Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

09.03.2016 um 22:42
Zitat von TrikleTrikle schrieb:Was mir absolut nicht in den Schädel will,ist die Tatsache,dass Sie in einer möglichen Gefahren/Notsituation nicht Ihre Eltern,bzw Geschwister kontaktiert,sondern ausschliesslich Ihren Ex Freund - und das,gleich mehrfach innerhalb einer Woche,selbst dann,als es auswegslos zu sein schien.(Tod vor Augen?)
Für mich einfach nicht logisch,für ein Mädchen,dass wie Frauke beschrieben wurde!!
Die Anrufe wurde höchstwahrscheinlich geplant sie wurde vermutlich immer nach Paderporn gefahren dann wird wohl auch geplant geworden sein wen sie anrufen darf.
Wenn zum Beispiel das Opfer gefesselt ist damit es nicht aus dem Auto flüchten kann und der Täter wählt die Nummer und hält das Handy ist es schwierig-unmöglich Jemand anders anzurufen.
Es ist Spekulation aber Fakt ist der oder die Täter waren nicht ganz dumm ansonsten hätte man sie schon längst.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.03.2016 um 23:31
@J.Hypolite
danke für deinen Beitrag, und (ich oute mich jetzt):
Obwohl ich diesen und eigentlich alle medialen Beiträge kenne und schon so manche Träne über sie, die TragiK des Falles, und im Speziellen über den Schmerz der Mama L., vergossen habe, der zu dieser Zeit noch so wund und berührbar aus ihrem Gesicht spricht, habe ich ihn mir noch einmal angesehen. Und ich habe wieder geheult.
Ich denke, mir ist klar, was du aussagen möchtest, nämlich dass es müßig sei, weiter über scheinbar klare Dinge, wie den Inhalt dieser SMS, zu rätseln; unnötig gar, sei er doch aufgrund der Aussagen von Familie, Freunden und Ermittlern so deutlich als der F.'s erkannt worden.
Ja, vielleicht hast du Recht. Dennoch räumst du selbst ein, dass alles Weitere im Kontext zur SMS Rätsel aufgibt und unstimmig ist. (Zeit und Örtlichkeit des Versendens)
Und genau das ist der Punkt.
Hat F. diese SMS freiwillig verfaßt, und ich bin die letzte, die das nicht akzeptieren könnte, gäbe es handfeste Beweise dafür, macht alles an Aussagen und Verhalten im Vor- und Nachhinein einfach keinen Sinn. Nein, noch nicht mal die simpelste Tatsache, wie F.' s klare Ansagen mehreren Leuten ggüber, direkt und zügig nach Hause zu wollen, aber es dann scheinbar nach Verlassen des Pubs prompt nicht mehr zu wollen, geschweige denn zu tun.
Es paßt dann noch nicht mal die Einschätzungen ihres Umfeldes, dass es auch F.-typisch sei, zuverlässig und umsichtig, gar sozial mit Menschen aus ihrem direkten Umfeld umzugehen.
Und dazu gab es guten Grund: zuhause wartete ihr bester Freund, dem sie ein unnötig langes Wachbleiben laut eigener Aussage ersparen wollte.

Ich mein, wenn ich die Wahl habe mich zu entscheiden, ob eine kurze Formulierung oder ein stimmiges Charakterkonzept einer Person,
[ gepaart mit deutlichen Ansagen eben dieser, die bisher im Leben nie als unzuverlässig wahrgenommen wurde, und auch in dieser Nacht keinen vernünftigen Grund hatte, ihren wartenden Mitbewohner im Unklaren über ihren Verbleib und nähere Angaben zu ihrer möglichen Verspätung zu lassen]
als freiwillig / F.'-typisch einzuschätzen, dann entscheide ich mich für den Zweifel an der Authentizität, oder zumindest Freiwilligkeit einer Hand voll Wörter, vor allen Dingen, wenn diese Person im weiteren Verlauf tatsächlich nie wieder lebend heimkehrt.

Ich hoffe du verstehst bei meinen Schachtelsätzen überhaupt worauf ich hinaus will:

Entweder alle irren sich im spezifischen Verständnis einer Ausdrucksweise, der man, selbst wenn sie von ihr stammt, nicht obligatorisch eine zwanglose Begleitathmosphäre unterstellen kann, oder in F. die bei freiwilligem Hintergrund des Verfassens der SMS weit über eine Stunde NACH ENDE DES SPIELS , 100% wider jede ihrer eigenen Ansagen und Erfahrungen und Charaktereinschätzung durch ihr Umfeld gehandelt hätte.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.03.2016 um 23:43
OT:
Gute Nacht liebe Leute!
War heut stundenlang vor der Mattscheibe und noch geheult, ich muss schlafen, sonst seh ich morgen aus wie die uralte Morla aus der unendlichen Geschichte. ;)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.03.2016 um 23:50
Fakt ist, dass der Bruder Frank Frauke auf dem Handy erreichen konnte.
Beim letzten Anruf von Frauke dprach Sie mit Chris und Ihrer Schwester.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 00:57
@migrantbird

herzlichen Dank für Deine tiefgründige Schilderung, was Du ausdrückst bewegt mich. Ich wurde mir selbst beim Anblick des videos wieder mal tiefer des ganzen Ausmasses des Leides bewusst welcher da über eine Familie und vor allem die Mutter hereingebrochen ist. Und bis jetzt nicht verkraftet ist weil alles wie am Anfang geheimnisumwittert bleibt.

Ich werde morgen Deine Schachtelsätze nochmals durchgehen um voll zu verstehen was Du aussagen willst.

Hier noch dieser eine Gedanke für heute:
Es gibt in guten Foren wie diesem immer wieder Höhepunkte, wo dank harmonierender sich ergänzender Beiträge
das Bewusstsein andersartig verlagert wird, es entsteht sozusagen ein
feinerer Bewusstseinszustand wo man einen neuen Ausblick erfährt, ähnlich des Heurekas des Archimedes in der Badewanne. Deshalb stöbere ich in alten Seiten des Forums nach guten nicht alltäglichen Beiträgen, Gedankengängen.

Wie zB. diesen beiden

M.Gunderson schreibt auf Seite 2713:

er reiht in einer neuen Art und Weise Fraukes Telefon/sms Antworten (ohne Fragen) aneinander, ein unerträglicher Monolog
Der Zustand Fraukes welche hier sich neu spiegelt, mEmpf.n. : die Bedrohung welche Sie in den 7 tagen umgab ist
subtiler psychischer Natur und nicht rohe brutale Gewalttätigkeit. Sie hat sozusagen sich dieser Bedrohung angepasst,
so wie man sich ganz widriger Umstände anpassen würde einfach um zu überleben. Ohne Gegenwehr weil
zwecklos. Weil Sie eben heim will, wiederholt Sie in jedem Anruf wie zur Selbsterinnerung :" ich komme heute, nicht spät, bin in Paderborn x x, Mama x x, sag Mama und Papa Bescheid, dann im letzten Sie entgleitet sich selbst ich wàre gerne bei Euch, ich weiss nicht mehr wann " (und ob ich es noch schaffen werde)

Eis-bär schreibt genau in diesem Sinne auf Seite 2713:
sein Beitrag kurz sinngemäss wiedergegeben "es mutet an als ob Frauke in die Falle eines traumatisch kriegserfahrenen Soldaten geraten wäre, welcher eben am eigenen Leibe subtile physische Folter erfahren hat und dieses Spiel unbewusst weiterspielen muss (um selbst zu überleben)", ganz nach dem Motto von Fraukes Mutter - vielleicht ist die Realität schlimmer als die Phantasie -

zitat ende

Nun ich stelle das einfach wieder so in den Raum, man kann sich ja mal darauf einlassen, spüren was es
mit einem macht ohne sich sofort mit dem Verstand dagegen wehren zu wollen: das darf nicht sein.

Gute Nacht


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 06:56
@J.Hypolite
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb: und nicht rohe brutale Gewalttätigkeit
pff..was versucht ihr denn hier zu suggerieren?
Der Täter war absolut machtvoll..siehe Interview mit Herrn Östermann im Sat 1 Beitrag.
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Eis-bär schreibt genau in diesem Sinne auf Seite 2713:
sein Beitrag kurz sinngemäss wiedergegeben "es mutet an als ob Frauke in die Falle eines traumatisch kriegserfahrenen Soldaten geraten wäre, welcher eben am eigenen Leibe subtile physische Folter erfahren hat und dieses Spiel unbewusst weiterspielen muss (um selbst zu überleben)", ganz nach dem Motto von Fraukes Mutter - vielleicht ist die Realität schlimmer als die Phantasie -
Habe ich niemals so geschrieben.
Mordlust beinhaltet für mich das ganz bewußte Töten zwecks Bedürfnisbefriedigung und da gibt es keine Ausreden für wie Zwänge oder dergleichen.
Was hier läuft mementan kann einem schon gehörig gegen den Strich gehen.
Ihr solltet Euch zurückhalten und die Profis ihre Arbeit tun lassen. Niemals kommt ihr an die ran!!! Dafür seid ihr einfach nciht geboren.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 06:58
@migrantbird
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb: sonst seh ich morgen aus wie die uralte Morla aus der unendlichen Geschichte. ;)
Könntest du bitte die versierten User mit diesem Schwachsinn verschonen oder macht Dich das wichtig?
Ich fasse es nciht wieviel Emotionslosigkeit hier trollt..


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 07:01
@Jairo
Zitat von JairoJairo schrieb: Es ist Spekulation aber Fakt ist der oder die Täter waren nicht ganz dumm ansonsten hätte man sie schon längst.
Sehe ich auch so. An diesem ersten Abend wo Frauke verschwindet so sehe ich es, war ihr Schicksal bereits besiegelt. Irgendjemanden aus dem Täterkreis ging es in der Woche wo sie noch leben durfte um Ablenkung von sich selber.
Einen Menschen so mürbe zu machen und hungern und dursten zu lassen bis er nicht mehr weiss wie ihm geschieht..so sehe ich diesen kaltblütigen Täter. Eine zwar sehr reduzierte aber eben sehr gefährliche arme Seele.
Und ganz ehrlich, das kann nur jemand gewesen sein, der sich zu 100 Prozent dem Bösen auf dieser Welt verschrieben hat..eine verkaufte Seele.
Gejammer, es wäre kein freier Wille da gewesen oder man wäre gezwungen worden zu diesen Taten, ist Strategie und soll nur beeindrucken falls man gefasst wird..


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 09:37
Hallo zusammen!

Lese mich nun auch seit einiger Zeit in den Fall ein. Ich glaube, dass F. von anfang an unfreiwillig gehandelt hat. Falls sie den/die Unbekannte/n getroffen hat, den/die sie vermutlich kannte, und angenommen, sie stimmte zu, mit ihm/ihr unter dessen genannten Vorwand in welcher Weise auch immer Zeit zu verbringen, kann ich mir anhand ihres Charakters vorstellen, dass sie bei einer Entfernung von etwas mehr als 1 km zu ihrem Wohnort gesagt hätte, dass sie noch kurz zuhause vorbeischaut (vor allem, wenn diese/r mit dem Auto unterwegs war), um Chris Bescheid zu geben und ihren Schlüssel zu holen. Vielleicht hat sie das auch und ab da begann dann auch die Unfreiwilligkeit.

Auch die "Mama-Antwort" gab mir zu denken und ich vermute ebenfalls, wie es hier schon genannt wurde, dass es sich hierbei um einen versteckten Hinweis handelt. "Wo bist du?" - "Mama"... Ich vermute, sie hat tatsächlich versucht, ihren Aufenthaltsort zu nennen, der in irgendeiner Weise mit der Mutter zu verbinden ist. Fs Mutter ist Schulleiterin am Städtischen Gymnasium in Bad Driburg, Kapellenstr. 15. Hier angrenzend ist ein großes Waldstück. Zusätzlich ist es von hier aus recht einfach (direkte Anbindung, keine großen Wege durch bewohnte Gebiete, schnell), zu den Orten in den Industriegebieten zu kommen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 12:40
@J.Hypolite
@eis..bär

@J.Hypolite schrieb:
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb: die Bedrohung welche Sie in den 7 tagen umgab ist
subtiler psychischer Natur und nicht rohe brutale Gewalttätigkeit. Sie hat sozusagen sich dieser Bedrohung angepasst,
so wie man sich ganz widriger Umstände anpassen würde einfach um zu überleben. Ohne Gegenwehr weil
zwecklos
@eis..bär schrieb:
pff..was versucht ihr denn hier zu suggerieren?
Der Täter war absolut machtvoll..siehe Interview mit Herrn Östermann im Sat 1 Beitrag.
Text
Beides passt dochgut zusammen. @J.Hypolite sagt (in seinem Zitat von M.Gunderson), dass sie um ihr Überleben kämpfte und Widerstand zecklos war. Das impliziert doch einen äußerst machtvollen Täter.

Auf mich wirken ihre Worte so, dass sie aus einer Art Anpassung eine minimale Hoffnung geschöpft hat bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Dass die Macht des Täters z.T. in starker Manipulation bestand.

@eis..bär
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Und ganz ehrlich, das kann nur jemand gewesen sein, der sich zu 100 Prozent dem Bösen auf dieser Welt verschrieben hat..eine verkaufte Seele.
Gejammer, es wäre kein freier Wille da gewesen oder man wäre gezwungen worden zu diesen Taten, ist Strategie und soll nur beeindrucken falls man gefasst wird..
Tja, das kann sein, aber ich glaube nicht, dass er dann in diesem Forum nach Ausreden für seine Taten suchten muss. Lügen und Manipulationen liegen ihm dann sowieso im Blut. Und manch einer freut sich ungemein, wenn man ihn als machtvoll bezeichnet...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 13:08
@eis..bär
@J.Hypolite
@barbarah

Zustimmung. Macht ausüben kann man auf völlig unterschiedliche Arten. Beispiel: ein Lehrer kann dies durch Herumbrüllen in der Klasse oder eine (ebenso bedrohlich) ruhige, kontrolliere Stimme tun.
Das Ergebnis ist jedoch dasselbe, nämlich Angst.

@migrantbird

ich glaube du willst mit deinen 'Schachtelsätzen' sagen, dass lediglich der INHALT der sms wohl Frauke-typisch war, die gesamten Umstände drumherum aber nicht im Mindesten. Pro-und Kontraliste quasi und da steht die Aussage 'es war ihr Schreibstil' so ziemlich allem Anderen gegenüber.

Es kann ja auch ihr Schreibstil gewesen sein, das Komplizierte ist dass man nicht weiß

a) schrieb sie die sms freiwillig (dafür spricht der Inhalt, Bezug auf Insiderwitz wegen England, smiley, hdgdl)
b) schrieb sie die sms unfreiwillig (dafür spricht Uhrzeit, Absendeort)
c) schrieb der Täter die sms (dafür spricht neben der Uhrzeit und dem Absendeort das Nichterwähnen des Schlüssels)

dann wäre noch anzumerken (war hier auch schon mal Thema) dass man, wenn man den Schreibstil einer Person so in etwa kennt, diesen durchaus imitieren kann. Vor allem wenn es nur eine kurze sms ist.
Und diese Englandsache war sicher bei vielen Leuten Thema, also dass ganz Deutschland froh war, nicht gegen England spielen zu müssen. Und so bringt man noch etwas Lockeres in die sms rein und verhindert, dass jemand sich Sorgen macht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 15:09
@eis..bär
last comment on you and your posts:
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:pff..was versucht ihr denn hier zu suggerieren?Der Täter war absolut machtvoll..siehe Interview mit Herrn Östermann im Sat 1 Beitrag.
Genau! und wenn Herr Östermann in ner Fernsehsendung sagt, in der Arktis haben Eisbären ein Expertenteam zum Fall Frauke Liebs gegründet, nur mit der Grammatik in ihren Expertisen hapert es noch,aber man arbeite dran, fühlst auch einzig und allein du dich bestätigt.
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Habe ich niemals so geschrieben.
Überlassen wir es @J.Hypolite mit dir in den Diskurs über das richtige quoten zu gehen, aber nur mal so als Beispiel folgt unten der Auszug deines Beitrags von S.2713. Und im Grunde ist es schon so, dass du genau mit diesen Begrifflichkeiten jonglierst, um wieder mal... was zu tun, mhh??? Nebulöse, missverständliche und eigentlich haltlose Spekulationen über des 'Täters' Psyche, Motivation und Tathergangstechniken zu machen, und dich dazu noch nicht mal eines argumentativen Erklärungsstranges zu bedienen. Warum?
siehe auch>>
Kann es sein, der Täter oder die Täter kannten sich sehr gut aus damit, wie man den Willen eines Menschen brechen und sein Bewußtsein verändern kann?Ich meine, es ist ja kein Geheimnis, solche Methoden wurden in Militärkreisen oder woauchimmer sonst noch angewendet.Schlafentzug..permanente Dunkelheit oder Licht..was noch?
Es kommt so rüber, als hätte der Täter solange gewartet, bis sein Opfer an seine Grenze kommt, um es vor sich selber zu rechtfertigen in dem Psychospiel?
??
Ich halte ihn auch nicht für komplett irre. Aber gibt es einen Grund, er mußte dieses Psycho Spiel argumentativ begleitend praktizieren.Vielleicht wurde sie in diesem Spiel vor eine Art "Gericht" gestellt.Meine Güte, bei diesem Fall führt die Fantasie aber auch wirklich weit..
Jau, deine Phantasie, die du uns aber irgendwie nie ganz sauber eruierst!
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Mordlust beinhaltet für mich das ganz bewußte Töten zwecks Bedürfnisbefriedigung und da gibt es keine Ausreden für wie Zwänge oder dergleichen.
Dass man dies leider nicht in jedem Einzelfall so schwarz weiß von einander trennen kann, obwohl mir das Wort 'Ausreden' da schon wieder völlig unsachlich erscheint, beweisen dir zig Fälle von Mord und Tötungsdelikten, die straight edge in die Sicherungsverwahrung und nicht ausschließlich in die übliche Gefängniszelle geführt haben. Wie man das persönlich findet, bleibt jedem Menschen selbst überlassen.
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Was hier läuft mementan kann einem schon gehörig gegen den Strich gehen.Ihr solltet Euch zurückhalten und die Profis ihre Arbeit tun lassen. Niemals kommt ihr an die ran!!! Dafür seid ihr einfach nciht geboren.'
Yes,Sir! Da hat jemand, nicht zum ersten Mal in diesem Forum, versucht ein machtvolles Wort zu sprechen.
Tatsächlich bist der Einzige hier im thread, der ständig ohne Punkt und Komma (im wahrsten Sinne des Wortes) irgendeine 'Täterpsychologie' kreiert und suggeriert, die überhaupt keine Hand und keinen Fuß hat. Das tust du auch noch mit ner Anspruchshaltung, die ihres Gleichen sucht, ner stilistischen und intonierten Rotzigkeit anderen usern ggüber, dass man sich fragt, warum dir überhaupt noch jemand seine Gunst erweist, auf gewisse Beiträge und Affronts deinerseits einzugehen. Es muß am gegebenen Kommunikations und Verhaltenskodex liegen, den andere hier, im Vergleich zu dir inne haben, und von dem sie auch nicht wegen dir abrücken.
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Einen Menschen so mürbe zu machen und hungern und dursten zu lassen bis er nicht mehr weiss wie ihm geschieht..so sehe ich diesen kaltblütigen Täter. Eine zwar sehr reduzierte aber eben sehr gefährliche arme Seele. Und ganz ehrlich, das kann nur jemand gewesen sein, der sich zu 100 Prozent dem Bösen auf dieser Welt verschrieben hat..eine verkaufte Seele.Gejammer, es wäre kein freier Wille da gewesen oder man wäre gezwungen worden zu diesen Taten, ist Strategie und soll nur beeindrucken falls man gefasst wird
omg... s.o. Woher nimmst du das alles?
alloverthetime schrieb:
Das der Tod von Frauke von Anfang an , eingeplant war , bezweifle ich .
du schriebst: Da geh ich nicht konform.Ich denke da eher an das Schlimmste und es war von vorneherein ein motivierendes Ziel des Täters, das absolute Allmachtgefühl zu bekommen..das Finale sozusagen.In diesem Fall und da bestätigt mich ja auch die Aussage von Frau Liebs..ist die Realität vielleicht schlimmer als die Fantasie.
Was bitteschön bestätigt sie denn da? Deine halbseidenen Psychotheorien, oder die simple Gefühlsbekundung einer jeden Mutter in solch einer Situation, die nach der Wahrheit sucht, aber einräumt, ihr in ihrer möglichen grausamen Präsenz nicht gewachsen zu sein, weil kein Phantasiebild ausreicht, um sich wirklich auszumalen, was ihrer Tochter widerfahren ist, oder die Motive eines möglichen Täters emotional und kognitiv nicht erfassen zu können?
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Könntest du bitte die versierten User mit diesem Schwachsinn verschonen oder macht Dich das wichtig?Ich fasse es nciht wieviel Emotionslosigkeit hier trollt.
Tust du mir bitte einen Gefallen und übergehst meine Beiträge (wie das jeder tun darf, der es möchte!), wenn sie lediglich zu solchen, schwach ausgearbeiteten, Angriffen auf der persönlichen Ebene führen, die ich dann fairerhalber(für dich) wieder kommentieren muss. Das gleiche gilt für frühmorgendliche kontextlose PM's. Wenn da wenigstens ne stilistische Würze drin stecken würde, hätte ich Spaß daran, aber was du schreibst, ist einfach nur unsachlich und anstrengend. Wer hier den F.L. thread systematisch zumüllt bzw. es auf das Niveau eines Schlagabtauschs zieht, kann man lesen. Im Gegenzug erspare ich mir in Zukunft jegliche leichte Abschieds- oder Begrüßungsfloskel oder humoristisches Zubrot in die Runde, die letztlich auch nur helfen sollte ein Stück Verbindlichkeit unter usern herzustellen, und m.E. allemal angenehmere Athmosphäre schaffen, als deine Verbal-Attacken unter der Gürtellinie, die nur Retourkutschen nach sich ziehen., wenn sich jemand so angreifbar macht wie du.
Genau um das zukünftig zu verhindern, verzeihst mir also, wenn ich dich in Zukunft ignoriere, und mich inhaltlich gehaltvolleren Kommentaren widme. Dennoch hoffe ich, du liest das noch, bevor es höchstwahrscheinlich gelöscht wird. Man ey, echt traurig, was du initiierst, nur um dich streiten zu können.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 15:19
@klamauk
Zitat von klamaukklamauk schrieb:kann ich mir anhand ihres Charakters vorstellen, dass sie bei einer Entfernung von etwas mehr als 1 km zu ihrem Wohnort gesagt hätte, dass sie noch kurz zuhause vorbeischaut (vor allem, wenn diese/r mit dem Auto unterwegs war), um Chris Bescheid zu geben und ihren Schlüssel zu holen. Vielleicht hat sie das auch und ab da begann dann auch die Unfreiwilligkeit.
so ähnlich denke ich auch.
Zitat von klamaukklamauk schrieb:Auch die "Mama-Antwort" gab mir zu denken und ich vermute ebenfalls, wie es hier schon genannt wurde, dass es sich hierbei um einen versteckten Hinweis handelt. "Wo bist du?" - "Mama"... Ich vermute, sie hat tatsächlich versucht, ihren Aufenthaltsort zu nennen, der in irgendeiner Weise mit der Mutter zu verbinden ist.
guter Gedanke. Gehe ich mit.
@barbarah
Zitat von barbarahbarbarah schrieb:Und manch einer freut sich ungemein, wenn man ihn als machtvoll bezeichnet.
RICHTIG! Leider tut das manch einer ausschließlich, was ich für den Fall der Fälle, ER/SIE/SIE lesen hier mit, für ne fatale Botschaft halte.
@suburbia :)
ich glaube du willst mit deinen 'Schachtelsätzen' sagen, dass lediglich der INHALT der sms wohl Frauke-typisch war, die gesamten Umstände drumherum aber nicht im Mindesten. Pro-und Kontraliste quasi und da steht die Aussage 'es war ihr Schreibstil' so ziemlich allem Anderen gegenüber. (...) b) schrieb sie die sms unfreiwillig (dafür spricht Uhrzeit, Absendeort)
c) schrieb der Täter die sms (dafür spricht neben der Uhrzeit und dem Absendeort das Nichterwähnen des Schlüssels)
DANKE! Ja!
Zitat von suburbiasuburbia schrieb:dass man, wenn man den Schreibstil einer Person so in etwa kennt, diesen durchaus imitieren kann. Vor allem wenn es nur eine kurze sms ist.
genau, suburbia. :*


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2016 um 16:02
ich habe jetzt schon mehrmals gelesen (vielleicht war es immer der gleiche artikel, weiss ich nimmer), dass FL mit ihrem EX-Freund zusammen das letzte spiel im pub angeschaut hat? stimmt das denn? das würde die SMS aus Nieheim in einem ganz anderen licht stehen lassen.


1x zitiertmelden