Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.946 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 12:27
Zitat von AdellAdell schrieb:Ich hatte schon mal zur Diskussion gestellt, ob Frauke den Pub überhaupt verlassen hat. Als Antwort kam dann, dass sie doch gesehen worden sein musste, wie sie aus der Tür herausging.
Ich habe versucht herauszufinden, wie viele Menschen dieser Pub fasst, konnte dazu leider keine Angaben finden - wenn ich aber selbst an die kleineren Locations denke, die ich kenne, die so an die 100 Personen fassen, dann ist da nach Veranstaltungsende schon ein derartiges Kommen und Gehen, dass man nicht im Auge hat, wer gerade zur Tür raus ist bzw, vor der Tür im Gedränge gegangen ist. Ich fänd' es also nicht so schrecklich unwahrscheinlich, dass es dafür keine Zeugen gibt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 12:32
Fakt ist kurz vor dem Verlassen des Pubs hat Frauke beim Wirt bezahlt, somit wohl der letzte Zeuge, der Frauke lebend gesehen hat und Ihre Freundin.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 12:36
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Die erste SMS könnte noch sinnvoll und freiwillig sein, wenn sie aufgrund des leeren Akkus verspätet verschickt worden wäre.
Ich halte von der SMS "in der Luft hängen" eigentlich gar nix. Wozu sollte sonst im Nieheim das Handy eingeschaltet worden sein? Um eine SMS die in der Luft hängt abzusenden?
Weil was "in der Luft hängt" wurde in der Zeit Akku aufgeladen oder das Handy reaktiviert?
Oder der Täter wusste nicht, dass SMS in der Luft hängt?
Warum hat er dann das Handy wieder eingeschaltet? Weil genau der Text passt von einer SMS die in der Luft aus dem Pub noch hängte? Oder Frauke vor dem Verlassen des Pubs schon wusste, sie kommt später heim? Es gibt gar keine Anzeichen für so eine Überlegung, also ich meine damit irgendwas nur zum festhalten, sondern im Gegenteil, die Bekannten sagten klar aus, sie wollte heim.

Eigentlich nicht sehr wahrscheinlich. Denn das Handy wurde eingeschaltet... das ist ja Fakt. Das es nur eingeschaltet wurde, weil noch eine SMS in der Luft hängte, kommt mir weit hergeholt vor.

Ich seh die SMS für das an, was sie zu sein scheint, nämlich ein Lebenszeichen von Frauke abzusenden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 13:21
Zitat von MinderellaMinderella schrieb:Ich fänd' es also nicht so schrecklich unwahrscheinlich, dass es dafür keine Zeugen gibt.
Ich denk auch, die Gleichung "keine Zeugen = dann ist es auch nicht passiert", funktioniert nicht. Es hat halt niemand darauf geachtet, weil niemand wissen konnte, dass diese Beobachtung mal wichtig sein könnte.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Oder der Täter wusste nicht, dass SMS in der Luft hängt?
Ja, zum Beispiel.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Warum hat er dann das Handy wieder eingeschaltet?
Eine seeeehr gute Frage! :)

Ich weiß es einfach nicht. Egal, wie ich es drehe oder wende, es ergibt einfach keinen Sinn.

Bzw. Sinn ergibt es, wenn man es als Lebenszeichen wertet, wie du.
Ihr Mitbewohner hat ja auf sie gewartet, ich vermute, der Täter wusste von diesem Umstand (ich stell mir immer vor, dass FL etwas in der Art gesagt hat "Lass mich gehen, auf mich wartet jemand, wenn ich nicht gleich auftauche, ist demjenigem klar, dass etwas nicht stimmt.") Da derjenige Chris war, war er es auch, der die SMS und die meisten Anrufe bekam. Die erste SMS hat ihm signalisiert, dass er eben nicht auf sie warten braucht, dass sie nicht gleich kommt, dass aber alles OK sei.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 13:54
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ihr Mitbewohner hat ja auf sie gewartet, ich vermute, der Täter wusste von diesem Umstand (ich stell mir immer vor, dass FL etwas in der Art gesagt hat "Lass mich gehen, auf mich wartet jemand, wenn ich nicht gleich auftauche, ist demjenigem klar, dass etwas nicht stimmt.") Da derjenige Chris war, war er es auch, der die SMS und die meisten Anrufe bekam. Die erste SMS hat ihm signalisiert, dass er eben nicht auf sie warten braucht, dass sie nicht gleich kommt, dass aber alles OK sei.
Ja gut, dann wurde in diesem Fall aber Handy deshalb eingeschaltet, und NICHT weil eine SMS in der Luft hing. Ich finde "die SMS in der Luft hängen" kann man als sehr sehr unwahrscheinlich vergessen. Weil nur weil eine SMS in der Luft hängte das Handy in Nieheim wieder eingeschaltet wurde, gibt nämlich gar nichts her.

1) Widerspricht das Frauke heim wollte... und warum sollte sie so eine SMS dann im Pub schreiben?
2) Klärt in keinster Weise auf, warum das Handy in Nieheim eingeschaltet wurde.
3) "In der Luft hängen" sagt schon alleine aus, dass Frauke wohl kaum 10 Minuten vor 1 Uhr früh mit dem Täter über sowas im Nieheim geredet hätte.
4) Selbst Frauke konnte nicht genau wissen, ob SMS noch in der Luft hängt oder doch abging.
5) Was Frauke über ihr Handy nicht genau wusste, kann der Täter nicht besser gewusst haben.
6) Täter schaltet Handy ein und "zufällig" sieht er, die SMS passt ja genau mit Text wie er sich das vorstellt...?

No, die Wahrscheinlichkeit das SMS in Nieheim so getippt wurde mit dem Text den wir kennen, ist für mich fast 99% hoch. Und lässt die Frage erscheinen, WIESO tippt Frauke (wenn sie es selbst schrieb) so einen Blödsinn Text hinein? Kein "tut mir leid" oder "warte nicht auf mich", sondern vom Fussball was völlig uninteressant ist, was man eh spätestens in der Früh weiß, wenn man das Spiel verschlafen hat, dass Deutschland nicht gegen England spielen wird. Wem juckt es, der kein richtiger echter Fußballfan ist? Doch sicher nicht Frauke, die dies nie war (laut Aussage im AKxy).

Ein Mitgrund, dass ich den Verdacht habe, Frauke hat diese SMS nie selbst geschrieben.
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Bzw. Sinn ergibt es, wenn man es als Lebenszeichen wertet, wie du.
Ich habe es nur mal auf Lebenszeichen reduzieren versucht, weil alles, Telefonate und SMS inhaltlich so völlig sinnlos sind. Selbst beim letzten Gespräch, wo Frauke noch mal Chris verlangt .... kommt nix, gar nix von ihr was einen Sinn ergibt, wenigstens ein bisserl was, was sie Chris noch zu sagen hätte, was irgendwie nur wichtig wäre. Nichts, sie sagt gar nicht ein Fuzerl, wo man meinen könnte: "ja klar - DARUM wollte sie noch mal Chris am Tele haben".

Aber wenn wer was verlangt (wie Frauke >>> "gib mir noch mal Chris" muss es eine Ursache haben, es muss einen Grund haben, und wenn er noch so klein ist. Diese wunzige Kleinigkeit ist nicht zu finden, als Frauke Chris wieder am Tele hatte. Man findet sie im Gesprächsinhalt nicht, da kann man suchen was man will.

Trotzdem muss es eine Ursache geben, dass Chris noch mal verlangt wird, davon bin ich überzeugt. Das Gespräch gibt es nicht her, also fange ich anders zu suchen an. Aber am anderen Ende der Leitung wurde was verlangt >>> "Chris".... WARUM und WIESO ist noch ungeklärt!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 14:01
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Ja gut, dann wurde in diesem Fall aber Handy deshalb eingeschaltet, und NICHT weil eine SMS in der Luft hing.
Ich seh zwei Möglichkeiten:
- deine Schlussfolgerung, wie im Zitat beschrieben -> nötigt FL, diesen zu diesem Zeitpunkt sinnlosen Text zu schreiben und abzusenden
- Täter wollte Handy einschalten, um was anderes zu machen (was auch immer das gewesen sein mag), stellt dabei fest, dass die hängende SMS dadurch verschickt wurde und belässt es erstmal dabei -> sollte FL die SMS im Pub geschrieben haben und dort noch senden wollen, würde der Text für mich in diesem zeitlichen Zusammenhang noch einen Sinn ergeben


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:11
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:-> sollte FL die SMS im Pub geschrieben haben und dort noch senden wollen, würde der Text für mich in diesem zeitlichen Zusammenhang noch einen Sinn ergeben
Ja, aber wenn es so war, fällt natürlich der Faust-schlag & Auto zerren weg, denn dann wusste Frauke, dass draussen wer im Auto auf sie wartet und das sie nicht so schnell heim kommen wird.

Widerspricht sich aber mit den Aussagen der Bekannten vom Pub.
Auch damit, dass Frauke nächsten Tag raus musst & wenn ihr Fussball eh nicht soviel bedeutet,
warum sie nicht schon vorher - zeitiger - mit dieser Person sich traf... und nicht Geld vorher abhob (vor dem Pubbesuch), wenn sie etwa mit wem noch wohin wollte?

Es gibt also viel mehr Punkte und Einwände, die dagegen sprechen als für eine SMS die in der Luft hingen blieb. Bleibt noch die Umstand, ob das überhaupt möglich ist, dass eine SMS im Nokia "hängen" bleibt.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:16
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:- Täter wollte Handy einschalten, um was anderes zu machen (was auch immer das gewesen sein mag), stellt dabei fest, dass die hängende SMS dadurch verschickt wurde und belässt es erstmal dabei
Das finde ich, ist die unwahrscheinlichste Variante. Erst recht, wenn er den PIN von Frauke herauspresste, den Akku tauschte oder aufgeladen hat, so viel Mühe um dann gar nix zu machen?
Weil eine SMS im Handy hängte und ihm zufällig ins Konzept passte? Das glaub ich eher nicht!


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:21
Ich halte alles für gleich sinnlos, ich bin von meinen eigenen Annahmen nicht überzeugt :D

Beim letzten Fall könnt ich mir halt vorstellen, dass der Täter irgendeinen uns unbekannten Grund hatte, das Handy einzuschalten und dann festgestellt hat, dass diese SMS erst jetzt versendet wurde. Das hat ihn so irritiert, dass er erstmal überlegen musste, wie er nun weiter verfährt.

Aber wie gesagt, ich hab dazu letztlich keine Meinung, ich weiß es einfach nicht :)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:31
@acer66
Zitat von acer66acer66 schrieb:Fussball ist sogar mein Leben ;) . Aber ich hab mir nicht jedes Spiel reingezogen.
Na geh... was ist mitm Lebm? *grins*

Ich war am 20-06-2006 bis nächsten Tag morgends wach, weiß also noch sehr sehr viel genau von dieser Nacht zum 21.Juni 2006. War in Eindhoven auf einer rießen Hochzeit, am 21.06 mittags dann über 1000 km heim gefahren mit dem Auto, das war nicht sehr lustig danach, ich denke nicht, dass ich da wirklich soo fit für die vielen km Autofahrt war ;)

Das ist wohl auch der (Hinter) Grund, warum ich mich so für den Fall Frauke Liebs zu interessieren began, weil es ja normal nicht so ist, dass man sich an ein Datum und was da geschah so gut zurückerinnern kann. Aber wegen diesem Datum wurde viel geheiratet, es kommt ja 2x 2006 darin vor. Paderborn kenn ich überhaupt nicht, daher kann ich auch nicht mitreden, ob und wieviel Personenverkehr da um 11 Uhr Abends noch ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:39
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Beim letzten Fall könnt ich mir halt vorstellen, dass der Täter irgendeinen uns unbekannten Grund hatte, das Handy einzuschalten und dann festgestellt hat, dass diese SMS erst jetzt versendet wurde. Das hat ihn so irritiert, dass er erstmal überlegen musste, wie er nun weiter verfährt.
@hallo-ho

Ja, aber auch wenn es uns "unbekannten Grund" gibt, man kann ja Möglichkeiten und Ursache herausarbeiten, WARUM kann er das getan haben mit dem Handyaufdrehen.

Also angenommen, die SMS hing in der Luft, und der Täter drehte das Handy auf, so würde mir mal schnell der Grund einfallen, weil er vielleicht neugierig oder eifersüchtig war?
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ich halte alles für gleich sinnlos, ich bin von meinen eigenen Annahmen nicht überzeugt :D
Das macht gar nichts, wichtig ist es doch erst einmal, dass es genügend Annahmen gibt, die man nach Wahrscheinlichkeit behandeln und untersuchen kann.

Eifersucht ist etwa immer ganz gut, denn viele betreiben aus Eifersucht heraus einen irrsinnigen Aufwand der oft in keiner vernünftigen Relation mehr steht. Auch passieren viele Gewaltverbrechen aus Eifersucht heraus, besonders bei jenen Menschen die denken, sie könnten einen anderen Menschen besitzen wie ein Auto etc.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 15:46
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Das macht gar nichts, wichtig ist es doch erst einmal, dass es genügend Annahmen gibt, die man nach Wahrscheinlichkeit behandeln und untersuchen kann.
Da ich selbst kein Blatt vor den Mund nehme, wenn mir etwas nicht plausibel erscheint, hab ich das Bedürfnis mitzuteilen, wenn ich eigene Beiträge nicht für besonders plausibel halte.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Also angenommen, die SMS hing in der Luft, und der Täter drehte das Handy auf, so würde mir mal schnell der Grund einfallen, weil er vielleicht neugierig oder eifersüchtig war?
Das wären mal Gründe. Ein anderer, den ich mir vorstellen könnte: Wenn FL tatsächlich was in der Art gesagt haben soll "Lass mich gehen, ich werde sowieso erwartet" - vlt. wollte er nachsehen, ob sie blufft. Falls die SMS hängen geblieben war, konnte er das beim Einschalten ja noch nicht wissen. Und ausgerechnet durch sein (erzwungenes) Einschalten wäre die SMS erst endgültig angekommen - das würd ich Ironie des Schicksals nennen, hat nur leider FL nichts geholfen :(


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 16:41
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Wenn FL tatsächlich was in der Art gesagt haben soll "Lass mich gehen, ich werde sowieso erwartet" - vlt. wollte er nachsehen, ob sie blufft. Falls die SMS hängen geblieben war, konnte er das beim Einschalten ja noch nicht wissen.
Egal wie man es auch sieht, man muss unbediengt den Umstand dabei berücksichtigen, dass es keine gemeinsame Einlogdaten in Nieheim Täter Handy und Frauke Handy gibt. Das ist bemerkenswert und komisch, ein Täter der so viel anrufen lässt und mit dem Auto scheinbar viel unterwegs ist, hat kein Handy???

Das lässt schon mal den logischen Schluß zu, dass der Täter entweder plante, Frauke was sehr Schreckliches anzutun, oder er hat es schon getan.

Wäre die erste SMS Fraukes Idee gewesen, so muss man doch fragen, WIESO wird hier schon vom Täter vermieden, mit ihrem Handy gemeinsame Einlogdaten mit seinem Handy zu liefern? Da ist mMn. schon was faul.

Die Polizei hat sicher die Einlogdaten in der Näe des Pub 23 Uhr und dann die vom Nieheim zwischen 0 Uhr und 1 Uhr verglichen. Bleibt also nur, der Täter hatte kein Handy (find ich sehr unwahrscheinlich) oder aber er hat es von Anfang an vermieden, durch sein eigenes Handy entdeckt zu werden. Das lässt aber schon im vorhinein sehr schlimmes befürchten. Heisst es war schon in Paderborn irgendwie klar (für den Täter) dass Frauke nicht mehr zurück kommt.

Nun dreht er in Nieheim das Handy auf, weil Frauke zu ihm sagt "Lass mich gehen, ich werde sowieso erwartet", schaut etwa nach, was Frauke sagt ob dies stimmt? Warum eigentlich, wenn er es von Anfang an vermieden hat, dass ihm sein Handy entarnen könnte? Entweder ist im Kopf des Täters eh schon der schreckliche Plan verfestigt, dass Frauke nie mehr zurück kommen wird, oder es ist so, dass Frauke da schon nicht mehr lebte? Jemand der so vorsichtig agiert, dass man ihm mit seinem eigenen Handy schon in Paderborn nicht erwischen/aufspüren kann, der führt so Böses im Schilde, dass ich denke, Frauke hatte keine Chance zum überleben. Das der was prüft, ob es stimmt oder nicht was Frauke sagt, hmmm.... ich seh die Wahrscheinlichkeit dafür klein, noch dazu, dass das einschalten des Handy ein Risiko ist.

Der Type kam meiner Ansicht nach sicher nicht aus Nieheim - Umgebung. Man hätte eine Spur und schwer Verdächtigen gefunden, wenn er mit seinem Handy in der Nähe des Pubs eingelockt gewesen wäre, was aber meist in Nieheim beheimatet ist. Deutet also eher auf einen Wohnsitz in Paderborn hin, da fällt es nicht auf, wenn er vorher eingeloggt gewesen wäre.

Ich denke, der Täter hat sein Handy sicher noch in Paderborn ausgemacht, bevor er mit Frauke die Stadt verlassen hat im Auto. Oder er hat es zuhause einfach liegen gelassen. Beides deutet aber darauf hin, dass da gar keine guten Absichten dahinter waren, von Anfang an.

Darum fange ich sooo gar nichts an, mit der freiwilligen SMS von Frauke aus Nieheim! Und ehrlich, wenn der Täter sein Handy gar nicht mitgehabt hat, woher wusste Frauke das er draussen auf sie wartet... das sie aus dem Pub noch schreibt.."komme später"?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 16:52
@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:- Das würde dann eine Tätergruppe überflüssig machen.
- Fraukes Verschwinden wäre ab diesem Moment (also recht früh) unfreiwillig

Selbst, wenn um die Zeit die Bürgersteige noch nicht komplett hochgeklappt waren (ich kenn Paderborn nicht, aber es hat ja eher nicht den Ruf, die Stadt zu sein, die niemals schläft?!), viel war sicher nicht los. Es gab schon Verbrechen/Entführungen, die am hellichten Tag und belebteren Plätzen stattfanden, also kein Ding der Unmöglichkeit.
Die Zeitungen und Blogs berichten, dass Spiel am Nachmittag etwa 2500 Fans zusammen bekommen hatte auf der Fanmeile an diesem Tag.
Nach dem Spiel England gegen Schweden waren noch sehr viel deutsche und Englische Fans unterwegs.
Der Taxiblog hat einen Eintrag von einem Taxifahrer der diesen Zustand SEHR begrüßte.

Aber auch 500 Leute in der Paderborner Innenstadt sind nicht wenige.
Und ads waren nur die PUBLIC View Besucher, dazu kommen noch reguläre Fans und die Leute die auch so auf der Straße unterwegs gewesen wären.
Abgesehen davon würde sich eine Stadt wie Paderborn mit ihren Engländern nicht nehmen lassen auch da einen Autokorso zu starten.
....Auch bei den Abendspielen gab es keinerlei Störungen. Die etwa 500 Besucher der "Public Viewing"-Veranstaltung
verhielten sich friedlich.....
Quelle Paderborner Zeitung

@Minderella
Zitat von MinderellaMinderella schrieb:.... Ich habe versucht herauszufinden, wie viele Menschen dieser Pub fasst, konnte dazu leider keine Angaben finden - wenn ich aber selbst an die kleineren Locations denke, die ich kenne, die so an die 100 Personen fassen, dann ist da nach Veranstaltungsende schon ein derartiges Kommen und Gehen, dass man nicht im Auge hat, wer gerade zur Tür raus ist bzw, vor der Tür im Gedränge gegangen ist. Ich fänd' es also nicht so schrecklich unwahrscheinlich, dass es dafür keine Zeugen gibt. ...
Der Pub hat innen drin Platz für MINDESTENS 200 Leute ( wenn nicht mehr ), mit der Leinwand draußen in der Outdoor Area werden es noch mal 70-100 mehr geworden sein.
So wurde mir das am Telefon gesagt, als ich im Triangle anrief.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:00
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Egal wie man es auch sieht, man muss unbediengt den Umstand dabei berücksichtigen, dass es keine gemeinsame Einlogdaten in Nieheim Täter Handy und Frauke Handy gibt.
Wahrscheinlich wurde das hier auch schon x mal besprochen, ich frag aber, weil ich es nicht besser weiß: ist die Polizei technisch in der Lage, herauszufinden, wer zu welchem Zeitpunkt an welchem Ort gleichzeitig eingeloggt war? Dem NSA würd ich das problemlos zutrauen ;)
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Bleibt also nur, der Täter hatte kein Handy (find ich sehr unwahrscheinlich) oder aber er hat es von Anfang an vermieden, durch sein eigenes Handy entdeckt zu werden. Das lässt aber schon im vorhinein sehr schlimmes befürchten. Heisst es war schon in Paderborn irgendwie klar (für den Täter) dass Frauke nicht mehr zurück kommt.
Wenn es in irgendeiner Hinsicht geplant war, dann ist es weder erstaunlich, dass der Täter sich selbst mit seinem Handy nicht orten lässt, noch, dass er Kapazitäten hatte, FL irgendwo festzuhalten. Und dass es geplant war, können wir zwar nicht beweisen, aber auch nicht ausschließen, es ist also im Bereich des Möglichen.
Und nochwas: Wenn er ein "älteres Semester" ist, ich mein jetzt nicht gerade 80, aber grob 40 bis 60, ist es durchaus iim Bereich des Möglichen, dass er entweder kein Handy hat oder es aber nicht 24h/7Tage die Woche bei sich trägt. Oder - sein Akku war leer..., sein Handy war kaputt,... Ihr seht, es gibt Gründe und Möglichkeiten, dass es keine gemeinsamen Einloggdaten gab.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Nun dreht er in Nieheim das Handy auf, weil Frauke zu ihm sagt "Lass mich gehen, ich werde sowieso erwartet", schaut etwa nach, was Frauke sagt ob dies stimmt? Warum eigentlich, wenn er es von Anfang an vermieden hat, dass ihm sein Handy entarnen könnte?
Wenn man von einem anderen Täterbild ausgeht: Vlt. hat ihn diese Aussage so irritiert (passte nicht in seinen Plan), dass er tatsächlich erstmal wissen wollte, wer z.B. demnächst versuchen könnte, Frauke zu erreichen und nachzufragen, wo sie denn bleibt. Ob das logisch ist? Weiß nicht. Aber vlt. handelt jemand so, der mit etwas konfrontiert wird, womit er nicht gerechnet hatte.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Die Zeitungen und Blogs berichten, dass Spiel am Nachmittag etwa 2500 Fans zusammen bekommen hatte auf der Fanmeile an diesem Tag.
Nach dem Spiel England gegen Schweden waren noch sehr viel deutsche und Englische Fans unterwegs.
Der Taxiblog hat einen Eintrag von einem Taxifahrer der diesen Zustand SEHR begrüßte.

Aber auch 500 Leute in der Paderborner Innenstadt sind nicht wenige.
Trotzdem ist der Marktplatz von Paderborn nicht der Times Square. Ich denk, in einer Stadt wie Frankfurt/M oder Berlin war noch ein Tick mehr los. Ich wollt damit auch nur sagen, dass ein Täter, der das tun will, eine Möglichkeit findet. Tristans Mörder hat sich auch nicht darum gescherrt, am hellichten Tag in einem frequentierten Fußgängertunnel ein Kind abzustechen. - Sowas juckt Täter einfach nicht, die finden einen Weg, wenn sie wollen und ob da jetzt noch 500 besoffene Fans rumdümpeln, die sich über den Paderborner Marktplatz verteilen... was soll's, denkt sich der Durchschnittsmörder.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:15
@Doverex
@hallo-ho
@mysterioes74
@Minderella
@Anixiel
@Adell
@Waldfee108
@zweiter
@acer66


Was mich auch irgendwie nicht wirklich überzeugt ist die Tatsache, dass Frauke ihre Geldkarte dabei hatte und die Möglichkeit vorher noch etwas für den Abend ab zu heben.
Oder eventuell die Mutter anhauen ob sie ihr etwas gibt, oder , oder , oder....
Wenn ich nach 23.00 Uhr noch was vorhabe ( geplant ) dann ziehe ich nicht ohne Geld los.

Und warum geht Frauke überhaupt mit in den Pub wenn sie eigentlich gar nicht am Spiel selbst interessiert ist und wenn sie schon zwei Stunden später kein Geld mehr hat um sich weitere Getränke zu leisten oder gar ein Taxi heim zu nehmen.

Dann noch der Akku der sich immer weiter leert.
Das sieht für mich alles nicht danach aus, als wäre sie vorher schon fest für die Zeit
nach dem Spiel verabredet.
Und das alles spricht für mich sehr gegen die Aussage der Nieheim SMS.

Frauke ist ohne Geld, ohne Akku und ohne Schlüssel in einem 35 Km entfernten Ort gefahren um dort was zu tun?
Mit dem Outfit auf ein Schützenfest, oder gar noch auf eine Party???
Neeeeh... niemals.
Vor allem sieht Frauke wie eine junge Frau aus die sich schick machen würde, wenn sie
vor hätte an diesem Abend jemanden an zu flirten, oder gar zu besuchen.


@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:....Und nochwas: Wenn er ein "älteres Semester" ist, ich mein jetzt nicht gerade 80, aber grob 40 bis 60, ist es durchaus iim Bereich des Möglichen, dass er entweder kein Handy hat oder es aber nicht 24h/7Tage die Woche bei sich trägt. Oder - sein Akku war leer..., sein Handy war kaputt,... Ihr seht, es gibt Gründe und Möglichkeiten, dass es keine gemeinsamen Einloggdaten gab....
Ich bin mir immer sicherer, dass wir es mit jemanden zu tun haben, der den gleichen Handy Typ hatte wie Frauke.
Damit würde sich die Akku Frage ein für alle mal erledigen.
Wenn die Freundin einen passenden Akku hatte ( und dieses Nokia Model war damals echt IN, so weit ich mich erinnern kann ) dann steigt die Möglichkeit, dass der Täter auch das selbe Handy hatte und den Akku einfach Tauschen konnte.

Nicht sicher bin ich mir in dem Vorschlag, denn hier im Thread mal jemand geäußert hat, dass man die Pin Abfrage ausschalten kann, ganz einfach so.

So weit ich mich nun erkundigt habe, musste man auch damals schon die Pin noch mals zur
Verifizierung eingeben um diese Funktion zu deaktivieren.

Der Täter muss in jedem Fall die Pin gekannt und genutzt haben.

Oder wir haben das Pech darüber zu spekulieren, aber Frauke hatte die Pin Abfrage eigentlich bereits vorher abgeschaltet.


@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb: Tristans Mörder hat sich auch nicht darum gescherrt, am hellichten Tag in einem frequentierten Fußgängertunnel ein Kind abzustechen.
Sicherlich hast du damit recht. Jedoch kann ich diese beiden Fälle in diesem Punkt nicht vergleichen.
Der Tristan Fall fand nicht an einem so frequentierten Ort wie der Paderborner City statt.
Abgesehen davon war der Tunnel kein Fussgänger Tunnel. Der Bereich um den Tunnel herum war definitiv stärker frequentiert, jedoch war der Tunnel selbst nicht die 1 A Wahl für Fußgänger in dieser Gegend.

Weshalb der Mord auch von Kindern und nicht Erwachsenen beobachtet wurde. Weil sie wo spielten wo sie " nicht spielen " sollten.
Wäre es dem Täter im Fall Tristan so egal gewesen, hätte er ihn auch direkt auf offener Straße erstechen können.
Statt dessen hat er einen Winkel genommen der nicht so einfach einsehbar war für jeden in dem er eist Stück IN den Tunnel gezogen ist mit seinem Opfer.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:21
@Malinka
Ich will damit nur sagen, dass manche Täter grundsätzlich bereit sind, ein gewisses Risiko einzugehen.
Natürlich mein ich nicht, dass der Fall Tristin mit dem hier vergleichbar wäre.

Aber stell dir einfach mal eine Seitenstraße vor, die eher unbelebt ist - schwupp, schon entführt und keiner hat was mitgekriegt. Und auch, wenn ich Paderborn nicht aus eigener Anschauung kenne, kann mir keiner erzählen, dass das die Megametropole ist, wo in jeder Seitengasse die ganze Zeit Highlife und Konfetti ist


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:27
Ihr Mitbewohner hat ja auf sie gewartet, ich vermute, der Täter wusste von diesem Umstand (ich stell mir immer vor, dass FL etwas in der Art gesagt hat "Lass mich gehen, auf mich wartet jemand, wenn ich nicht gleich auftauche, ist demjenigem klar, dass etwas nicht stimmt.")
@hallo-ho
Für den Täter macht die erste SMS doch keinen Sinn. Außer dieser will damit sagen: Frauke ist um 0:49 Uhr nicht mehr in Paderborn gewesen und lebte noch.
Für die ganze Anfangssituation, also von dem irgendwann einschlafen von Chris bis die Mutter informiert wurde, dasss Frauke nicht zur Berufsschule gegangen ist, spielt die SMS keine Rolle. Nichts hätte sich mit dieser oder ohne dieser SMS verändert.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Egal wie man es auch sieht, man muss unbediengt den Umstand dabei berücksichtigen, dass es keine gemeinsame Einlogdaten in Nieheim Täter Handy und Frauke Handy gibt. Das ist bemerkenswert und komisch, ein Täter der so viel anrufen lässt und mit dem Auto scheinbar viel unterwegs ist, hat kein Handy???
@Doverex
@hallo-ho
Kann es nicht sein,dass er einfach nur mit wissen der Pn-Nummer, ihre Sim-Karte in sein Handy gesteckt hat? Dann hätte man nicht nur ihn über sein Handy parallel nicht orten können und das mit dem leeren Akku spielt auch keine Rolle mehr.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:31
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Für die ganze Anfangssituation, also von dem irgendwann einschlafen von Chris bis die Mutter informiert wurde, dasss Frauke nicht zur Berufsschule gegangen ist, spielt die SMS keine Rolle. Nichts hätte sich mit dieser oder ohne dieser SMS verändert.
Der Täter konnte nicht wissen, dass Chris eingeschlafen war. Chris hätte theoretisch auch alle 5 Minuten versuchen können, FL am Handy zu erreichen.
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Kann es nicht sein,dass er einfach nur mit wissen der Pn-Nummer, ihre Sim-Karte in sein Handy gesteckt hat? Dann hätte man nicht nur ihn über sein Handy parallel nicht orten können und das mit dem leeren Akku spielt auch keine Rolle mehr.
Vor paar Tagen hab ich aus einem anderen Thread hier etwas reinkopiert - das ist sogar richtig schade, dass der Täter das nicht gemacht hat, denn so hätte man ihn ausfindig machen können. - Da ich mich mit Technikkram nicht auskenne und das nicht gescheit erklären kann, bitte einfach selbst iim Thread suchen, war, glaub ich, letzte Woche.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.12.2013 um 17:34
@hallo-ho
Ich habe das gelesen, was du diesbezüglich "reinkopiert" hast. Frage ist ja, ob das von der Polizei überhaupt überprüft wurde und ob man diesen Zusammenhang überhaupt 2006 nachprüfen konnte.


melden