weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 08:39
Tweetübersetzung aus dem Spiegel:
"Es geht doch nichts darüber, nach Hause zu kommen und die Waschmaschine zu hören und zu denken: Einbrecher! Voller Kampfmodus, Speisekammer auskundschaften!"
@Tussinelda
Meinst du, unter "voller Kampfmodus" versteht ein Mann, der eine oder mehrere scharfe Waffen sein Eigen nennt, dass er mit erhobenen Zeigefingern "peng peng" gemacht hat?! Ich denke, es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass er dabei NICHT seine Waffe gezogen hatte, denn was soll denn sonst voller Kampfmodus sein?


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 08:39
@diegraefin
man kann nicht mit Waffen reisen, da braucht es Sondergenehmigungen und die bekommt man nicht als Zivilist und wenn darf man sie nicht an sich tragen, so weit ich weiß


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 08:40
@Tussinelda

Das ist beruhigend zu wissen. ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 08:43
@diegraefin
combat RECON mode, wie er es nannte, meint wohl eher den Gemütszustand, und recon bedeutet Aufklärung/auskundschaften außerdem ist ja genau das Problem, da werden dann Waffen hinzu gedichtet, obwohl da nichts steht. Er schrieb ja nicht von, "bin ich mit gezogener Waffe auf die Waschmaschine los, peng", oder?


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 08:46
...über den neuen Chefermittler
Police’s top dog probing Pistorius

(...)

After it was announced that Moonoo would head the Pistorius investigation, he calmly commented that he considered the case of the decade to be "business as usual".

He went on to say that the media contingent covering it had been "more persistent than I believe is necessary", and promised not to allow the scrutiny to compromise the investigation.

The police ministry has declined to release Moonoo's CV, saying he has specifically asked them not to.

"He says he does not want to be in the media. The case is in the media, but he does not want to be," a ministerial spokesperson said.

The police also refused to say how many "highly-skilled" investigators were assisting Moonoo with the case, which will see the State trying to prove that Pistorius had committed premeditated murder when he shot and killed Steenkamp through a bathroom door.

http://www.news24.com/SouthAfrica/News/Polices-top-dog-probing-Pistorius-20140221


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 09:09
@KlaraFall
hier noch ergänzend
http://www.timeslive.co.za/local/2014/02/26/major-figures-in-the-oscar-pistorius-murder-trial


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 09:20
das finde ich sehr interessant.......
http://www.detzkies.de/vorverurteilung.html
Fazit (quasi) des Artikels
Nur bei einer engagierten (!) und sachkundigen Verteidigung kann erreicht werden, dass sich die Vor-Urteile nicht im Urteil niederschlagen, sondern dass das letztlich entscheidende Gericht vom Standpunkt der Angeklagten überzeugen lässt.
Gelingt es Ihrem Verteidiger nicht, diese Kette von Vor-Urteilen zu durchbrechen, so werden sie häufig - und das systembedingt - zu einer Verurteilung führen - unabhängig von der Schuld des Angeklagten.
Eine Bemerkung zum Schluss ist mir wichtig:
Das heißt natürlich nicht, dass auch nur ein einziger der oben genannten Verfahrensbeteiligten (Polizei, Staatsanwaltschaft, Richter) etwa willkürlich oder böswillig verfahren würde! Nein! Im Gegenteil! Das eigentliche Problem ist viel versteckter - auch für die Beteiligten: sie sind sich meistens nicht ständig der Gefahr der falschen Hypothesenbildung bewusst: und das ist menschlich: welcher Fluglotse könnte ohne Zittern seine Arbeit verrichten, wenn er bei jeder Anweisung daran denken müsste, dass bei einem Fehler seinerseits hunderte von Menschen sterben könnten?
Die Aufgabe der Verteidigung besteht meines Erachtens darin, im richtigen Zeitpunkt auch auf die oben geschilderten Quellen von Vor-Urteilen und damit verbundenen (Folge-)Fehlern hinzuweisen, wenn ein Anlass dazu besteht.
Damit sind selbstverständlich die Möglichkeiten der Strafverteidigung bei weitem nicht erschöpft:
Zu den weiteren Möglichkeiten gehören u.a.:
• Beherrschung des Strafprozessrechts
• Fragetechnik (theoretisches Wissen und praktische Erfahrung z.B. zur Glaubwürdigkeitslehre)
• Beweisanträge (die das Augenmerk des Gerichts auf unbeachtet gebliebene Gesichtspunkte lenken)
• Anträge zum Verfahrensablauf
• notfalls: Befangenheitsanträge (nach meiner Erfahrung ist das Ergebnis häufig sogar positiv, was ich als Beleg für meine These werte, dass Richter durchaus objektiv sein wollen und sich eben nur unbewusst von den - systembedingten - Vor-Urteilen, den Arbeitshypothesen verschiedener Instanzen leiten lassen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 09:27
P.S. man sollte aber den ganzen Artikel lesen, hatte ich vergessen, dazu zu schreiben, also link bitte anklicken :D


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 09:56
@Tussinelda
Ist wirklich gut, der Artikel!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 10:07
@Tussinelda

Danke für den Artikel, werde mich später äussern, muss erstmal ein paar Stunden auf die Autobahn! ;-)

Noch auf die Schnelle:

The prosecution will try to convince the court that Pistorius is a reckless man who has a macabre fascination with weapons, while the defence will tell the story of an anxious man, traumatised by crime - a man who never forgets that he has no legs.

"There is of course his body image and self esteem. That will play a big role in the overall psychological profile," said forensic psychiatrist Tuviah Zabow.

http://www.enca.com/south-africa/oscar-man-behind-smiles-medals


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 10:13
@KlaraFall
hatten wir schon
Beitrag von Tussinelda, Seite 557
aber das sagt ja nix aus, wie Interested erklärte (das Bild), ich finde, wenn man das Video betrachtet, dann erscheint das Pärchen genauso so, wie O.P. und andere und auch Reeva es beschrieben haben
Danke für das Video


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 10:47
@aberdeen @Tussinelda
aberdeen schrieb:Ist wirklich gut, der Artikel!
Ist er, aber er betrifft im wesentlichen deutsches Strafrecht, wo es bei schwerer Kriminalität zB leider keine zweite Tatsacheninstanz gibt.

Bei der berechtigten Warnung vor Vorurteilen sollte man allerdings auch im Auge behalten, was ein anderer RA, Ferdinand von Schirach, einmal richtig schrieb: Dass nämlich die meisten Fälle tatsächlich so gelagert seien, wie es der erste Augenschein hergibt. gerade dadurch dann ja die (relativ wenigen, aber eben fürchterlicher Weise existierenden) Fehlurteile. 90 % der Fälle sind eben wirklich so gelagert, wie der kleine Fritz und der noch kleinere Fritzchen sich das so denken.

Die berechtigten Warungen RA Detzkies haben also mit konkreten Fällen zunächst einmal nichts zu tun. Man muss das immer im Hinterkopf behalten. Darf aber andererseits nicht zum GEGENvorurteil führen "na, wird ja wohl wieder mal n Justizirrtum sein".


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 10:56
@pfiffi
Gute Hinweise von Dir. In dem hier konkreten Fall hängt die Bewertung aus meiner Sicht jedoch stark davon ab, ob man OP seine besondere Situation abnimmt oder eben nicht. Nimmt man sie ihn nicht ab, rauscht der ganze Fall gleich in Richtung Mord, mindestens Totschlag, und zwar mit ICE-Geschwindigket. Daher ist hier dann die Frage, was der "erste Augenschein" ergibt.

Ein weiteres Problem an der ganzen Sache ist dann, dass wir ja nicht wirklich wissen, wie oft es tatsächlich Justizirrtümer gibt. Das liegt ja so ein wenig in der Natur der Sache. Daher ist die Basisrate auch schlecht abschätzbar und ich frage mich, wie Herr vS auf seine Zahlen kommt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:12
@aberdeen in diesem konkreten fall hängts mE neben der genauen Tatreko daran, ob unabhängige zeugen wirklich Licht gesehen und Streit gehört haben und ob er den Wachmann wirklich persönlich abgewimmelt hat.

Nun, es wabern Zahlen von ca 10 % durch die Dioskurse. Natürlich kann man sie schlecht abschätzen. Ich müsste mich mal genauer informieren, wie es zu diesen zahlen kommt; dazu müsste ich aber wochenlang recherchieren, und die zeit habe ich nicht. halten wir fest: Es gibt fehlurteile, und nicht zu knapp. von Schirach hat natürlich auch die Fälle im Auge, die tatsächlich zweifelsfrei sind. (Selbst die sind es juristisch dann nicht - war es Mord, war es Totschlag etcetc - aber zumindest vom äußeren Tatablauf her eindeutig, wenn auch nicht vom Motiv)


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:13
Ich denke man muss O.P erst mal nachweisen, dass er ein aggressiver Typ ist, der schnell dazu neigt, im Umgang mit anderen Menschen auszuticken. Bis jetzt sehe ich das nicht bei O.P
Diese ganzen Beispiele mit der Waschmaschine, der versehentliche Schuss im Restaurant, dass zu schnelle Fahren mit dem Boot und das aus dem Auto ballern, würde ich eher als leichtsinnig bewerten. Auch das er im Wettkampf zu jemanden gemeint hatte, ich brech dir die Beine und ähnliches, sind ja keine tatsächlichen Übergriffe. Er scheint einfach ein tem­pe­ra­ment­voller Typ zu sein, daraus kann man aber keinen aggressiven und potentiellen Mörder kreiieren m.M.n


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:15
CosmicQueen schrieb:Ich denke man muss O.P erst mal nachweisen, dass er ein aggressiver Typ ist, der schnell dazu neigt, im Umgang mit anderen Menschen auszuticken.
Man muss OP nachweisen, dass er Reeva wissentlich erschossen hat. das kann man naturgemäß nur, wenn man seine Einlassungen mit objektiven Befunden konfrontiert. Dass er Reeva +überhaupt erschossen hat, gibt er selber zu.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:17
@pfiffi
Ach komm? Welch neue Erkenntnis. Natürlich ist es klar das er Reeva erschossen hat, das brauchst du mir nicht zu erklären. Die Anklage wird aber genau das tun, nämlich versuchen O.P als aggressiven Typen darzustellen, eben damit man ein Motiv für seine Tat hat, denn er soll ja angeblich im Streit Reeva erschossen haben und das gilt es zu beweisen.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:22
Der Vorteil bei diesem Fall ist ja, dass man nicht herausfinden muss, wer was gemacht hat, sondern was getan wurde.
pfiffi schrieb: unabhängige zeugen wirklich Licht gesehen und Streit gehört haben und ob er den Wachmann wirklich persönlich abgewimmelt hat.
Bei den ersten beiden Punkten würde ich Dir sofort zustimmen, beim dritten fängt die Diskutierei u. U. dann schon an. Gründe für das Abwimmeln des Wachmannes kann es viele geben; auch ein OP, der RS wirklich versehentlich erschossen hat, kann schon genug Gründe gehabt haben, sich Sorgen zu machen und zu überlegen, wie er wohl am besten aus der Sache wieder raus kommt. Dabei möchte ich OP das gar nicht unterstellen. Ich sage nur, dass er genug Gründe gehabt haben könnte ...

Wenn FvS mit 10% die tatsächlich festgestellten Fehlurteile meint, also Urteile, die nachher von anderen Instanzen kassiert worden sind, fände ich das schon (sehr) hoch und würde sagen, da ist es dann Zeit für eine Reform. Jedenfalls bei Kapitalverberechen, wenn es um sehr lange Haftstrafen geht. Mit einer Dunkelziffer ist ja weiterhin zu rechnen.
In einem Spiegel-Artikel wurde mal die Quote von 25% angegeben, wobei hierfür einfach die Zahlen aus den Zivilprozessen übertragen wurden. Das scheint mir nicht ganz angemessen und (hoffentlich) eher zu hoch gegriffen. Mutmaßlich liegt die "wahre" Zahl dann irgendwo zwischen 10 und 25%?!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:29
http://www.zeit.de/2011/28/DOS-Justiz

wen es interessiert...
aberdeen schrieb:Gründe für das Abwimmeln des Wachmannes kann es viele geben; auch ein OP, der RS wirklich versehentlich erschossen hat, kann schon genug Gründe gehabt haben, sich Sorgen zu machen und zu überlegen, wie er wohl am besten aus der Sache wieder raus kommt. Dabei möchte ich OP das gar nicht unterstellen. Ich sage nur, dass er genug Gründe gehabt haben könnte ...
Sah und sehe ich bei telefonischem Abwimmeln ähnlich, aber persönlich? Wo Reeva zunächst noch gelebt haben soll? Das muss man erst mal fertig bringen


melden
Anzeige
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

02.03.2014 um 11:35
pfiffi schrieb:Sah und sehe ich bei telefonischem Abwimmeln ähnlich, aber persönlich? Wo Reeva zunächst noch gelebt haben soll? Das muss man erst mal fertig bringen
Und wirft dann womöglich auch ein schlechtes Licht auf OP, aber, wie war das noch mit dem Splitter, dem Balken, dem Auge und den Steinen, die man nicht werfen soll ... muss man erst mal selbst in so einer Lage gewesen sein ...

Danke für den Zeit-Artikel; darauf bezog ich mich, als ich bezüglich der "Streit"-Zeugen, die hier benannt sind, vor zuviel Euphorie warnte. Das muss alles erst einmal abgewartet werden.


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden