Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 14:02
Auch über den Unbekannten (Lass Tanja in Ruhe) war in dem Bericht vom 18. Juni 2007 die Rede:

Trier. Bernd Michels ist die Betroffenheit anzumerken. Als der Chef der „Sonderkommission Fachhochschule“ die etwa 150 größtenteils jungen Bereitschaftspolizistinnen und –polizisten gestern Morgen über die Hintergründe der bevorstehenden Suchaktion informiert, ist es mucksmäuschenstill. Nur lautes Vogelgezwitscher stört die Ruhe am Trierer Waldstadion.

Hier irgendwo in der Nähe könnte die junge Frau aus Korlingen (Kreis Trier-Saarburg) vor anderthalb Wochen einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein. Seit dem Sommerfest der Fachhochschule wird Tanja Gräff vermisst. Ein Freund sah sie vor einer Bühne gegen vier Uhr in der Früh das letzte Mal – an der Seite eines unbekannten Mannes Mitte 20.

Zu wenige Details für Phantombild

Der junge Mann ist immer noch nicht identifiziert – trotz zahlreicher Aufrufe der Polizei. Etwa ein Meter 80 groß soll er sein, von normaler Figur mit kurzem, dunklen Haar, mehr ist von dem ominösen Begleiter Tanjas nicht bekannt. „Zu wenige Details, um ein Phantombild anfertigen zu können“, sagt Polizeisprecherin Monika Peters.

Für Peters´ Kollege Bernd Michels ist dieser junge Mann dennoch der Hauptverdächtige, auch wenn der Soko-Leiter das Wort an diesem Morgen nicht in den Mund nimmt. Dafür macht sich der vor den aus ganz Rheinland-Pfalz zusammengezogenen Bereitschaftspolizisten stehende 60-jährige Chefermittler laut Gedanken, wie der Donnerstagmorgen verlaufen sein könnte, nachdem Tanja das letzte Mal lebend gesehen worden war.

„Vielleicht“, sagt Michels, „hat ihr der unbekannte Mann angeboten, sie nach Hause zu fahren.“ Nicht auszuschließen, dass die beiden „dann zu Fuß in Richtung Wald…“. Der erfahrene Kriminalist stockt ein paar Sekunden, um dann fortzufahren. Möglicherweise sei der Unbekannte dann mit der „Situation überfordert“ gewesen, habe sich zu „irgendeiner Handlung“ hinreißen lassen.
Irgendeine Handlung? Bernd Michels scheint zu merken, dass er die womöglich unangenehme Wahrheit kunstvoll zu umschiffen versucht – auf Kosten der Verständlichkeit. „Ein Gewaltverbrechen“, konkretisiert der Soko-Leiter und fügt hinzu: „Dann hatte der Täter keine Zeit, die Leiche groß wegzuschaffen.“

Quelle: http://55361.dynamicboard.de/t17f27-Tanja-Graeff.html



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 14:10
„Ein Gewaltverbrechen“, konkretisiert der Soko-Leiter und fügt hinzu: „Dann hatte der Täter keine Zeit, die Leiche groß wegzuschaffen.“ (Auszug aus dem vorstehenden Bericht).
Der Täter hatte 2 Tage lang Zeit, die Leiche zu verstecken (falls man von Mord ausgeht), denn die erste Suchaktion nach Tanja begann erst am 8. Juni 2007 (Freitag) nach der Vermisstenanzeige. Falls jedoch der Bericht aus Homburg stimmt und die Frau dort Tanja war, lebte Tanja am 9. Juni 2007 (Samstag) noch.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 14:34
Aus der Masse und dem Wust von Berichten über den Fall Tanja muss man die wichtigsten Berichte rausziehen, um einen gewissen roten Faden zu erkennen und um den Überblick nicht zu verlieren.

Tanja wurde auf dem FH-Fest mit einem Unbekannten gesehen, der sich bis heute nicht gemeldet hat. Daher ist anzunehmen, dass dieser Unbekannte etwas mit dem Verschwinden von Tanja zu tun hat.

Weiterhin ist anzunehmen, dass dieser Unbekannte an dem Tag ein Fahrzeug dabei hatte. Denn wie sollte er Tanja zu Fuß vom Sommerfest und vor den Augen aller Festbesucher entführen können?

Ob der Unbekannte (Lass Tanja in Ruhe) mit dem Peugeotfahrer identisch ist, kann man nicht ohne detaillierte Angaben zu seinem Aussehen (Gesicht) beurteilen. Leider gibt es kein Phamtombild.

Ohne Phantombild des Unbekannten und des Peugeotfahrers kann man aber erkennen, dass es sich vielleicht um die gleiche Person handelt, denn "beide" Unbekannten haben sich nicht gemeldet.

Auch die Frau, die mit dem Peugeotfahrer redend oder streitend gesehen wurde, hat sich bis heute nicht gemeldet. Daher besteht Grund zu der Annahme, dass es sich dabei um Tanja handeln kann.

Warum wurde dies Peugeotfahrer-Spur nicht permanent weiterverfolgt? Bevor man diesen Fahrer nicht ermittelt und befragt hat, kann man das nicht einfach als erledigt oder als unwichtig ansehen.

Oder liegen Erkenntnisse vor, die es rechtfertigen die Peugeotfahrer-Spur nicht mehr ernst oder nicht mehr wichtig zu nehmen? Wann ja, wie kam man zu der Ansicht, dass das nicht wichtig ist?

Und warum wird immer wieder gesagt: Ab 4:13 Uhr ist alles spekulativ? Was ist ab 4:13 Uhr alles spekulativ? Ist es spekulativ, ob es den Peugeotfahrer gibt oder ob die junge Frau Tanja Gräff war? Wenn ab 4:13 Uhr alles spekualtiv ist, dann sollte man das auch präzisieren und genau sagen was spekulativ ist. Und man sollte begünden, warum ab 4:13 Uhr alles mehr oder weniger spekulativ ist.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 14:51
@Scipper


Es wurde begründet warum alles nach 4:13 Uhr Spekulativ ist.

Da alle weiteren Informationen zu vage und nicht sicher sind.

Ein vielleicht, eventuell, kann sein usw. ist bestimmt nicht geeignet, um das als
Fakten festzuhalten.



RV


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 15:01
@RVlerin

Das mit dem "spekulativ" steht in einem Bericht vom 7. Juni 2010: Ab 4:13 Uhr ist alles spekulativ. Im letzten Satz steht warum alles spekulativ ist. Weil die Sichtungsberichte über die Vorfälle nach 5 Uhr (Drachenhaus und Bauzaun) angeblich mehr Fragen aufwerfen als sie beantworten. Leider.

Mir ist das aber zu allgemein, denn es steht nicht dabei, welche Fragen aufgeworfen werden. Denn die Frau am Drachenhaus und am Bauzaun sah aus wie Tanja und hat sich bis heute nicht gemeldet. Der Bauzaunhelfer kann zwar nicht beschwören, dass es Tanja war, aber es könnte Tanja gewesen sein.

Der Bericht vom 7. Juni 2010 besagt, dass bis 4:13 Uhr alles klar ist. Erst ab 4:13 Uhr wird alles unklar (spekulativ). Das sollte die Polizei aber nicht davon abhalten, der Peugeotspur weiter nachzugehen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 16:47
@Scipper
Zitat von ScipperScipper schrieb:Denn die Frau am Drachenhaus und am Bauzaun sah aus wie Tanja und hat sich bis heute nicht gemeldet. Der Bauzaunhelfer kann zwar nicht beschwören, dass es Tanja war, aber es könnte Tanja gewesen sein
Deswegen ist das ja auch nicht sicher und bleibt erstmal offen.




RV


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 21:41
Und wie passt dazu die im Internet getroffene Aussage einer Freundin des Zeugen, die schreibt, dass Tanja eine Freundin war und mit ihr und anderen das Fest besucht habe? Und die weiter schreibt, Tanja hätte vorgehabt das Fest mit einem unbekannten Mann, den sie erst auf dem Fest kennengelernt habe zu verlassen und dass Tanja davon nicht abzubringen gewesen wäre?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 21:49
@meermin


Internet ? Da kann jeder alles schreiben/sagen/zeigen was er will.
Ob es Wahrheit oder Lüge ist, wer will das beweisen können ?



RV


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 22:14
@RVlerin
Das mag stimmen, aber warum sollte sie so etwas erfunden haben?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 22:30
Eigentlich hätte man diesen Peugeotfahrer doch ausfindig machen müssen. Wenn er dort oben geparkt hatte (und ich gehe jetzt mal davon aus, dass er nicht dort wohnte), muss er ja eine Durchfahrtserlaubnis o.ä. gehabt haben, d.h. er gehörte zum weiteren Umfeld der Fest-Organisatoren oder -Mitwirkenden. Und dieser Personenkreis ist doch überschaubar:
Bandmitglieder, DJs, Kreativmeilen-Aussteller, Caterer, Leute am Ausschank, Techniker, Auf-/Abbauleute, Mitarbeiter v. Produktion e.V., ASTA-Leute, Sanitäter, Securities... alle diese Leute hatten wahrscheinlich eine Parkberechtigung.

Der Peugeotfahrer hatte aller Wahrscheinlichkeit keinen Alkohol getrunken, er fuhr ja noch. Das spricht auch dafür, dass er weniger zum Feiern sondern möglicherweise zum Arbeiten dort war.

Und in diesem Kreis der Mitwirkenden müsste doch ein gutaussehender, südländisch wirkender und deutschsprechender junger Mann irgendjemandem aufgefallen sein. Ob die Polizei in diesem Personenkreis wohl gezielt Befragungen nach dem Mann durchgeführt hat?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 22:36
Zitat von chiantichianti schrieb:muss er ja eine Durchfahrtserlaubnis o.ä. gehabt haben, d.h. er gehörte zum weiteren Umfeld der Fest-Organisatoren oder -Mitwirkenden. Und dieser Personenkreis ist doch überschaubar:
Wie bereits mehrfach erwähnt, muss dem nicht so sein. Er kann auch schon vorher, ohne Erlaubnis geparkt haben -> Fußballturnier.
Zitat von chiantichianti schrieb:ein gutaussehender, südländisch wirkender und deutschsprechender junger Mann irgendjemandem aufgefallen sein
Wieso denn? Diese Beschreibung ist ja alles andere als auffällig oder außergewöhnlich.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 22:53
@pinkman
das Fußballturnier war doch nachmittags, oder täusche ich mich da?
Ob er dann rund um die Uhr auf dem Festgelände war?

Ich meine, wenn die Polizei in dem genannten Personenkreis gezielt nach einem Mann dieses Typs gefragt hätte, dem noch dazu ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen zur Verfügung stand, dann hätte sich doch bestimmt jemand an so einen Typen erinnern können. Findest du das nicht?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.07.2012 um 22:58
@chianti
Ja das war nachmittags. Aber was spräche dagegen, dass er sein Auto seit dem Nachmittag dort parkte? Könnte schon sein, dass er rund um die Uhr dort war. Ist nicht ungewöhnlich, kenne das auch. Bei Spaß-Fussballturnieren, fährt man hin spielt, und feiert dann bis in die Morgenstunden. Da fährt man zwischendurch nicht mehr nachhause. Wäre aber natürlich auch nur ein sehr vage Theorie.

Wenn der Mann tatsächlich zu dem Personal gehörte, dann hätte man ihn eigentlich schon finden müssen, sehe ich auch so.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 08:54
Denkbar wäre doch auch, weil man die Sperren in den Morgenstunden auflöste, daß er auch erst in den Morgenstunden mit dem Auto aufs Gelände kam? Und kurz danach wieder gefahren ist, mit Tanja oder ohne? Oder überseh ich gerade was?

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 09:33
@spekulatius
Wenner erst nach Vier Uhr aufs Gelände gefahren ist, dann kann er nicht identisch sein mit dem unbekannten Mann, den der Zeuge Heiko sah. Aber ein theoretisch wäre es denkbar, dass er erst nach vier Uhr mit seinem Wagen auf die hinteren Parkplätze fuhr.

Etwas merkwürdig fände ich es allerdings schon wenn es gleich zwei einander vom äusseren Ercheinungsbild ähnelde junge Männer (lt. Aussage der Zeugen) gegegeben hätte mit denen Tanja unabhängig voneinander zu verschiedenen Zeiten an verchiedenen Orten unterwegs war die sich beide nicht gemeldet hätten.

An dieser Stelle könnte man auch nachhaken.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 10:39
Zitat von meerminmeermin schrieb:Wenner erst nach Vier Uhr aufs Gelände gefahren ist, dann kann er nicht identisch sein mit dem unbekannten Mann, den der Zeuge Heiko sah.
Nicht unbedingt. Denn es wäre ja denkbar, daß er sein Auto zum Ende des Festes erst auf das Gelände holte und damit dann auch kurz darauf wieder fuhr, oder? Evtl. extra zu diesem Zweck holte, um jemanden bequemer mitzunehmen, ganz der Gentleman quasi.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Etwas merkwürdig fände ich es allerdings schon wenn es gleich zwei einander vom äusseren Ercheinungsbild ähnelde junge Männer (lt. Aussage der Zeugen) gegegeben hätte mit denen Tanja unabhängig voneinander zu verschiedenen Zeiten an verchiedenen Orten unterwegs war die sich beide nicht gemeldet hätten.
Neben wir an, Tanja wäre ggf. auch deswegen auf dem Fest gewesen, um jemanden kennenzulernen, dann wäre das denkbar, möglicherweise war diese Sorte Mann ihr Typ und sie hat sich mehr mit solchen, ähnlich aussehenden Männern unterhalten.

Aber vielleicht schließe ich auch zu sehr von meinem eigenen Kontaktverhalten auf ihres.

Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 12:03
@spekulatius

Du hast einen sehr wichtigen Punkt angesprochen: Wie kam der Peugeotfahrer in den Wald? Denn zwischen 19:30 Uhr bis 4:00 Uhr bestand eine Einlasskontrolle (laut einem 16vor-Bericht).

Parkte er dort schon am Nachmittag oder am Abend oder fuhr er erst in der Nacht dort rein? Hatte er eine Berechtigung dort zu parken oder mogelte er sich irgendwie durch die Einlasskontrolle?

Man kann auch so fragen: Warum parkte er im Wald? Denn dort kam er nicht ohne Weiteres raus. Denn auf dem Stuckradweg spazierten viele Festbesucher herum. Das kann man einem Bericht der Weinpiraten entnehmen, die um Mitternacht dort rausfuhren und kaum durchgekommen sind. Um diese frühe Uhrzeit wimmelte es dort von Menschen auf dem dunklen Stuckradweg (sinngemäß).

Und nach 5 Uhr lagen angeblich ein paar umgefallene Bauzäune auf dem Stuckradweg. Denn als der Peugeotfahrer rausfahren wollte, versperrte ihm ein umgefallener Bauzaun den Weg. Warum parkte er im Weißhauswald, wenn er nicht nach Belieben jederzeit in der Nacht dort rausfahren konnte?

Nehmen wir mal an, er wäre berechtigt gewesen dort zu parken: Aus welchem Grund? Gehörte er zu den Mitarbeitern des Festes? Und falls ja, in welchem Sinne? War er Musiker, Künstler oder gar Betreiber eines Standes? Oder war er Zulieferer für Fastfood oder für den Getränkenachschub?

Oder war er nur ein Festbesucher, der sich dachte: "Je näher ich am Fest parkte, um so besser?" Etwa um nach dem Fest junge Frauen im Auto mitzunehmen, vielleicht angetrunkene junge Frauen, die nicht mehr gut zu Fuß waren? Womit ich nicht sagen will, dass er eine Entführung geplant hat.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 12:17
Fortsetzung: Eine weitere sehr wichtige Frage, die man sich stellen muss: Was hatte Tanja mit dem Peugeotfahrer zu tun? Wohlgemerkt: Immer vorausgesetzt, dass es sich bei der jungen Frau, die mit dem Peugeotfahrer redend oder streitend gesehen wurde, wirklich um Tanja Gräff gehandelt hat.

Die beiden Zeugen am Drachenhaus glaubten einen gewissen "Beziehungsstress" zu erkennen. Und der Bauzaunhelfer hatte den Eindruck, dass der Peugeotfahrer und die junge Frau sich kannten. Das lag nahe, denn normalerweise redet oder streitet man sich nicht sehr gerne mit einem Wildfremden.

Andererseits kann es aber auch sein, dass sich beide Personen gar nicht kannten. Denn der Schein kann trügen. Es wäre auch denkbar, dass der Peugeotfahrer die junge Frau belästigt hat und dass sie aus dem Grund zu ihm sagte: "Lass mich in Ruhe. Pack mich nicht an. Ich will einfach nur heim."


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 12:23
Danke für die ausführlichen Erläuterungen.

Eine Einfahrt kurz nach 4 Uhr und Versuch der Ausfahrt gegen 5 Uhr wäre ja denkbar.

Ich kann nicht gut nachvollziehen, wo genau der Waldweg war.

Trotzdem einige Gründe, um einzufahren:
- Jagdpächter. In grenznahen Regionen in Deutschland sind einige Jagden an Pächter aus Luxemburg, Belgien oder den Niederlanden verpachtet. Mit einem Schildchen "Jagd", "Jagdaufseher" oder "Forst" oder wie auch immer dürfte es möglich gewesen sein, durch die Sperren zu kommen und den dahinterliegenden Wald anzufahren. Der Peugeot ist nun kein typisches Jägerfahrzeug, aber nicht alle haben einen Jeep oder ähnliches, sehe ich oft genug hier in der Eifel.
- Einfahrt in den Wald von vorneherein mit dem Ziel, jemanden abzugreifen, ggf. auch vorher im Auto, etwas abgeschirmt, zu knutschen oder sonstiges zu tun.
- nicht ausschließen würde ich, daß Tanja beim Einfahren schon tot im Wald lag und das Automanöver von vorneherein dem Holen der Leiche diente. Dann muß die Dame, die dort gesehen wurde, jemand anders gewesen sein.

Sorry, falls ich hier Zeiten durcheinanderschmeisse. Aber viele wichtige Infos findet man hier auf allmy nicht wieder. Und die Zeiten habe ich nicht alle im Kopf.

Spekulatius.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.07.2012 um 12:26
Denkbares Szenario:
Tanja und der Unbekannte lernen sich flüchtig kennen. Man will zusammen in die Stadt fahren. Tanja sagt zu. Der Unbekannte wandert in Richtung Stadt, wo sein Auto steht, holt es, fährt nach Wegfall der Einfahrsperre wieder ins Festgelände ein. Nun hat Tanja allerdings keinen Bock mehr. Es kommt zum Streit. Letztendlich endet das im Entführen oder im Umbringen.

S.


1x zitiertmelden