weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:01
@.lucy.
das nennt man auch Homestory, da wird den armen Sterblichen, so wie uns, gezeigt wie es sich so lebt, als reicher berühmter Weisser :D


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:02
Es war vielleicht nur ein Link.
Eine Userin hat erwähnt die Bilder vom Bad wären bei einem Interview gemacht worden zusammen mit den Bildern von den Hunden

dann ging es hirer noch darum, ob es wirklich Bilder aus seinem Haus waren oder vielleicht einer anderen Wohnung


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:04
@Tussinelda

Homestory ist der passende Ausdruck ;)


http://www.google.de/imgres?um=1&hl=de&client=firefox-a&sa=N&rls=org.mozilla:de:official&biw=853&bih=599&tbm=isch&tbnid=...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:11
Auf jeden Fall war hier noch nichts dabei, was mich davon überzeugen würde, dass es nicht so gewesen sein könnte, wie O.P. aussagte......


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:23
@unbelievable
Whitney Houston wurde auch nicht verbrannt, sondern vollständig in einem Sarg bestattet, fällt mir gerade ein, da mir langweilig ist und Dein post so lange dauert..... :D


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:26
?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:27
@Solosolistin
er/sie schrieb Whitney Houston war jüdisch und wurde deshalb auch schnell einegäschert und beerdigt (so wie Reeva), damit beschäftige ich mich gerade, aus Langeweile, ist nicht weiter wichtig.......


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:30
Ach so, könnte aber auch an der Örtlichkeit liegen, Südafrika scheint etwas wärmer zu sein als Norwegen. Könnte durchaus sein, dass aus diesen Gründen eine schnelle Bestattung üblich ist.


melden
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:35
@Solosolistin
Das kann sein... Je stärker die Hitze, desto schneller könnte alles anfangen zu.. faulen?


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:37
@Solosolistin
Solosolistin schrieb:Das würde aber nicht mit den - nicht bestätigten - Schusslöchern in der Tür passen. Deswegen warte ich ab, ob die Ermittlungsergebnisse veröffentlich werden.
Was genau passt denn daran für dich nicht? Wir wissen bisher nicht, wo genau OP hin geschossen hat bzw. in welchen Abständen die Einschusslöcher an der Tür sind. Lediglich (wieder mal) die Medien haben auch hierzu Grafiken angefertigt, auf denen imaginäre Einschusslöcher in der Tür zu sehen sind.

Es kann doch aber durchaus sein, dass OP einen Schuss ziemlich weit unten in der Tür abgefeuert hat - der traf Reeva vielleicht im Becken. Den nächsten Schuss oder auch die nächsten zwei setzte er etwas höher an - einer davon traf ihren Ellenbogen, der andere verfehlte sein Ziel. Und den letzten, 4. Schuss feuerte er in den oberen Bereich der Tür - der traf Reeva in den Kopf.

Das alles unter Berücksichtigung, dass OP von außen nicht wissen konnte, wo sich der Einbrecher oder eher Reeva in der Toilette befand. Also hat er "zur Sicherheit" seine Schüsse so oder ähnlich gestreut, denn er wollte ja den vermeintlichen "Einbrecher" unbedingt treffen.

Und auch das hat bei Richter Nair übrigens zu großer Verwunderung geführt und selbst er sowie die Anklage schlossen daraus, dass es OP nicht darum ging, sich und Reeva lediglich vor einem möglichen Angriff zu schützen, sondern dass OP ganz bewusst töten wollte - wer auch immer sich hinter dieser Tür befand. Es war die Anzahl von 4 (!) Schüssen, die seine Verteidigungsversion sowohl für den Richter als auch die Anklage bezweifeln ließen, und das ganz erheblich.
unbelievable schrieb:Fest steht ja nun mal, dass sie an den Schussverletzungen gestorben ist.
Ich schrieb dazu:
Wer sagt oder wo ist nachzulesen, dass die Schussverletzungen final zum Tode von Reeva geführt haben? Bisher ist lediglich bekannt, dass sie von 3 Schüssen getroffen worden sein soll und dass sie tot ist. Aber auch der Kopfschuss muss nicht zwingend so geartet gewesen sein, dass er zum Tod führte.
Darauf deine Antwort:
Solosolistin schrieb:Kautionsanhörung. Ich habe nicht geschrieben, dass sie an dem Kopfschuss starb, sondern dass feststeht, dass die Schussverletzungen zum Tode führten. So die Veröffentlichungen.
Die Anklage hat in der Kautionsanhörung ganz deutlich gesagt, dass es Beweise gibt, zu denen sie zum derzeitigen Zeitpunkt keine weiteren Ausführungen machen wollen. Somit ist durchaus noch nicht eindeutig bewiesen, dass die Schussverletzungen zum Tode geführt haben und nicht womöglich doch eine andere Verletzung (z. B. der ominöse Schädelbruch). Der könnte nämlich durchaus schwerwiegendere Folgen gehabt haben als der Kopfschuss, der sie oberhalb des rechten Ohres traf.

Ist doch klar, dass die Verteidigung unter allen Umständen einen direkten Angriff auf Reeva mittels Kricketschläger "erschlagen" will. Denn wenn DAS zuträfe, dann würden nicht nur die Medien, sondern auch die Sponsoren über OP nur so herfallen. Die Sponsoren haben sich ohnehin schon zurückgezogen, obwohl OP ja bisher noch gar nicht verurteilt ist und zumindest theoretisch bisher noch die Möglichkeit besteht, dass das ganze wirklich nur als "unglücklicher Unfall" gewertet wird.

Ich denke, der Sponsorenrückzug ist ein deutliches Zeichen für die öffentliche Meinung zu dem ganzen, und dessen ist sich auch die Verteidigung bewusst.
Solosolistin schrieb:Wie bitte soll Reeva dann erschossen worden sein, wenn nicht durch die Tür, zumal lt. StA, Ermittlungsbehörden, Richter, Presse und OP höchstens vier Schüsse abgefeuert wurden?
Ich schrieb dazu gestern schon, dass es doch auch sein kann, dass OP sie an ganz anderer Stelle im Haus erschossen haben könnte und das ganze mit der eingeschossenen Klotür etc. nur eine Inszenierung als Alibi gewesen sein könnte, damit man seiner Einbrecherversion glaubt.

Und wirklich "nur" 4 Schüsse? Das konnten alle so lange glauben, bis die Verteidigung mit der Patrone oder Hülse IN der Kloschüssel kam, die die Anklage (Botha + Spurensicherung) komplett übersehen hatten.

Denn damit gab es mind. 5 Schüsse

- 4 Einschusslöcher in der Tür

- davon haben 3 Reeva getroffen, die Hülsen lagen VOR der Toilettentür

- 1 Kugel fand man in der Wand links vom Klo, das war wohl die, die Reeva verfehlte

- und fand die Verteidigung eine weitere Kugel oder Hülse IN der Kloschüssel

Jedenfalls kann Reeva nicht - wie von der Verteidigung behauptet - AUF dem Klo gesessen haben, denn dann hätten weder Kugel noch Hülse INS Klo fallen können.

Und somit war die Aussage der Anklage falsch, denn es wurden ja auch nicht nur 4, sondern 5 Patronenhülsen gefunden

- 3 VOR der Toilettentür
- 1 IM Klobecken
- 1 am Eingang zum Bad (hat die Anlage so ausgesagt)
Solosolistin schrieb:Reeva wurde auch nicht auf der Toilette gefunden, sie befand sich mit OP, Stander und dem Arzt vor dem Haus.
Nee, Reeva befand sich nicht VOR dem Haus, sondern OP hat sie in die Eingangshalle des Hauses getragen - sie lag also IM Haus, allerdings nicht mehr in der Toilette.

Und auch dazu hatte ich schon was geschrieben - fasse das deshalb hier nur noch ganz knapp zusammen: Nämlich dass es äußerst merkwürdig ist, dass OP Reeva aus der Toilette die Treppe runter in die Eingangshalle getragen und damit den möglichen "Tatort" verändert hat. Einige Experten haben sich hierzu auch schon geäußert und gesagt, dass es in jedem Fall angebracht gewesen wären, wenn OP sie in der Toilette hätte liegen lassen und DORT erste Hilfe vorgenommen hatte. Keiner von denen konnte sich erklären, warum er sie mit diesen Verletzungen die Treppe runtergeschleppt hat, wo doch die Sanitäter bereits unterwegs waren.

Für den Rest mache ich einen neuen Beitrag, sonst wird es zu viel :)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 14:52
So einfach war das sicher nicht
er mußte sich erst Prothese und lange hose anziehen und dann eine Schwerverletzte aus der engen toilette heben, ziehen ?

reeva hat möglicherweise in dem engen Zwischenraum zwischen Toilette und wand gekauert, nehme ich an, um sich vor den Schüssen zu schützen


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:09
Am Abend des 14. Februar um 18 Uhr erreicht das Model das eingezäunte Gelände ihres Freundes in Silverwood Estate. Jetzt veröffentlichte Bilder der Überwachungskameras zeigen, wie Steenkamp aus dem rechten Autofenster lächelt (in Südafrika herrscht Linksverkehr).

Kurz danach filmt die Kamera Oscar Pistorius’ Ankunft. Der 26-jährige Paralympics-Sportler fährt im weißen Luxusauto vor, wirkt sehr entspannt. Was sich in den folgenden Stunden abspielte und warum Oscar Pistorius seine Freundin mit drei Kugeln tötete, wird im Gerichtsprozess ab dem 4. Juni geklärt.

http://www.bz-berlin.de/aktuell/panorama/hier-faehrt-die-pistorius-freundin-in-den-tod-article1644871.html

Beide kamen gegen 18 Uhr an

zeugen haben schon sehr früh Streit gehört.

warum ist Reeva nicht wieder abgefahren ?

Sie wollte doch sowieso nicht über Nacht bleiben

Ließ er sie nicht gehen ?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:10
Wieso musste er sich lange Hosen anziehen, bevor er sie die Treppe runtertrug? Nur weil er auf dem Foto, wo er abgeführt wurde, lange Hosen trägt? Er durfte sich ja sicher vorher mal umziehen, seine Sachen müssten ja eh voller Blut gewesen sein.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:14
@.lucy.

Vielleicht hielt sie es für einen harmloseren Streit als es für IHN war? Manche provozieren im Streit den anderen gern unnötig, meinen es aber gar nicht so, sagen z.B. aus lauter Verzweiflung "Dann ist es eben aus, ich gehe!", wollen aber in Wirklichkeit bloß, dass der Andere einlenkt und einen anfleht, NICHT zu gehen. Wenn der Andere dann aber nicht bettelt, sondern zum Cricketschläger greift oder zur Schusswaffe, tja, dann ist es zu spät, WIRKLICH zu gehen! Sie hat ihn wahrscheinlich völlig falsch eingeschätzt in dem Moment, sonst wäre sie wahrscheinlich gegangen, BEVOR er so ausrastete (bei allem mal einen Streit unterstellt).


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:18
@diegraefin
Comtesse schrieb: Wieso musste er sich lange Hosen anziehen, bevor er sie die Treppe runtertrug? Nur weil er auf dem Foto, wo er abgeführt wurde, lange Hosen trägt? Er durfte sich ja sicher vorher mal umziehen, seine Sachen müssten ja eh voller Blut gewesen sein.
Irgendwas hat er sich sicher angezogen.
Er hat doch behauptet, er hat geschlafen

Hat er auch mir straßenkleidung geschlafen ?

In Südafrika scheinen alle vollbekleidet ins Bett zu gehen :D

Besonders die Liebespärchen ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:20
Ohje, jetzt wird's erwartungsgemäß immer heftiger mit der Presse - solche Artikel sind mit Vorsicht zu genießen, ich setze es der Vollständigkeit halber trotzdem rein:

http://www.oe24.at/welt/Pistorius-War-Reeva-schwanger/96253849

Pistorius: War Reeva schwanger?
Der Sprint-Star soll wegen der Schwangerschaft ausgerastet sein.

Die Schlinge um Olympia-Sprinter Oscar Pistorius zieht sich immer enger. Der "National Enquirer" will herausgefunden haben, dass die ermordete Reeva Steenkamp zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger war. Viel mehr noch: Pistorius soll deswegen völlig ausgerastet sein und Reeva deswegen getötet haben.

Pistorius behauptet noch immer, dass er seine Freundin aus Versehen erschossen hat, weil er sie für eine Einbrecherin gehalten habe. Dieser Aussage widersprechen Zeugen, die kurz vor den Schüssen einen Streit des Paares gehört haben wollen. Angeblich wurde wegen des lautstarken Streits sogar die Polizei zum Haus von Pistorius gerufen. Weil aber alles dafür sprach, dass es sich um einen Beziehungsstreit handelte, wurde das Paar nur gebeten leiser zu sein.

Eine Autopsie der sterblichen Überreste von Reeva Steenkamp wurde bereits durchgeführt. Ob sie wirklich schwanger war oder nicht soll aber von offizieller Seite nicht veröffentlicht werden.

Pistorius hat sich laut dem Nachrichtensender eNCA bei einer privaten Trauerfeier von seiner getöteten Freundin Reeva Steenkamp verabschiedet. Die PR-Agentur, die Pistorius' Interessen vertritt, hatte zuvor geschrieben, leider sei die Information über die Veranstaltung im kleinsten Kreis am Dienstagabend in Pretoria den Medien zugespielt worden.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:21
Schwanger, aber sicher nicht von ihm


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:22
@.lucy.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich in dem Moment noch umgezogen hat - wenn dann sicher danach... deine Frage ist allerdings sehr interessant, denn er muss sich ja mit Blut befleckt haben, als er sie die Treppe runtertrug, da wäre interessant zu wissen: Was TRUG er denn, als die Sanitäter etc. eintrafen? Die blutbefleckte Kleidung war garantiert das, was er auch zur Tatzeit trug, und wenn das nichts war, was sich zum Schlafen eignet, wäre die Schlaf-Geschichte schon wieder unglaubwürdiger.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:23
.lucy. schrieb:Schwanger, aber sicher nicht von ihm
Warum nicht? Soweit ich weiß, hat er nur die Beine amputiert, vom Knie aufwärts schien doch alles zu funktionieren. ;) Oder weißt du mehr als wir darüber? ?)


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.02.2013 um 15:25
Staatsanwalt Gerrie Nel erklärte, ein Zeuge habe zwischen zwei und drei Uhr morgens das Paar gehört, wie es sich "ohne Unterbrechung" stritt. Der Ermittler Hilton Botha sagte vor dem Gericht in Pretoria aus, der ungenannte Zeuge habe Schüsse gehört. Daraufhin sei er auf seinen Balkon getreten und habe gesehen, dass bei Pistorius im Haus Licht gebrannt habe. "Dann hörte er eine Frau zwei- oder dreimal schreien, dann weitere Schüsse."

http://www.n24.de/news/newsitem_8614006.html

Schon älter

also man kann sehr wohl Streit hören, wenn deswegen sogar die Polizei gerufen wurde


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden