Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.422 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:05
Mit ein bisschen Mühe und Logistik könnte man sich jetzt schon dran machen, die Leute auf den Photos zu identifizieren...

Beim Pub gibt es nun aber leider wirklich auch das Problem, dass nicht alle Gäste zur selben Zeit anwesend waren. Ich bin mir aber trotzdem sicher, dass die Polizei relativ viele ausfindig machen konnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:10
@Ocelot
malinka schrieb:
In ein Auto einsteigen, freiwillig, weil man so schneller nachhause kommt, da es nieselt?

meinst du zu einem Fremden der ihr die Mitnahme anbot?
Nein natürlich meine ich keinen fremden in diesem Fall.
Ein bekannter Mensch könnte es ihr angeboten haben.
Ich zentriere meine Anschauung noch mal hier : ICH GLAUBE zu 1.000.000.000.000.000.000.000 % daran, dass Frauke NICHT zu einem Fremden ins Auto gestiegen wäre.

Durch einen Zwang, welcher Art auch immer, ins Auto gekommen zu sein schließe ich dennoch
nicht aus bei meinen Überlegungen.
Nur glaube ich nicht daran, dass dies unbemerkt von dannen gegangen wäre.


@hallo-ho
@Malinka
Es ist doch nicht unmöglich, dass FL gesehen wurde. Ich meine lediglich, anhand der oben aufgeführten Gründe, dass es halt icht seh viele sind, die in der Lage sind, ihre Sichtung 1. in Erinnerung zu behalten und 2. ihre Sichtung mit Frauke in Verbindung zu bringen. Die Gleichung Es waren (fiktive Zahl) 500 Leute im Pub = wir haben also 500 Zeugen, die geht so nicht auf.
Das war kein Widerspruch, eher eine Bestätigung dessen was du sagtest. ;)

Ihr ist Frauke ja anscheinend auch erst NACH der offiziellen Suche aufgefallen.

In der Zeit NACH dem letzten Telefonat, als allen außenstehenden die von dem Fall mit bekommen haben langsam dämmerte : da stimmt wirklich etwas nicht mit dem Verschwinden dieser Frau.

Uns als die Öffentlichkeit wurde ja von Seiten der Polizei nie dementiert oder versichert, dass
JEMAND Frauke auf den vermuteten Nachhausewegen beobachtet hat.
Man sprach lediglich die Leute an und versuchte weiter Zeugen zu finden.
Das es potentielle Zeugen gab, davon spricht Herr Ö. ja selbst in den Beiträgen und Artikeln.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:18
Nur glaube ich nicht daran, dass dies unbemerkt von dannen gegangen wäre.
In der berühmten Seitenstraße, in der nichts los war, ist sowas schon denkbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:21
@hallo-ho
Nicht nur in der Seitenstrasse. Es ist schon so, wie Du das hier sehr gut ausführst: alltägliche Begebenheiten werden schlecht bis gar nicht erinnert und daher auch nicht wiedergegeben. Vielleicht denken wir hier auch in die falsche Richtung und es war gar kein Auto im Spiel, sondern etwas noch banaleres ...

Aber mal Hand auf's Herz, wenn man so durch die Stadt geht und eine Frau steigt zu jemanden ins Auto. Ist das ungewöhnlich?


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:22
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ein bekannter Mensch könnte es ihr angeboten haben.
Das könnte durchaus sein. Für mich ist das sogar am wahrscheinlichsten geworden.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Uns als die Öffentlichkeit wurde ja von Seiten der Polizei nie dementiert oder versichert, dass
JEMAND Frauke auf den vermuteten Nachhausewegen beobachtet hat.
Ich weiß, Wiki ist kein Wahrheitsportal, aber zumindestens steht dort:


Gegen 23 Uhr verabschiedete sich Liebs von ihren Freunden und machte sich allein auf den Heimweg. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie diesen zu Fuß angetreten hat, da sie nur noch maximal 5 Euro bei sich gehabt haben soll. Welchen Weg Liebs dabei eingeschlagen hat, konnte mangels Zeugen nicht geklärt werden. Ihre Wohnung lag vom Pub ungefähr 1,5 Kilometer entfernt. Dort kam sie laut Aussage ihres Mitbewohners nie an.

Quelle: Wikipedia: Mordfall Frauke Liebs
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Das es potentielle Zeugen gab, davon spricht Herr Ö. ja selbst in den Beiträgen und Artikeln.
Gab es doch Zeugen?


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:24
@hallo-ho
Nur glaube ich nicht daran, dass dies unbemerkt von dannen gegangen wäre.

In der berühmten Seitenstraße, in der nichts los war, ist sowas schon denkbar.
Ich sage nur eins.
Ich bin nicht oft verschwunden. Also kann ich bei diesen immer wieder auftauchenden Argument
mit der Seitenstraße nichts anfangen.
Es gibt auch keine Studien die belegen, dass man in einer verlassenen Seitenstraße größere
Möglichkeiten hat zu verschwinden oder entführt zu werden, oder sonst wie weg zu kommen, als
auf einem belebten Platz, einer belebten Straße.

Außerdem sehe ich auf dem kürzesten möglichen Nachhauseweg von Frauke bei Google Maps
keine " einsame " Seitenstraße.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:25
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Es gibt auch keine Studien die belegen, dass man in einer verlassenen Seitenstraße größere
Möglichkeiten hat zu verschwinden oder entführt zu werden, oder sonst wie weg zu kommen, als
auf einem belebten Platz, einer belebten Straße.
Nicht unbedingt zu verschwinden und entführt zu werden, aber schon, Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:26
@aberdeen
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb: Nicht unbedingt zu verschwinden und entführt zu werden, aber schon, Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden....
Sicher.
Na dann her mit den Studien.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:35
Dazu gab oder gibt es hier ja auch diesen Fall, wo die Frau an einem beliebten Treffpunkt, einer Diskothek verschwunden ist und über 4000 Menschen sollen dort gewesen sein. NIEMAND erinnerte sich daran, sie überhaupt an dem Abend gesehen zu haben -obwohl sie nachweislich dort war.

Ob man jemanden wahrnimmt oder nicht, hat was mit dessen Ausstrahlung zu tun. Manche werden komplett übersehen, manche werden von vielen beachtet.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:39
auf die schnelle und aus der Hüfte:

z. B. für Sexualdelikte: Lebau (1987) und für Deutschland: Dern, Frönd, Straub et al. (2004); für Amerika und Vebrechen allgemein White (1932).


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:43
@aberdeen
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb:z. B. für Sexualdelikte: Lebau (1987) und für Deutschland: Dern, Frönd, Straub et al. (2004); für Amerika und Vebrechen allgemein White (1932).
Und dieser Beitrag soll was aussagen?
Sind das Autoren oder Angaben zu Studien?
Etwas expliziter bitte.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 10:50
Das sind Studien, die untersucht haben, nach welchen Kriterien Täter ihre Tatorte auswählen. Einfach mal in google oder google scholar suchen. Mit ein bisschen Glück, sind die dann sogar frei erhältlich. Es muss natürlich richtig heißen LeBeau (1987).


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 11:00
@aberdeen

Ehrlich gesagt habe ich nicht die Zeit und auch nicht die Lust gerade mir diese zu ergooglen.
Da du sie zu kennen scheinst, gebe mir einfach bitte eine kleine aber konkrete Zusammenfassung dieser hier wieder.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 11:00
Ein "normaldenkender" Triebtäter lauert eher doch seinen Opfern in Parks, Waldstücken und menschenleeren Plätzen auf.

Gibt aber auch krasse Ausnahmen: Am Rande eines Festivals, etwa 5m weiter liefen Hunderte Besucher vorbei... Kam iwann bei XY.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 11:01
@aberdeen

Ehrlich gesagt habe ich nicht die Zeit und auch nicht die Lust gerade mir diese zu ergooglen.
Da du sie zu kennen scheinst, gebe mir einfach bitte eine kleine aber konkrete Zusammenfassung dieser hier wieder.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 16:55
@Malinka
@aberdeen

Diese Studien würden mich auch brennend interessieren.
Habe noch nie etwas darüber gehört. Aber man lernt ja nicht aus und da ich noch jung bin und lernfähig, lasse ich mir gern etwas von einem "älteren und erfahrenen Menschen" ;) erklären.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 17:00
@Ocelot
Ich kenne sogar einen Fall bei dem der Übergriff am hellichten Tag auf dem Gehweg einer Einkaufsstrasse Erfolgte; Fahrstuhl im Kaufhaus kam auch schon vor. Allerdings gab's da Zeugen und der täter wurdr schnell geschnappt. Im ersten Beispiel hat es was länger gedauert, aber auch da dann Festnahme. Es war aber auch nicht die Frage, ob es so etwas gibt oder nicht, sondern was wahrscheinlicher ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 17:19
@Malinka
Ich bin da vom unfreiwillig-Szenario ausgegangen.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 17:27
@aberdeen

"etwas banaleres" - In der Tat könnte ich mir auch gut vorstellen, dass Frauke überhaupt nicht in ein Auto gestiegen ist, sondern mit jemandem mitgegangen ist, der auf dem Weg wohnt. Und in der Wohnung ist dann etwas passiert.

Ebenso hätte sie-wie schon häufiger hier aufgeführt- z.B. noch etwas bei Mac oder in einer Dönerbude oder sonst wo essen können/aufs WC gehen müssen, und dort ist dann etwas geschehen.

@Ocelot

"auf Festivals" - genau, da gab es bei XY ungelöst auch mehr als einen Fall, wo Mädels auf einem Festival im Gebüsch oder auf dem Weg zu den Toilettenhäusern "mal eben" vergewaltigt wurden.

Da hat der Täter den Vorteil, dass es sehr laut ist und Schreie eher nicht gehört oder fehlgedeutet werden; außerdem, falls es sich um ein eindeutiges Szenefestival handelt, fällt der Täter dann nicht so auf, weil er in der Masse uniform ist (ich denk da an Wacken....je später der Abend, desto gleicher sehen alle irgendwie aus, es sei denn, sie haben eine besondere Figur oder Frisur).

@Malinka

Ich teile deine Meinung vollkommen in der Hinsicht, dass sie zu x²⁰⁰⁰⁰⁰ % oder wie auch immer zu einem Bekannten eingestiegen ist, falls sie irgendwo eingestiegen ist.

Niemand fährt freiwillig mit einem Unbekannten mit, wenn der nicht einen triftigen Grund hat.

Ich denke, dass die Phase der naiven Anhalterinnen aus den 70ern/80ern schon lange vorbei ist, und ich denke auch, dass sie das zuvor noch nicht getan hat. Warum also sollte sie das an dem Abend dann gemacht haben? Glaub ich nicht....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.03.2014 um 17:35
Zitat von AdellAdell schrieb:Ebenso hätte sie-wie schon häufiger hier aufgeführt- z.B. noch etwas bei Mac oder in einer Dönerbude oder sonst wo essen können/aufs WC gehen müssen, und dort ist dann etwas geschehen.
eher nicht, weil sie so gut wie kein Geld mehr gehabt haben soll
Zitat von AdellAdell schrieb:Ich denke, dass die Phase der naiven Anhalterinnen aus den 70ern/80ern schon lange vorbei ist, und ich denke auch, dass sie das zuvor noch nicht getan hat. Warum also sollte sie das an dem Abend dann gemacht haben? Glaub ich nicht....
Glaub ich auch nicht. Wenn, dann unfreiwillig.


melden