Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 13:09
Bei unseren früheren FH-Festen waren immer zum größten Teil FH Studenten sowie ehemalige FHler dabei. Das war fast wie ein Klassentreffen, wo sich die Wege der Einzelnen nach dem Abschluss getrennt hatten. Na das 2007er war ja auch am Schneidershof das letzte und natürlich in einer  anderen Größenordnung.

Aber wie soll man an 2006er Zeugen kommen...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 13:39
@kletteräffchen

Genau. Das Problem ist hier allerdings, dass die Polizei die Sache an die Staatsanwaltschaft weiterreichen kann und meistens auch wird, wenn der Zeuge nicht reagiert. Und die Staatsanwaltschaft kann das dann erzwingen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 13:53
@kletteräffchen

Danke für deine Antwort.

@AnnaKomnene

Ja, das ist mir klar. Aber dazu muss es erstmal einen greifbaren Zeugen geben. Der unbekannte LTiR hat sich nie gemeldet. Zumindest nicht bei der Polizei. Meine Vermutung gestern war, dass er sich anwaltlichen Rat eingeholt haben könnte. Und daraufhin die Entscheidung für sich - warum auch immer - getroffen haben könnte, sich nicht zu melden, weil er es eben nicht muss.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 15:12
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das Problem ist hier allerdings, dass die Polizei die Sache an die Staatsanwaltschaft weiterreichen kann und meistens auch wird, wenn der Zeuge nicht reagiert. Und die Staatsanwaltschaft kann das dann erzwingen.
wie will die StA denn etwas erzwingen, solange die Person als unbekannt gilt?

ich sehe das so, selbst wenn irgendwann konkret bekannt werden würde WER gesucht wird und der Zeuge gefunden wird, kann man ihm nichts zum Vorwurf machen.. selbst dann nicht, wenn sich rausstellen würde dass er an Tanjas Verschwinden beteiligt war, denn dann wird er für die Tat an sich belangt und nicht weil er sich nicht freiwillig gemeldet hat..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 23:09
@makky

Du kannst es aber auch so sehen, dass LTiR sich anders verhalten haben könnte, als es aufgrund der Aussage wirkt. Nur mal rein spekulativ angenommen, er wäre tatsächlich garnicht aggressiv gegen den Zeugen vorgegangen, oder zumindest weniger, der Zeuge hätte es nur so wahrgenommen/missverstanden. Dann rückt das bereits die gesamte Situation in ein völlig anderes Licht. Klar, diese Überlegung ist jetzt aus der Luft gegriffen. Allerdings ist sie ein Beispiel, wie Zeugenaussagen ein mögliches Szenario beeinflussen können. Und wir haben von diesem Zwischenfall nur diese EINE. Deshalb bin ich dahingehend etwas zurückhaltend, ohne hier irgendjemandem irgendetwas unterstellen zu wollen.

@Mrs.Columbo
Zitat von Mrs.ColumboMrs.Columbo schrieb:Es gibt Menschen, die trifft man selten, aber wenn, dann immer an gleicher Stelle; z. B. immer auf der Weihnachtsfeier, immer zur Sylvesterparty, immer beim Schützenfest etc.
Ich halte diesen Aspekt auch für eine sehr gute Überlegung. Blöd nur, dass es niemanden gibt, der uns da weiterhelfen könnte. Ob dieser Aspekt speziell überprüft wurde, vermag eben nur die SoKo zu sagen. Ich vermute allerdings, dass sie das nicht öffentlich machen wird. Freunde/Bekannte könnten sich dazu äußern, haben es aber bisher nicht getan und sind für uns nicht greifbar. Also bleibt es leider bei dieser guten Idee.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

02.02.2017 um 23:58
ardmediathek.de/tv/Landesschau-aktuell-Rheinland-Pfalz/Sendung-19-30-Uhr/SWR-Rheinland-Pfalz/Video?bcastId=205724&documentId=28284920

ehemaliger Leiter Soko Gräff B.M.

Wir WISSEN,

dass sie um 4:13 Uhr

ALLEIN telefonierend---

wir KENNEN den Inhalt des Telefonates,

wir kennen die Daten des Handys.

Leider war das Handy nicht mehr ortbar,

weil es eine gute Chance gewesen wäre---vermutlich weil der Akku leer war...

u. dann war sie ALLEINE zu diesem Zeitpunkt.

Alles andere, was hinterher passiert ist---

sie WOLLTE dann in die Stadt,

ist völlig offen.

Da kann man beim besten Willen nichts sagen...



1x zitiert1x verlinktmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:13
Gerade damals, wo Akkus noch so lange hielten im geladenen Zustand, war ein plötzlich leerer Akku bei schlechtem Empfang; wegen vieler auf den selben Handymast eingeloggten Handys und daher höherer Sendeleistung des Handys; recht typisch.

Wer damals auf Wacken war, kennt das plötzliche 15% auf 0% in nur 20 Minuten Problem.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:14
@makky 

Na da sind doch die Häppchen. Wie vor jeder geplanten PK. ;) Also sollte man festgestellt haben, dass der Akku Grund für die Abschaltung war, dann ist zumindest das Abschalten des Handys kein Hinweis mehr. Also eher ungünstig für eine Aufklärung. 04:13 wäre damit zumindest schon mal gesichert, ist aber jetzt nichts, was irgendetwas definitiv widerlegt oder bestätigt. Also auch (leider) wenig aussagekräftig. Ich frage mich gerade, warum sie sicher sind, dass sie zum Zeitpunkt des Telefonates alleine war. Wahrscheinlich anhand von Informationen, die wir nicht kennen. Der Wille in die Stadt zu kommen bleibt. Gut, daran habe ich auch nicht gezweifelt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:17
Woher WEISS die Kripo, dass TG um 4:13 Uhr ALLEIN telefonierte?!

Wieso war VERMUTLICH der Akku leer? Konnten die Ermittlungen nicht mehr hergeben? Warum kann TG ihr Handy nicht selbst abgeschaltet haben? Warum sollte das Handy nicht evt. heruntergefallen sein? usw. usf.

TG wollte demnach auch nach dem 2. Telefonat in die Stadt!

Demnach hegte die Kripo also 8 Jahre keinen EINZIGEN Zweifel, auch nicht an der Aussage des Gesprächspartners?

Hinweis
In einem anderen Videoclip der Landesschau NRW wurde seitens der STA kurz nach dem Auffinden der TG bereits weit in die Zukunft geblickt: Es würde noch Jahre dauern, bis der Fall gelöst würde. Bedeutet, DASS der Fall gelöst wird, aber warum weiß der STA kurz nach dem Auffinden, dass es noch Jahre dauern würde, zumal die Untersuchungen erst anstanden? Dauert es vielleicht noch weitere 10 Jahre?


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:26
@makky

Nunmal langsam. Vermutlich heißt, es ist wahrscheinlicher als eine bewusste Abschaltung. Woher sie das wissen könnten, kann ich nicht recht beurteilen. Ist zumindest mal erklärungswürdig.
Zitat von makkymakky schrieb:TG wollte demnach auch nach dem 2. Telefonat in die Stadt!
Das war ja auch gemeinhin so von vielen angenommen worden. Nun wohl bestätigt. Auch wenn uns noch die Grundlage fehlt, anhand derer diese Festlegung erfolgte. Schaun mer mal. Ändern tut es ersteinmal wenig bis nichts.

Danke für die Info @makky , auch wenn ich das jetzt nicht so spektakulär finde, was man uns da jetzt auftischt. Also "braking news" sehen anders aus.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:26
B.M. kommentierte den Stand der Ermittlungen EINEN Tag nach dem Auffinden der sterblichen Überreste der TG am 12.05.2015. Landesschau RPL


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:28
Zitat von makkymakky schrieb:Wieso war VERMUTLICH der Akku leer?
Damals wie heute loggte die SIM bei Ausschalten eines Handys per Knopfdruck "offiziell" beim Anbieter aus.

Wenn dieser Logout nicht gesendet wurde, wurde das Signal ohne Ankündigung getrennt.

Das heisst, Akku leer, keine Funkverbindung möglich, Gerät kaputt, usw.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:29
@Elimes

Darum geht es ja gerade. Warum der Akku und nicht etwas anderes "plötzliches" ? Das Handy lag 8 Jahre an der frischen Luft. Das mit dem Abmelden bei bewusster Abschaltung ist ja hier lange bekannt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:34
@Slaterator

Ein "Ausfall" durch Zerstörung des Gerätes ist auf Grund des Auffinden des Handys später vermutlich ausgeschlossen worden.

Auch ist zu diesem späten Zeitpunkt des Festes, und auf Grund der 2 Telefonate, nicht mehr von einem überlasteten Funkmast und daher nicht mehr möglicher Einbuchung in diesen, die gängigste Erklärung, dass der Akku leer war.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 00:58
@Slaterator

Gerade die Unversehrtheit des Handys räumt ja auch die Option aus, dass (falls es eine Bedrohungslage gab), dass Handy aus der Hand gewunden wurde oder einfach zerstört wurde.

Daher bleibt um die fortgeschrittenen Uhrzeit, und damit weniger Besuchern, fast nur noch der leere Akku, der damit zwar einige Optionen ausschließt, aber den Abend damit noch mehr in Unsicherheiten zieht.

Damit wäre jede Option der möglichen Option der Akkuaufladung (Kabel bei Person X zu Hause, Kabel bei Person Y im Auto, Akkutausch mit Person Z mit gleichem Handytyp); was damals ja nicht einfach war; wieder eine weitere Option für den weiteren Verlauf.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.02.2017 um 01:05
@makky

Ich verzichte da jetzt auf eine Antwort.

@Elimes
Zitat von ElimesElimes schrieb:Gerade die Unversehrtheit des Handys räumt ja auch die Option aus, dass (falls es eine Bedrohungslage gab), dass Handy aus der Hand gewunden wurde oder einfach zerstört wurde.
Zumindest mal kann man die Abschaltung nicht an eine Entscheidung des Opfers knüpfen. Beschädigt ist es demnach auch nicht. Also ist die Lage eher unklarer geworden.

Aufladung bei 3. Personen ist natürlich möglich. Jedoch so wahrscheinlich ? Sie wußte ja, wo sich die Gruppe aufhält. Warum dann einen Umweg und Aufladezeit in Kauf nehmen ? Ist jetzt nur mein Gedanke.


melden