Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.405 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 18:35
chris sagte, sie wirkte in den telefonaten "benommen", die schwester sagte, als wenn sie "beruhigungsmittel" genommen hätte. (aktenzeichen)


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 18:59
Achtung, es folgt eine so-einfach-kann-es-doch-nicht-sein-Spekulation zum Kreuz:

Fraukes Familie und Freunde kannten das Kreuz nicht und hatten es nie bei ihr gesehen - deshalb ging man davon aus, dass es ihr nicht gehörte und somit evtl. vom Täter stammen könnte.
Das gesamte Umfeld von Frauke, soweit der Polizei bekannt, wird befragt. Man kommt nicht weiter und wendet sich über Aktenzeichen XY nochmals an die Öffentlichkeit. Auch nach dem Kreuz wird gefragt.
Ein Mädchen sieht das Kreuz im Fernsehen, und ihr fällt ein, dass ihr Ex-Freund - der zu Fraukes weiterem Umfeld gehört - so ein Kreuz hatte, vielleicht hatte sie es ihm sogar geschenkt. Auf jeden Fall erkennt sie es wieder und meldet sich bei der Polizei. Sie wurde bisher nicht befragt, da sie selbst nicht oder schon länger nicht mehr zu Fraukes sozialem Umfeld gehört.
Die Polizei konfrontiert besagten Bekannten Fraukes mit den Angaben der Ex-Freundin. Der behauptet, huch, stimmt, mensch ist das lange her, das hab ich Frauke irgendwann mal geschenkt als Glücksbringer, war keine große Sache, längst vergessen.
Die Polizei glaubt ihm (oder kann ihm nicht nachweisen, dass er die Unwahrheit sagt), und das Kreuz wird - nachdem man lange nicht davon ausging - doch noch „Frauke zugeordnet“.
Sie glaubt ihm letztlich aus deswegen, weil er vorsichtshalber genauer überprüft wird und sich herausstellt, dass er nicht der Täter sein kann (Alibi, Spuren passen nicht).
Es handelt sich beim Kreuzbesitzer bzw. Kreuzverlierer nämlich auch gar nicht um den Täter, sondern um den loyalen besten Freund des Täters, der - nach einem panischen Anruf seines Freundes - in einer Nacht-und-Nebel-Aktion dabei half, die Leiche zu beseitigen, wobei er das Kreuz verlor.

Irgendein Denkfehler?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:05
@mittesu
Mittäter in diesem Fall.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:08
Ok, Mittäter bei der Beseitigung, aber nicht bei Entführung, Festhalten und Tötung.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:08
@mittesu
Garnicht so abwegig...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:11
@mittesu
Zitat von mittesumittesu schrieb:Ein Mädchen sieht das Kreuz im Fernsehen, und ihr fällt ein, dass ihr Ex-Freund - der zu Fraukes weiterem Umfeld gehört - so ein Kreuz hatte,
Wie kommst Du auf diesem Fakt?


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:13
Das ist nur eine Möglichkeit, wie es zusammenpassen könnte, warum keiner aus Fraukes Umfeld das Kreuz kannte, es ihr von der Polizei aber nach längerer Zeit (und nach der XY Sendung) doch noch zugeordnet wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:18
die gegenstände hat er vermutlich entfernt, um eine identifizierung zu erschweren.

warum sollte er ihr alles abnehmen, aber nicht die kette. das macht wenig sinn. spricht zumindest eher GEGEN eine zuordnung zu frauke.

vielleicht sollte man den typen dann öfter nochmal befragen. der muss ja auch nicht ewig loyal sein. oder vielleicht kann man dem auch mal einen gefallen tun.

außerdem hätte man prüfen können, mit wem der kreuzbesitzer nach dem letzten frauke-kontakt so telefoniert hat, wo sein handy sich bewegte, wer ihn angerufen hat...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:23
Ich frage mich halt: wie ist man nach so langer Zeit drauf gekommen, dass es doch Fraukes Kreuz gewesen sein soll? Eine uralte Quittung von dem billigen Ding wird man wohl eher nicht gefunden haben. Also müsste sich jemand dazu geäußert haben. Aber erst nachdem das ganze Umfeld schon befragt wurde. Was besseres als obige Spekulation fällt mir dazu nicht ein.
Und sollte es so oder so ähnlich abgelaufen sein, würde ich diese Person ebenfalls nochmal intensiv befragen und sehr genau unter die Lupe nehmen, v.a. auch dessen Freunde, Geschwister etc. nochmal genau überprüfen.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:24
außerdem könnte es sein, die info stimmt und er hat ihr das kreuz geschenkt und sie hat es weiterverschenkt... aber das ist nicht gerade ein teil, das man verschenkt... er lügt, meiner meinung nach...
er hat es verschenkt - aber nicht an frauke...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:25
Ich glaube es wäre für einen Mithelfer, der seinem besten Kumpel helfen wollte, heutzutage schwierig zu beweisen, dass er nur geholfen hat. Denn in der Regl brauchte ja auch der Helfer dann ein stimmiges Alibi der Polizei gegenüber. Und wenn er nach all den Jahren da nicht ein wirklich treffendes Alibi nachweisen kann, was soll die Polizei dann machen wenn einer den anderen beschuldigt.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:25
Oder so:

Beitrag von LIncoln_rhyME (Seite 859)


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:32
@OR1

Angenommen, man würde Haupttäter und Mittäter (der nur bei der Beseitigung geholfen hätte) ermitteln, und der Haupttäter würde versuchen, einen größeren Teil der Schuld auf seinen Freund abzuwälzen - dann würde man wohl sehr genau darauf schauen, wer welches Motiv gehabt haben könnte. Und der Helfer müsste ja auch nicht seine Unschuld beweisen, das Gericht müsste seine Schuld beweisen. Im Zweifel für den Angeklagten...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:33
ich weiß immer noch nicht, wo das kreuz gefunden wurde.
auch hier im thread sagen manche, es war in einer hosentasche.
war es aber nun definitiv nicht?
war es auf dem weg, oder unter den bäumen, wie nah an der leiche?


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:35
habe gerade noch einen anderen bericht gesehen, wo die mutter, chris und kripo befragt werden.

die mutter möchte den täter sehen und wissen, was er ihr angetan hat, dass sie nicht mehr weiterleben durfte.

die obduktion hat wohl nichts mehr feststellen können.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:43
Falls es diese Person gibt:
Wenn er nur mithalf, die Leiche zu beseitigen (wie im Fall Lolita Brieger) dann dürfte ein Alibi für die anderen Tage gar nicht so unwahrscheinlich sein. Es sei denn, es handelt sich um einen einsamen Eigenbrötler, der die meiste Zeit alleine Zuhause rumhängt.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:45
wenn man nicht mal beweisen kann, dass die person ermordet wurde, dann gehts vielleicht "nur noch" um freiheitsentziehung oder ähnliches.
er könnte behaupten, sie ist an herzinfarkt, kreislaufkollaps oder sonstwas gestorben oder die treppe heruntergefallen etc.
er könnte behaupten, sie war freiwillig bei ihm.

ist deshalb die akte bereits nach einem jahr geschlossen worden?


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 19:59
@forumposter

Warum sollte die Akte geschlossen sein? Bei einem (angenommenen) Tötungsdelikt wird doch keine Akte nach einem Jahr geschlossen, wenn man den Täter nicht hat?!


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 20:00
@mittesu
ich hab das ein paar seiten zuvor so verstanden... "wurde geschlossen und wir alle wissen warum", aber vielleicht verwechsel ich da was.

korrigier mich, wenn das falsch ist...
der fall ist nicht wirklich interessant, weil dem täter absolut NULL zur last gelegt werden könnte.
der kann ja wohl NICHT wegen mordes angeklagt werden, auch nicht wegen entführung.
der kann alles behaupten, was er will.

wäre wohl total schrecklich für die angehörigen.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 20:15
@forumposter


Naja Freiheitsberaubung mit Todesfolge wäre schon drin.


melden