Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.970 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:50
@Interested

Muss man den Firmenwagen bei Feierabend net bei der Arbeitsstelle abliefern? Es sei denn, er war selsbstständig.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:50
Wieso sollte ein Firmenwagen verwendet werden?
Dies verstärkt doch nur die Gefahr aufzufliegen durch Spuren, dadurch dass die Polizei wohl gut nachverfolgen kann wann und wo der Fahrer damit unterwegs war und meistens werden solche Autos doch auch von vers. Mitarbeitern genutzt.
Denen hätte doch auch immer wieder was auffallen können. Weiß nicht ob der Täter dieses Risiko eingegangen wäre.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:51
@Kangaroo
Ich kann es auch noch zehnmal schreiben!
Was ich denke? Ich wundere mich, halt einfach nur....
Deine Erklärung reicht mir da bei weitem nicht aus... Das Wort "torpediert" trifft es nicht... das hätte ja ein gezieltes Gegensteuern zur Bedeutung... 😜 Was wiederum bedeuten würde, dass jemand aus dem Umfeld überhaupt auf die Idee kam!?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:52
@Ocelot

Nicht zwangsläufig. Manche können ihn zur Arbeit usw. nutzen. Kommt halt immer drauf an. Ich hatte ja schon mal so Paketdienste und dergleichen genannt. Die würden nirgends auffallen, weil sie ständig überall rumstehen^^

Aber auch Gärtnereien usw. - eigentlich alles mögliche käme in Frage. Eismatscher - einfach alles, was man nicht einsehen kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:55
@Lara1973
Es wurde schlichtweg vergessen oder man durfte es nicht oder man hatte die Mittel nicht. So eine Situation ist extrem belastend ..
Und das eine Person soetwas torpedieren konnte obwohl mehrere anwesend waren ist eher unwahrscheinlich.

Ich bin mir auch nicht sicher ob die Polizei illegal gemachte Aufnahmen überhaupt verwerten / annehmen darf. Gerichtsverwertbar sind sie jedenfalls nicht..


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 22:58
fuhr
Angenommen, der/die Täter wussten am Entführungsabend noch nicht wie gut und schnell ein Handy geortet werden kann, dann müsste doch das Handy des Täters am gleichen Funkmasten wie Fraukes Telefon eingeloggt gewesen sein (die Chance, dass er auch ein Mobiltelefon hatte, sind sicher recht gross). Waren das wohl (zu) viele Handys oder wurden die entsprechenden Leute allenfalls sogar überprüft?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:02
@startrek84
Aber wenn mehrere Menschen unterschiedliche Details und unterschiedliche Versionen zusammendenken, bleibt eines in jedem Fall gewahrt: Dass Frauke nicht vergessen wird!
Das sehe ich 100% genau so.
... Dass das Opfer bei Auffinden der Leiche die gleiche Kleidung trug, wirkt ebenfalls schwer gegen das geschilderte Szenario der Zeugen...
Das Frauke die selbe Kleidung trug beim Auffinden ist für mich
ein Starkes Indiz dafür, dass ihr Festhalten keinem ausgereiften
Plan des Festhalten entsprang.

Ich bin der Meinung, dass es für einen Täter mit Fahrzeug kein
Problem gewesen wäre :

1. Genügend Wasser und Nahrung die sich auch bei
Hitze hält im Versteck bei Frauke zu platzieren

2. Frauke andere Kleidung zu verpassen, selbst wenn diese
zum Beispiel zu groß gewesen wäre.


Eine andere Kleidung ( und sei es ein Hoody mit Kapuze ) wäre
für den Täter meiner Meinung nach schon von Vorteil bei den Fahrten gewesen.

Wir wissen natürlich nicht welche Kleidung Frauke bei den Fahrten trug.
Jedoch würde es für mich wenig Sinn machen Frauke für die Fahrten ständig um
zu ziehen. Vor allem wenn diese Fahrten von vornherein nicht geplant waren.
Wenn dann würde ich die Kleidung dran lassen die schon passt.
Das wäre die praktischste Variante.


@Interested
@Ocelot



Meiner Meinung nach müsste man die Verbindung zum Täter erst ein mal haben.
Sprich, man muss erst ein mal drauf kommen, dass dieser Firmen/wagen dann und dann
von demjenigen genutzt wurde.

Wenn die Person an sich jedoch nie zu den Verdächtigen gehörte, dann
ist es wurst, was man wie in dieser Zeit nutzte.

Selbst wenn sie Spuren von Frauke bei dem Täter im Fahrzeug gefunden hätten,
wäre es bei einem bekannten Täter völlig egal gewesen, da man nicht
genau hätte feststellen können WANN Fraukes Spuren dort hin gelangt sind.

Sagen wir mal so : Martin hat Frauke schon seit einem halben Jahr
gekannt und sie öfters von der Arbeit mit den anderen Krankenschwestern nachhause
gebracht.
Da wäre genügend DNA von Frauke vorhanden gewesen.
Eventuell wurde Frauke von Martin sogar mal in dem selben Outfit nachhause
gefahren.
Sagen wir weiter Martin hat kein Alibi für die Abende, da er alleine zuhause saß vor dem Fernseher, so machen diese Tatsachen aus Martin noch nicht den Mörder von Frauke.

@minostad

Das Auto zu Schrott fahren, also einen Totalschaden verursachen hast du noch vergessen.
Wäre auch eine gute Möglichkeit das Fahrzeug unauffällig, auffällig zu beseitigen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:09
@svizzera
@Kangaroo
@Interested
@Lara1973
@Ocelot
@minostad
@Mathilda2014
@sue_bern
@Kältezeit
@hallo-ho


P.S. :
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:

Das Auto zu Schrott fahren, also einen Totalschaden verursachen hast du noch vergessen.
Wäre auch eine gute Möglichkeit das Fahrzeug unauffällig, auffällig zu beseitigen.
Und davon gab es nach der Woche ihrer Telefonate und nach dem Leichenfund eine
MENGE auf ALLEN Strecken die man so im Kopf hat bei dem Fall.
Ich kam irgendwann bei der Recherche nicht mehr mit.
Da waren so viele Unfälle in der Gegend.
Schwere, leichte, mit ausgebrannten Autos usw.
Ich war ein wenig überrascht darüber.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:10
Ich hatte mal einen Firmenwagen, der in der Firma "übrig" war - er sollte 2 Wochen später angemeldet/getauscht werden, und solang hatte ich ihn zu freien Verfügung, konnte privat rumfahren, musste das Benzin nicht zahlen, kein Fahrtenbuch führen. Sowas gibts auch.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:11
@Minderella
Zitat von MinderellaMinderella schrieb:Ich hatte mal einen Firmenwagen, der in der Firma "übrig" war - er sollte 2 Wochen später angemeldet/getauscht werden, und solang hatte ich ihn zu freien Verfügung, konnte privat rumfahren, musste das Benzin nicht zahlen, kein Fahrtenbuch führen. Sowas gibts auch.
Ich weiß, ich kenne es ähnlich.
Und ein Fahrtenbuch für eine Woche fälschen wäre n´Klacks gewesen.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:17
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Und davon gab es nach der Woche ihrer Telefonate und nach dem Leichenfund eine
MENGE auf ALLEN Strecken die man so im Kopf hat bei dem Fall.
Ich kam irgendwann bei der Recherche nicht mehr mit.
Da waren so viele Unfälle in der Gegend.
Schwere, leichte, mit ausgebrannten Autos usw.
Ich war ein wenig überrascht darüber.
Merkwürdig. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Tatfahrzeug entsorgt wurde.

Vll verschrottet.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:19
@Ocelot
Der Sommer war ungewöhnlich heiß und Paderborn hat nicht die besten Autofahrer ..
Hier kracht es wie in jeder anderen Großstadt in Deutschland halt auch oft .. Besonders wenn die Sonne die Birne weich macht.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:19
Chris, gibt an... mal war Frauke bei den Telefonaten klar.. und mal war sie benebelt!
Ließe das nicht den Schluss zu, dass bei der Ortung, die "Nicht-benebelten" Telefonate ... in der Nähe des Verstecks waren... und sie "nur" für Fahrten woandershin ruhig gestellt wurde?!


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:20
Zitat von svizzerasvizzera schrieb:Angenommen, der/die Täter wussten am Entführungsabend noch nicht wie gut und schnell ein Handy geortet werden kann, dann müsste doch das Handy des Täters am gleichen Funkmasten wie Fraukes Telefon eingeloggt gewesen sein (die Chance, dass er auch ein Mobiltelefon hatte, sind sicher recht gross). Waren das wohl (zu) viele Handys oder wurden die entsprechenden Leute allenfalls sogar überprüft?
Deinen Ansatz finde ich richtig, richtig gut! Müsste ja eigentlich auch machbar gewesen sein, oder?

Kenne mich mit diesem ganzen technischen Gedöns nicht so wirklich aus.

Aber ich denke mal, dass die Polizei dementsprechend auch ermittelt hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:25
Das wird eins der ersten Dinge gewesen sein, die die Polizei überprüft hat. Hilft nur nichts, wenn es ein anonymes Handy war.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:26
Oder der Täter schlichtweg kein Handy dabei hatte ..


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:29
Aber ein Ladegerät oder passendes Akku?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:30
@Ocelot
Der erste intelligente Einwand.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:30
@Ocelot
Also nicht grundsätzlich von Dir, sondern seit einiger Zeit im Verlauf.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.06.2014 um 23:31
@OR1

Danke für die Info hab gerade gerätselt ob Du ein Forum-Battle starten willst :D :D


melden