Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

7.131 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Belästigung, Anmache ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

09.10.2017 um 21:48
Ich bin mit 50er.
Das Vertrauen ist nicht mal das Hauptproblem.
Ich bin der Beste Freund! leider nicht mehr. Und darum bin ich fast soweit auf alles freiwillig
zu verzichten und zum Alki umschulen.
denn verlieben tut sich eh keine in mich. Ist wahrscheinlich auch gut so.
Aber mann soll ja nicht jammern.

Ist aber alles komplett OT.

Sorry.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

09.10.2017 um 21:52
Wenn du auf Alki umschulst, kannst du dir schon ausmalen, was dann für Weiber kommen. Bisschen zurückhaltend geworden mit mittelprächtigem Selbstbewusstsein? In was für einer Altersgruppe ist denn dein Interesse?


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

09.10.2017 um 21:55
da das alles OT ist.
gerne per PN. den einen STRIKE hab ich ja schon.
und den zweite fast wegen Angeblich SPAM!

OK. ping mich an, wenn du magst!
denn mein ehren kodex sagt, belästige niemanden.

ok?


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

09.10.2017 um 23:08
Wenn ich mich unwohl bei etwaigen Sachen fühle.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

09.10.2017 um 23:18
Zitat von BrockiBrocki schrieb:Reicht da nur Arschloch sein aus?
Der Bad-Boy-Effekt eben. 😉
Das ist auch vermehrt in der heutigen Zeit ein Problem. Die einen Frau finden gefallen, die anderen widert es an.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 09:08
Zum Thema "Bad Boys" ausgegraben:

Für alle Geschlechter, ebenfalls aus meiner Thread-Mottenkiste gekramt:

Ich denke, ich habe ein gerüttelt Mass an Selbstbewusstsein und ich habe auch keine Probleme, Frauen anzusprechen. Macht mich das jetzt schon automatisch zu einem "Bad Boy", der von anderen hier schon mit dumpf-primitiven Haudraufs gleich gesetzt wird?

Ich denke, es gibt nicht "die" Frauen, die auf "den" Typ Mann stehen. Und umgekehrt.

Alpha-Männchen bevorzugend nicht zwingend Omega-Frauen - und umgekehrt. Ich wüsste, bei aller Liebe zum Devoten (wenn's gerade passt) nichts mit einem Heimchen am Herd anzufangen, das den lieben langen Tag nur "Ja, Schatzi, Nein, Schatzi, ganz wie Du willst, Schatzi!" absondert.

Ich will schon eine Power-Frau zum Kräfte messen. Nur in der Auseinandersetzung entwickelt man sich weiter.

Natürlich ist Sex in einer Beziehung nicht das Einzige, was einen zusammen hält.
Wenn sich Partner im Vornherein darüber im Klaren sind, dass sie beide keinen Sex wollen, ist das auch okay. Nicht mein Ding, aber es gibt ja auch Leute die volkstümliche Musik hören oder Milchschnitte essen.

"Frauen" ist mir auch schon wieder zu wenig differenziert.
Sicherlich sind die Ansprüche an eine Partnerschaft, an Liebe, Sex und Gedöns bei einer Fünfzehnjährigen mit Akne und Colabodenbrille (Ich liebe Eiscreme, Nudeln und Pferde - dummerweise ist keins in der Lage, mich zu tragen) andere als bei einem gleichaltrigen Fashion-Victim mit fünf bis acht Jahren Sexualpraxis und Drogenerfahrung auf dem magersüchtigen Buckel.
Gleiches gilt natürlich auch und erst recht für alleinerziehende Multi-Mütter, unausgefüllte Reihenhaus-Muttis mit Empty-Nest-Syndrom, gestresste Managerinnen, verträumte Künstlerinnen, Schichtarbeiterinnen oder Universitätsprofessorinnen.
Sie alle haben, berechtigt oder unberechtigt, andere, unterschiedliche Ansprüche an Männer. "Bad Boy" sein wird den wenigsten von ihnen ausreichend sein. Selbst, wenn er Long Dong Silver um Längen schlägt.

Was nun immer ein "Bad Boy" sein mag, der schmierige Anlageberater, der Vorstadtmacho, der prügelne Suffkopp - keine Ahnung. Das muss wohl jede/r für sich definieren.

Die Erfahrung lehrt, dass unterschiedliche Frauen auf unterschiedliche Männer "stehen". Das ist ja auch gut so, sonst gäbe es ein furchtbares Gedrängel.

Ich glaube, dass Faktoren wie Erziehung, Sozialisation, Bildung, Lebenserfahrung, Selbstbewusstsein, Einkommensschicht etc. eine grosse Rolle spielen, wer sich welche Partner sucht. Üblicherweise gilt: Gleich und gleich gesellt sich gern.
Ich kenne eigentlich keine beruflich erfolgreiche gestandene Frau, die sich beispielsweise einen absolut primitiven Kerl sucht. Höchstens mal für eine Nacht.

Ich denke, Frauen stehen auf Männer, die wissen, was sie wollen, denen sie weder Mutti-Ersatz noch Wichsvorlage sein müssen. Männer, die denken, reden und arbeiten können, und auch noch in der Lage sind, nebenher Haushalt und Kinder zu managen.
Mag sein, dass Mädchen auf "Bad Boys" als Toys stehen. Aber das gibt sich nach der Pubertät.

"Bad Boy" = Denglisch für Klempner, vulgo Rohrverleger?

Ich glaube nicht, dass "echte Frauen" auf pöbelnde, prügelnde Saufbrüder stehen, die sie verarzten müssen, wenn der Kater zu gross ist oder die Faust des Gegners zu hart war.

Ich glaube auch nicht, dass "echte Frauen" Männer haben wollen, die sie waschen, pflegen, bemuttern und zur Arbeitsagentur schleppen müssen.

Ich glaube auch nicht, dass "echte Frauen auf Männer bzw. Väter stehen, die sie und ihren Nachwuchs schlecht behandeln, misshandeln oder vergewaltigen.

Ich glaube ebenfalls nicht, dass "echte Frauen" Männer haben wollen, die sie aus der Kneipe oder dem Puff nach Hause schleppen müssen, die ihr Geld verjuxen, den Kühlschrank leerfressen und das Bett vollkotzen.


No, sorry, Bad Boys - aber bei echten Frauen habt ihr keine Chance. Versuchts's doch mal bei kleinen Dummgören.

Frauen stehen üblicherweise (nicht "in der Regel") auf Männer, nicht auf peinliche Poser, blöde Bad Boys oder matschbirnige Machos.

Männer, die wissen, was sie wollen, die mit beiden Beinen im Leben und im Beruf stehen, die Erfolg haben, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, die nicht glauben, vom Abwaschen könne man schwul werden, die sich vor nichts fürchten, nicht mal vor vollen Windeln oder den eigenen Gefühlen.

Das ist es, was Frauen wollen.

Was kleine Pipi-Mädchen wollen, ist mir egal. Wahrscheinlich ein Eis.


(Wiederholungen sind der Kopierfunktion geschuldet.)


PS: Wenn man nicht das Alphatier ist, ist man dann eigentlich ein Analphatier? Also quasi am Arsch?


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 09:12
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich denke, Frauen stehen auf Männer, die wissen, was sie wollen, denen sie weder Mutti-Ersatz noch Wichsvorlage sein müssen. Männer, die denken, reden und arbeiten können, und auch noch in der Lage sind, nebenher Haushalt und Kinder zu managen.
Nur landen bei den Meisten Frauen, solche Männer in der "Friendzone"
ISSO!


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 09:13
@Brocki

Entspricht nicht meinen Erfahrungen aus gut einem halben Jahrhundert Sexualleben.
Aber welche Frau will auch schon mit mir befreundet sein?


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 09:15
Zitat von DoorsDoors schrieb:Entspricht nicht meinen Erfahrungen aus gut einem halben Jahrhundert Sexualleben.
Aber welche Frau will auch schon mit mir befreundet sein?
Meinem aber schon, hab auch schon das Alter!
wie dem auch sei.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 11:44
Zitat von insidemaninsideman schrieb am 06.10.2017:Interessiert mich dann nicht. Ist ihr Problem. Sollte sie lernen damit klar zu kommen oder daheim bleiben.

...
Aber wenn die Frau sich belästigt fühlt wenn ich sie beim ersten Mal anspreche ( du hast jetzt nicht definiert wie), dann ist das ihr Pech.
eben, sehe ich genauso!
Wird leider durch das Netz auch immer mehr, da jede Frau gleich davon ausgeht, dass sie in real genauso pervers angemacht wird wie im Netz.

Das macht es und natürlich nicht leichter. Gleichzeitig will aber Frau angesprochen werden....denn umgekehrt kommt das ja meist nie vor.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 19:57
Zitat von knopperknopper schrieb:eben, sehe ich genauso!
Wird leider durch das Netz auch immer mehr, da jede Frau gleich davon ausgeht, dass sie in real genauso pervers angemacht wird wie im Netz.

Das macht es und natürlich nicht leichter. Gleichzeitig will aber Frau angesprochen werden....denn umgekehrt kommt das ja meist nie vor.
Im Hollywoodfilm klappt das immer recht gut, wenn der Mann die Initiative ergreift.

Bei den Selfies wissen wir ohnehin nicht, wie es sich wirklich zugetragen hat. Da kann die Frau viel behaupten.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

10.10.2017 um 20:12
@insideman
Das will Frau doch heute auch noch. Zumindest ein großer Teil. Bezüglich Initiative ergreifen.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

13.10.2017 um 22:02
Eigentlich ist das ein wirklich interessantes Thema. Wo fängt's an?

Ich würde nicht sagen, dass Ansprechen schon sexuelle Belästigung ist - sodenn es "normales" Ansprechen ist und in einer Weise, die oberhalb der Gürtellinie ist. Wobei ich selbst bei einer nicht-okayen Ansprache nicht sagen könnte, ob ich mich davon schon sexuell belästigt fühlen würde oder nicht.

Klar, fühle ich mich manchmal unwohl dabei, das passiert mir öfter. Aber in allen Fällen haben die Kerle maximal nach dem 3. Mal Nachhaken aufgegeben und mich weder berührt noch sonst irgendwas, deswegen bleibe ich dabei: Das wäre für mich keine sexuelle Belästigung. Spontan würde mir da eine Freundin einfallen, die das wahrscheinlich anders sehen würde - allerdings muss ich da insideman recht geben: Ich bin mir sicher, sie würde sich nicht von ihrem ganz persönlichen Traummann belästigt fühlen, würde er sie auf die gleiche Weise ansprechen.

Für mich beginnt die Grenze beim Anfassen. Ob im Club oder im Fußballstadion oder sonstwo. Ein Klaps auf den Hintern oder sonst wo von einem Fremden ist nicht okay und da ist die Grenze definitiv überschritten.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

13.10.2017 um 22:43
Ich denke da sollte man doch mit dem gesunden Menschenverstand rangehen können. Es gibt Handlungen, die sollte man von vornherein als Belästigung ansehen, wie Berührungen an gewissen Körperstellen. Genau so muss man auch die individuellen Unterschiede akzeptieren. Aber da niemand die Gefühle des anderen kennt und niemand in Köpfe andere reinsehen kann, solle man auch nicht vorschnell Belästigung unterstellen. Also Mann macht Frau an auf vernünftige Art und Weise, das ist keine Belästigung.

Belästigung würde ich nicht nur auf Berührungen beschränken. Auch Äußerungen können schon sehr unangenehm sein. Ich bekam mal mit wie sich zwei Männer auf der Straße über meinen Hintern unterhielten, hatte ne figurbetonte Jeans an. Der eine dann irgendwann zu dem anderen: "So ein Hintern gehört gef...." Hab mich schon blöd/scheiße dabei gefühlt.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

13.10.2017 um 23:34
In euren dreckigen Gedanken, ihr kleinen Hormonschweine! O.o


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

14.10.2017 um 14:47
Mit lüsternen Blicken. :)


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

14.10.2017 um 14:49
Wenn jemand an mich denkt...und ich das merke

Ernsthaft: Kann wie @krungt schon geschrieben hat mit entsprechenden Blicken schon anfangen. Auffälliges "Berühren aus Versehen"....ist definitiv schon zu viel


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

14.10.2017 um 14:54
Ja! Zuerst kommen die lüsternen Blicke. Dann der Sabber. Das ist schon sehr grenzwertig.
Und was dann folgt, wage ich nicht mehr auszusprechen. :)


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

14.10.2017 um 20:03
Schon das Bedrängen einer Frau sehe ich als Vorstufe zur sexuellen Belästigung.
Das heisst, wenn ich sie gegen ihren Willen in den Arm nehme, oder ihre Hand nehme und nicht loslasse, wenn sie sie wegziehen will.
Auch wenn ich ihr permanent ernsthafte Angebote mache, dass ich mit ihr ins Bett will, oder ihr ständig obszöne Sauereien zukommen lasse.

Ihr an den Busen oder Po grabschen, ist für mich schon eine heftige, sexuelle Belästigung


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

14.10.2017 um 20:10
@Tourbillon

Da gebe ich dir recht.
Zitat von FunzlFunzl schrieb:Auffälliges "Berühren aus Versehen"....ist definitiv schon zu viel
Und wenn die Berührung wirklich nur aus Versehen war? Also ich unterscheide da schon, wer mich aus Versehen berührt, dem unterstelle ich keine Belästigung.


1x zitiertmelden