Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.966 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

15.06.2021 um 23:39
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Geärgert oder nicht. Er wollte bestimmt nicht als Spassbremse verlacht werden, wenn er annahm, dass die ganze Freundestruppe noch im Pub oder in der City weiterfeiert. Und er wollte auch nicht der unterschwellig eifersüchtige Ex sein, wenn er annahm, dass sich Frauke vllt noch mit Niels verabredet hatte (und sie selber entscheiden würde, ob sie die Nacht über dort bleibt).
So könnte er die sms verstanden haben. Dabei hatte sie eigentlich keinen konkreten Inhalt. Kann aber trotzdem freiwillig von Frauke geschrieben worden sein (s.o. nach einem "Filmriss" infolge Cocktail) in einem relativ hilflosen Zustand, in dem ihr "alles egal" war. Sie könnte ja gemeint haben, (ich bin gerade viel zu matt, mich in Bewegung zu setzen. Will einfach nur schlafen.) Ich komme später.
@Kuno426
..oder einfach schnell und flapsig geschrieben, weil sie vorhatte
in der nächsten Stunde nach Hause zu kommen.

Es ist doch nur die Frage interessant, ob diese SMS freiwillig von Frauke stammen konnte
- oder ob der Täter zu der Zeit schon über Frauke bestimmt hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.06.2021 um 23:40
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Faktenlage.
Festhalten UND Kontaktaufnahme UND Ortswechsel zum Telefonieren (und das in Stadtnähe/Ort des Verschwindens)

Mehr nicht. Und diese "Handlungen" kenne ich eben nicht von solchen Fällen, in denen es darum ging, eine Frau zu überwältigen/ zu entführen.
Auf Einzelheiten möchte ich nicht eingehen. Aber entweder sind das doch schnell ausgeführte Taten ohne Kontaktaufnahme. Oder dauerhafte Verschleppung, meist weiter weg. Oder die Opfer kommen aus einem anderen Umfeld.
Beim Motiv "Quälerei", was hier auch diskutiert wurde, gäbe es zwar Kontaktaufnahmen. Die würden aber bestimmt anders verlaufen, heulend, vor Schmerzen schreiend? Warum das Risiko mit den Ortswechsel-Kontaktaufnahme-Fahrten?


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.06.2021 um 23:55
Zitat von emzemz schrieb:JeeKay schrieb:
Erkenne den Unterschied:

Häh? Ich verstehe nur Bahnhof.
Wenn du's besser weißt, frag erst gar nicht :D
Ich hatte dich gefragt, was die Quelle für deine Behauptung ist, dass Frau Liebs in einem Interview behauptet habe, die SMS sei von Frauke freiwillig verfasst und danach sei die Situation gekippt.



Daraufhin kam dieser Einfall von Dir:

Link auf: Beitrag von emz (Seite 4.070)

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Freiwilligkeit ihres Aufenthaltes in einem der oben genannten Bereiche in der Nacht auf den 21. Juni 2006 nach 00.49h endete.
https://www.frauke-liebs.de/



Ich weiß überhaupt nichts besser, nur wenn du so einen Quatsch postest, der suggerieren soll, dass Frauke die SMS freiwillig versendet hat, weil dass angeblich die Mutter ganz genau weiß, dann musst du auch irgendein Interview als Quelle benennen und nicht die Seite https://www.frauke-liebs.de/, als dein Zeuge aufrufen. Ich kenne kein Interview, wo sie es so explizit gesagt hat.



Fakt ist, niemand weiß, was nach dem Pub Besuch bis zur 1. SMS geschah! Auch die Mutter nicht. Und schon gar nicht die EB.

Das, was auf der frauke-liebs.de Seite steht, ist das, was als sicher angenommen wird. Nämlich, dass nach der 1. SMS die Situation gekippt sei, dh man kann diesen Zeitbereich benennen, weil dort die Unfreiwilligkeit ihres Aufenthalts aufgrund der nachfolgenden Kontaktversuche seitens Frauke dokumentiert sind - Frauke kam ganz einfach nicht mehr nachhause.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 00:00
@Kuno426
Dass eine Forderung erfüllt werden sollte, würde manche Dinge erklären und ist nicht völlig unmöglich. Falls die Person, die erpresst wurde, Frauke nicht richtig gekannt hat, wird es noch schwerer den Fall aufzuklären, ich meine falls Frauke ein anonymes Pfand war. Dann könnte es die Polizei fast nicht auf regulärem Wege herausbekommen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 00:25
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Und diese "Handlungen" kenne ich eben nicht von solchen Fällen, in denen es darum ging, eine Frau zu überwältigen/ zu entführen.
Auf Einzelheiten möchte ich nicht eingehen. Aber entweder sind das doch schnell ausgeführte Taten ohne Kontaktaufnahme. Oder dauerhafte Verschleppung, meist weiter weg. Oder die Opfer kommen aus einem anderen Umfeld.
Nehmen wir mal an, Frauke wäre von irgendeinem Triebtäter irgendwie überwältigt und entführt worden, dann hätte sie die SMS nicht mehr absenden können und ein unbekannter Täter hätte sich niemals die Mühe gemacht, ihr Handy zu durchsuchen und ausgerechnet an Chris dann besagte SMS zu schicken.
Auch hätten die weiteren SMS und Anrufe überhaupt keinen Sinn ergeben.
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Warum das Risiko mit den Ortswechsel-Kontaktaufnahme-Fahrten?
Ich denke, um seinen Wohnort zu verschleiern. Etwas anderes ergibt auch keinen Sinn.

Der Täter muss Frauke gekannt haben, hatte sich evtl. "mehr erhofft". Als die Situation noch nicht gekippt war hatte Frauke Gelegenheit, noch schnell die SMS an Chris abzuschicken. Dann ist die Situation gekippt, er wollte sie nicht gehen lassen und hat alles noch tagelang hinausgezögert. Da Frauke mit der SMS aber seinen Wohnort preisgegeben hatte, dienten die anderen Anrufe/SMS der Verschleierung.
Die Worte von Frauke in ihrem Anruf dreimal "ich bin in Paderborn" soll wohl bedeuten "nicht in Nieheim".
Auch möglich, dass Frauke mit ihrer dreimaligen Wiederholung des Wortes "Mama" einen Hinweis geben wollte wie in etwa "Mama weiß Bescheid", weil Frauke ihrer Mutter von dem (späteren) Täter vorher erzählt hatte?
Zitat von Windsurfer1991Windsurfer1991 schrieb:Dass eine Forderung erfüllt werden sollte, würde manche Dinge erklären und ist nicht völlig unmöglich. Falls die Person, die erpresst wurde, Frauke nicht richtig gekannt hat, wird es noch schwerer den Fall aufzuklären, ich meine falls Frauke ein anonymes Pfand war. Dann könnte es die Polizei fast nicht auf regulärem Wege herausbekommen.
Aber in dem Fall müsste die vom Täter erpresste Person diesen doch kennen? Ich meine z.B., nehmen wir mal an, Fraukes Mutter sollte erpresst werden, sie würde doch niemals schweigen?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 07:32
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Mehr nicht. Und diese "Handlungen" kenne ich eben nicht von solchen Fällen, in denen es darum ging, eine Frau zu überwältigen/ zu entführen.
@Kuno426
Absolut. Der Täter verhielt sich nicht nach einem bekannten Schema.
Ich bin sehr dafür, ebenfalls die bekannten Muster zu verlassen. Ich bin nicht auf eine
Theorie festgelegt. Ich halte mehrere Lösungen für möglich.

Du gehst gedanklich den Weg, er könnte mit Fraukes Entführung etwas bezweckt haben.
Nehmen wir das mal an.
Wenn ich deine Theorie prüfe, komme ich zu dem Schluss, es muss sich (aus Sicht des Täters) um etwas so Schwerwiegendes gehandelt haben. Er ging ja das Risiko ein, für lange Zeit ins Gefängnis zu kommen.

Eine Forderung seinerseits ist aber nie genannt worden.
Warum nicht?

Möglicherweise dachte der Täter, er spricht mit Frauke darüber, sagt ihr "wenn ihr dass oder das macht / unterlasst", lasse ich dich sofort frei. (Anzeige zurücknehmen etc.)
Was könnte dann geschehen sein?
Frauke hat gesagt: Das liegt nicht in ihrer Macht. Sie hat damit nichts zu tun. Hat keinen Einfluss. Sie sieht es nicht ein etc.
Darum zog sich ihre Entführung länger hin. Der Täter konnte, wollte sie nicht länger versorgen.
Wie in allen anderen Überlegungen: Frauke ist verdurstet, an Entkräftung gestorben. Vielleicht erstickt.

Zu deiner Theorie könnte passen:
Fraukes Mutter war Schulleiter/Lehrerin.
Die Mutter sollte schulisch etwas gerade biegen. Frauke sagte, das wird meine Mutter nie tun.
Darum sagte sie an einer Stelle 3x Mama.


Ich persönlich glaube nicht an einen solchen Hintergrund.
1: Es ist keine Forderung gestellt worden.
Man wäre, zumindest zum Schein, auf eine Forderung eingegangen.

2: Die Ermittler haben sicher geprüft, mit wem Frauke, Chris, Frau Liebs etc. im Streit lagen.
Man hat darüber nichts gehört, bzw. ergaben die Ergebnisse keine Lösung.

Was ich mir vorstellen kann (u.A.!)

Der Täter veranlasste die Anrufe, weil er von Anfang an heillos überfordert war.
Ihm ist nur eingefallen, nach aussen so zu tun, als wäre alles normal. (Frauke meldet sich)
Der Täter muss durchaus nicht dumm sein. Er wusste nicht, wie er heil aus der
Sache heraus kommt. Und darum ging es ihm schlussendlich: nicht zur Verantwortung gezogen werden.

Dass es eine lose Verbindung zu Frauke, Chris (den Geschwistern, viell. Frau Liebs) gegeben hat, kann ich mir vorstellen.
Es gibt Menschen, denen man nichts Böses zutraut. Vielleicht war das der Schutz des Täters?

Ich schließe mich @Donnabella weitgehend an


melden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 09:16
@Kuno426

Erstmal, interessante Theorie. Bin generell aufgeschlossen gegenüber fast allen Theorien, auch gegenüber "out of the box".

In @Windsurfer1991 's Theorie waren die handelnden Personen einander unbekannt. Sprich der Panscher, der die Droge in Fraukes Drink mixte und der Entführer, der Frauke auflas und dann evtl. erst zum Täter wurde, als er merkte, dass Frauke wehrlos war.

Bei einer Theorie wären die 2 Personen aber dann bekannt und das würde schon eine Menge Hintergrundwissen und Wissen über Frauke voraussetzen. Wenn man also Frauke gezielt entführte, um an eine Person X eine Forderung zu stellen musste man:

* wissen wo sie an diesem Abend ist und sie macht
* Wissen wann sie etwa heimgeht
* wissen, dass sie alleine heimgeht
* perfekt timen, dass Frauke nicht schon im Pub umkippt, sondern genau in einer menschenleeren Ecke zusammenbricht, wo sie dann aufgelesen wird
* Wissen welchen der 3 denkbaren Heimwege sie nehmen würde


Ich habe keine Ahnung, wieviel Zeit es zur Entfaltung solcher Drogen braucht aber es müssen schon fast Hellseher gewesen sein, die wussten wann sie das Pub verlassen würde.

Man muss dazu noch miteinbeziehen, dass es ein warmer Sommerabend war und sichtlich viele Leute ebenfalls vom Public Viewing und Bars heimgingen.

Außerdem ist es in einem Irish Pub im Vergleich zu einer dunklen Disco verhältnismäßig schwerer ein Getränk mit Drogen zu versetzen, denke ich.

Wenn man davon ausgeht, dass man etwas erpressen wolle, fällt es mir schwer daran zu glauben, dass man seine Forderung dann so amateurhaft plaziert, dass der Ansprechpartner die Forderung gar nicht erhält oder übersehen kann.

Wenn man schon den strafrechtlich relevanten Aufwand betreibt eine hollywoodartig getakteten Entführung durchzuführen, dann geht man doch auch sicher, dass die zu erpressende Person weiß was los ist.


Warum konnten sie die Forderung nicht über Frauke und ihr Telefon weitergeben? Aus Angst man könne darauf kommen, dass Frauke dadurch nicht mehr als "freiwillig Abwesend" gelten würde? Das würde doch schon der Akt der Erpressung an sich machen.


Ich tue mich hart mit dem Szenario, da es keinen Hinweis auf eine Erpressung oder Pfand gibt.
Ich denke nicht, dass falls Chris tatsächlich wusste, um was es geht, Fraukes Tod billigend in Kauf genommen hat.
Ich denke auch nicht, dass die Entführer es nicht geschafft hätten, ihre Forderung in einer Art zu artikulieren, dass sie ernstgenommen werden würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 09:24
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Ich hatte dich gefragt, was die Quelle für deine Behauptung ist, dass Frau Liebs in einem Interview behauptet habe, die SMS sei von Frauke freiwillig verfasst und danach sei die Situation gekippt.



Daraufhin kam dieser Einfall von Dir:

Link auf: Beitrag von emz (Seite 4.070)

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Freiwilligkeit ihres Aufenthaltes in einem der oben genannten Bereiche in der Nacht auf den 21. Juni 2006 nach 00.49h endete.
https://www.frauke-liebs.de/
Da musst du schon alles anklicken und anhören. Denn was findet sich auf der besagten Seite 4.070? Zwar wird dort auch die Homepage erwähnt, auf die du dich beziehst, aber da hättest du genau dieses Interview finden können, das du monierst.
Ich habe keine abschließende Theorie, aber ich bin sicher, dass es kein geplantes Verbrechen war. Ich denke, da ist irgendwo in der Nacht etwas aus dem Ruder gelaufen. Und der Betreffende hat sie eine Woche lang festgehalten.
Wo ist eigentlich das Problem, 1 + 1 zusammenzuzählen und wenn die Situation nach 00.49 Uhr gekippt ist, dann war das Absenden der sms vorher freiwillig.



@LL
Weder gibt es nach der Obduktion irgendwelche Anhaltspunkte für Drogen noch lassen die Telefonnotizen Raum für eine irgendwie geartete Erpressung.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 14:58
Zitat von emzemz schrieb:Da musst du schon alles anklicken und anhören. ...
Jo, ist mir in der Tat durchgerutscht bei dem ganzen Durcheinander, mea culpa. Macht aber nix, denn das gab mir die Gelegenheit mich einmal mit Möglichkeiten der Transcription auseinanderzusetzen. So dass nun auch schriftlich klar ist, was in dem Interview mit RadioWestfalica bekakelt wurde im letzten Sommer:
... 00:06:39
Interviewerin: Möchten Sie da was zu sagen, was Sie für eine Theorie haben, was damals passiert ist mit Frauke?

00:06:46
Frau Liebs: Ich habe keine abschließende Theorie, aber ich bin sicher, dass es kein geplantes Verbrechen war. Ich denke, da ist irgendwo im Laufe der Nacht was aus der aus dem Ruder gelaufen und der Betreffende hat sie eine Woche lang festgehalten, wobei sie ja in jedem Gespräch gesagt hat Ich komme nach Hause und ich denke, am Schluss hat er entschieden, er lässt sie nicht nach Hause, weil das für ihn vielleicht gravierende Nachteile hätte, wenn sie möglicherweise dann doch Anzeige erstattet oder die Polizei von Amts wegen ermittelt, weil eine Entführung vorlag. ...
Quelle: Radio Westfalica, Transcript Auszug (Hervorhebung von mir)


Mit anderen Worten, Frau Liebs weiß es selbst auch nicht. Es darf somit weiter spekuliert werden, was nach dem Pub Besuch bis zur SMS geschah und auch die Authenzität der SMS bleibt fraglich.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 15:21
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Mit anderen Worten, Frau Liebs weiß es selbst auch nicht. Es darf somit weiter spekuliert werden, was nach dem Pub Besuch bis zur SMS geschah und auch die Authenzität der SMS bleibt fraglich.
Das ist nicht richtig, wenn man folgendes liest:
Es muss davon ausgegangen werden, dass die Freiwilligkeit ihres Aufenthaltes in einem der oben genannten Bereiche in der Nacht auf den 21. Juni 2006 nach 00.49h endete.
Quelle: https://www.frauke-liebs.de/


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 15:35
@emz

und was heisst bei einer Entführung "freiwillig"?

Wenn das Entführungsopfer zunächst nicht spürt, dass es entführt worden ist,
weil der Entführer seine Absichten nicht offenbart, liegt dennoch eine Entführung vor.
Wenn der Entführer falsche Tatsachen behauptet, damit sich das Opfer ruhig verhält,
weil es Zeugen geben könnte (nur keine Aufmerksamkeit erregen).

Die Frage wäre also: War das Treffen und Zusammensein mit dem späteren Täter zunächst
völlig harmlos, ohne jeden Hintergedanken?
Oder hat Frauke nicht geahnt, dass der später Ausflug in einer Gefangenschaft enden soll.
Das Gefängnis war schon vorbereitet (und die SMS in dem Glauben geschrieben, sie wird
gleich nach Hause gefahren)


Dass Frau Liebs von der harmloseren Variante ausgeht, ist vollkommen verständlich.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 15:42
Was ich mich so langsam frage ist die Sache, ob wirklich Frauke selbst die gesamte Kommunikation geführt hat.
Ist es denn erwiesen, oder sogar bewiesen das sie es war?
Wurde ihre Stimme ein deutig von den Beteiligten erkannt?
Falls ja, dann fällt mir auch kaum Neues ein.
Falls nicht, kann ich mir Szenarien vorstellen, die nicht zwingend mit Entführung und Mord zu tun hätten.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 15:45
Ich denke, wenn man unter so großer Anspannung steht, wie Chris und Fraukes Familie,
arbeiten die Sinne besonders scharf.
Dass Frauke gesprochen hat, würde ich nie bezweifeln.
Für mich ist die SMS (Spiel war lustig) fraglich.
In letzter Zeit tendiere ich aber auch zu der Annahme, Frauke hat den Text getippt
(weil sie davon ausging, umgehend zurückgebracht zu werden)


melden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 16:04
Chris: „Weißt du, dass die Polizei nach dir sucht?"
Frauke: „Ja, ich weiß."
Chris: „Woher weißt du das?"
Frauke: „Ich bin ja fast eine Woche weg."
Chris: „Warum bist du denn weg?"
Frauke: „Das weißt du doch, Chris."
Chris: „Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
Frauke: „Du weißt doch, dass ich nicht wegen einem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
Chris: „Karen ist bei mir.
Quelle: Themenwiki
Den letzten Satz kann man so deuten, dass Chris langsam die Fragen ausgehen.
Wenn man jedoch bedenkt, dass es hier erstmals eine Zeugin für das Gespräch gibt, kann man den letzten Satz auch so deuten, dass explizit darauf hingewiesen wird, dass Chris nicht allein ist! Gerade so, als will man den Redefluss unterbrechen.
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Ist es denn erwiesen, oder sogar bewiesen das sie es war?
Wurde ihre Stimme ein deutig von den Beteiligten erkannt?
Für den Inhalt gibt es nur Chris als Zeugen. Aber zumindest hatte einmal auch Bruder Frank die Frauke persönlich am Handy (wobei sie sich am Stadtrand befand und das Handy nach der sms an Chris nicht sofort ausgeschaltet wurde bzw sie das Gespräch annehmen durfte - aber auch dabei keinen Hilferuf sendete.)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 16:08
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:und was heisst bei einer Entführung "freiwillig"?
Würde mal sagen, dass sich die beiden Begriffe ausschließen.
Frauke wurde möglicherweise gegen ihren Willen festgehalten, aber von einer Entführung gehe ich nicht aus.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Dass Frau Liebs von der harmloseren Variante ausgeht, ist vollkommen verständlich.
Wenn es heißt, Man muss ... dann lässt das nicht zwingend auf die persönliche Meinung von Frau Liebs schließen.
Ich tendiere eher dazu, dass dies auf Erkenntnisse der Polizei zurückzuführen ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 16:11
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Für den Inhalt gibt es nur Chris als Zeugen. Aber zumindest hatte einmal auch Bruder Frank die Frauke persönlich am Handy (wobei sie sich am Stadtrand befand und das Handy nach der sms an Chris nicht sofort ausgeschaltet wurde bzw sie das Gespräch annehmen durfte - aber auch dabei keinen Hilferuf sendete.)
Und die Schwester!
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Den letzten Satz kann man so deuten, dass Chris langsam die Fragen ausgehen.
Wenn man jedoch bedenkt, dass es hier erstmals eine Zeugin für das Gespräch gibt, kann man den letzten Satz auch so deuten, dass explizit darauf hingewiesen wird, dass Chris nicht allein ist! Gerade so, als will man den Redefluss unterbrechen.
Die Dialoge sind aus der Erinnerung geschrieben. Es handelt sich leider nur um Gedächtnisprotokolle.
Dazu kommt, dass wir nicht wissen, ob nicht auch die Stern-Crime-Redaktion gestrafft hat.

Die Dialoge lassen solche Schlussfolgerungen nicht zu.

Und selbst wenn die Sätze so dicht hintereinander kamen:
Wahrscheinlich war es dann Chris sehr wichtig, Frauke mitzuteilen, dass ihre Schwester da ist.
Er wusste doch nicht, wann das Gespräch beendet wird.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 16:14
Zitat von emzemz schrieb:Wenn es heißt, Man muss ... dann lässt das nicht zwingend auf die persönliche Meinung von Frau Liebs schließen.
Ich tendiere eher dazu, dass dies auf Erkenntnisse der Polizei zurückzuführen ist.
@emz
Ja, das ist wahrscheinlich richtig.
Eine sehr, sehr schwierige und kräftezehrende Lage, in der sich Frau Liebs befindet.

Allerdings scheint mir das Wort "Erkenntnis" zu hoch gegriffen.
Ich würde von Hypothese- oder Annahme sprechen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 16:57
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Allerdings scheint mir das Wort "Erkenntnis" zu hoch gegriffen.
Ich würde von Hypothese- oder Annahme sprechen.
Willst du jetzt jedes Wort auf die Goldwaage legen?

Wenn es heißt, man muss davon ausgehen ..., dann wird es da schon ein bisserl mehr geben, als eine Hypothese.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.06.2021 um 17:38
Zitat von emzemz schrieb:Das ist nicht richtig, wenn man folgendes liest:

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Freiwilligkeit ihres Aufenthaltes in einem der oben genannten Bereiche in der Nacht auf den 21. Juni 2006 nach 00.49h endete.

Quelle: https://www.frauke-liebs.de/
Vom ständigen Wiederholen wird es auch nicht besser, und ich hatte bereits ausgeführt, dass...
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Das, was auf der frauke-liebs.de Seite steht, ist das, was als sicher angenommen wird. Nämlich, dass nach der 1. SMS die Situation gekippt sei, dh man kann diesen Zeitbereich benennen, weil dort die Unfreiwilligkeit ihres Aufenthalts aufgrund der nachfolgenden Kontaktversuche seitens Frauke dokumentiert sind - Frauke kam ganz einfach nicht mehr nachhause.
aber wir können uns gerne noch darüber unterhalten, wie toll Frau Liebs den Östermann findet, denn hat mir auch ein Stück weit die Schuhe ausgezogen.


melden