Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.242 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 00:30
Es ist einfach tragisch, dass man nur die Nieheimortung zeitnah vorliegen hatte und man auch videoüberwachungstechnisch weder behördlich, noch privat etwas unternahm.
Als ottonormaler Sicherheitsmensch hätte man doch genau damit rechnen müssen, bei dem linearen Muster der Kontaktaufnahmen (Uhrzeit, Industriegebiete..). Warum nahm der Täter dieses Risiko billigend in Kauf?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 00:32
Nieheim führte schon immer in die Leere und wird weiterhin keine Hinweise geben. Traurig genug, dass der Fall 2006 nicht schon über auch nur Landesgrenzen ging. Hier wird immer gesagt, der Fall war publik! Ich wusste bis vor zwei Jahren nichts darüber...


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 00:41
Auch Paderborn führt ins Leere, die Kontakte kamen auch in Paderborn von verschiedenen Funkmasten. Ich nehme an, der Täter/in wusste die ganze Zeit was er/sie macht.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 07:11
@Philowl
Zitat von PhilowlPhilowl schrieb:Und noch eine Frage an die Technikfraktion: Ist der sms Inhalt vom Provider retrospektiv eigentlich einsehbar, oder nur die Nummer mit wem gesimst wurde?
Sowohl der Inhalt, wie auch die Nummer, ja.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 07:21
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Am Donnerstag war der Anruf nicht lang genug
für eine Ortung.

Wieso hat man hier nicht schon behauptet in Paderborn zu sein?
Denn sie waren ja dran an Paderborn und der Täter wollte dann ja
von Nieheim auf Paderborn lenken.
Das heißt er wollte auf Pb lenken, lässt sich aber nicht orten und
behauptet auch noch nicht in PB zu sein.
Ich finde das komisch bei dem ersten Kontakt.
der anruf mußt doch nicht lang sein für eine rückverfolgung .
1.donnerstag sollte ja erstmal eine ablenkung von nieheim sein ,deswege andere seite von paderborn.
2. das melden von frauke sollte die suchmaßnahmen reduzieren .

beides zusammen ergibt dann
ein weglenken von nieheim, weil in sennelager geortet wird und die suche sofern es noch eine geben würde, verlagert sich nach sennelager weil frauke sich dort meldete.

es kam aber keine rückmeldung durch die medien von wo der anruf kam ,nur das es frauke gut geht ,sie hatte sich gemeldet.

darauß folgt
einstellung der suche ,seitens der polizei,aber
keine verlagerung des suchpunkt ,was der täter ja wollte.

nun spielte er das freiwillige melden von frauke weiter
er mußte aber immer noch die suche in nieheim ablenken und der anruf sennelager hatte es nicht gebracht.

also wieder eine sms ,weil sms in nieheim ja geortet wurde
und diesmal in paderborn direkt weil so die freiwilligkeit unterstrichen wird.
und um sicher zu gehen nimmt man auch den anruf von frank an und läßt frauke auch sagen das sie in paderborn sei .
der täter war also immer unter druck, weil er von nieheim ablenken wollte .
und
mußte gleichzeitig die freiwilligkeit von frauke aufrecht halten.

er wartete also auf die medien das sie berichteten ,frauke sei freiwillig in paderborn

ich denke sein plan war frauke später frei zu lassen
aber erstmal mußte er ablenken,frauke mußte woanders gewesen sein .
er wollte sie an verschiedene orte in paderborn melden lassen ,so das man denkt sie sei eine woche alleine in paderborn unterwegs .
er dachte er könnte sie dann laufen lassen ,man würde ihn zwar aufspüren ,aber er würde dann sagen
"sie war mittwoch bei mir und ist dann abgehauen ,keine ahnung wo sie eine woche war."
so wollte er sich später aus der affäre ziehen .
denn in einer woche kann ja sonstwas passiert sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 07:28
wie gesagt ,man muß es tag für tag sehen und der täter entwickelte mit jeden tag seinen plan weiter.
erstmal ablenkung von nieheim ,anruf sennelager
oder paderborn ,dazu brauchte er die bestätigung durch die medien
das passierte aber nicht
nicht nach donnerstag und nicht nach freitag
deswegen wurde es nochmal versucht in mönkeloh und das 3 mal paderborn sollte es bringen
hat aber auch nichts gebracht
dann dazu die freiwilligkeit von frauke mehrere tage aufrecht erhalten.
um sie eventuell gehen lassen zu können.
was leider nicht geschah,der täter entschloss sich anders,wie wir wissen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 12:48
Der Täter wollte also grundsätzlich davon ablenken, er ist weiterhin mit ihr unterwegs?

Es dient vielleicht garnicht dazu unbedingt von diesem Nieheim abzulenken sondern auf Paderborn HINzulenken?

Kann also sein er hat überhaupt keinen Bezug zu Nieheim?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 13:43
@eis..bär
es ist ja so ,wenn er am anfang schon direkt nach paderborn lenken wollte ,dann wäre er auch gleich dorthin gefahren,stadtnähe
und nicht weit am rande in sennelager.
sennelager ist entgegengesetzt von nieheim ,der weiteste punkt und wäre am sinnvollsten zur ablenkung ,weil sich dann alles auf die andere seite von paderborn verlagert hätte.

das hinlenken zu paderborn hat mit der dargestellten freiwilligkeit, von frauke zu tun .


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 14:20
Was soll sich der Täter dabei gedacht haben?
Man könnte zusätzlich annehmen ihr "Ausflug" muß mit einem britischen Soldaten zu tun haben?

Hat Frauke also bei dem Plan mitgemacht und hoffte so frei zu kommen?

Ich glaube nicht der Täter hatte dies ernsthaft vor.

Schlimm dieser Fall man will da garnicht weiter denken.

Ich hoffe nur da ist Bewegung momentan.

Ich würde glatt wetten, der Täter ist sehr vertraut mit den britischen Einheiten.

Ich bleibe dabei, der wollte die SIB, die Special Investigation Branch..die Kriminalpolizei für Militärangehörige, eingebunden sehen..


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 15:00
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:es ist ja so ,wenn er am anfang schon direkt nach paderborn lenken wollte ,dann wäre er auch gleich dorthin gefahren,stadtnähe
und nicht weit am rande in sennelager.
sennelager ist entgegengesetzt von nieheim ,der weiteste punkt und wäre am sinnvollsten zur ablenkung ,weil sich dann alles auf die andere seite von paderborn verlagert hätte.

das hinlenken zu paderborn hat mit der dargestellten freiwilligkeit, von frauke zu tun .
Die Überlegungen sind gut. Selbstverständlich kann man das so sehen.
Jedoch selbst wenn Frauke bei der SMS dabei war und
diese freiwillig und bei vollem Bewusstsein tippte und versendete,
selbst dann können wir nicht wissen, ob Frauke sich in diesem Moment
an einem Ort befand zu dem der Täter direkten Bezug hatte
( Wohnung, Haus, Freunde, Arbeit oder Geschäft, ... ) .

Frauke hatte keinen Bezug zu Nieheim.
Dort kannte sie keinen und deshalb sticht die SMS von diesem Funkmast
so heraus in Fraukes Fall.
Aber wenn der Täter auch keinen Bezug zu dieser Gegend hatte,
dann wird es schwierig zu glauben, man hätte von dort ablenken wollen.


Frauke Entrup ca 15 km Radius FunkmastOriginal anzeigen (0,2 MB)

Auf der Karte sieht man ca. den Radius von 15 km um den
Funkmasten von Entrup.
Bedenken wir diesen möglichen Radius mit dazu,
so finde ich ist es nach wie vor eine Suche der Nadel im Heuhaufen.

Natürlich kann man die Aktion am Donnerstag beim ersten Kontakt
als eine Art Reaktion auf die mediale Aufmerksamkeit zu Fraukes
Verschwinden ansehen.

Aber ist es auch sicher, dass Frauke Lebenszeichen von
sich gab, weil die SMS aus Nieheim erwähnt wird?

Oder hat man reagiert, weil man allgemein nicht wusste was
nun mit Frauke geschehen soll ?

Die 2 Stunden bis zur ersten SMS lassen nach
wie vor eine Menge Möglichkeiten offen.
Wer weiß wo Frauke in der Zeit bis zur SMS
überall gewesen ist?

Irgendwie kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass
in diesen 2 Stunden bis zur SMS alles in Ordnung blieb.
Vor allem von Fraukes Seite aus gesehen.
Als hätte Frauke alles was vorher am Abend gelaufen ist
weggeblendet.

Kann man davon ausgehen, dass der Täter in dieser Nacht
sein Handy dabei hatte?
Konnte oder wollte Frauke es bis zum späteren Zeitpunkt nicht nutzen?

Was mich zu der Überlegung bringt, ob Frauke
die SMS eventuell vom Handy des Täters
abzusenden versucht hat. Viel früher, nur ist die SMS nicht raus
gegangen. Die Gründe dafür wären vielfältig.
Aber damit hätte der Täter eine perfekte Kopie einer
Frauke typischen SMS.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 16:38
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei einer auch nur einigermaßen pflichtbewussten Person, für die ich auch Frauke gehalten hätte, dazu kommt, dass sie freiwillig noch bis Nieheim fährt, wenn sie am nächsten Tag im Unterricht zu sein hat, wenn das vorher nicht schon passiert ist.
Für mich deutet alles eher auf einen ((hoch)intelligenten) Sadisten hin, denn so ein Katz- und Mausspiel mit bewusster Ausnutzung der Handyortung, Frauke erstmal am Leben lassend, Kontakt zu den Verwandten zulassend, lässt für mich keinen anderen Schluss zu. Diese Person war sich ihrer Macht und Intelligenz sehr wohl bewusst, und wollte sie demonstrieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der in einer Kurzschlusshandlung eine Person entführt, sich so kalkulierend verhält. Dementsprechend war es auch schon länger geplant, oder es wurde zumindest in Gedanken durchgegangen. Ob Frauke dabei nun ein Zufallsopfer war, oder nicht, wäre da eher die zu klärende Frage.

Auch die Fixierung auf Nieheim ist für mich der falsche Ansatz, denn von Paderborn bis dort sind es mit dem Auto über 40 Kilometer, da würde ich eher noch dazwischen suchen, denn so jemand würde dann wohl noch eben nach Nieheim fahren, nur um die SMS abzusenden, und so vom tatsächlichen Aufenthaltsort abzulenken. Da wären für mich eher Orte wie Altenbeken, Bad Driburg, Lippspringe, oder über die B1 Horn-Bad Meinberg und Steinheim interessanter, angesichts des mehrfachen Kontakts aus Benhausen aber eben die B64 mit Altenbeken, Bad Driburg wahrscheinlicher.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 17:47
@rayden


Ich meine es wird ja Gründe haben die Polizei nimmt Nieheim als vermutlichen Festhalteort an.

Warum weiß ich nicht..wieso eigentlich?

Aber grundsätzlich glaube ich Frauke bestimmte auf freiwilliger Basis diese SMS nun aber endlich mal abzuschicken. Ob sie bis dahin für ein Kabel sorgen konnte oder ob noch Restakku war..jedenfalls war das dann eben in Nieheim.

Und die Täterschaft, Du sprichst ja von hochintelligenten, was ich bezweifle, baute darauf vielleicht alles auf in ihrem sadistischen Spiel.
Vielleicht tickten die so..bezogen den Zufall mit ein..

Nieheim ist wie nie wieder nach Hause und daraus entstand ihr perverses Spiel.

Bin ich der Einzige der so verrückte Ideen hat??


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 18:11
@eis..bär
Hochintelligent wäre vielleicht übertrieben, aber wie eine Entführung mehr als dämlich abläuft, konnte man ja leider jüngst bei Amelie sehen. Es muss schon einigermaßen durchgeplant gewesen sein, vor allem mit dem Handy.

Was die Polizei an Gründen hat, sich ausschließlich auf Nieheim zu fokussieren, wird wohl deren Geheimnis bleiben, bislang ist da außer halt dem ersten Kontakt nach vermeintlicher Entführung nichts durchgesickert, was für diese Beschränkung spricht. Und da man den Täter ja bislang nicht hat fassen können, kann diese Strategie mehr als bezweifelt werden.
Mit den Angehörigen spielte er auf jeden Fall sein perverses Spiel, und dann wahrscheinlich wohl erst recht mit Frauke selbst.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 18:18
@rayden

Danke für Deine aufschlussreiche Antwort.

Ich dachte mir schon Du siehst es ähnlich wie ich mit der Intelligenz.
Ich bin auch davon überzeugt er hat ein breites Fachwissen.. und ist manipulativ.

Die Frage bleibt aber, trotz Gelegenheit zur Mitteilung durch den jüngsten Bericht in der Crime, warum weichen sie eben nicht ab von der Strategie?

Wäre ja kein Problem, einen Richtungswechsel vorzunehmen.

Also gehe ich schon davon aus..das mit Nieheim ist schon heiß..

Was sagst Du denn zu meinem Gedanken im vorherigen Post..solch eine soziopathische Spur zur Bedrüfnisbefriedigung wäre denkbar?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:15
@eis..bär
Ein breites Fachwissen worüber`?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:20
@eis..bär
Soweit ich weiß, haben ja auch die Profiler vom LKA aus Düsseldorf, die man da irgendwann hinzugezogen hat, sich eindeutig auf Nieheim festgelegt. Wenn die Spurenlage aber so heiß ist mit Nieheim, warum konnte man damit bislang den Täter nicht dingfest machen? Mit seinen 6000 Einwohnern würde ich es eher noch Dorf nennen, und dann hätte sowas eigentlich auffallen müssen, wenn der Täter nicht ganz abgeschieden gewohnt hat, aber selbst dann hätten Spürhunde mal eine Fährte aufnehmen können müssen.
Der soziopathischen Spur stimme ich voll und ganz zu. So kalkuliert, so eiskalt mit der Hoffnung des Opfers und der Angehörigen spielend, sie dann aber immer mehr schwinden zu lassen (wenn man sich den letzten Kontakt vor Augen führt), das ist an Kaltblütigkeit nur schwer zu übertreffen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:30
Hallo @all,
gibt es denn irgendeinen gesicherten Beweis das Frauke bei dem letzten einschalten denn definitiv nicht mehr lebte?
Das Ein-/Ausschalten des Handys ohne Nachricht könnte doch eine andere Bedeutung haben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:32
@Ehlias
Zitat von EhliasEhlias schrieb:Hallo @all,
gibt es denn irgendeinen gesicherten Beweis das Frauke bei dem letzten einschalten denn definitiv nicht mehr lebte?
Das Ein-/Ausschalten des Handys ohne Nachricht könnte doch eine andere Bedeutung haben.
Wir haben hier noch nicht mal mehr den gesicherten
Beweis, dass das Handy überhaupt noch mal danach
in Nieheim eingeschaltet wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:36
@Malinka
Eben, im Bereich des möglichen läge auch ein gewisses Einvernehmen zwischen Frauke und einem Begleiter-/in.
Wenn der Fall Frauke Liebs so nie geplant war. Aber außer Kontrolle geriet. Denn die Vermissten Meldung kam sehr schnell die Vermisstenplakate eben auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.10.2015 um 19:38
Hallo @alle !


Meine "Lieblingsthese", wenn man die so nennen darf, ist die vom selbstverschuldeten Drogenunfall, wobei ich insgesammt eher von mehreren Tätern ausgehe, als von nur Einem. Die meisten konkurierenden Thesen überzeugen mich nicht so recht, weil sie eine wiedersprüchliche Persöhnlichkeit erfordert und (oder) der Bezug zu Nieheim nicht recht erkennbar ist.

Nach der Schilderung in der Stern-Crime, die hier mehrfach zitiert wurde, war sie extrem hilfsbereit, bis fast zum Helfersyndrom. Dabei scheint es sich vielfach um Personen mit seelischen Problemen zu handeln.

Für mich ergeben sich damit zwei neue Denkansätze.

Die wiedersinnige Persöhnlichkeit des Täters könnte von zwei Leuten stmmen, wobei der Erste labiel ist und der Zweite ständig die "Schnitzer" des Ersten ausbügelt. Bei einem Vater-Sohn Gespann ist so etwas vorstellbar.

Die nächtliche Anwesenheit im Funknetz Nieheim läßt sich auch damit erklären, daß hier, sprichwörtlich gemeint, der Hamster begraben liegt, dessen Tot der Täter nicht verwunden hat und man glaubt dem "seelisch Erkrankten" helfen zu können, indem man den Ort der "Traumatisierung" aufsucht. So etwas ist auch nicht ganz ungefährlich.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden