Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist Felix Heger?

1.813 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Kindesentführung, Felix Heger

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 07:47
Zitat von Tita1992
Tita1992
schrieb:
Die ausgezogene Socke, der Schuh, keine Jacke - das könnte auch ein Zeichen für eine (beginnende) Kälteidiotie sein.
Kälteidiotie ist ein gutes Stichwort, könnte evtl. den ausgezogenen Schuh und den blutigen Schnürsenkel erklären.

Aus den Örtlichkeiten ist (für mich persönlich) zu erkennen, dass M. Heger nicht gleich dort starb, wo er es vorhatte, nämlich beim "Biwak", sondern danach noch durch den Wald lief, vielleicht ziellos, vielleicht mit einem konkreten Vorhaben. Ein längeres Herumirren nach einer vorherigen Schlafenszeit passt wiederum zu meiner Annahme, dass in dieser Zeit der Alkohol im Körper abgebaut wurde und daher bei der Obduktion nicht mehr nachgewiesen wurde, wohl aber Rückstände von Tabletten, die er danach noch ohne Flüssigkeit einnahm.

Das "Biwak" befindet sich in der Nähe vom geparkten Auto, östlich davon, im Wald. Wegen der Blutspuren wurde am 11.01. auf der westlichen Seite (wo die Leiche auch lag) gesucht, daher wurde es auch nicht gleich gefunden. Das "Biwak" wurde am 13.01. entdeckt.

IMG-20200912-WA0000Original anzeigen (0,2 MB)
Quelle
http://www.felix-info.net/chronol-bildbericht-1.html

Die Blutspuren führten nicht zum Biwak, sondern dorthin, wo M.Heger lag, in der Nähe der Gertelbach-Hütte.
Meine Vermutung:
Die Blutspuren kamen erst NACH dem Einnehmen von Alkohol und Tabletten zustande, er kam auf seinem Weg in den Tod noch einmal am Auto vorbei!

Meine persönliche Vermutung des Ablaufs nun unter Berücksichtigung der Spuren und deren genauer Lage:

M. Heger hatte vor, bei der Stelle am Felsen, wo er seine Sachen ausbreitete (das "Biwak"), zu sterben. Sein Auto wurde in der Nacht vom 06.01. auf den 07.01.06 bereits von einer Taxifahrerin gesehen. Felix hatte er am Vormittag des 06.01 abgeholt, aber jetzt, am späten Nachmittag oder Abend des 06.01. nicht mehr bei sich, ebenso wie seine warme Jacke, die lt. Zeugenaussagen verschwunden ist. Seine Jacke ist mit Felix zusammen verschwunden.
Er trank den Alkohol und nahm die Tabletten, schlief ein, wachte aber wieder auf, hatte bereits Erfrierungserscheinungen und bekam evtl. Nasenbluten/ Bluthusten, konnte aber noch laufen. Er ging los (mit Plastiktüten oder ohne), kam zu seinem Pkw, den Autoschlüssel hatte er bei sich, er nahm evtl. dort die Tüten heraus, lief weiter in den Wald auf der anderen Seite vom Parkplatz, verteilte das Blut beim Weiterlaufen, stürzte irgendwann, erlitt dabei die inneren Verletzungen und starb kurze Zeit später.
Dieser Ablauf stimmt mit dem von den Rechtsmedizinern geschätzten Todeszeitpunkt überein.



melden
DKS-DE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 08:49
So nicht ganz korrekt:
-Die gezeigte Karte ist nicht richtig ausgerichtet, sondern um 90° verschoben.
-Gertelbach Hütte befindet sich weit über 1000m vom Leichenfundort entfernt - in die falsche Richtung.
-Blutspuren wurden nur vereinzelt auf dem Weg Richtung Biwak gefunden, nicht zum Leichenfundort.
-Michael Heger wurde noch am 07.01.06 in Oftersheim gesehen, sogar wurde dort mit ihm gesprochen (das wird hier immer ausgeblendet irgendwie). Sein Auto stand aber schon in Bühlertal!
-Michael Heger wird bis ca. Mitte Januar noch gesehen, dies lässt sich allerdings nicht klären ob er es wirklich war.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 08:55
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
-Michael Heger wurde noch am 07.01.06 in Oftersheim gesehen, sogar wurde dort mit ihm gesprochen (das wird hier immer ausgeblendet irgendwie). Sein Auto stand aber schon in Bühlertal!
-Michael Heger wird bis ca. Mitte Januar noch gesehen, dies lässt sich allerdings nicht klären ob er es wirklich war.
Was unterscheidet die Sichtung in Oftersheim von den Sichtungen bis Mitte Januar? Warum steht es fest, dass der Gesichtete in Oftersheim tatsächlich M.H. war, während sich das bei den Sichtungen bis Mitte Januar nicht klären lässt?

Auch die Sichtung in Oftersheim ist doch erst einmal nur eine Zeugensichtung und daher mit denselben Unsicherheiten behaftet, wie alle anderen auch. Auf Allmy werden viele Fälle diskutiert in denen sich Zeugen absolut sicher waren Menschen getroffen zu haben, die zu diesem Zeitpunkt längst Tod waren - als Beispiel sei dieser Fall genannt.



melden
DKS-DE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 09:26
Zitat von Falstaff
Falstaff
schrieb:
Was unterscheidet die Sichtung in Oftersheim von den Sichtungen bis Mitte Januar? Warum steht es fest, dass der Gesichtete in Oftersheim tatsächlich M.H. war, während sich das bei den Sichtungen bis Mitte Januar nicht klären lässt?
Ich erwähne die Sichtung/das Gespräch aus Oftersheim immer wieder, weil diese Zeugenaussage nicht nur 3x abgegeben werden musste und sich dabei nie verändert hat, sondern weil die Zeugin auch Kontakt mit der Familie von Felix hergestellt hat (mit der ich vor längerer Zeit darüber persönlich gesprochen habe) und jede Beschreibung über Michael Heger zutreffend war, bis hin zur Art wie er gesprochen hat.
Dementsprechend ist ebenso glaubhaft, dass eben diese beiden unbekannten Personen während des Kontakts auf Michael Heger zugingen und er sie zum Bahnhof vorgeschickt hat.
Für mich steht ausser Frage, dass dies alles nur eine Aktion von Michael Heger war. Es gibt noch andere Hinweise dafür, das muss ich mal klären ob es alles irgendwo niedergeschrieben steht.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 09:32
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
Ich erwähne die Sichtung/das Gespräch aus Oftersheim immer wieder, weil diese Zeugenaussage nicht nur 3x abgegeben werden musste und sich dabei nie verändert hat, sondern weil die Zeugin auch Kontakt mit der Familie von Felix hergestellt hat (mit der ich vor längerer Zeit darüber persönlich gesprochen habe) und jede Beschreibung über Michael Heger zutreffend war, bis hin zur Art wie er gesprochen hat.
Dementsprechend ist ebenso glaubhaft, dass eben diese beiden unbekannten Personen während des Kontakts auf Michael Heger zugingen und er sie zum Bahnhof vorgeschickt hat.
Für mich steht ausser Frage, dass dies alles nur eine Aktion von Michael Heger war. Es gibt noch andere Hinweise dafür, das muss ich mal klären ob es alles irgendwo niedergeschrieben steht.
Dass eine Zeugin die privaten Kontakt zur Familie hat eine Zeugenaussage abgibt die so perfekt zum Wunschszenario der Angehörigen passt, macht mich hingegen im höchsten Maße skeptisch. So lange diese Zeugenaussage nicht unabhängig bestätigt werden kann, halte ich sie für noch unsicherer als die anderen, weil hier zu der normalen Unsicherheit noch eine Beeinflussung durch die Familie hinzukommen dürfte.

Gut möglich, dass sich die Zeugin absolut sicher ist. Diese Sicherheit kann aber auch im regelmäßigen Austausch mit den Angehörigen begründet sein, die ihr das Gefühl geben, goldrichtig zu liegen.

Gegenüber wem musste die Zeugin diese Aussage denn 3x abgeben und wann war das?



melden
DKS-DE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 09:52
Zitat von Falstaff
Falstaff
schrieb:
denn 3x abgeben und wann war das?
Die Zeugin war natürlich bei der Polizei, dort wurde aber was falsch protokolliert und die Aussage somit ungültig.
Daraufhin bestand kurz Kontakt zur Familie von Felix, woraufhin die Aussage später erneut und richtig protokolliert wurde bei der Polizei. Es handelte sich nicht um etwas inhaltliches, sondern um einen Formfehler der unterlaufen war.
Beeinflussung seitens der Familie erschließt sich mir nicht, da die Familie nur Antworten auf gestellte Fragen von der Person erhalten hat um herauszufinden (bei Skepsis seitens der Familie gegenüber der Zeugin), ob es wirklich Herr Heger war. Auch anhand der Kleidung konnte er identifiziert werden damals, neben dem Punkt das es auch ein Zufall zuviel wäre, wenn gerade zu diesem Zeitpunkt an diesem ausschlaggebende Wochenende irgendein wildfremden Spinner eine Dame anspricht und ihr sagt "gehen Sie zur Polizei, sie werden alles aus den Zeitungen erfahren" .



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 09:57
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
neben dem Punkt das es auch ein Zufall zuviel wäre, wenn irgendein wildfremden Spinner eine Dame anspricht und ihr sagt "gehen Sie zur Polizei, sie werden alles aus den Zeitungen erfahren
Michael Heger wäre für die Zeugin wildfremd gewesen - zumindest bevor sie sich mit der
Familie angefreundet hat.

Warum hätte Michael Heger sie auffordern sollen, zur Polizei zu gehen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn, weil er damit ohne Not sein eigenes Vorhaben sabotiert hätte. Falls es aber doch Sinn für sie gemacht hätte, warum hat sie dann nicht unmittelbar die Polizei gerufen?

Ich bin überzeugt, dass die Zeugin mittlerweile vollkommen überzeugt davon ist, diese Worte gehört zu haben. Das macht es aber nicht glaubwürdiger, zumal diese Szene auch so gar keinen Sinn macht.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 10:43
@DKS-DE

Könntest du versuchen das von der Zeugin verfasste Protokoll noch einmal in regelkonformer Weise in den Thread einzubringen? Es scheint mir ein wichtiges Dokument zu sein und ich würde gerne darauf eingehen.



melden
DKS-DE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 13:44
@Falstaff
Ich kann es leider nicht einbringen so wie ich es vorhatte. Obwohl es Teil der offiziellen Akten ist, ist es eben dort hochgeladen worden wo man nicht hinverlinken darf.
Ich könnte es Abschreiben wenn das "erlaubt" ist.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 17:57
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
Blutspuren wurden nur vereinzelt auf dem Weg Richtung Biwak gefunden, nicht zum Leichenfundort.
Wobei M.Heger das Blut auch auf dem Weg VOM Biwak Richtung Auto verloren haben könnte.
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
Die gezeigte Karte ist nicht richtig ausgerichtet, sondern um 90° verschoben.
Kannst du mal zeigen, wie die Karte richtig ausgerichtet wäre?
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
Gertelbach Hütte befindet sich weit über 1000m vom Leichenfundort entfernt - in die falsche Richtung.
Aus dem verlinkten Bildbericht:
Hinter der „Gertelbach Hütte“ führt eine befahrbarer
Weg (nur für Forstbetriebe) “ Leo-Staib-Weg“ . Von dort aus
ca. 450 m weiter, auf der rechten Seite nahe am Weg wurde
die Leiche von Michael Heger gefunden.
Der Fundort befand sich ca. 10 Meter vom Leo-Staib-Weg aus
Es ist aber für meine These egal, wie weit entfernt er von der Gertelbach-Hütte lag, mir geht es nur darum aufzuzeigen, dass Biwak und Leichenfundort in verschiedenen Waldgebieten vom Auto aus gesehen liegen, was mich zu der Annahme des Wiederaufwachens und Herumirrens führt.

Ich habe noch etwas entdeckt. Meine These (die andere User vor mir auch schon hatten) zum Alkoholabbau ist aktenkundig. Es hätte mich auch gewundert, wenn das von den Ermittlern nicht geprüft und diskutiert worden wäre.


IMG-20200912-WA0003

Quelle: TV-Doku "Wo ist Felix", Teil 2 bei Min. 2.

Abschrift (mit Auslassungen der nicht erkennbaren Textteile und Hervorhebung von mir):

Für einen 100 kg schweren Mann mit einem durchschnittlichen Verteilungsfaktor von 0,7 errechnen sich aus einer Alkoholaufnahme von 12.16 g Blutalkoholkonzentrationen zwischen 2,17 Promille und 1,65 Promille, die in 6 bis 21 Stunden abgebaut werden können. Dass bei M. Heger Blut und Urin alkoholfrei waren und auf Tablettenrückstände verdächtiges Material nur bis zum oberen... gefunden wurde (übliche Passagezeit 2-4 Stunden), spricht dafür, dass die Alkoholaufnahme entweder deutlich früher erfolgte als die Einnahme von Betadorm D oder dass nur eine geringe Menge Alkohol... (Vermutung: zusammen mit dem Medikament aufgenommen wurde).

Fazit: M. Heger hat zwar zum Todeszeitpunkt keinen Alkohol zu sich genommen, das heißt aber nicht, dass er den Alkohol nicht getrunken hat. Die Alkoholaufnahme könnte früher erfolgt sein und es ist auch gut möglich, dass er später noch weitere Tabletten nahm, als die Flaschen bereits leer waren.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 18:04
Zitat von DKS-DE
DKS-DE
schrieb:
Ich kann es leider nicht einbringen so wie ich es vorhatte. Obwohl es Teil der offiziellen Akten ist, ist es eben dort hochgeladen worden wo man nicht hinverlinken darf.
Ich könnte es Abschreiben wenn das "erlaubt" ist.
Ich konnte es fast vollständig lesen und mein Eindruck ist, dass es von einer Frau verfasst wurde die gerne Geschichten erzählt die sie mit allen möglichen Details ausschmückt, um dann die Aufmerksamkeit zu genießen.

Jedenfalls kann ich jetzt nachvollziehen, warum die Polizei diese Zeugin nicht ernst nimmt. Das Protokoll ist eher ein Fall für Psychologen, als für Ermittler.

Es tut fast weh zu sehen, wie die Großeltern in ihrer Verzweiflung auf alle möglichen falschen Propheten hereinfallen.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 18:37
Zitat von Palio
Palio
schrieb:
Heger hat zwar zum Todeszeitpunkt keinen Alkohol zu sich genommen
Richtig! Weder Alkohol noch Tabletten waren laut Obduktion todesursächlich. Einer der wenigen feststehenden Fakten in diesem Fall

Wann er was Stunden zuvor zu sich genommen haben könnte, da befinden wir uns im Bereich der Spekulation
Zitat von Falstaff
Falstaff
schrieb:
Es tut fast weh zu sehen, wie die Großeltern in ihrer Verzweiflung auf alle möglichen falschen Propheten hereinfallen.
Ist dem tatsächlich so? Mein Eindruck ist, dass die Großeltern trotz Trauer und Verzweiflung mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Hört man dem Großvater aufmerksam zu, entgeht einem nicht, dass er die Möglichkeit das Felix tot ist, keineswegs ausschließt. Sie haben den Wunsch, herauszufinden was mit Felix tatsächlich passiert ist und warum er bis heute unauffindbar ist

Diesen Wunsch haben wir hier mMn überhaupt nicht zu bewerten



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 19:59
Zitat von Nev82
Nev82
schrieb:
Weder Alkohol noch Tabletten waren laut Obduktion todesursächlich. Einer der wenigen feststehenden Fakten in diesem Fall
Fakt ist auch, dass es in einem Sammelsurium mit persönlichen Gegenständen des Toten wie Portemonnaie und Ausweis hinter einem Felsen im Wald Schlaftablettenpackungen und zwei leere Flaschen Alkohol gab. Die Tabletten hat er geschluckt, es gab entsprechende Rückstände im Magen. Wofür waren die Flaschen wohl da?

Fakt ist weiter, es gab einen emotionalen "Abrechnungsbrief" an die Ex-Frau, es gab Suizidliteratur in der Wohnung des Verstorbenen, es gab die erwähnten Flaschen und Tabletten und es gab einen psychisch labilen, nun toten Mann, der Erfrierungserscheinungen und innere Verletzungen hatte sowie Tablettenrückstände im Magen.
Wofür waren diese leeren Flaschen Alkohol wohl da?

Bei einer Thesenbildung muss man immer die bekannten Fakten beachten und um unbekannte Faktoren ergänzen, so dass sich ein stimmiges, nicht allzu unrealistisches Gesamtbild ergibt.

Wofür waren die Flaschen wohl da? Ich sage, er hat sie ausgeleert, Tabletten geschluckt und gedacht, er schläft ein und erfriert. Das ist nicht der Fall gewesen. Er ist mit Erfrierungserscheinungen und sehr geschwächt wieder aufgewacht und losgegangen, in die andere Seite des Waldes, dort gestürzt und dann erst gestorben.

Andere sagen, er wollte mit den Flaschen eine falsche Spur legen und ist dabei rein zufällig und aus unerklärlichen Gründen auf der anderen Seite des Waldes umgekommen.

Jeder kann sich überlegen, was er wahrscheinlicher findet.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 20:37
@Palio
So sehe ich das auch.
Es wird explizit erwähnt das im oberen Verdauungstrakt Tablettenreste gefunden wurden und Alkohol schon abgebaut sein könnte.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 22:19
@Watt
Bestreitet doch niemand. Fakt bleibt, beides, weder Alkohol noch Tabletten, waren todesursächlich

Ist relativ einfach zu verstehen

Das Thema des Thread lautet "Wo ist Felix Heger?"

Mit seitenlangen Spekulationen über Medikamenteneinnahme oder Trinkverhalten Michael Hegers Stunden/Tage vor seinem Tod kommen wir dieser Frage aus meiner Sicht keinen Schritt näher

Suizid ja oder nein, beides ist unbelegt und bleibt somit offen. Beide Möglichkeiten schließen zudem nicht aus, dass er Felix in fremde Hände gegeben haben könnte

Genauso offen bleibt demnach die Frage des Thread "Wo ist Felix Heger?"

Das man bei einem damals 3jährigen Kind die Suche nach dessen Verbleib nicht aufgibt, bis man möglichst einen Beleg über das Schicksal des Kindes findet, ist mehr als nachvollziehbar und verständlich

Hier eine abschließende These suggerieren zu wollen, und offene Fragen nicht mehr zu stellen, halte ich für falsch

Deshalb geht auch mein Dank an @seli und die Initiative, die sich unermüdlich dieser Frage widmet und dieses Kind eben nicht vergessen wird



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 22:44
@Nev82
Ich bin durchaus für alle Richtungen oder Thesen offen.
Ich versuche nur für mich das wahrscheinlichste Szenario vorzustellen.
Ein erweiterter Suizid kann ich mir hier am ehesten vorstellen.
Wohin wurde Felix verbracht? Das werden wir vllt. nie erfahren.
Für die Angehörigen ist das fast unerträglich.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 22:51
Zitat von Nev82
Nev82
schrieb:
Fakt bleibt, beides, weder Alkohol noch Tabletten, waren todesursächlich
Fakt ist, dass der Mann tot ist und es eine Todesursache gibt, die sehr gut durch einen Suizid zu erklären ist, aber weniger gut durch einen Zufall.
Zitat von Nev82
Nev82
schrieb:
Das Thema des Thread lautet "Wo ist Felix Heger?"
Hat jemand hier den Anspruch, diese Frage beantworten zu können? Ich nicht. Ich kann nur sagen, dass ich einen erweiterten Suizid für sehr wahrscheinlich halte.
Zitat von Nev82
Nev82
schrieb:
Mit seitenlangen Spekulationen über Medikamenteneinnahme oder Trinkverhalten Michael Hegers Stunden/Tage vor seinem Tod kommen wir dieser Frage aus meiner Sicht keinen Schritt näher
Wir kommen der Frage näher, was mit seinem Vater geschah, der für das Verschwinden seines Sohnes verantwortlich ist. Und damit auch der Frage, ob eine Suche in Portugal und weitere Unkosten für Auslandsexpeditionen sinnvoll sind oder nicht.
Zitat von Nev82
Nev82
schrieb:
Hier eine abschließende These suggerieren zu wollen, und offene Fragen nicht mehr zu stellen, halte ich für falsch
Nur für eine Thesenbildung unter plausiblen Erwägungen beteilige ich mich überhaupt. Jeder hat andere Gründe, sich an so einer Diskussion zu beteiligen, die ebenso gut oder schlecht sind. Sind die Ziele ganz unterschiedlich, kommt allerdings kein echter Austausch zustande.

Wie @Falstaff mal treffend bemerkte:
Zitat von Falstaff
Falstaff
schrieb am 04.09.2020:
Hier werden ständig ganz verschiedene Ziele vermischt.

Das eine Ziel, ist die Aufklärung. Wenn man nur daran interessiert wäre, müsste man sich mit den Ergebnissen der Ermittler zufrieden geben - näher kommt man nicht heran, an das was tatsächlich geschehen wird.

Das andere ist die emotionale Unterstützung der Großeltern, die den Gedanken an einen Enkel dessen Tod von dessen Vater verschuldet wurde nicht ertragen können, und daher gegen die Ermittler kämpfen.

Beides sind ehrenwerte Ziele, die sich aber nicht miteinander vereinbaren lassen. Hält man sich an die sachlichen Ermittlungsergebnisse, macht man die Großeltern traurig. Redet man den Großeltern in die Tasche, entfernt man sich von den Fakten.



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 23:01
Danke@Palio
das hätte ich eigentlich schreiben müssen



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 23:04
Habe ich das richtig in Erinnerung das auch eine Jacke von MH vermisst wird?



melden

Wo ist Felix Heger?

12.09.2020 um 23:12
Zitat von Palio
Palio
schrieb:
Wie @Falstaff mal treffend bemerkte:
Falstaff schrieb am 04.09.2020:
Hier werden ständig ganz verschiedene Ziele vermischt.

Das eine Ziel, ist die Aufklärung. Wenn man nur daran interessiert wäre, müsste man sich mit den Ergebnissen der Ermittler zufrieden geben - näher kommt man nicht heran, an das was tatsächlich geschehen wird.

Das andere ist die emotionale Unterstützung der Großeltern, die den Gedanken an einen Enkel dessen Tod von dessen Vater verschuldet wurde nicht ertragen können, und daher gegen die Ermittler kämpfen.

Beides sind ehrenwerte Ziele, die sich aber nicht miteinander vereinbaren lassen. Hält man sich an die sachlichen Ermittlungsergebnisse, macht man die Großeltern traurig. Redet man den Großeltern in die Tasche, entfernt man sich von den Fakten.
Ich schätze die Diskussionsbeiträge von @Falstaff sehr, aber die obig zitierte Sichtweise greift zu kurz.

Ich weiß nicht, ob ich jetzt meine Gedanken richtig rüber bringen kann. Wir haben hier auch viele Diskussionen über abgeschlossene Fälle, in denen ein Täter rechtskräftig verurteilt wurde, aber jetzt den x ten Antrag auf Wiederaufnahme stellt oder User den Fall aufgreifen, weil sie Zweifel am Urteil haben.
In diesen Fällen wird auch sehr kontrovers die Frage diskutiert, reichten die Fakten, um eine Verurteilung zu begründen.
Da ist die Sichtweise auch sehr unterschiedlich und meist stellt man fest, dass auch bei einer Verurteilung noch Lücken bei den Fakten sind.

Übertragen wir das jetzt Mal auf den Fall von Felix, als Gedankenspiel.

Herr H. wäre nicht tot, sondern bewusstlos und verletzt aufgefunden worden, aber ohne Felix.
Nach Behandlung und Genesung verweigert er die Aussage oder kann sich tatsächlich nicht mehr erinnern, was passiert ist.
Würde man dann Herrn H wegen Totschlag oder Mord anklagen und verurteilen. Ich denke nein, weil es gibt keine Blutspuren von Felix, es gibt keine Leiche, es gibt bis auf einen Handschuh nichts, was auch eine Anwesenheit am Biwak, Auffindeort etc schließen lässt.

Staatsanwaltschaft und Ermittler hätten aber bei dieser Konstellation Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um heraus zufinden, was passiert ist, um eine Anklage wegen Totschlag oder Mord fertigen zu können. Auch wenn zum Schluss nichts anderes heraus gekommen wäre, als jetzt, ein weiterhin verschwundener Felix und das Verfahren hatte eingestellt werden müssen, weil Fakten fehlen und man nicht weiter kommt.
Man hätte aber versucht, weitere Fakten pro oder contra Mord/Totschlag oder eben Auffinden von Felix zu finden.

Das ist hier alles schlicht und ergreifend nicht passiert, weil gegen Tote nunmal nicht mehr ermittelt werden kann. Solange es da eine andere plausible Erklärung gibt, wird meist nichts mehr unternommen, um Fakten zu finden oder theoretische Möglichkeiten den vorhandenen Fakten zuzuordnen.

Das ist einfach unbefriedigend und hat nichts mit unterschiedlichen, nicht zu vereinbarenden Zielen zu tun.



melden