Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:22
@herrlehremich
Für diese These würde auch die Anwesenheit der Gerichtsmedizin beim Crashtest heute sprechen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:23
@aero
Super, danke fürs Einstellen. Ist doch wieder anders als das vorherige Video. Bin ja echt mal gespannt auf die Ergebnisse. Aber ich seh da keine grosse Hoffnung nach so langer Zeit.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:29
@Baruchan
Bitteschön.

Bin ich auch mal gespannt. Auch mit dem Schreiexperiment. Ich hoffe auf unsere Polizei das sie aus diesen aktionen wenigstens ein paar mosaiksteinchen herausfiltern können.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:29
Aus meiner Sicht müsste es doch auch möglich sein alle Benutzer eines eingeschaltenen Handys zum Zeitpunkt X und Standortes Y zu ermitteln. Nachdem der Fundort von TG bekannt ist könnte man doch zu beliebigen Zeitpunkten die Standorte der eingeschaltenen Handybenutzer in der näheren Umgebung des Fundortes ermitteln und diese als Zeugen befragen. Oder habe ich einen Denkfehler.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:31
Zitat von ChakaChaka schrieb:soweit ich weiss.. wollte Tanja kurz nach 4.oo Uhr zu A.H in die Stadt.... und bei einem weiteren Telefonat im 4.13 Uhr wurde ihr mitgeteilt man sei nicht mehr am Robert-Koch-Platz... man wolle in die WG .... dann paßt das bis 6 Uhr aber nicht mehr
Über den Inhalt des Gesprächs um 4:13 weiß man nichts.
Sie sind erst später, gegen 6, mit dem Taxi in die WG.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:32
Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber anhand der vorhandenen Videos komme ich zu dem Schluss, dass man in der Nachstellung nun dem letztlichen Fundort von TG am nähesten kommt wenn die Dummy-Puppe im liegen runterfällt, also quasi ein abrutschen simuliert wird. Beim von oben schubsen landete der Dummy mit wesentlich mehr Schwung unterhalb und ist aus meiner Sicht viel weiter links/nach vorne gerutscht.

Ist das hier noch jemandem aufgefallen?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:32
@eis..bär
Dass die Gruppe im Gebüsch Drogen konsumiert hat, ist wahrscheinlich auch eine im Nachhinein dazugedichtete Konsistenzschaffung, denn was sollen die sonst um die Zeit dort gemacht haben.., lach.
Der BZH selbst gab mW nur an, dass er selbst völlig überrascht war, als er die Gruppe entdeckte und sich nicht erklären konnte, was die da eigentlich dort machen bzw. dort waren. Bleibt komisch das Ganze...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:33
Aus dem Viedeo als Laie irgendwelche Absturzszenarien/ursachen ausmachen zu wollen, fügt sich vom Niveau her nahtlos in viele Spekulationen hier ein, hilft aber sicher nicht weiter.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:34
Zitat von helping
Halb bewußtlos, verletzt und kraftlos halte ich es für möglich, im Baumgeäst auch mehrere Tage zu verharren. Zwischenzeitlich hat es geregnet, es wurde kühler, so dass man einige Tage auch ohne Wasser mit Sicherheit überleben kann.
Das halte ich für so gut wie ausgeschlossen. Es nützt einem nichts, wenn es regnet, der Mensch nimmt Flüssigkeit nicht über die Haut oder die Atmung auf. Das müßte man dann schon auffangen und trinken.
Zweitens hängt man mit größter Wahrscheinlichkeit eben nicht im Baum, halb bewußtlos und kraftlos und überlebt einige Tage. Da müßte man von der Lage her schon sehr speziell hängen, daß nicht ein Hängetrauma eintritt. Ein Hängetrauma ist in aller Regel nach kürzester Zeit tödlich, beim Bewußtlosen tritt der Tod oft bereits nach 10, spätestens 30 min ein.

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:36
@Baruchan
Du hast gerade etwas über neue Triebe usw. geschrieben und das deshalb diese Rodung durchgeführt wurde, Dein Bekannter sprach vermutlich von Auflichtungen, hier liegt aber eine Komplettrodung vor, das hat mit den neuen Trieben und der Rodung hier erst einmal gar nichts zu tun.
@eis..bär
Das Bild der drogenkonsumierenden Gebüschler kam hauptsächlich durch die XY Darstellung zu Stande, wobei es z.B. diesen ort in dieser Form niemals gab.


Dann noch ein Wort zu den Dummies, irgend jemand schrieb man müsse diese nach Gewicht bestellen, das hätte entsprechend gedauert.
Das ist so nicht richtig, das Gewicht wird durch Sandfüllungen angepasst und simuliert.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:37
Hallo @ungelöst , hallo @alle !
Zitat von ungelöstungelöst schrieb:Aus meiner Sicht müsste es doch auch möglich sein alle Benutzer eines eingeschaltenen Handys zum Zeitpunkt X und Standortes Y zu ermitteln.
Eingeschaltet reicht nicht.
Der Handynutzer müßte schon ein Gespräch geführt haben und den Datensatz hätte man damals speichern müssen, dann geht das.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:39
Zitat von OiseauOiseau schrieb:Beim von oben schubsen landete der Dummy mit wesentlich mehr Schwung unterhalb und ist aus meiner Sicht viel weiter links/nach vorne gerutscht.
Welches Schubsvideo meinst du?
Ich kenne nur das, was als erstes im SWR eingestellt war.
Dort war die Schubsstelle weiter links (nahe Chillplateau).


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:39
Zu den Dummies:

Was genau einem eine solche ausgestopfte Puppe, die biomechanisch mit einem Menschen nicht viel mehr zu tun hat als eine gefüllte Ikea-Einkaufstasche, sagen soll, erschließt sich mir nicht. Es gibt zig Möglichkeit, dort oben zu stehen, ins Rutschen zu kommen, abzustürzen, und dann gibt es noch geworfen vs. gefallen vs. gesprungen, und das ganze soll man mit einer Handvoll Versuche abdecken? Ein erfahrener Bergsteiger, der regelmäßig Abstürze untersucht, könnte bei Betrachtung der Wand wahrscheinlich mehr beisteuern als dieser Hokuspokus.

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:39
@stefan33
Wir kennen den Inhalt von Gespräch 4.13h nicht.Du kannst aber davon ausgehen, dass AH sehr wohl zum Inhalt befragt wurde. Ob er dabei die Wahrheit darstellte, wird nur er selber wissen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:42
Was genau einem eine solche ausgestopfte Puppe, die biomechanisch mit einem Menschen nicht viel mehr zu tun hat als eine gefüllte Ikea-Einkaufstasche, erschließt sich mir nicht. Es gibt zig Möglichkeit, dort oben zu stehen, ins Rutschen zu kommen, abzustürzen, und dann gibt es noch geworfen vs. gefallen vs. gesprungen, und das ganze soll man mit einer Handvoll Versuche abdecken? Ein erfahrener Bergsteiger, der regelmäßig Abstürze untersucht, könnte bei Betrachtung der Wand wahrscheinlich mehr beisteuern als dieser Hokuspokus.
Stimme ich dir zu :)
Aber aktuell ist es im Trend alles gut zu finden, was die veranstalten.
Ich bin sowohl vom Schreitest als auch vom Abwurftest enttäuscht.
Das wurde von der --->Kriminalpolizei<--- durchgeführt. Aber so wie man es tat
hätte es jeder Laie hinbekommen^^
Vor allem der "gefüllte Ikea-Einkaufstasche Absturztest" hat mich "geschockt" :D


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:44
@Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Eingeschaltet reicht nicht.
Der Handynutzer müßte schon ein Gespräch geführt haben und den Datensatz hätte man damals speichern müssen, dann geht das.
Bist Du dir da sicher?
mWn wird auch eine bloße Einloggung eines Handys ins Funknetz in den Provider-Daten gespeichert.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:46
@Gildonus

Doch einschalten reicht.
Damals wurde der Sendemast und die Antenne gespeichert.
Damit lässt nicht dein genauer Standort aber in welcher Richtung zum Sendemast du warst feststellen.
Zusätzlich natürlich noch die Uhrzeit des letzten Kontakts zum Handy.
Diese Daten braucht man z.B. dann wenn du durch einen Tunnel fährst um schnell wieder empfangsbereit zu sein.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:48
Zitat von Eriksen300Eriksen300 schrieb:Aus dem Viedeo als Laie irgendwelche Absturzszenarien/ursachen ausmachen zu wollen, fügt sich vom Niveau her nahtlos in viele Spekulationen hier ein, hilft aber sicher nicht weiter.
Sehe ich nicht so, denn Spekulation ist letztlich alles was wir hier betreiben. Wir wollen ja hier auch kein stichhaltiges Ergebnis erreichen, aber ich persönlich fand das schon bemerkenswert, dass dieser vermeintlich kleine Unterschied (Liegen/Schubsen) den gesamten Fall deutlich verändern, hätte ich zumindest so nicht unbedingt erwartet. Und ich spreche hier nicht von vermeintlichen "Kursänderungen" durch Vorsprünge o.ä.

@stefan33
Es gab heute auch ein Video mit einem Dummy, der gestoßen/geschubst wurde und extrem weit links und mit viel Schwung unten landete. Kann momentan leider die Quelle nicht mehr ausfindig machen, könnte auch mittlerweile gesperrt sein. Aber die "Liegevariante" war vom Eindruck her für mich die wesentlich realistischere im Fall TG. Ist nur mein Ersteindruck als "Laie".


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:53
Hallo @Ocelot , hallo @Cori0815 hallo @alle !
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Bist Du dir da sicher?
Ich bin mir "relativ" sicher, nicht absulut !

Wenn jemand ein Gespräch führt, dann ist das abrechnungsrelevant und wird gespeichert.
Nur eingeloggt, ist nicht abrechnungsrelevant und wird normalerweise nicht gespeichert. Nach meinem Kenntnisstand gehört das zur umstrittenen "Vorratsdatenspeicherung".

Gruß, Gildonus


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

10.06.2015 um 20:54
Allgemein etwas zu den Aktivitäten der letzten Tage:
Ich finde es generell erst einmal sehr gut das diese Untersuchungen durchgeführt werden, aus dem etwas lethargischen Eindruck den die Ermittler bis jetzt von sich öffentlich gegeben haben, wird nun so etwas wie hyperaktivität, vielleicht auch bedingt durch die hinzunahme der Kollegen von höheren Stellen und Abteilungen.
Das begrüße ich auf einer Seite natürlich, solange dieses vernünftig durchgeführt wird.
Was mich allerdings auch hier wieder stutzig macht ist die Tatsache das alle Untersuchungen sehr medienwirksam platziert und verbreitet werden, mit großen Vorankündigungen( schon Tage vorher) und allesamt tauglich für spektakuläre Bilder die prompt überall, deutschlandweit, aufgegriffen werden.
Man lässt halt nicht unversucht.
Warum man nun aber die Bevölkerung tagelang vorher vor Schreien warnt ( bitte nicht erschrecken wir machen in den nächsten Tagen einen großen Versuch, handeln sie trotzdem so als wenn sie davon nichts wussten, damit wir auch, trotz besseren Wissens, Anrufe von Ihnen, den besorgten Bürgern, bekommen)
Liebe Presse wir machen heute Dummie Abwürfe, kommen sie doch bitte alle zur möglichen Abwurfstelle, da geben wir Ihnen neue Infos zu diesen Untersuchungen....ein paar Stunden später wird dann geschrieben das man es nicht gut findet das die gedrehten beweglichen Bilder, die man vorher weder verhindert sondern eher gefördert hat, veröffentlicht werden.

Und immer wieder sagt man das man keine Ergebnisse veröffentlichen will bis die Ergebnisse nicht ausgewertet wurden, gibt aber trotzdem immer wieder sofort der Presse zu bedenken das alles für die von den Ermittlern angenommene Sturz Theorie sprechen würde.

Was soll so ein Verhalten?
Entweder halte ich mich wirklich zurück und arbeite seriös und ruhig, oder ich veranstalte große pressewirksame Aktionen und fördere das Videos, Bilder usw. ans Volk geliefert werden.
Entweder ich halte mich wirklich mit Verdächtigungen und Szenarien zurück bis etwas ausgewertet wurde, oder ich stelle schon sofort nach dem Fund eine Theorie als feststehend in den Raum, die eben andere Szenarien ausschließt.
Das passt für mich nicht zusammen, deckt sich mit den bisherigen Eindrücken die ich habe und ich kann nur hoffen das die Ermittler einen Plan verfolgen der diesmal besser ist als die vorherigen.


1x zitiertmelden