier bliebe dann wieder die Aussage der Freundin von Frauke einige Wochen nach der Tat, dass eine Zeugin wahrscheinlich gesehen hätte, wie sie unfreiwillig in ein Auto eingestiegen ist.
Wenn dies so gewesen wäre, wäre es bekannt und die Polizei würde in den Berichten und den Nachrichten darüber sprechen. Dumm wenn sich so etwas ereignet hätte und man würde nicht darüber berichten um mögliche Zeugen ( weitere Zeugen ) ausfinndig zu machen, findest du nicht?
Wir haben absolut keine Quelle für diese Aussage.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:41
@Malinka
Klar ist das ein Risiko aber Frauke wirkte laut Gedächnisprotokoll betäubt .. Schläfrig ..

Und ich seh es anders als du .. Die Chance dass sie sich verplappert ist geringer da Leute die sediert sind meistens noch keine komplexe Gedankengänge treffen können.

Auf Anweisungen reagieren sie allerdings schon ..


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:42
@Malinka

Ich weiß.
Ich denke da immer wieder darüber nach.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein junges Mädel, wahrscheinlich ähnlich alt wie Frauke, die mit ihr befreundet ist oder sich zumindest in ihrem Freundeskreis aufhält (egal ob jetzt im Paderborner oder Mindener Teil) sich in so einer Situation an den PC setzt, wo sie genau weiß, dass das wahrscheinlich auch die Polizei lesen wird und so eine bewußte "Falschangabe" macht.

Ich weiß, dass die Aussagen von ihr nicht gern gesehen wurden und sie warum auch immer keinen besonders glaubwürdigen Ruf hier im Forum genießt.
Aber ganz ehrlich: Mir ist nicht ganz klar warum.
Kennt sie irgendjemand persönlich?

Das was mit Frauke passiert ist, ist wirklich schlimm. Und Menschen reagieren in Situationen unterschiedlich.
Das Mädel hat sich an den PC gesetzt und geschrieben was sie wußte um zu helfen.
Ob sie nun der Polizei mit ihrer Aussage (warum auch immer sie befragt wurde) helfen konnte ist doch gar nicht relevant. Sie mag in ihrem Schreiben etwas aufgedreht gewirkt haben, aber schafft das nicht diese Situation selbst. Völlig egal ob sie nun die beste Busenfreundin von Frauke oder auch nur eine Schulkameradin aus Lübbecke war. Das spielt doch keine Rolle.

Fakt ist Frauke hat das ganze nicht überlebt und offiziell gibt es noch keinen Täter.
Ob jemand einem, den man nicht mal persönlich kennt, in diversen Foren sympathisch erscheint oder nicht ist für das Spekulieren völlig unwichtig.

Was ich mir vorstellen könnte:

Die Zeugin war mit ihrem Hund Gassi (stand irgendwo in einem Beitrag) und sah aus der Entfernung wie eine junge Frau nicht freiwillig in ein Auto einstieg. Sie erkannte aber weder Frauke genau noch
grobe Merkmale am Auto weil es dunkel war.
Sie kümmerte sich nicht weiter darum, wie es so viele Menschen in so einer Situation tun. Es war warm und dunkel. Vielleicht dachte die Zeugin auch die Frau sei angetrunken o.ä.

In den nächsten Tagen gingen die Suchmeldungen und Zeugenaufrufe der Polizei an die Bevölkerung. Ebenso die Plakataktion der Mutter.

Die Frau erinnert sich an den Vorfall und meldet sich bei der Polizei. Erzählt was sie sah. Konnte aber keine genauen Angaben auf Grund der Dunkelheit und vielleicht auch auf Grund der Entfernung machen.
Darum kann die Polizei diesen Ablauf auch nicht eindeutig Fraukes Verschwinden zuordnen.


In den Filme mit Herrn Östermann und seiner Kollegin, an die ich mich erinner, wird gefragt ob jemand gesehen hat wie Frauke freiwillig oder auch unfreiwillig in ein Auto einstieg oder gezerrt wurde.

Darum schließe ich die Aussage der Freundin nicht aus.


2x zitiert1x verlinktmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:47
@OR1
Wenn man eine Aussage erhalten hätte die glaubwürdig ist dann würd man diese Zeugin erwähnen und man würd sagen dass sie unfreiwillig ins Auto gezerrt wurde ..

Fakt ist aber dass dies nicht feststeht .. Und wieso sollte man diese Info vorenthalten wenn doch eine glaubwürdige Aussage vorliegen würde?

Es gab soviele angeblich befreundete Menschen die dann ihren Senf zu abgegeben haben, siehe auch im Taxiblog .. Wer wirklich eine Freundin war weiß nur die Familie ..

Dann gabs noch Aussagen wie eine Zeuge existiert aber der wird schweigen solang man das Bußgeldverfahren nicht einstellt .. Das sind alles Finten ..

Die Polizei weiß denk ich nicht ob sie freiwillig oder unfreiwillig irgendwo zustieg .. Genauso wenig weiß die Polizei ob die erste SMS freiwillig oder unfreiwillig war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:50
Zitat von OR1OR1 schrieb:Die Zeugin war mit ihrem Hund Gassi (stand irgendwo in einem Beitrag) und sah aus der Entfernung wie eine junge Frau nicht freiwillig in ein Auto einstieg. Sie erkannte aber weder Frauke genau noch
grobe Merkmale am Auto weil es dunkel war.
Sie kümmerte sich nicht weiter darum, wie es so viele Menschen in so einer Situation tun. Es war warm und dunkel. Vielleicht dachte die Zeugin auch die Frau sei angetrunken o.ä.
Wenn dem so wäre,oder so ähnlich,wäre dann nicht ein Filmbeitrag auf diese vermeintliche Szene zugeschnitten? Denn,dann wäre ja der Heimweg X unter diesem Gesichtspunkt hervorgehoben worden da man evtl eine Zeugin hatte und weitere Zeugen sucht. Dem ist aber in keinem Beitrag so,denn da werden drei oder vier Heimwege für gleich möglich gehalten.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 18:59
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Dann gabs noch Aussagen wie eine Zeuge existiert aber der wird schweigen solang man das Bußgeldverfahren nicht einstellt .. Das sind alles Finten ..
Das war kein Freund.
Da dieser Zeitungskommentar immer noch existiert auf der HP der Neuen Westf.
halte ich diesen Kommentar ganz ernsthaft für eine Provokation des Täters.
Vielleicht nur durch die Zeitung, vielleicht aber auch durch die Polizei selbst in Absprache mit der Zeitung.

Auch wenn es von keinem der beiden stammt dürfte es zwischenzeitlich eine Provokation sein, denn diesen Kommentar hätte der Portalbetreiber längst löschen oder weißen können.

@acer
Zitat von acer66acer66 schrieb:Wenn dem so wäre,oder so ähnlich,wäre dann nicht ein Filmbeitrag auf diese vermeintliche Szene zugeschnitten? Denn,dann wäre ja der Heimweg X unter diesem Gesichtspunkt hervorgehoben worden da man evtl eine Zeugin hatte und weitere Zeugen sucht. Dem ist aber in keinem Beitrag so,denn da werden drei oder vier Heimwege für gleich möglich gehalten.
Ich zitiere mich jetzt mal selbst:
Zitat von OR1OR1 schrieb:Die Frau erinnert sich an den Vorfall und meldet sich bei der Polizei. Erzählt was sie sah. Konnte aber keine genauen Angaben auf Grund der Dunkelheit und vielleicht auch auf Grund der Entfernung machen.
Darum kann die Polizei diesen Ablauf auch nicht eindeutig Fraukes Verschwinden zuordnen.
genau darum glaube ich, dass dies nicht als offizieller Tatablauf am Abend des Verschwindens kommuniziert, sondern nur für möglich erachtet wird.
Weil man es dem Verschwinden Fraukes nicht eindeutig zuordnen kann.

Was soll die Polizei denn machen, wenn sich eine Zeugin meldet, die Abends um 23.15 mit ihrem Hund im Sommer Gassi war und diese Frau sagt dann aus, dass sie glaubt gesehen zu haben, wie eine junge Frau nicht freiwillig in ein Auto eingestiegen ist.

Dann können die Beamten nur fragen: Wie sah sie denn aus, was hatte sie an? Was war das für ein Auto, welche Farbe, konnten sie sich das Kennzeichen merken?

Wenn sie auf all diese Fragen keine Antworten geben kann, dann steht ja offiziell nicht mal fest, ob da wirklich eine junge Frau unfreiwillig in ein Auto einstieg. Vielleicht war sie auch nur angetrunken und wurde von jemandem abgeholt. (Als Beispiel.)

Mit so einer Zeugenaussage kann alles möglich sein aber auch gar nichts.
Ich glaube nicht, dass das Mädel gelogen hat. Dafür ist so eine Situation zu ernst.
Die Mutter ist ja auch äußerst offensiv auf die Suche gegangen.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:08
@OR1
Ich meinte auch nicht dass der Kommentar schreiber ein Freund war oder der Zeuge .. Villeicht hab ich es doof formuliert sorry.

Diese Kommentare stammen soweit ich mich entsinne vom Mindener Schreibbüro .. Das ist wohl eine verwirrte Dame soweit ich jetzt nichts verwechsel gewesen ..

Wieso sollte die Polizei so ein schmarn publizieren? Das ist ein unlogischer Mist.

Begründung:
- Wenn jemand sowas schreibt hat die Polizei das Recht den betreffenden Menschen in Beugehaft zunehmen bis dieser seine Informationen preis gibt .. Er deckt quasi einen Mord ..
- Derjenige der die Info´s gegen löschung des Bußgeldes geben will, handelt ebenso unlogisch .. Auf Info´s die zur Festnahme des Täters führen ist eine Belohnung ausgesetzt .. Sein Bußgeld könnte er damit sicherlich bezahlen ..
- Die Polizei würd sicher nicht grinsend abwarten und tee trinken wenn jemand behauptet "Oh ich hab Infos aber ätschibätsch wenn ihr mein Bußgeld nicht löscht werd ichs nicht sagen" . .


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:16
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Ich meinte auch nicht dass der Kommentar schreiber ein Freund war oder der Zeuge .. Villeicht hab ich es doof formuliert sorry.

Diese Kommentare stammen soweit ich mich entsinne vom Mindener Schreibbüro .. Das ist wohl eine verwirrte Dame soweit ich jetzt nichts verwechsel gewesen ..

Wieso sollte die Polizei so ein schmarn publizieren? Das ist ein unlogischer Mist.

Begründung:
- Wenn jemand sowas schreibt hat die Polizei das Recht den betreffenden Menschen in Beugehaft zunehmen bis dieser seine Informationen preis gibt .. Er deckt quasi einen Mord ..
- Derjenige der die Info´s gegen löschung des Bußgeldes geben will, handelt ebenso unlogisch .. Auf Info´s die zur Festnahme des Täters führen ist eine Belohnung ausgesetzt .. Sein Bußgeld könnte er damit sicherlich bezahlen ..
- Die Polizei würd sicher nicht grinsend abwarten und tee trinken wenn jemand behauptet "Oh ich hab Infos aber ätschibätsch wenn ihr mein Bußgeld nicht löscht werd ichs nicht sagen" . .
Die Neue Westfälische ist ja nun das größte Blatt in Ostwestfalen.
Auch der Täter kann eine gewisse Internetafinität haben.
Und der wird die Medien nach Informationen abgesucht haben. Auch nach der Tat.

Wenn er dann liest: Oh jemand weiß das ich es war, sagt aber nur nichts
weil er einen Strafzettel bekommen hat............ dann wird der Täter in der Regel nervös.
Was tut man in so einer Situation als ahnungsloser Täter? Man versucht herauszufinden,
wer weiß, dass ich es war und was weiß er/sie genau.

Onlineportale haben den Vorteil, dass man Menschen auf einfache Art und Weise kontaktieren kann.

Nimm dieses Forum als Beispiel: Nutzernamen anlegen, Emailadresse angeben, registrieren, anschreiben.

Als ich diesen Kommentar in der NW zum ersten Mal gelesen habe dachte ich auch: Um Gottes Willen , was ist das.
Die NW wird sich mit der Polizei mit Sicherheit in Verbindung gesetzt haben um das abzuklären. Es kann natürlich auch sein, dass dieser Kommentar noch offiziell existiert, weil man hofft der Schreiber logt sich erneut in seinen Account ein.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:25
Der Täter würde wenn er sowas liest villeicht herzhaft lachen .. Denkst du ein Täter der so eine Tat begangen hat ist nen Narr?

Ich (der kein Jura Studiert hat oder sonstiges) weiß dass man solche Zeugen ganz locker in Beugehaft nehmen darf .. Der Täter wusste das sicher auch .. Es ist Allgemein bekannt das sowas möglich ist ..

Zudem kommt dass der Zeuge eine Belohnung von 5000€ bekommt wenn der Fall aufgeklärt wird .. Wie realistisch ist es denn bitte dass ein Zeuge dann Infos zurückhält? Besonders wenn ihn ein Bußgeld im Schuh drückt ..

Dass der Täter versuchen würde an Infos zu gelangen ist meiner Meinung nach blödsinn ... Dadurch begibt er sich ja selber wieder in Gefahr weil die Polizei nachverfolgen könnte wer diese Person angeschrieben hat etc.

Der Post war meiner Meinung weder von der Polizei noch von dem Täter .. Das war einfach nen Mensch der es witzig fand blödsinn zu reden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:30
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Der Täter würde wenn er sowas liest villeicht herzhaft lachen .. Denkst du ein Täter der so eine Tat begangen hat ist nen Narr?
Ich glaube nicht, dass der Täter darüber lachen würde. Ich glaube er würde versuchen über das Portal mit dem Schreiber in Kontakt zu treten.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:32
@OR1
Wenn der Täter so ein Idiot wäre hätte er sicher auch das Handy von Frauke öfter angemacht als er sie in seiner Gewalt hatte .. Um zu gucken was da so kommt .. Hat er aber nicht ..

Auch nachdem er Frauke getötet hat schaltete er das Handy nicht mehr an .. Warum denn nicht?

Wenn er doch so ein neugieriger Mensch ist?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:38
Das sehe ich anders.


Ich wäre aber auch kein guter Täter. Von daher.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:51
@Kangaroo
Dass er das Handy noch eingeschaltet hat nachdem er Frauke getötet hat ist offen!!! Leider wurde nie bestätigt, dass das Handy nochmal geortet wurde in Nieheim, WURDE aber erwähnt!


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:52
@Waldfee108
Das ist nicht ganz korrekt ..
Es wurde gesagt dass eine Ortung in Nieheim erfolgte nach dem letzten Anruf ..
Ob Frauke da schon tot war weiß man allerdings nicht da der Todeszeitpunkt ebenso offen ist ..

D.h er kann sich nochmal in Nieheim eingeloggt haben als Frauke noch lebte.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:53
@Kangaroo
Stimmt, ist aber trotzdem offen... Ich selbst glaube nicht, das es, wenn es so war, VOR ihrem Tot war. Aber da kann man jetzt drüber diskutieren oder nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:56
Ich glaube jedenfalls nicht dass der Täter auf solche Postings neugierig wurde .. Ich denke er hat sehr wohl die Zeitungsberichte und Polizei Meldungen gelesen aber mehr auch nicht ..

Man könnt ja sonst ebenso vermuten dass der Täter hier auch mitliest und villeicht mitschreibt wenn er wirklich so ein neugieriger Mensch ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 19:59
Entweder der Täter ist ein cleverer Zeitgenosse oder aber nicht durchschnittlich Intelligent! Ein Mittelding schliess ich hier aus...
Und ja, natürlich kann man das vermuten! Es hat ja schon User gegeben, die geblockt bzw rausgeschmissen wurden, wegen unsäglichem Verhalten wie Vorgabe einer falschen Identität. (Siehe Jesua) !!! Von daher traue ich ihm alles zu!


melden