Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.052 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 22:27
@WoMo: Aber ihr Akku war doch leer, oder? Irgendwie muss sie an Strom gekommen sein oder ihr Akku ausgetauscht haben, während sie sich in der Gefangenschaft des Täters befunden hatte...

@atencion: Zu 3: Dazu hätte er aber wissen müssen, dass ihre Mutter die Schulrektorin ist und wer ihr Freund ist. Also ein Bekannter gewesen sein.

Zu 5. hast Du Recht. Nach so langer Zeit kann es schon sein, dass sie sich eher an ihren Freund gewendet hätte. Aber, ebenso wie Du, gehe ich davon aus, dass sie nicht aussuchen durfte. Ich glaube, dass man naturgemäß seine Familie kontaktieren würde. Zu Ihrem Bruder hatte sie ja anscheinend Kontakt, als dieser sie angerufen hatte.

... Nieheim hat knapp 6000 Einwohner. Da müsste es doch irgendwie möglich sein, Leute auszusortieren, die beispielsweise ein Wohnmobil haben oder beruflich Zugang zu einem LKW (wo man sie in diesem Bett hinter der Fahrkabine hätte verstecken können)... man müsste diesen Fall wieder aufrollen und gnadenlos nachforschen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 22:44
@Hans-Jörg
Ja, ein Bekannter. Warum nicht?

Mit dem wieder-aufrollen ists ja immer so eine Sache. Die Polizei ist ja wer weiss wie vielen Spuren nachgegangen. Wenn es da keine Ansatzpunkte fuer Ermittlungen mehr gibt, wird halt erstmal nicht mehr ermittelt. Leider hat sich die Polizei ja auch immer wieder um neue Faelle zu kuemmern So wird in den alten Faellen erstmal eben nur neuen Hinweisen nachgegangen. Um einen Fall komplett wieder neu aufzurollen muessen ja auch die Kapazitaeten da sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:05
Ja, schade. Hat eigentlich einer von Euch die kompletten 624 Seiten gelesen? Liest die Polizei hier mit? Könnte man denen nicht eine kleine Zusammenfassung mit den "plausibelsten" Theorien zusenden?

Ich find's ja schonmal gut, dass der Fall im TV stark präsent ist. Das arme Mädchen tut mir so Leid. Wer weiß, was die die Woche noch durchmachen musste. Jemanden, der so gnadenlos vorgeht, sollte man unbedingt drankriegen.

Es dürfte doch nicht so unglaublich schwer sein: Die Profiler haben sich auf Nieheim als Ort festgelegt. Also haben wir schonmal "nur" 6000 Personen. Davon suchen wir nun (mit hoher Wahrscheinlichkeit) alleinstehende Männer, die mobil sind. Idealerweise welche mit Wohnmobil, LKW oder Transporter. Wie viel werden dann noch übrig bleiben? ... Wer von denen hatte eventuell Kontakt zum Opfer oder deren Familie? Usw.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:10
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:Idealerweise welche mit Wohnmobil, LKW oder Transporter.
Das ist doch reine Spekulation. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:15
Ja, das meiste hier ist reine Spekulation. ;-)

Irgendwie musste er sie ja transportieren. Paderborn hat lediglich 150.000 Einwohner. Es wäre nicht nur riskant und unvorsichtig, sondern schlichtweg Wahnsinn, eine gesuchte Person täglich kreuz und quer auf dem Beifahrersitz durch so eine vergleichsweise kleine Stadt zu fahren. Naheliegend wäre es daher, dass er sie irgendwie mit relativ wenig Gefahr transportieren konnte. Und wenn man sonst nichts hat, sollte man dem plausibelsten Ansatz folgen.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:17
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:Ja, das meiste hier ist reine Spekulation. ;-)
Na klar. Und wir sind ja auch nicht die Polizei! Du kannst ja nicht ernsthaft glauben, dass die Polizei unseren Spekulationen die auf nichts als Vorstellungskraft basieren, nachgehen wird/kann/will.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:18
Unterschätze in einem solchen Fall mal lieber die Vorstellungskraft nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:20
Ich glaub du stellst dir das ganze ein bisschen zu einfach vor. Ok, Paderborn hat 150.000 Einwohner. Was würdest jetzt vorschlagen zu tun? Alle allein stehenden Männer rausfiltern? Das dürften dann einige tausende sein. Was dann? Man keinerlei Täter-DNA! Willst du dann Mann für Mann vorladen und fragen ob er was gestehen möchte?!


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:21
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:Es wäre nicht nur riskant und unvorsichtig, sondern schlichtweg Wahnsinn, eine gesuchte Person täglich kreuz und quer auf dem Beifahrersitz durch so eine vergleichsweise kleine Stadt zu fahren.
so ein unsinn.

paderborn ist nicht anders als andere städte. dort kannst du ebenso unauffällig mit dem auto fahren, wie anderswo auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:25
@Outsider: Ebenso unauffällig? Bei 150000 Einwohnern? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man gesehen wird. Ihr Freundeskreis war ja bekanntermaßen sehr groß. Er ist fast jeden Tag mit ihr durch die Stadt gefahren. Das Risiko wäre sehr, sehr hoch.

@pinkman: Und ich glaube, Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Denn hättest Du das getan, so hättest Du gewusst, dass ich von Nieheim gesprochen hatte und nicht von Paderborn. Und dort haben wir nur noch 6000 Einwohner. Wie viele davon stehen alleine und wären potenziell physisch in der Lage die Tat zu begehen? Wie viele von denen sind mobil mit eigenem Auto? Wer von diesem Personen besitzt ein Wohnmobil oder Transporter? Usw ... Ich denke, man könnte schon eine gute Auslese betrieben. DNA-Test muss nicht unbedingt sein. Man könnte über Dinge stoßen, die man nicht vermutet hätte.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:27
@Hans-Jörg
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:rgendwie musste er sie ja transportieren. Paderborn hat lediglich 150.000 Einwohner. Es wäre nicht nur riskant und unvorsichtig, sondern schlichtweg Wahnsinn, eine gesuchte Person täglich kreuz und quer auf dem Beifahrersitz durch so eine vergleichsweise kleine Stadt zu fahren. Naheliegend wäre es daher, dass er sie irgendwie mit relativ wenig Gefahr transportieren konnte. Und wenn man sonst nichts hat, sollte man dem plausibelsten Ansatz folgen.
ich bin oft genug in paderborn. ich bleibe bei meiner aussage im obigen beitrag.
man kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:28
@Hans-Jörg

Die Kripo spricht vom Raum Nieheim, soweit ich das in Erinnerung habe.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:29
Was man auch nicht vergessen sollte: Er musste sie jeden Tag aus dem Haus bringen und ins Auto setzen. Und wieder zurück. Niemand hat ihn gesehen. Welche Häuser in Nieheim sind so gelegen, dass dies möglich ist?

@Outsider: "Man" kann. Aber will "man" das auch, wenn man neben sich eine entführte Dame sitzen hat, die man zu töten gedenkt und sie (ohne Not) fast täglich durch die Stadt fährt, um falsche Fährten zu legen oder seinen Sadismus befriedigen. Das Anrufen an sich war schon riskant genug. Sie dann noch für jedermann sichtbar neben sich sitzen zu haben grenzt für mich (und da bleibe ich auch dabei) an Wahnsinn. Weswegen ich davon ausgehe, dass er vermutlich über einen Transporter oder ein Wohnmobil verfügte.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:32
@Hans-Jörg
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:Welche Häuser in Nieheim sind so gelegen, dass dies möglich ist
Alle Häuser mit angrenzender Garage und Innenverbindungstür z.B.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:33
Zitat von Hans-JörgHans-Jörg schrieb:"Man" kann. Aber will "man" das auch, wenn man neben sich eine entführte Dame sitzen hat, die man zu töten gedenkt und sie (ohne Not) fast täglich durch die Stadt fährt, um falsche Fährten zu legen oder seinen Sadismus befriedigen.
jeder mensch tickt anders. und ein mensch, der vor hat jemanden umzubringen oder ähnliches, der tickt mit sicherheit noch eine ganze ecke anders. wer sagt dir, dass da nicht der kick im vordergund stand? das besondere gefühl ala.. "seht her ich kann das"

ich glaube, die normal denkenden menschen können sich da kaum hineinversetzen. von daher sage ich, deine antwort bzw. die aussage ist viel zu allgemein gehalten.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:34
Zitat von PaulVittiPaulVitti schrieb:Alle Häuser mit angrenzender Garage und Innenverbindungstür z.B.
Genau. Und wie viele gibt es davon in Nieheim? ... Das ist die Frage der die Polizei mal nachgehen sollte. Alleinstehender Mann (vermutlich) mit Haus, das es ermöglichen würde, das Opfer ohne groß aufsehen zu erregen ins Auto und zurück zu verbringen. ... Daher vermutlich auch die Anrufe am späten Abend. Um elf / halb zwölf ist es im Sommer dunkel.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:34
@Hans-Jörg
Sry, aber das ist absoulter Unsinn. Es gibt keinerlei Infos zum Täter. Man kann da garnichts eingrenzen. Weder woher er kommt, noch ob es überhaupt ein Mann ist. Wie er sich fortbewegt, wo er wohnt...

Man weiß nichts. Ich weiß bei "Criminal Minds" zB ist das ganz einfach, die Blonde gibt ein paar Sachen in ihren Wundercomputer ein, und ein paar Sekunden später hat man das ganze schon auf 2-3 Täter eingegrenzt - die Realität sieht dann aber doch etwas anders aus...


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:38
@pinkman: Ja, man weiß nichts. Das Problem: Wüsste man es, wäre er schon verhaftet. Darum muss man seine grauen Zellen anstrengen und von Plausibilitäten ausgehen:

Hatte der Täter Familie? Dann wäre es wohl ein wenig schwierig gewesen, das Opfer unbemerkt so zu behandeln, wie es letztlich geschehen ist. Natürlich ist es nicht gänzlich ausgeschlossen, dass wir es hier mit einer grausamen Adams Family zu tun haben. Aber es ist weniger wahrscheinlich.

War der Täter eine Frau? Dann hätte sie die tote Frauke Liebs 12 Meter in eine Böschung unter eine Tannenschonung zu tragen gehabt und vermutlich ein handfestes Motiv dahintergesteckt.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:43
@Hans-Jörg
Um sinnvoll eingrenzen zu können, bräuchte man aber zumindest ein paar Infos. Alleinstehend und aus dem "Raum" Nieheim kommend (selbst das ist reine Spekulation) ist viel zu wenig. Die Restmenge ist viel zu groß. Die Ressourcen um die alle zu prüfen hat die Polizei nie und nimmer. Deswegen ist man auf Tips angewiesen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2012 um 23:48
@pinkman:
Woher willst Du wissen, wie groß die Restmenge ist? Auch wenn es unwahrscheinlich ist, könnte es doch sein, dass letztlich einer übrig bleibt, bei dem sich ein potenzielles Motiv offenbart.

Klar ist die Polizei auf Tipps angewiesen und es wäre sehr schön, wenn sie diese erhalten würde. Aber seit 2006 - mittlerweile also 6 Jahren hat es leider keine Tipps gegeben. Es scheint also niemandem etwas sachdienliches aufgefallen sein.

Man sollte dann versuchen, den Fall auf anderen Wegen zu lösen. Vielleicht sollte die Familie eine Privatdetektei beauftragen...


melden