weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ästhetische Literaturpassagen

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Buch, Literatur, Lesen, Schreiben, Weisheit, Zitat, Niveau, Ästhetik
Seite 1 von 1

Ästhetische Literaturpassagen

11.11.2013 um 14:38
Aufkommenden Fragen nach der Notwendigkeit zum Trotz hier meine Begründung für diese Diskussion:

Im Gegensatz zu anderen Sparten im Literaturbereich möchte ich nicht zwangsläufig besonders weise, aussagekräftige oder Sätze von Weltrang zusammenzutragen.

Viel mehr ist das Ziel ein Kompendium von Textpassagen mit sprachlichem Niveau.

Wohlklingende Worte, Musik aus Buchstaben oder weitaus pathetischere Bezeichnungen kommen mir in den Sinn ...

Bitte trotz dessen nicht auf eine Quellenangabe verzichten.

Ich möchte mit dem großartigen Sergej Lukianenko einleiten.

Mein gewählter Textabschnitt zeigt deutlich, worum es mir geht:



Dem Eiland, auf das es mich verschlagen hatte, war die Nummer 36 zugedacht.

Sergej Lukianenko, Die Ritter der 40 Inseln



Ihr seht also: es muss kein 614 Silben zählender Schachtelsatz sein.
Es zählt, was euch gefällt.



Also an die Federn, Freunde.


melden
Anzeige

Ästhetische Literaturpassagen

11.11.2013 um 21:29
"Der Mensch wird das bald sein, er wird bald sein: Ein Gott. Wir werden uns aus der Unterdrückung erheben, wir werden kämpfen, um der Menschen willen, dass sie Überleben. Jack ich will nicht, dass wir von einer Diktatur in die nächste schlittern, der Mensch hat frei zu sein! "
Das ist von Mir


melden
sturmzart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ästhetische Literaturpassagen

12.11.2013 um 10:42
"Bücher sind wie Samenkörner. Sie können viele Jahre ruhen. Aber wenn du sie aufschlägst und in ihnen liest, sprechen sie zu dir, auch wenn ihre Verfasser schon lange tot sind."

und

"Die Scheibe des Mondes schwebte durch den Abend voller Amselgesang."

Heine, Der Flug des Feuervogels

@kbvor4
kbvor4 schrieb:Wohlklingende Worte, Musik aus Buchstaben
mag ich..


melden

Ästhetische Literaturpassagen

12.11.2013 um 10:56
@sturmzart

Ach, herrlich. :D

Danke.

-----------------------------

Hier etwas von mir:

Wäre er alt genug gewesen, um das poetische Potenzial dieses Moments abschätzen zu können, so hätte er feierlich verkündet: "Trauert nicht! Wenigstens dies' eine Mal war ich frei."


aus: Parsival, S. 5






@Ferraristo

Sehr gut & gleich etwas Eigenes. Gewieft ...


melden
AlbinoLight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ästhetische Literaturpassagen

12.11.2013 um 20:56
"[...]Truth indeed came once into the world with her divine Master, and was a perfect shape most glorious to look on: but when he ascended, and his Apostles after him were laid asleep, then strait arose a wicked race of deceivers, who as that story goes of the Aegyptian Typhon with his conspirators, how they dealt with the good Osiris, took the virgin Truth, hewd her lovely form into a thousand peeces, and scatter'd them to the four winds. From that time ever since, the sad friends of Truth, such as durst appear, imitating the carefull search that Isis made for the mangl'd body of Osiris, went up and down gathering up limb by limb still as they could find them. We have not yet found them all, Lords and Commons, nor ever shall doe, till her Masters second comming; he shall bring together every joynt and member, and shall mould them into an immortall feature of lovelines and perfection.[...]"

Mal etwas längeres aus John Miltons "Areopagitica". Ich finde es klingt sehr poetisch und hält einen interessanten Gedanken.


melden

Ästhetische Literaturpassagen

13.11.2013 um 00:33
Als Niemand geboren werden, als König sterben - Kollegah :D

Ok, weil es kein Buch Zitat ist, kommt hier eins:

„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ - Stephen King Schwarz, Der Dunkle Turm

Ich weiß nicht warum, aber als ich diesen Satz zum ersten mal gelesen habe (es ist der erste Satz des Buches) war es, als wenn ich mich selbst verzaubert hätte. Später, nach 7 oder mittlerweile 8 Büchern wird einem die ganze Bedeutung auch erst klar.


melden

Ästhetische Literaturpassagen

13.11.2013 um 16:14
@_rAIDER_
der satz ist am intressantesten, wen man den ganzen turm kennt :D


melden

Ästhetische Literaturpassagen

13.11.2013 um 21:49
Ich spürte Millionen verlassener Seiten, herrenloser Welten und Seelen um mich herum, die in einem Ozean der Dunkelheit untergingen, während die außerhalb dieser Mauern pulsierende Welt Tag für Tag mehr die Erinnerung verlor, ohne es zu merken, und sich um so schlauer fühlte, je mehr sie vergaß.

Carlos Ruiz Zafón / Der Schatten des Windes


melden

Ästhetische Literaturpassagen

15.11.2013 um 08:50
@Ferraristo
@AlbinoLight
@sturmzart
@Photographer73

Wunderschöne Zitate bisher. @_rAIDER_ Selbst Kollegah kann ich akzeptieren. :D

-----------------------------

http://ok2disconnectportfolio.files.wordpress.com/2011/05/hunter-s-thompson-quotes.jpg

Würde als Bild den Rahmen sprengen.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ästhetische Literaturpassagen

15.11.2013 um 08:52
Leise die Formel der Sehnsucht flüsternd: Ich liebe Dich.
Thomas Mann, Der Tod in Venedig


melden

Ästhetische Literaturpassagen

15.11.2013 um 09:01
Breakfast is the only meal of the day that I tend to view with the same kind of traditionalized reverence that most people associate with Lunch and Dinner. I like to eat breakfast alone, and almost never before noon; anybody with a terminally jangled lifestyle needs at least one psychic anchor every twenty-four hours, and mine is breakfast. In Hong Kong, Dallas or at home — and regardless of whether or not I have been to bed — breakfast is a personal ritual that can only be properly observed alone, and in a spirit of genuine excess. The food factor should always be massive: four Bloody Marys, two grapefruits, a pot of coffee, Rangoon crepes, a half-pound of either sausage, bacon, or corned beef hash with diced chiles, a Spanish omelette or eggs Benedict, a quart of milk, a chopped lemon for random seasoning, and something like a slice of Key lime pie, two margaritas, and six lines of the best cocaine for dessert…. Right, and there should also be two or three newspapers, all mail and messages, a telephone, a notebook for planning the next twenty-four hours and at least one source of good music…. All of which should be dealt with outside, in the warmth of a hot sun, and preferably stone naked.

HST



Nehmt euch mal die Zeit. :D


melden
Anzeige

Ästhetische Literaturpassagen

15.11.2013 um 09:32
Der Welt erscheine ich, von meiner Seite absichtlich, bloß wie ein Dilettant und Dandy – es ist nicht klug, der Welt das eigene Herz zu zeigen – und wie ernsthaftes Verhalten die Tarnung des Trottels ist, ist Narrheit in ihren exquisiten Arten von Belanglosigkeit und Gleichgültigkeit und Mangel an Sorge das Gewand des schlauen Mannes. In solch einem geschmacklosen Zeitalter wie diesem brauchen wir alle Masken.

Oscar Wilde


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden