Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.381 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:39
Ich glaube eher, dass der Täter selbst versehentlich das Handy eingeschaltet hat.


ODER SO...

Sie wird wohl kaum auf dem Beifahrersitz gesessen haben... eher im Kofferraum oder auf der Ladefläche..

Aber das kann doch nicht so schwer sein, 6300 Menschen zu kontrollieren, wenn wahrscheinlich auch nur ca 1000 in das Schema passen...

Es ist zum Verzweifeln....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:40
Zitat von ichbinsnichtichbinsnicht schrieb:Ich glaube eher, dass der Täter selbst versehentlich das Handy eingeschaltet hat.
Ich muss zugeben, dass ich immer noch stolzer Besitzer eines klassischem Handys bin, welches ich nutze. Den ganzen Schnickschnack von den Smartphones brauche ich (noch) nicht. Um dieses einzuschalten muss ich etwa 3 Sekunden den Einschaltknopf tief drücken. Ist das net so bei allen alten Handys so? Dann muss man schon richtig tollpatschig sein um versehentlich das Handy einzuschalten, oder?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:43
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Um dieses einzuschalten muss ich etwa 3 Sekunden den Einschaltknopf tief drücken. Ist das net so bei allen alten Handys so? Dann muss man schon richtig tollpatschig sein um versehentlich das Handy einzuschalten, oder?
Richtig, das waren noch Zeiten, als man noch Knöpfe drücken musste statt nur zu tippen oder zu wischen. Genauso sehe ich das auch, das Handy kann nicht versehentlich angeschaltet worden sein. Es war absichtilich angeschaltet. Ob jetzt von Frauke, die sich das Handy schnappte oder vom Täter ausversehen oder um eine falsche Ortung zu legen. Das lässt sich hier nur spekulieren.
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:Aber das kann doch nicht so schwer sein, 6300 Menschen zu kontrollieren, wenn wahrscheinlich auch nur ca 1000 in das Schema passen...
Ich glaube nicht, dass der Täter in ein Schema passt. Was ist wenn Deine 1000 befragt werden und der Täter war eine Frau?!


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:49
Smartphones sind eine tolle Sache, habe auch erst seit ein paar Monaten eins obwohl es wohl in meiner Altersgruppe vollkommen normal ist, eins zu besitzen...
...




Ich kann mich noch daran erinnern an die alten Nokias... Hatten die nicht oben einen Knopf extra zum Profil auswählen? Und wenn man diesen länger drückte, ging das Handy an oder aus...
Ja war es zumindestens mit dem 3210...

Schon unwahrscheinlich, dass diese in der Tasche einfach angehen...


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:57
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Dann muss man schon richtig tollpatschig sein um versehentlich das Handy einzuschalten, oder?
Versehentlich das falsche Handy einschalten geht doch ganz einfach, er hatte vielleicht das gleiche Modell, ist ja auch naheliegend, irgendwie musste das von FL doch aufgeladen werden, in Gedanken vergriffen und schon ist es passiert.

Vielleicht auch der Grund, warum er die ganze Sache beendet hat, Frauke hatte zuvor auch etwas auffällig geredet und jetzt noch die Verwechslung, dass war für ihn der Grund einen Schlussstrich zu ziehen, weil ihm die Sache langsam entglitt.

Bei seiner nächsten Fahrt von Nieheim nach Paderborn hat er den Umweg über Lichtenau genommen und die Leiche dort abgelegt, ich glaube übrigens, dass der Ort spontan gewählt wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 14:58
Zitat von sue_bernsue_bern schrieb:dann kein sein, dass der Täter manchmal das Handy eingeschaltet hatte, manchmal ausgeschaltet...ich tippe meistens ausgeschaltet wenn es mit Frauke unterwegs war
All die Überlegungen, ob das Handy des Täters und Fraukes Handy in der gleichen Funkzelle eingeloggt waren, haben den Dreh- und Angelpunkt, ob der Täter um die Ortungsmechanismen im Handybereich wusste.

Wusste er davon
- kann er sein eigenes Handy bewusst ausgeschaltet haben
- kann er wissentlich mit FL von unterschiedlichen Orten aus telefoniert/SMS geschrieben haben
- könnte er sein eigenes Handy auch bewusst zuhause liegen lassen haben oder mal hier, mal da bei Freunden vergessen
- kann man davon bestimmte Rückschlüsse auf seine Person schließen

Wusste er nicht davon
- hätte man bei der Prüfung der Einloggdaten in den Funkzellen eine Übereinstimmung gefunden
- könnte man davon ausgehen, dass er FL nicht für die Telefonate/SMS herumgefahren hat, sondern zu einem anderen Zweck
- kann es immer noch sein, dass er gar kein Handy besaß

Weitere Möglichkeiten sind
- er wusste um die Ortungsmechanismen nur aus dem ersten Zeitungsbericht und hat danach entsprechend gehandelt -> das Herumfahren war tatsächlich eine Vertuschungstat und Nieheim hätte hierbei als Festhalteort geltend gemacht werden können
- er hatte sein Wissen über Gesprächsrückverfolgung aus Krimis und ging davon aus, man können nur Gespräche rückverfolgend, die über einen bestimmten Zeitraum hinausgingen -> würde die Kürze der meisten Telefonate erklären und beim letzten, langen Telefonat entweder auf ein "Gewährenlassen weil letztes Telefonat" schließen lassen oder darauf, dass sich dieses Telefonat am weitesten weg von seinem Heimatort abspielte und er so sicher war, fliehen zu können


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:01
Wieso muss er das gleiche Handy gehabt haben?

Er kann auch nur ein Ladekabel besessen haben oder ein Universelles Ladekabel... Das er das selbe Handy hat kann man absolut nicht sagen...

Zumal ich mir nicht denke, dass er so blöd ist, das Handy, wenn er dann das selbe hatte, zu verwechseln....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:11
es reicht ja schon, dass er ein Handy vom gleichem Hersteller hatte (Nokia war ja der Marktführer schlechthin) da passen die Ladegeräte zu jedem Nokia-Modell.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:18
sicher? oftmals gibt es für jedes Modell neue Ladekabel...


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:24
Ich meine, wir hatten anfangs des Threads bereits festgestellt, dass es zum Handymodell FL bereits ein anderes/neues Ladekabel gab als für die vorhergehenden, allerdings kann ich es über die Suchfunktion im Thread gerade nicht mehr finden.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:34
Ich meine auch... oft haben 2 sehr ähnliche Modelle trotzdem andere Ladegeräte, ob das nun mit der benötigten Spannung zutun hat oder reine Geldmacherei ist, kann ich nicht beurteilen...

Trotzdem muss er nicht das selbe Handy gehabt haben, es reicht lediglich das Kabel bzw ein universelles Ladekabel von einem Dritthersteller...

Es ist aber schon ein interessanter Zufall, dass er ein solches Kabel besessen hat...


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:36
hab gegoogelt und das betreffende Ladegerät passt zu einer Reihe von Nokia-Handys... mag aber keine Links reinsetzen (nicht dass die Mods denken, ich würde Werbung betreiben :D )


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 15:53
@Neusser1988
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:Wieso muss er das gleiche Handy gehabt haben?
Er muss nicht das gleiche Handy gehabt haben, ist nur eine Erklärung dafür gewesen, warum er vielleicht versehentlich das falsche Handy eingeschaltet hat.

Er kann auch einen Moment unbedacht gewesen sein und das Handy in Nieheim eingeschaltet haben. Er lebte ja unter einem enormen Druck nicht aufzufliegen, dabei ist es dann passiert. Wenn ich der Täter gewesen wäre, hätte ich so einen Fauxpas gebracht. Ein Woche hochkonzentriert, ohne einen Fehler zu machen ist nicht einfach.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.01.2014 um 16:13
der täter war doch aufjedenfall technisch gut informiert, aufgrund der funkmastenortungs-problematik etc pp. daher wird auch auch mit dem nokia-modell und handyaufladen gut informiert sein.
dementsprechend sicher auch sehr internetaffin und doch nicht so blöd, dass handy ausversehen anzumachen. ich setzte mal vorraus, einen "dummen" täter hätte man ja wohl längst ermitteln können, aber bei täter kam wohl etwas restintelligenz und glück zusammen


melden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 18:47
mal ne frage

was wäre denn das erste was ihr gemacht hättet,nachdem frauke gesucht wurde und man wußte das die sms aus nieheim kam. ?
wie hättet ihr denn den täter gesucht oder eingegrenzt ?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 19:20
@zweiter

Ich glaube Nieheim hat dann jeden verwundert,damit konnte scheinbar niemand was anfangen. Ich hätte ihre Profile im Internet gechecked,ob sie da zu irgendjemand Kontakt hatte der aus der Gegend kommt. Das hätte ich als erstes gemacht.


melden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 19:27
@acer66
wie wärest du denn im pub vorgegangen ?

also als erstes fällt ja der verdacht auf engländer,wegen pub
also könnte man in nieheim ,was ja nicht so viele einwohner hat
folgendes abgrenzen
erstmal die kinder und frauen rauslassen und alles auf england beziehen.
wäre doch eine kleine eingrenzung gewesen ,ob man das so gemacht hat ?

frauen sind natürlich nicht vollkommen auszuschließen ,aber als erstes hätte ich es so gemacht wenn ein bezug zu nieheim da wäre.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 19:45
@zweiter

Ich weiss nicht ob mein Fokus gleich auf den Pub gerichtet worden wäre. Wenn die Freunde und Freundinnen aussagen,dass im Pub nichts auffälliges war und ihnen niemand komisch vorkam.


melden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 20:02
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:frauen sind natürlich nicht vollkommen auszuschließen
wenn eine Frau dann nur als Mittäterin, ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau alleine eine 65kg schwere Leiche trägt...


melden

Mord an Frauke Liebs

31.01.2014 um 20:07
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:was wäre denn das erste was ihr gemacht hättet,nachdem frauke gesucht wurde und man wußte das die sms aus nieheim kam. ?
das Problem ist dass die Ermittlungen erst dann richtig angenfangen hat als die Leiche gefunden ist

schwer zu sagen was da moeglich wäre zu machen als sie noch angerufen hat...
mir fällt ein nur Handy orten, Polizisten in Gewerbe-Gebieten und Nieheim und Paderborn-Umgebung, Autos kontrollieren...

und was wuerdest DU machen?


melden