weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:45
@Käsepizza

Ja, gab es. Hat Nel ranzoomen lassen und damit belegt, dass das Rack dort gestanden hat und das hat Dixon ja aufgrund des Beins auch angenommen und OPs Aussage zerschossen.


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:46
@Interested
Ah ok, Danke! Das hab ich wohl versäumt!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:46
@KlaraFall

Selbst wenn Du ihn findest... "legal experts" gibt es zuhauf, auch selbsternannte. ;) Der kann auch nur spekulieren. Ich würde mich auf so eine Aussage nicht verlassen. Warten wir es ab, was Roux noch hat und bringt.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:48
@Interested
Interested schrieb:....Misleading the Court wurde im Anschluss von mehreren aufgegriffen, denn genau das fand dort statt!
Da stimme ich dir in allem vollkommen zu.
Hier wird wohl der Versuch unternommen einen Nel mit seinen schlüssigen Ausführungen zu diskreditieren....und dabei vollkommen übersehen, dass Nel entgegen aller Erwartungen immer sehr schnell seine Sache abgeschlossen hatte.
Das, was Nel hat, reicht wohl um den Vorsatz zu töten zu beweisen....sonst hätte er ja verzweifelt um weitere Zeugen gerungen oder auch ein viel längeres Kreuzverhör geführt. :-)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:51
@KlaraFall

Vielmehr verwundert mich gerade, dass man bei all der 'Neutralität' Kritik an ihm übt, wo er einfach nur brilliant arbeitet....Ich muss das wohl nicht verstehen ;)

Dass ich Nel's Arbeitsweise gut finde, ist ja klar - ich halte OP ja auch für schuldig - dennoch finde ich, Roux macht nen guten Job als Verteidiger - aber wieso die Neutralos dem nichts abgewinnen können oder möchten, das verstehe ich wirklich nicht...ich meine ja nur, neutral und so^^


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:53
@Interested
Wie gesagt, der Prozess ist noch nicht vorbei, Mr Dixon hat langjährige Erfahrungen in diesem Gebiet gemacht, hat sich halt rausgenommen, alles mal zu "untersuchen" dieses hat er MyLady vorgetragen und es wird auch bewertet werden...denn es steht im Raum, man kann es nicht ignorieren, denn Nel hat diese Tests ja NICHT machen lassen oder überhaupt überprüft, da kannst du noch so viel Dixon schlecht reden, es bringt einfach nichts.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:53
@KlaraFall
Vorsatz? Ich dachte, der wäre ausgeräumt, hatten Du und Interested das nicht auch schon "eingesehen"? Man darf nicht vergessen, was in S.A. premeditated bedeutet.......schedule 6 ist in keinster Weise nachgewiesen, es wäre auch unlogisch, aus Nels Sicht, wenn er einerseits einen Streit annehmen will und dann gleichzeitig Planung nachweisen möchte. Wir haben ja gelesen, von "legal Experts", wie Planung in S.A. gesehen wird.
Nel wird - wenn überhaupt, wir sind ja noch gar nicht so weit, es werden ja noch Beweise der Verteidigung erhoben - auf schedule 5 gehen müssen, da ist die Absicht ja noch dabei, wird aber eben dann anders gewertet als bei uns, da nur "intent" eben kein premeditated ist in S.A.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:54
@Interested
wer kritisiert denn Nel? Oder diskreditiert ihn?


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:56
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Oldwage hat nachweisen können, dass Mrs. Stipps "nicht die Wahrheit" ausgesagt hatte und dieses auch belegt. Die Stipps meinte dann nur, ach sie habe sich da halt vertan/geirrt.
Es ging um den Vorwurf der Lüge.
Lüge setzt voraus, dass man BEWUSST etwas falsches behauptet.
Dass Anette Stipp ihr Versehen korrigiert hat, spricht wiederum FÜR ihre Glaubwürdigkeit.
CosmicQueen schrieb:Es ist völlig egal welche Perspektive, es steht im Raum, dass man eine normal große Person im Badezimmerfenster gesehen hat und das kann nur dann möglich sein, wenn die Person (in dem Fall O.P) seine Prothesen getragen hat. ;)
Gans grosser Irrtum! Mit den unterschiedlichen Perspektiven verändern sich auch "Wahrheiten"!
CosmicQueen schrieb:Und mit websleuths Argumenten kannst du bei mir nicht punkten. :D
Erstens möchte ich nicht bei dir punkten und zweitens können dann nicht einmal Legal Experts das, weil du bei aller vermeintlicher Sachlichkeit prinzipiell alles ausschliesst, was gegen Oscars Lügengeschichte sprichst.
Dann warten wir mal ab, ob die Richterin bei dir noch punkten wird?! :-)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:58
@Tussinelda

NOPE! Vorsatz ist mitnichten vom Tisch! Da bist Du aber ganz schön voreilig und redest immer von Planung - die Planung fand statt, als er seine Waffe holte!

Lies doch mal Deine eigenen Beiträge, da versuchst Du ständig, die Arbeit von Nel runterzuspielen - vermutlich ist er ein böser Mann, weil er gegen OP plädiert? Ich lese selten Zuspruch, über exzellente Befragung, Aufdeckung von Widersprüchen und Zerlegung von vermeintlich wissenschaftlichen Tests ;)

@CosmicQueen

Nel hat sehr wohl Ballistiker, Pathologen und dergleichen an Board, er hat das ganze Phone recording!!!...also was hat er nicht machen lassen - er muss auch nur entkräften, was die Gegenseite versucht zu beweisen - da nicht valide Versuche ;)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 10:58
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Nel wird - wenn überhaupt, wir sind ja noch gar nicht so weit, es werden ja noch Beweise der Verteidigung erhoben - auf schedule 5 gehen müssen, da ist die Absicht ja noch dabei, wird aber eben dann anders gewertet als bei uns, da nur "intent" eben kein premeditated ist in S.A.
Davon rede ich doch schon die ganze Zeit.
Intention = Vorsatz


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:01
Tussinelda schrieb:Oder diskreditiert ihn?
@Tussinelda


In den Augen von manchen diskreditiert man Nel doch schon, wenn man ihm nur zugesteht ein Mensch zu sein und keine Maschine, selbst dann, wenn man ihn für einen sehr fähigen Staatsanwalt hält. Hat ein bißchen was vom Unfehlbarkeitsdogma im Bezug auf den Papst...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:05
@Interested
ich habe Nel noch nie runtergemacht, ich halte ihn für brilliant und habe dies hier auch schon mehrfach kundgetan, deshalb finde ich trotzdem nicht alles "göttlich", was er macht, genauso, wie ich Roux manchmal nicht verstehe, ich gehe aber grundsätzlich davon aus, dass BEIDE wissen, was sie tun. Ich huldige nicht Nel, das scheint das Problem zu sein, aber ich huldige auch nicht Roux.

@Photographer73
ja, man muss ihn wohl anbeten, alles darunter gilt schon als Kritik oder als Diskreditierung.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:06
@KlaraFall
Anette Stipps hat gar nichts korrigiert, sie WURDE korrigiert und zwar von Oldwage ;)

Die "Wahrheit" ist, dass die Stipps eine normal große Person im Badezimmer gesehen haben, sonst hätte sie ja was anderes ausgesagt. ;)

Ich gehe eben nicht von einer Lügengeschichte aus, so wie du, ich gehe davon aus, dass Oscars Version die für mich schlüssigste ist, denn was anderes konnte man bis jetzt nicht beweisen, da kannst du noch so viel die "tollen Userbeiträge von websleuth" posten, das macht es nicht wahrer.

@Interested
Nel hat z.B an der Tür nur bestimmte Sachen untersuchen lassen, also ziemlich einseitig, dafür dass er hinter der "Wahrheit" her ist, hat er eben genau DAS nicht untersuchen lassen, was eventuell für den Angeklagte gesprochen hätte, das würde mir an eurer Stelle mal zu Denken geben. ;)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:06
@Photographer73
Photographer73 schrieb:In den Augen von manchen diskreditiert man Nel doch schon, wenn man ihm nur zugesteht ein Mensch zu sein und keine Maschine, selbst dann, wenn man ihn für einen sehr fähigen Staatsanwalt hält. Hat ein bißchen was vom Unfehlbarkeitsdogma im Bezug auf den Papst...
Meinst du etwa, das verhält sich anders als bei einer Glorifizierung von Roux?
Der hatte ja nun, seit seinem Start, bereits 3x die Gelegenheit das zu zeigen, worauf man so gespannt hofft.
Aber man hofft weiter. Hoffnung ist ja bekanntlich das letzte, was man aufgibt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:08
@Tussinelda


Und, sage ich nicht, dass Roux einen guten Job macht, dass es Job ist, im Sinne von OP zu arbeiten und zu agieren? Roux ist mir sogar sypathisch, ich mag seine Form von Humor ;)

Nel ist ein gesegneter Staatsanwalt - man kann seine Arbeitsweise eigentlich nur bewundern und Reevas Mutter, Familie...kann sich absolut glücklich schätzen, wie detailliert und exakt er seinen Job ausübt - ja, das finde ich gut..gehuldigt sei Nel ;) Ich steh total auf Intelligenz.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:09
@Tussinelda

Nel ist aber doch von Anfang an auf premeditated murder immer in Kombination mit einem Streit gegangen. Wenn ein Streit immer zwingend eine Planung ausschließen würde, wäre das wohl ziemlich dämlich von ihm, oder? Ich gehe davon aus, dass dieser Automatismus „Streit = keine Planung“ nicht gilt, sondern es auf die Gesamtumstände der Tat ankommt.

Es soll eine Abgrenzung zwischen unkontrollierten Spontantaten, die impulsiv aus der Hitze eines Gefechts resultieren, und überlegten Handlungen vorgenommen werden. Die geplanten Taten gelten als noch verwerflicher und sollen daher härter bestraft werden. Häufig wird es so sein, dass sich aus einem Streit heraus eine Kurzschlussreaktion entwickelt und sich eine Tathandlung aus dem Eifer des Gefechts ergibt. In dem Fall fehlt es an einer Planung der Tat. Daher kann ein Streit ein mögliches Indiz für das Fehlen der notwendigen Planung sein. Das gilt aber natürlich nicht, wenn die Gesamtumstände der Tat deutlich machen, dass sehr wohl ein überlegtes Handeln vorliegt. Ein der Tat vorausgehender Streit muss daher nicht immer eine Planung zwingend ausschließen. Entscheidend ist vielmehr die Frage, ob der Täter dennoch planvoll und überlegt vorgegangen ist. Dazu muss man sich alle Aspekte der Tatbegehung ansehen.

Meiner Meinung nach ergeben sich im Fall von OP dabei durchaus einige Umstände die für ein berechnendes und überlegtes Handeln sprechen:
OP musste sich zunächst seine Waffe unter dem Bett hervorholen, er musste sie aus dem Holster nehmen, entsichern und musste sein Opfer dann verfolgen. Dazu war ein längerer Weg über mehrere Ecken vom Bett bis ins Badezimmer zurückzulegen. Er hat viermal geschossen, musste sich nach jedem Schuss stabilisieren und die Waffe neu ausrichten. Nach den bisherigen Erkenntnissen gab es zumindest zwischen dem ersten und dem zweiten Schuss eine längere Pause. Die Schüsse stoppten, als die Schreie verstummten. Das alles spricht für mich durchaus für ein zielgerichtetes und überlegtes Vorgehen, nachdem die Entscheidung getroffen wurde, die Waffe einzusetzen und zu töten – keine spontane Reaktion aus der Hitze des Gefechts.

Ich würde es daher für gut vertretbar halten, wenn es zu einer Verurteilung als premeditated murder kommt. Und zwar selbst dann, wenn man ihm seine Intruder-Geschichte abkauft. Denn auch hier hat er sich bewusst bewaffnet und die Konfrontation gesucht. Er hat bewusst verschwiegen, dass er eine Waffe bei sich hat und schießen wird; auch auf einen Warnschuss hat er bewusst aus Gründen des Selbstschutzes verzichtet. Stattdessen fordert er den Einbrecher auf, das Haus zu verlassen. Er selbst ging (angeblich) davon aus, dass der Einbrecher über die Leiter durch das Badezimmerfenster ins Haus gelangt ist. Der Rückweg müsste daher auch auf diese Weise erfolgen. Damit war klar, dass ein Einbrecher zunächst wieder die Toilette durch die Tür verlassen muss, um zu seiner Leiter zu gelangen. Als sich der vermeintliche Einbrecher dann aber – der Aufforderung OPs folgend – scheinbar auf den Weg macht und die Tür öffnen möchte, wird er prompt von 4 Kugeln durchsiebt. Das halte ich ebenfalls für einen sehr perfiden Angriff, bei dem dem Opfer keine Überlebenschance eingeräumt wurde.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:10
@KlaraFall
wir sollten hier lieber von schedule 6 und schedule 5 reden, da es sich ja von unseren Tötungsdelikten unterscheidet in mancherlei Hinsicht


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:11
Zu dem Lügenverbot des Anwalts:
Es ist unbestritten, dass laut der Verhaltensregeln, denen sich die Anwälte unterworfen haben, sie eigentlich nicht bewusst für ihren Mandanten lügen dürfen. Dennoch bleibt ihnen bei der Beachtung dieser Regeln noch ein großer Verhaltensspielraum. Dieser wurde ja von Greif gestern gut dargestellt. Der Rechtsanwalt darf z.B. die Lügen des Mandanten selbst nicht aufdecken. An erster Stelle steht für ihn in jedem Fall das Interesse seines Mandanten.
In zulässiger Weise können Anwälte ihren Vortrag auf Halbwahrheiten beschränken, indem sie ihre Partei belastende Umstände bewusst ausblenden oder den Fokus auf Nebenschauplätze lenken. Es besteht immer die Möglichkeit, Beweisverwertungsverbote durchzusetzen, Belastungszeugen der Lüge zu überführen oder zumindest unglaubhaft erscheinen zu lassen und darüber hinaus Entlastungszeugen auf Nebenschauplätzen einzubringen, solange letztere wahre Sachverhalte bezeugen.

Zudem ist auch immer die Frage, wie verbindlich solche Regelungen sind; z.T. sind sie ja nur als Empfehlung (should) formuliert. Wichtig ist auch, welche Konsequenzen/Sanktionen in im Falle eines Verstoßes drohen. Wenn diese zu vernachlässigen sind, weil nur Bagatellstrafen drohen, oder das Risiko einer Entdeckung gegen Null tendiert, wird es zwischen den theoretischen Verhaltensregeln und der Praxis durchaus desöfteren Diskrepanzen geben – zumal es ja hier wichtige Interessen gibt, die dem Verbot entgegen laufen. Der Anwalt möchte für seinen Mandanten das beste Ergebnis vor Gericht herausholen. In den meisten Fällen wird ein Verstoß ohnehin nicht nachweisbar sein.

Mein Fazit ist daher: Ein Verbot eines Verhaltens führt nicht dazu, dass es in der Praxis nicht dennoch stattfindet. Das gilt insbesondere, wenn es gewichtige Interessen gibt, das Verbot zu missachten, die Sanktionen gering sind und mit einer Aufdeckung des Verstoßes nicht zu rechnen ist.


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

25.04.2014 um 11:12
@KlaraFall
welche Glorifizierung? Nur weil Du und andere Nel glorifizieren heisst das nicht, dass wir dies mit Roux machen, ich hätte gerne mal ein paar Zitate von mir, wo ich Roux glorifiziere......ich kann warten......

@BaroninVonPorz
BaroninVonPorz schrieb:Mein Fazit ist daher: Ein Verbot eines Verhaltens führt nicht dazu, dass es in der Praxis nicht dennoch stattfindet. Das gilt insbesondere, wenn es gewichtige Interessen gibt, das Verbot zu missachten, die Sanktionen gering sind und mit einer Aufdeckung des Verstoßes nicht zu rechnen ist.
das gilt für ALLE Prozessbeteiligten ;)


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden