Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.249 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

31.07.2013 um 18:45
eigentlich kommt fast jede berufsgruppe in betracht, braucht nur jemand urlaub haben oder arbeitslos zu sein, dann ist die zeit gegeben um die tat auszuführen.


melden

Mord an Frauke Liebs

31.07.2013 um 20:54
@mysterioes74

Sicherlich. Viele sind hier nur -einschließlich meiner Wenigkeit- davon ausgegangen, dass sie wohl betäubt wurde. Ihre Schwester hatte in einem der Filmbeiträge ja auch erwähnt, dass sie wie unter Beruhigungsmitteln gesprochen hätte.

Da wird das Feld schon schmaler, denn um an so viel BTMs zu kommen, müsste man schon einen Bezug zur Medizin haben oder ne kranke Omma, der man das entwendet hat.

Und da die Feierabendzeiten gut passen (allerdings würden auch andere Jobs gut passen,die in mehreren Schichten stattfinden), war das eine zuzügliche Komponente....Veterenärmedizin würde auch gehen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.07.2013 um 22:34
Zitat von AdellAdell schrieb:Da wird das Feld schon schmaler, denn um an so viel BTMs zu kommen, müsste man schon einen Bezug zur Medizin haben oder ne kranke Omma, der man das entwendet hat.
oder "gute" kontakte, so schwer dürfte es nicht sein an BTMS zu kommen...


melden

Mord an Frauke Liebs

31.07.2013 um 22:45
@SecretLetter

Die BTM-Rezepte liegen in den Praxen grundsätzlich in einem verschließbaren Fach, und Ärzte rücken die auch nicht so ohne weiteres raus......

Die guten Kontakte, nun ja, die kenn ich halt nicht ;-)

Aus dem Giftschrank in der Klinik klauen ist leichter. Wir hatten irgendwann mal auf der Station festgestellt, dass immer Schilddrüsenmedikamente fehlten.

Irgenwann ist uns mal aufgefallen, dass eine Aushilfe, die bis vor kurzem noch fett war, plötzlich superschlank geworden ist.

Und schon hatten wir den Dieb. Aber gedauert hat das schon, sofort fällt das nicht auf.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.08.2013 um 00:06
Weiß jemand auf welcher Station Frauke zuletzt gearbeitet hat?
Ich gehe davon aus, dass während der Ausbildung mehrere Stationen durchlaufen werden müssen.
Sie war ja noch nicht so lange in der Ausbildung, wo wird man denn da in der Regel zuerst eingesetzt ?


melden

Mord an Frauke Liebs

01.08.2013 um 08:22
Naja aber muss sie wirklich betäubt gewesen sein? Es war doch so ein heißer Sommer und wenn sie nicht genügend zu trinken bekommen hat kann es doch durchaus sein, dass sie erschöpft klang. Geschlafen wird sie auch nicht viel haben und wenn sie evtl. dann auch noch einige Zeit im Kofferraum oder so verbringen musste... Ich glaube das reicht völlig aus um benommen zu wirken.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.08.2013 um 10:59
@all

Wenn man mitten in der Nacht entführt wurde und dann noch gegen den eigenen Willen festgehalten, rum kutschiert und gezwungen wird Dinge zu tun auf die man keine Lust hat und zusätzlich von mir aus auch noch nicht genug zu trinken bekommt, dann braucht man auch keine Drogen mehr.
Vielleicht konnte sie nur Tags über oder Abends schlafen, da der Täter dann arbeiten war.
Die Anrufe dagegen kamen immer um ermüdende und ansträngende Uhrzeiten.
Muss für mich nicht zwangsläufig Betäubung sein.

Das Frauke sich nicht fröhlich, frisch erholt angehört hat bei der ganzen Sache sollte man
einfach hin nehmen.

Ich glaube auch, dass beide, Chris und die Schwester, Frauke einfach in dieser Tonlage nicht gewohnt waren und es ihnen deshalb besonders auffiel.
Chris hat es zu erst erwähnt. Vielleicht haben sich die anderen ( Bruder, Schwester) daran gehalten und es ist ihnen deswegen gesondert aufgefallen.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.08.2013 um 17:03
der täter hat auf die suchaktionen reagiert
Das ist der einzige unzweifelhafte Fakt. Es muss dem Täter wichtig gewesen sein ,die Suchaktion zu verzögern. Für mich heisdt das aber nicht zwangsläufig das er aus Paderborn kommt. Er hat aber zweifelsohne das Anlaufen der Aktion registeiert ,kann aber auch dort nur aus Neugierde oder aus geschäftlichen Gründen gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2013 um 12:47
@Luminarah


Das der Täter auf die Presse reagiert hat, steht für mich ohne Zweifel fest.

Die Frage die sich mir sofort stellt ist : Wie kam zu dieser Reaktion?

Hatte er tatsächlich gedacht,dass wegbleiben einer jungen Frau von
Zuhause, mitten in der Nacht, ab der Norm ihren Normalitäten, ihrem Alltag würde unbemerkt bleiben?
Wahrscheinlich nicht.

War er so blauäugig zu glauben eine SMS um ein Uhr Morgens
würde für mehr Zeit sorgen ( wofür auch immer diese Zeit gebraucht wurde)
und die Suchaktionen nach dem Mädchen hinaus zögern?

Damit er WAS tun kann?

Sie regelmäßig vergewaltigen?


@ all

Gegen eine rein sexuelle Tat ( wenn überhaupt ) oder eine reine Machtspielchen Tat sprechen so viele Dinge wie ich finde.

Der Täter konnte dort wo er war nicht weg. Deshalb auch das umfahren von PB.
Er konnte nicht weiter als bis Nieheim, in die andere Richtung wäre es wahrscheinlich verdächtiger
geworden für ihn.
Das Versteck kann auch nicht so gut gewesen sein, dass er sie dort auch nach
ihrem Verrat am Telefon weiter festhalten konnte.

Ich wüsste nicht warum er sie hätte nach dem letzten Telefonat töten müssen, wenn
das Versteck gut gewesen wäre und er sich sicher gewesen wäre, dass die Spuren
nicht zu ihm führten.
Das Netz hat sich enger um ihn gezogen. Ich glaube, dass es der ware Grund ist, warum er
in Panik geriet.
Wahrscheinlich wollte er Frauke gehen lassen und hat sich dann in Panik oder Angst um entschieden.

Es gibt zwar keine deutlichen Hinweise darauf wie sie gestorben ist, aber folgende Dinge
schließe ich aus, aufgrund der Informationen die wir haben :

- sie ist nicht erschlagen worden, sonst würde ihr Schädel Frakturen entsprechender Art
aufweisen
- Sie ist nicht erschossen worden, zu mindestens wurde kein Kaliber gefunden oder
Einschusslöcher in der Kleidung.
- sie ist nicht erstochen worden, sonst gäbe aus hier an der Kleidung ( Shirt ) Spuren.
Außer er hätte sie vorher ausgezogen und dann wieder angezogen nach dem, was ?
Frauke verblutet ist ?

So weit ich mich erinnern kann lag Frauke nicht in einer Blutlache, dass hätten sie auf jeden Fall
an der Kleidung festgestellt.

Hatte sie überhaupt Blut verloren oder Blut an ihrer Kleidung, hatten wir Hinweise dafür oder
dagegen?

Wenn nicht, bleibt mir nach den Hinweisen die wir haben nur ersticken oder erwürgen, oder vergiften.

Vor allem Ersticken und Vergiften wären beides Methoden gewesen die keine große Anstrengung
benötigt hätten.
Er hätte sie fesseln und ihr eine Tüte über den Kopf ziehen können und dann erst wieder den
Raum betreten wenn sie bereits tot ist.
Genau wie beim vergiften. Spritzen oder etwas ins Wasser, Essen tun. Oder sie einfach zwingen
Pillen zu schlucken.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2013 um 13:09
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Hatte er tatsächlich gedacht,dass wegbleiben einer jungen Frau von
Zuhause, mitten in der Nacht, ab der Norm ihren Normalitäten, ihrem Alltag würde unbemerkt bleiben?
Wahrscheinlich nicht.
Naja nicht sehr wahrscheinlich. Aber wenn er Frauke nun doch nicht kannte oder zumindest nicht gut, dann hat er die Situation vielleicht anders eingeschätzt. Wenn sie alleine gewohnt hätte, dann wäre ihr Verschwinden frühestens am nächsten Morgen aufgefallen bzw. Mittag nach dem sie nicht zum Unterricht erschien. Dass sich da auch gleich die Freunde und Lehrer einschalten ist nicht selbstverständlich. Ich finde das eher aussergewöhnlich. Somit wäre das alles später ins Rollen gekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2013 um 13:14
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:War er so blauäugig zu glauben eine SMS um ein Uhr Morgens
würde für mehr Zeit sorgen ( wofür auch immer diese Zeit gebraucht wurde)
Mein Gedanke dazu:

Wäre er anders vorgegangen, wären wahrscheinlich in der Nach schon Suchmaßnahmen (z.B. privater Art) angelaufen. Der Täter wäre dann Gefahr gelaufen, bei der Rückkehr von Nieheim nach Paderborn entdeckt zu werden. Zumindest hätte sich die Wahrscheinlichkeit erhöht - und das dachte er, könnte er mit der SMS hinauszögern.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2013 um 17:06
Hm,

nicht nur bei Tanja Mühlinghaus kamen nach dem Verschwinden noch Briefe, sondern auch im Fall Kim Mirgel gab es noch eine sms, die sehr untypisch für sie war. Jetzt haben wir also mit Frauke 3 solcher Fälle, wo noch Nachrichten an die Familie rausgingen.

Alle drei aus NRW...

Frauke ist bisher die einzige, die gefunden wurde, und wir wissen ja, dass das Auffinden auch nur Zufall war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.08.2013 um 22:13
bei kim mirgel besteht aber die hoffnung, dass sie noch lebt, sieht danach aus, dass sie untergetaucht ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 01:37
@all

in Anbetracht des aktuellen Wetters ist mir noch der Gedanke gekommen, dass sie auch „einfach“ unbeabsichtigt im Auto gestorben sein kann. Das erklärt nicht, warum sie noch ihre Kleidung getragen hat und auch nicht die SMS und Anrufe, aber bei so hohen Temperaturen reichen ein paar Minuten im geschlossenen Auto und der Kreislauf bricht zusammen.

Ich kann mir als Frau, die in der Zeit zwischen 20 und 25 Jahren selbst einige Sachen (mit)gemacht hat, die mir heute sowas von undenkbar und gefährlich erscheinen, einen Ausbruch Fraukes durchaus erklären. Ich habe mich z. B. mit fremden Typen aus dem Netz nach einem Chat spontan (auch nachts noch spontan) getroffen, bin mit (fast) fremden Typen im Auto herumgefahren, habe das eigene Auto irgendwo in Seitenstraßen geparkt, um zu jemand anderem ins Auto zu steigen, habe nachts noch das elterliche Haus verlassen, es gab Treffpunkte irgendwo im Wald ... puuuh ... eine krasse Zeit und dabei würde ich mich als alles andere, aber nicht als krass bezeichnen, habe keine Drogenerfahrung, noch nie irgendwas genommen, noch nie geraucht, also von außen betrachtet, bin ich wohl unauffällig und normal. Aber es gab diese Phase, nach der Trennung von meinem damaligen Freund, mit dem ich trotz des jungen Alters schon lange zusammen war, mit dem ich auch zusammen gewohnt habe. Es war eine krasse Ausbruchsphase, auf die ich heute mit Kopfschütteln zurückblicke und die mir trotzdem beim Erwachsenwerden echt geholfen hat. Es gab während der Touren mit dem da noch echt fremden Typen auch einen Unfall - gegen eine Leitplanke gerutscht - und meine Eltern, Freunde und Verwandten wussten NULL von diesem Typen. Wäre da mehr passiert, hätte das ein großes Erstaunen gegeben.

Ich bin gut erzogen, komme aus gutem und intaktem Elternhaus ... ich kann mir vorstellen, dass es Frauke ähnlich ging: gerade die alte Beziehung beendet, neues Leben in einer neuen Stadt, ein wenig die Gewissheit, dass der Ex noch Rückhalt bieten kann, viele neue Leute und ein gewisser Kick, da sie sicher von einigen Typen gehört/gelesen hat, wie hübsch sie war etc. und dann ruft auf dem Nachhauseweg spontan einer an/schicke ne SMS und fragt, ob sie sich noch kurz treffen mag: Aufregung, Erregung, ob des Geschmeicheltfühlens und der Heimlichkeit ... sie fahren erst ein wenig ziellos umher, einfach um des Fahrens willen und dann rutscht sie in was rein, was nicht ihrem eigentlichen Image entspricht. Sie will sich selbst decken und es dehnt sich auf einige Tage aus. Die Angst, nach Hause zu gehen, alles erklären zu müssen, was bei Licht betrachtet echt unangenehm ist, wird von Tag zu Tag größer und sie warten gemeinsam auf den passenden Moment ... dann passiert irgendwas (vielleicht hat das sogar mit Drogen zu tun) und ihr Tod ist am Ende ein Versehen/Unglück/Unfall, aber kein Mord.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass sie final an der Straße ausgesetzt/rausgelassen wurde und es aufgrund von Erschöpfung und der Hitze zu Fuß nicht weiter geschafft hat, als bis dort wo sie gefunden wurde. Vielleicht hatte sie eine grobe Ahnung, wo PB ist und hat dort nur Rast gemacht, ist eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht? Alles nur Spekulationen, aber gepaart mit meinen eigenen Erlebnissen in Fraukes Alter und dem unausgesprochenen Druck, dem vermeintlich brave Mädchen von ihrem Umfeld ausgesetzt sind, könnte es sein, dass es gar nicht so kriminell war, wie man beim Verschwinden einer jungen Frau und dem Auffinden ihrer Leiche als erstes vermutet.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 02:29
@Nealy
Sehr stark geschrieben, halte ich auch für möglich..aber wenn du auf ein spontanes treffen hinaus willst, hat die Polizei da nicht die letzten (ach so dringenden SMS ,Stichwort : akkutausch" gecheckt ?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 09:35
@Nealy
@Hulk75
Zitat von NealyNealy schrieb: ...da sie sicher von einigen Typen gehört/gelesen hat, wie hübsch sie war etc. und dann ruft auf dem Nachhauseweg spontan einer an/schicke ne SMS und fragt, ob sie sich noch kurz treffen mag...
Zitat von Hulk75Hulk75 schrieb:Sehr stark geschrieben, halte ich auch für möglich..aber wenn du auf ein spontanes treffen hinaus willst, hat die Polizei da nicht die letzten (ach so dringenden SMS ,Stichwort : akkutausch" gecheckt ?
Selbstverständlich hatte die Polizei diese gecheckt.
Und @Nealy, dies ist ja das Ungewöhnliche. Sie konnte ab dem Pub weder angerufen werden, noch anrufen noch eine SMS senden, noch eine empfangen, WEIL der Akku im Pub leer gegangen ist.
Und die Polizei hat natürlich gecheckt mit wem sie als letztes schrieb.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 10:33
Zitat von AdellAdell schrieb:nicht nur bei Tanja Mühlinghaus kamen nach dem Verschwinden noch Briefe, sondern auch im Fall Kim Mirgel gab es noch eine sms, die sehr untypisch für sie war. Jetzt haben wir also mit Frauke 3 solcher Fälle, wo noch Nachrichten an die Familie rausgingen.

Alle drei aus NRW...
Es ist aber auch mitlerweile zum beliebten Mittel geworden, Ermittlungen zu verfälschen. Oder zu suggerieren, dass jemand noch lebt, der schon tot ist.

Im Fall der einbetonierten Frau in Westerwiehe (NRW) hat der Ehemann eine SMS von ihrem Handy an sich selbst geschrieben mit der Nachricht, sie hätte sich ins Ausland abgesetzt. Dumm nur, dass er dies in Westerwiehe getan hat, was natürlich protokolliert wurde. Wenn mitlerweile auch fast 70 jährige die Vorteile der Technik (bis zu einem gewissen Grad) kennen und nutzen, dann würde ich das nicht als spezifisch für einen Täter ansehen. Ich vermute, dass das Wissen um die Telekommunikationstechnik und ihre Möglichkeiten in einigen Kriminalfällen eine große Rolle spielt.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 10:45
@nadus_akirfa
Zitat von nadus_akirfanadus_akirfa schrieb:Wäre er anders vorgegangen, wären wahrscheinlich in der Nach schon Suchmaßnahmen (z.B. privater Art) angelaufen. Der Täter wäre dann Gefahr gelaufen, bei der Rückkehr von Nieheim nach Paderborn entdeckt zu werden. Zumindest hätte sich die Wahrscheinlichkeit erhöht - und das dachte er, könnte er mit der SMS hinauszögern.
ich sehe es ähnlch
wenn sie freiwillig eingestiegen ist ,dann nur bei jemanden der aus paderborn kam,oder von dem sie wußte, das er sie später wieder nach paderborn zurück muss.
damit sie auch wieder nach hause kommt.
ich glaube das sie an dem abend sicher nur nachhause wollte und keine verabredung hatte.
bei einem zufälligen treffen, wäre sie vermutlich etwa 1-2 stunden maximal länger unterwegs gewesen, um dann wieder nach hause zu gehen ,weil sie ja am nächsten tag früh hoch mußte und auch wollte.
ich glaube aber nicht das sie an dem abend noch freiwillig nach nieheim gefahren wäre,wenn dann nur hin und wieder zurück,das müßte dann aber eine vertraute person gewesen sein.

die sms sollte dem täter auf jedenfall zeitgewinn einbringen.
eine schnelle suche hätte ihn vermutlich probleme gemacht.
was auch bedeutet das er sicherlich in der nähe vom pub zuhause war,oder man ihn in der umgebung kannte und man ihn schnell finden könnte.

eine idee die mir noch eingefallen ist .
was macht man,wenn man den ganzen abend in einem pub verbringt, oder in einer disco und dann auf dem weg nach hause ist. ?
viele besorgen sich noch etwas zu essen ,ich könnte mir vorstellen das sie das vielleicht auch irgendwo getan hätte.

also mal eine frage an die leute in paderborn ,welche kleinen lokale ,oder buden es in der nähe gibt ,wo man günstig und lecker essen könnte.
ich denke da an einen snack für ca 3-4 euro.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 13:35
@zweiter

Sie hatte doch kein Geld mehr (wenn ich mich jetzt recht entsinne).

Da hätte sie vorher erst welches holen müssen. Außerdem war sie doch noch mit der Mutter essen vorher....und wenn ich weiss, dass mein Mitbewohner wartet, weil ich keinen Schlüssel habe, wäre ich zügig gegangen.

Deswegen denke ich auch, dass Frauke wohl den kürzesten Weg nach Hause gewählt hätte.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 13:50
@Nealy
Zitat von NealyNealy schrieb:dann passiert irgendwas (vielleicht hat das sogar mit Drogen zu tun) und ihr Tod ist am Ende ein Versehen/Unglück/Unfall, aber kein Mord.
Ja, an ein Unglück dachte ich auch schon. Wenn du allerdings davon ausgehst, dass Frauke freiwillig wegblieb, warum macht sich dann jemand die Mühe und kurvt ihre Leiche in den Wald? Wäre es nicht einfacher, sie dann irgendwo abzulegen, wo es nach Drogentod, Unfall oder dergleichen aussah? Eine vermisste Person als Leiche im Wald deutet doch eher auf eine Tat hin. Sei dahingestellt, ob die Tat eine Entführung war oder der anschließende Mord oder beides, aber eine Tat scheint doch in diesem Fall vorhanden zu sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 13:58
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:was macht man,wenn man den ganzen abend in einem pub verbringt, oder in einer disco und dann auf dem weg nach hause ist. ? viele besorgen sich noch etwas zu essen ,ich könnte mir vorstellen das sie das vielleicht auch irgendwo getan hätte.
Wäre auch eine interessante Möglichkeit. Aber die würde doch voraussetzen, dass

a) Frauke im Pub nichts bekam
b) Sie das Essen im Pub nicht mochte
c) Sie im Pub nichts für 5 € bekam
d) Sie wieder hungrig war, nach dem Abendessen mit ihrer Mutter und Chris. Aber hatten die nicht relativ spät gegessen?


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 13:59
Ups Adell hat das schon mit dem Abendessen erwähnt... Sorry


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 14:07
@Adell
sie war zwar abendessen, oder spät nachmittag
doch wenn man davon ausgeht das sie um 18 uhr zuletzt gegessen hatte ,wäre eine kleine mahlzeit wohl um 23 uhr nichts ungewöhnliches ,sie müßte dann zuhause auch nichts mehr zubereiten .

sie hatte zwar wenig geld ,aber für ein 3 euro essen hätte es wohl noch gereicht.

sie wollte zwar nach hause gehen ,aber von eile kann keine rede sein ,sie hatte genug zeit .

normal geht man den kürzesten weg ,das kann aber in diesen fall auch anders gewesen sein.
wegen der weltmeisterschaft.
vielleicht wählte sie einen vertrauten weg ,oder auch einen ruhigeren weg.
das hängt von ihren persönlichen empfinden ab ,denke ich.
um sich aber den weg zu sparen ,wäre natürlich auch ein auto gut gewesen .

ich würde aber auch vom kürzesten und bequemsten weg ausgehen.
aber für mich käme auch ein snack auf dem rückweg noch infrage .
die frage ist aber ,wo würde sie diesen einnehmen,welches war ein guter imbiss, oder ein vertrauter imbiss. wo sie vielleicht öfters schon gegessen hatte .

allerdings bis zu diesen imbiss ,wäre dann die alte frage .
ob sie nicht jemand auf dem weg gesehen hätte.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 14:23
@zweiter

Dann einigen wir uns doch auf einen Imbiss, der für 3,50 (ich glaub, das war der Betrag, den sie noch hatte) zu haben ist.

Da fällt mir nicht mehr viel ein. Ein Billig-Döner oder aber ein Cheeseburger bei Mäckes.....vielleicht noch ein paar Fritten.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.08.2013 um 14:23
@zweiter

Dann einigen wir uns doch auf einen Imbiss, der für 3,50 (ich glaub, das war der Betrag, den sie noch hatte) zu haben ist.

Da fällt mir nicht mehr viel ein. Ein Billig-Döner oder aber ein Cheeseburger bei Mäckes.....vielleicht noch ein paar Fritten.


melden