weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 18:45
So ein kompetentes Quorum, wie wir hier ohne zweifel sind, müsste eigentlich vollen Zugang zu allen Courtdossiers haben, in der Zeit wo Court 2-wöchige Feiertage feiert! Sollen wir morgen anfordern, was werden wir sonst hier tun alle diese Zeit???


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 18:48
@zwicker
@sterntaucher

Meiner Meinung nach könnte man das (im Ansatz) nur so machen, indem man mehrere "vereidigte" andere Menschen mit unterschiedlichem Geschlecht unter den selben Bedingungen vor Ort rumschreien lassen würde, um zu sehen ob eben diese Zeugen überhaupt grundsätzlich Männlein und Weiblein auseinander halten können.
Aber nicht mit OP...das wäre ne Farce, wenn die da nicht tatsächlich ne andere, glaubhafte Idee (auf die ich grad echt nicht komm, aber wer weiss) hatten.


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 18:48
@zwicker
Sterntaucher schrieb:
Wenn das auch so "überzeugend" und vor allem überhaupt nicht als Beweis verwendbar wird, wie die heutige "Knall"- "Schlag"- Pseudo - Demonstration, dann kann es nur sehr peinlich werden.
Du hast schon recht, dass das kein eindeutiger Beweis ist ist.
Aber was soll man sonst machen?
Oder beweise mal, dass es nicht verwechselt werden kann.
Aus Sicht der Verteidigung war es der einzige Weg, es so als Beweis vorzubringen.
Wenn sie es mit Ton und Bild gemacht hätte, dann wäre es schon etwas beweiskräftiger.
Man könnte ja mal zeigen, wie hart man überhaupt schlagen muss, um die Tür einzuschlagen.
Die anderen Markierungen an der Tür schauen nicht nach sonderlich harten Schlägen aus.

Die Anklage wird schon deutlich machen, was der "Beweis" der Verteidigung wert ist.
Für mich ist es einzig ein Beweis, dass die Intelligenz des Gerichts offenbar sehr gering geschätzt wird.
Genauso beim Bild des knienden Mannes vorm Fenster.
Der Brüller ist aber: Wieder versucht man, Verletzungen am Rücken als Folge eines Sturzes auf den Zeitungsständer zu erklären. Jeder Hobby-Mediziner schaut sich das mit weit aufgerissenen Augen an und schüttelt dann ungläubig seinen Kopf.
Jetzt haben sie sogar den Zeitungsständer im Gericht, um es demonstrieren zu können.

Auf mich wirkt das wie die Aussagen von OP: Egal, was die Verteidigung verzapft, sie kriegt trotzdem Recht. Und wenn es noch so ein "Schwachsinn" ist.


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 18:54
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:Was war gleich nochmal mit dem Zeitungsständer?
Da gabs doch Unstimmigkeiten in der Aussage von Pistorius und dem was Nel meinte
aber inwiefern ist das für die Anklage relevant wo der Zeitungsständer stand?
Die Verteidigung; 4 schnelle Schüsse, beim Stürzen am Zeitungsständer mit Rücken vorbeigeschrammt und auf dem Boden gelandet. Rückenverletzungen vom Zeitungsständer.

Die Anklage: Erster Schuss, Reeva rückwärts auf Zeitungsständer, weitere Schüsse, Rückenverletzungen von Abprallern.....


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 18:59
@Dusk
Dusk schrieb:Meiner Meinung nach könnte man das (im Ansatz) nur so machen, indem man mehrere "vereidigte" andere Menschen mit unterschiedlichem Geschlecht unter den selben Bedingungen vor Ort rumschreien lassen würde, um zu sehen ob eben diese Zeugen überhaupt grundsätzlich Männlein und Weiblein auseinander halten können.
Aber nicht mit OP...das wäre ne Farce, wenn die da nicht tatsächlich ne andere, glaubhafte Idee (auf die ich grad echt nicht komm, aber wer weiss) hatten.
Genau! Und so oder so ähnlich hätte man auch beim Test mit dem Schläger verfahren müssen!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:01
@Dusk
@sterntaucher

Bzgl. Schläge/Schüsse hätte es mMn tatsächlich vor Ort nachstellen sollen. Mit 3 baugleichen Türen, die ein Offizieller mit OPs Waffe 4mal beschiesst (OP sollte es sowieso nie mehr erlaubt sein eine Waffe in seinem Händen zu haben), und die dann von OP höchstpersönlich mit einem Cricketschläger eingeschlagen werden kann. Denn er ist ja der einzige der genau weiss, wie hart und mit welcher Technik er zugeschlagen hat. Die Richterin und ihre Beisitzer sowie Staats- und Rechtsanwalt müssten dann jeweils bei den entsprechenden Zeugen vor Ort sein und die Geräusche "begutachten". Und das ganze dann halt 3 mal (je 1x bei Stipp, vdM, Buger/Johnson).

Bzgl. der Schreie müsste man es eigentlich genauso machen. Hier müsste man OP als Angeklagten aber selbst schreien lassen, auch wenn er vorher wüsste wie er zu schreien hat.
Das muss man ihm dann halt zugestehen, nach dem Motto "im Zweifel für den Angeklagten". Evtl. dann noch zusätzlich andere Vergleichspersonen.
sterntaucher schrieb:Der Brüller ist aber: Wieder versucht man, Verletzungen am Rücken als Folge eines Sturzes auf den Zeitungsständer zu erklären. Jeder Hobby-Mediziner schaut sich das mit weit aufgerissenen Augen an und schüttelt dann ungläubig seinen Kopf.
Jetzt haben sie sogar den Zeitungsständer im Gericht, um es demonstrieren zu können.
Deshalb ist es ja ein Kreuzverhör, dass der Vortrag des Experten von der Gegenseite hinterher hinterfragt werden kann. Das muss man abwarten, ob Nel das morgen in Zweifel bringen kann.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:03
@sterntaucher
Ich hatte ganz vergessen, dass OP mehrmals - an unterschiedlicher Stelle - in fast den selben (also aufgesagten) Worten meinte, never like this before gescreamt zu haben. Komisch. Iwas stinkt daran also eh...


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:06
@Dusk

Solche Schreie kann man meiner Meinung nach nicht nachstellen. Es ist eine absolute Ausnahmesituation, wie will man so was bewerkstelligen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:07
@sterntaucher
Seh ich genau so...
(könnte unfreiwillig lustig werden :( )


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:10
@Tussinelda
Hab mir die Kommentare von William Booth von heute angesehen. Er ist ja mehr oder weniger schockiert über OP´s Aussage und meint, er hat sich durch den Wechsel seiner Verteidigungsstrategie ziemlich tief reingeritten (von Notwehr zu Unfall). Ein kaum von der Verteidigung auszumerzender Fehler stand anderswo. Was meinst Du dazu?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:10


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:11
@sterntaucher
Danke !
sterntaucher schrieb:Die Verteidigung; 4 schnelle Schüsse, beim Stürzen am Zeitungsständer mit Rücken vorbeigeschrammt und auf dem Boden gelandet. Rückenverletzungen vom Zeitungsständer.

Die Anklage: Erster Schuss, Reeva rückwärts auf Zeitungsständer, weitere Schüsse, Rückenverletzungen von Abprallern.....
Was leitet sich jeweils daraus ab? Dass es keine Pause gab (Verteidigung)?
Sind Metallspuren nicht untersucht worden (wg. Abprallern..) das hätte man sicher
feststellen können, die sind wohl nicht so weit mit der Forensik dort

Pistorius sagte doch der Zeitungsständer hätte rechts gestanden und Nel sagte er
wär hinter dem Klo gewesen und nicht verrückt worden
so ganz versteh ich nicht wo der Unterschied sein soll
wenn er rechts gestanden hat (OP Version) kann sie nicht raufgefallen sein
(spricht also gegen e. Verletzung durch den Zeitungsständer und gegen schnelle Schüsse)
wenn er hinter dem Klo war kann sie raufgefallen sein

aber das Verrücken des Zeitungsständers spielte doch zusätzlich noch eine Rolle wegen
des "Holz"geräusches was OP hörte
und inwiefern war das der Fall?
damit er wußte wohin er schießen sollte
oder damit er überhaupt von einem Intruder ausging ( nee ging er ja schon vorher)
????


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:14
@zwicker
zwicker schrieb:Deshalb ist es ja ein Kreuzverhör, dass der Vortrag des Experten von der Gegenseite hinterher hinterfragt werden kann. Das muss man abwarten, ob Nel das morgen in Zweifel bringen kann.
Der Pathologe der Verteidigung hat sich schon fast lächerlich gemacht beim Versuch, Verletzungen durch Abpraller als Verletzungen durch Sturz an Ständer zu "verkaufen".

Jetzt soll es ein Forensiker glaubhaft machen, vielleicht kommt ja noch die Putzfrau und bestätigt, daß sie auch schon mal auf diesen Ständer gestürzt ist, beim Klo reinigen. Würd mich nicht mehr wundern.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:16
Ich könnte mich totlachen, echt jetzt, bei Nel ist alles "brilliant", er hat zig "Asse im Ärmel", "er hat ihn", "der Fall ist klar" blabla aber bei Roux ist alles nix wert, Scheissdreck, ach die Fotos sind gefaked, alles Müll, dabei sind BEIDE gleich gut und wissen, was sie tun.....manch einer sollte mal abwarten, was MyLady dann tatsächlich für ein Urteil fällt, ihr keines in den Mund legen, wo Roux gerade erst begonnen hat.

Fotos von Motha sind von Anfang an, auch bei der Anklage, dabei gewesen, das verdrängt man hier auch, weil sie nämlich zu denen gehörten, die teilweise NICHT in die Alben sortiert wurden, aber sehr wohl, als Polizeifotos vorliegen.......weshalb ja Nel ellenlang die Fotos erklärt hatte........und Van Staden das ja auch schon zugab
After a late start this morning, it's been a pretty slow day of cross examination by Barry Roux.
We're hearing testimony that will no doubt prove critical to the defence battle to weaken the police case but is quite hard to follow at times.
Prosecutor Gerrie Nel took a long time with the police photographer in a bid to demolish the defence claim that exhibits were moved and the scene was tampered with, and pictures documented this claim. Mr Roux's inference had been that this was evidence of slapdash police work - the police photographer said it was his job to move things and expose other items, but that he documented all these changes carefully.
In cross-examination, Barry Roux is now seeking to show that despite the photographer's claim he had the place to himself, the scene was in fact crowded with police officers almost tripping over each other.
We've seen pictures taken by a second policeman, a Colonel Motha, who seems to have been in the same place at the same time as Bennie van Staden. We've seen a picture taken of the bathroom window by Mr van Staden in which Col van Rensburg's head gets in the way.
Mr Roux is also picking out things that van Staden did not photograph immediately, as well as those he did, including a hole in and additional damage to the bedroom door, perhaps with the intention of later suggesting that police decided on the case they would pursue and ignored evidence that did not fit it. Either that or they're just seeking to highlight more slapdash policework.
As both sets of lawyers keep telling us when we ask them questions about where they're going, all will doubtless become clear.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/oscar-pistorius/10704679/Oscar-Pistorius-murder-trial-March-18-as-it-happened....

und zu den Fotos gehörte das mit der Jeans, das Roux heute verwendete, naja, man kann ja jetzt erst einmal in Ruhe abwarten, was der ebenfalls brilliante Roux noch so bringen wird, während O.P. hier schon verurteilt wurde


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:18
Die Frage ist auch :

Dieses Reinschiessen viermal in diese enge Toilette gleicht einer Exekution. Die Person dahinter hat nicht die geringste Chance.

Darf also jemand aus lauter Angst die Tötung eines Menschen in Kauf nehmen ,nur weil eine Bedrohung vorliegen k ö n n t e , ohne auch irgendeinen Versuch zu machen ,die Situation aufzuklären. Also meinetwegen zu rufen ,wer ist im Bad ,sofort mit erhobenen Händen rauskommen?

Das meinte Nel ja : Sie haben nicht die geringste Chance gegeben.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:18
@Dusk
Dusk schrieb:@sterntaucher
Seh ich genau so...
(könnte unfreiwillig lustig werden :( )
So traurig und furchtbar es ist, aber dieser Prozess hat ganz gewaltige Slapstickqualitäten
und Sarkasmus liegt nahe bei den albernen Versuchen von OP
und der Verteidigung


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:19
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:aber das Verrücken des Zeitungsständers spielte doch zusätzlich noch eine Rolle wegen
des "Holz"geräusches was OP hörte
und inwiefern war das der Fall?
damit er wußte wohin er schießen sollte
oder damit er überhaupt von einem Intruder ausging ( nee ging er ja schon vorher)
????
Nel wollte ihm diese "Holz"-Geräusche als Geräusche nach dem ersten Schuss unterjubeln, OP meinte aber, wegen dieser Geräusche habe er in Todesangst überhaupt erst abgedrückt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:21
@sterntaucher
sterntaucher schrieb:wegen dieser Geräusche habe er in Todesangst überhaupt erst abgedrückt.
ich dachte er hörte die Tür sich öffnen oder dachte sie würde oder so


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:22
@Tussinelda


Nel war schon brillant.

Roux ist auch brillant . Sein bester Schachzug war wahrscheinlich ,den nicht ganz so intelligenten und taktisch versierten und weinerlichen OP gleich am Anfang sich reinreiten zu lassen und dann im weiteren Verlauf mit der Eröffnung von zig Nebenschauplätzen den schlechten Einsruck zu zerstreuen.

Mit dem Mandanten musste man das genau so machen.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.04.2014 um 19:26
Asse hat gar niemand im Ärmel . Gäbe es ein solches Ass ,wäre der Prozess ruckzuck vorbei.

Es bleibt ein Indizienprozess.

Am Ende liegt es ganz im Ermessen der Richterin.


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden