Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:23
@Deepthroat23
und dir sollte einleuchten das es eben verboten sich selbst zu töten da im islam gott den zeitpunkt des tode bestimmt. hast du jetzt einen koranvers der die eigene tötung erlaubt? oder willst du deine lüge weiterhin bestehen lassen?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:24
@arminirr
warum sollte man auf jemanden hören der klar belegbar falschaussagen macht? das musst du mir erklähren.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:25
@interrobang

Was ich definitiv NICHT will ist mich mit jemanden zu unterhalten, der keinen Satz übersteht ohne mich Lügner und Hetzer zu nennen ohne das auch nur im Ansatz begründen zu können.
Du hast überhaupt nix von dem was ich geschrieben habe kapiert und bei jedem negativen Wort zum Islam scheint dir dampfendes Blut aus den Ohren zu spritzen.
Kein Bedarf an sowas.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:27
@Deepthroat23
oh ich habe es dir schon gesagt. aber du steckst dir lieber die finger in die ohren und summst vor dich hin.


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:28
@Geisterfrei

Was andere fordern ist nicht mein Problem. Mir ist es wichtig , dass Religion
keinen Einfluss auf unsere Gesellschaft hat. Es ist egal an was man glaubt für alle
Gelten die gleichen Regeln.Wenn meine Religion mir z.B das schächten von Tieren
Befiehlt, würde ich eben vegetarisch leben.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:32
@interrobang
In dem Link zur Leseprobe gibt es eine mögliche Antwort darauf.
(...)
denn viele Muslime sind arm, sind Analphabeten und glauben an alles, was radikale Geistliche predigen
(...)
Damit kein falscher Eindruck entsteht: Das Buch scheint Pro-Islam zu sein.
Das Kapitel endet mit
(...)
,dass die Problematik der Selbstmordanschläge im Mittleren und Nahen Osten nicht damit begründet werden sollte, dass der Islam als Religion aggressiv sei.
Diese Reduktion der Selbstmordanschläge auf eine religiöse Ebene entspricht nicht der Realität und wäre zu einfach.
(...)
Es zitiert noch eine Stelle, dass etwa 1 Drittel der Selbstmordanschläge von säkularen Gruppen verübt werden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:33
@arminirr
jo und nun? was willst du von mir?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:46
interrobang schrieb:…hast du jetzt einen koranvers der die eigene tötung erlaubt…
Man muss ja nur mal in die zahlreichen Diskussionen bzgl. Des Themas schauen, dann wird klar, wie die Befürworter die eigene Tötung rechtfertigen.

Nur ein Beispiel von Vielen:

Großscheich Muhammad Tantauwi von der Kairoer Al-Azhar Universität:

"Wer sich mit Sprengstoff bepackt in die Luft jage und dabei Feinde töte, der habe als Märtyrer zu gelten, dem Gott die Freuden des Paradieses zuteil werden lasse."

Es wird sich u.a. berufen auf Sure 61, Vers 11 sowie Sure 9, Vers 41, wo es heißt, dass die Muslime beim Kampf gegen ihre Feinde mit ihrem Vermögen und ihrer eigenen Person in der Pflicht stehen.

Sure 4, Vers 74 verspricht denen, „die das diesseitige Leben um den Preis des Jenseits verkaufen“ einen Lohn.

Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion lostreten über die einzelnen Verse, sondern aufzeigen, dass die Befürworter ihre Rechtfertigung direkt aus dem Koran entnehmen. Ob sie Recht haben oder nicht, spielt keine Rolle, denn diese Diskussionen drehen sich nicht um den „eigentlich wahren Islam“, sondern um den REALEN, aktiv GELEBTEN! Was der Islam "eigentlich" sagen will, nützt den Opfern GARNICHTS, solange entsprechend interpretierbare Verse im Koran zu finden sind, auf die sich mittelalterliche Menschenschlächter beziehen (können).


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:50
@Jeara
eben nicht. sie wiedersprechen direkt dem koran. nicht die menschen entscheiden wan sie sterben sondern ihr gott.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:54
Jeara und andere,

es wurde das Beispiel genannt, das Mohammed eine 9 jährige geheiratet habe, das war im Mittelalter, wo das auch bei uns gang und gäbe war. Das machen Muslime heute auch nicht mehr. Und es steht auch nicht im Koran, dass man dies tun müsse. Auch wenn es Menschen gibt, die das behaupten.

Und zu behaupten, Muslime hätten grundsätzlich mittelalterliche Ansichten ist genau so falsch. Auch wenn man sich nicht als Christen bezeichnet, gilt es als abendländischer Wert, keine falschen Behauptungen über andere zu machen. Das ist eine der Grundlagen unserer Gesellschaft.

Auch die Auslegung eines einzelnen Predigers ist keine Handlungsanweisung an alle Muslime. Nicht viel anders, als in der christlichen Religion. Dazu kommt noch, dass es eben keine einheitliche Kirchenführung im Islam gibt. Auch das ist bekannt.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:55
@interrobang

Entscheidend ist hier, dass es Koranstellen gibt, auf die sich berufen wird.
Wer da jetzt tatsächlich Recht hat, ist an dieser Stelle nicht wichtig.
Es geht hier nicht darum, was der WAHRE Islam, was das BUCH dir eigentlich sagen will.
Es dreht sich darum, was tatsächlich geschieht, was real interpretiert und ausgelebt wird.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:56
@Jeara
das ist ja schön für dich. mir ging es aber um die lügen die hier erzählt wurden.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 13:58
@Warmduscher

Ja. Warum kann jeder nicht glauben an was er will. Aber Dauerpräsenz und Dominanzstreben ist halt doof, sag ich mal. Und so kommt es eben in Puncto Islam und Muslime selbst mir rüber. Obwohl ich zugegebenermaßen SPD wähle, also im Prinzip auch die ein oder andere Politik, die mir dann doch nicht gefällt, damit unterstütze.

Aber ich glaube, ein Grundkonsens muss festgelegt werden und die Rolles des Islams in der deutschen Gesellschaft geklärt werden. Moschee okayy, aber islamischer Kindergarten, islamische Schulen, islamischer Friedhof, Islamische Banken (die nach Schariagesetz arbeiten?), islamischer Gebetsraum in Schulen, Burkini, Kopftuch im öffentlichen Dienst, Islamunterricht, Imame in Gefängnisse, Staatsvertrag zwischen einem Bundesland und Muslimen...Staat im Staat gründen oder wie. Irgendwann habe deutsche Muslime oder in D lebende Muslime nix mehr mit Deutschland zu tun. Bauen sich ihre eigenen Städte und Gesellschaften oder wie. Aber das soll doch nicht sein.

Wenn Deutsche Deutschen misstrauen...aber aus der nichtmuslimischen migrantischen community kommt ja auch dauernd Input, wenn deutschen Leuten die Information fehlt oder sie wenig Wissen über andere Mentalitäten und Kulturen haben stehen doch dauernd Leute bereit.

Aus der muslimischen community doch sogar auch. Hab vor kurzem ne Dame getroffen, die ist türkisch und Ahängerin der im türkischen Parteiensystem verankerten Partei CHP. Also ich bin kein Experte im türkischen Parteiensystem, aber die Partei soll ja (also aus türkischer Sicht) "links" sein. Und sie zum Beispiel hat von ihrem großen Ehrgeiz erzählt, endlich mal Deutsche dazu zu bewegen, dem Input aus der migrantichen community zu vetrauen, wenn er darauf abzielt, "kritischer" zu sein und Hilfestellung zu leisten. Also ein bisschen bewegen die Augen aufzuhalten vor Nationalisten und so manchen Religiösen. Da muss mehr Einsatz zur Abwehr kommen. Beides zusammen noch: nationalistisch + religiös eingestellt bei einzelnen. Da kannste "Integration" ja glatt schon vergessen.

Aber komischerweise wollen sich Politik und Behörden in D nicht helfen lassen, haben anscheinend lieber Krawalle von Kurden mit 80 verletzten Polizisten als vorher mal entsprechende migrantische communitys bzw. Leutchen gefragt zu haben, wer sich auf dem Kurdenfestival in Mannheim da trifft. Ob man die überhaupt genehmigen lassen soll. Tja, selber Schuld sag ich mal.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 14:00
@Geisterfrei

Doch, das machen Muslime auch heute noch. Und das ist eine weltweit anerkannte und nicht verheimlichte, für jeden erkennbare TATSACHE!

Es gibt übrigens hier in diesem Forum Muslime, die voll hinter ihrer Religion stehen und klar sagen, dass sie angehalten sind, hiesige Gesetzgebung so lange zu achten, wie sie in der Minderheit sind. Sie haben keine Scheu, zu bekennen, dass ein Kalifat in ihren Augen der Idealzustand ist, in dem dann selbstverständlich auch 9 jährige Mädchen geheiratet werden.

Dass das hier momentan nicht möglich ist, ist ihnen natürlich vollkommen klar und wird auch akzeptiert.

Die Muslime selbst streiten nichtmal die Hälfte von dem ab, was deren Stellvertreter, die Nicht-Muslime, in ihrem Namen alles so abstreiten - warum auch immer sie das tun.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 14:05
@kofi
Ich würde noch weiter einschränken, falls zu demokratiefeindliche Lehren oder Aktionen aufgerufen wird.
(...)
edit:
Youtube: Islamischer Schulunterricht


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 14:09
@kofi
Deine Meinung Teile ich zu 100 %
Nur die Umsetzung wird schwer. Es muss in den Schulen mehr geschehen damit
Kindern mit Religion nicht mehr das Gehirn aus dem Kopf gewaschen werden kann.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 14:24
Nur sollte halt klar sein, dass vielleicht ganz allgemein demokratiefeindliche Lehren und Aktionen vom Staat und der Gesellschaft verfolgt werden. Die deutsche Anarcho Gruppe X muss mit derselben Hausdurchsuchung und Verfolgung rechnen wie ein mutmaßlicher muslimischer (Hass)prediger. Das ist doch ein Grundkonsens oder sollte einer sein.

Wobei es verständlich ist, dass ein Sebastian Hanse von der Anarcho Gruppe X dem zuständigen Sachbearbeiter bei Polizei oder Verfassungsschutz Jörg Hauser oder so sicherlich vertrauter ist, da Landsmann und politisch doch schon weniger heikel als ein Abu Charlie von ner Moschee zu stalken, der im Verdacht steht "Religion" etwas eigenwillig auszuleben.

Wahrscheinlich ist dann auch so, dass ob türkisches, libanesisches etc. Parteiensystem oder die verschiedenen Strömungen im Islam schwer zu durchschauen sind für Deutsche oder Nichtmuslime allgemein.

Islamunterricht ist halt auch wieder sowas...da steht einfach ne Meldung in der Zeitung, da und da in dieser Schule wird Islamunterricht eingeführt. Kann man das irgendwo auch vorher diskutieren (als Nichtmuslim?) oder seine Meinung dazu sagen oder so. Ich weiß auch nicht, wie in Windeseile sowas mittlerweile schnell und einfach entschieden wird. "Landtag hat beschlossen..." ja wann denn, haha oder "Stadt setzt um..." auf welcher Grundlage denn. Klar, das wird zum Teil absichtlich gemacht, weil Widerstand befürchtet wird. Und man einfach Tatsachen schaffen möchte. Ist ja wie bei Moscheen, ist oft schwierig für Muslime geeignete Grundstücke zu finden, weil die Öffentlichkeit, und Händler/Besitzer von Grundstücken bei Verkauf oft zurückschrecken, wenn sie hören Moschee. Da sagt man lieber vorher nix, kauft, baut dann einfach und dann ist die Moschee halt da. Aber solche Politik, wenn man die immer allgemeiner durchführt...auch aus einem fast verständlichen Motiv...irgendjemand kriegt das halt doch mit. Und wer wird denn gern vor vollendete Tatsachen gestellt. So "Integrationpolitik" zu betreiben ist auch für die Katz irgendwie.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 15:00
Dann ists ja nur gut, dass in den Ländern mit christlich beeinflusster Werteordnung der abendländischen Kultur niemals jemand Kinder (sogar noch jüngere) missbraucht und sich daran auch keine Eltern, Erzieher, Honoratioren und Geistliche beteiligen.

In der Konsequenz müssten die Islamverteufeler dann nämlich auch sämtliche Bewohner und Länder mit nichtmuslimischer, westlicher Gesellschaftsordnung auch als grundsätzlich verdorben und verbrecherisch verurteilen....

Das Handeln Einzelner hat nichts mit dem einer religiösen oder ethnischen Gruppe zu tun! Das wollen wohl etliche hier nicht verstehen. Weil sie damit ein Feindbild schüren können und sich Macht davon versprechen, bzw auf Demagogen reinfallen, die dies tun.

Ich mag hier nicht mehr Posts schreiben, es gibt scheinbar einige, die gerne die Lufthoheit über den Stammtischen erweitern möchten und sich noch nicht so richtig über potentielle Folgen im Klaren sind.
Wenn einer tatsächlich glaubt, dass er durch irgendwas oder irgendwen gefährdet sei, sollte er erst mal sehr genau in den Spiegel sehen und dann seine Handlungen und Unterlassungen prüfen.

Eine wirklich hochstehende und überlegene Kultur wird nicht einfach so durch "Barbaren" hinweggefegt.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 15:26
@Jeara

Ist aber auch eine Weltbildfrage irgendwie.

Ein SPD Mensch hätte gern eine Republik, in der alle Menschen nur SPD wählen. Nur SPD Politik gemacht wird, nur die Anhänger der SPD leben.

Ein Veganer hätte gern eine Gesellschaft ohne tierisches Futter, alle sollen auf Tier als Nahrung verzichten. Tierisches Futter verbieten.

Die Anarcho Gruppe X wollen eine Mehrheit schaffen, indem sie ihre Vorstellung von "Staat und Gesellschaft" durchsetzen können.

Oder auch nur die Waffenbefürworter in den USA wollen neben der Käsetheke das Schusswaffenregal. Überall Schusswaffen, vom Kinderwagen bis zur Nachttischschublade vom 80jährigen James im Seniorenheim.

Ein absolut gefestigtes Weltbild ist halt auch schwer erschütterbar, man will es für alle und jeden überall durchgesetzt. Das ist wirklich nichts neues, dass Muslime Islam wollen sollte auch keine besonders große Neuigkeit sein. Sie wollen ihre Religion leben, dass ist absolut verständlich. Die zentrale Frage ist halt auch nur, wie man das in einem grundsätzlich nichtmuslimischen Land verwirklichen kann und verwirklichen sollte.

Es ist halt auch ein Selbstläufer, dass in einer Großstadt mit vielen vielen muslimischen Bürger/innen der islamische Friedhof eingeweiht wird.

Aber für alle gilt ja so oder so immer ein Grundkonsens, SPD Leute müssen andere Parteien aushalten, Veganer müssen auf der Speisekarte angebotenes tierisches Futter akzeptieren und die Anarcho Gruppe X wird vom Verfassungschutz beobachtet und ggflls gesprengt/aufgelöst/zerschlagen/verboten.

Und eines muss man auch einem Teil der linken Szene übrigens den Leuten lassen: Also das mit der Frage von" Was machen Muslime mit einer eventuellen Mehrheit" (wo auch immer, ob Stadtviertel, Stadt etc.) ist unter vier oder privateren Augen eine der genauso diskutierten und schwierig zu diskutierenden Themen.

Wir leben ja in Zeiten, wo echt vor allem Gruppen wie die vom Verfassungsschutz als islamistisch eingestuften Milli Görüs und Gülen die Parteien intern (wie auch anscheinend vor allem die Grauen Wölfe die CDU) unter Druck setzen.

Das die die Mehrheit wollen...keine Überraschung. Aber dagegen kann man ja was tun oder gleich klar machen, Leute, ist nix mit Mehrheit erkämpfen und so. Übrigens ist das auch gelegentlich nicht mal religiös begründet, häufiger wird eher gesagt, man will den Deutschen eins auswischen, weil sie islamfeindlich und fremdenfeindlich sind. Also Mehrheit(en) wollen aus Rache oder so für erlebte Frustrationen im Alltag "Die Deutschen behandeln uns scheisse, also holen wir uns die Mehrheit gerade erst recht. Die sind selber Schuld". Musst halt reinhören in die migrantische community.

Aber Rache für Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie und Rassismus? Schon hier bei Allmy gibt es zahlreiche User, die wirklich für Muslime und allgemein anscheinend für Ausländer und ihre Kinder sind...an ihnen braucht man ja keine Rache nehmen, sondern sollte dann überlegen, ob man Rachegefühlen folgt oder sagt, es gibt auch noch gute Deutsche, mit denen man zusammenarbeiten kann. Denen man im Prinzip nicht die Butter vom Brot mit Gewalt oder so nimmt, sondern gemeinsam für ein gutes Zusammenleben im Alltag arbeitet.

Wenn ich so darüber nachdenke: Ich würde wahrscheinlich genauso gerade erst recht nem NPD Mann ne Moschee oder nen afrikanisches Kulturhaus vor die Nase setzen und denken haha. Aber naja, es sind ja dann doch nicht "alle Deutschen", man muss nicht gegen alle irgendwie Stunk haben.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.03.2015 um 15:38
@kofi
kofi schrieb: Also Mehrheit(en) wollen aus Rache oder so für erlebte Frustrationen im Alltag "Die Deutschen behandeln uns scheisse, also holen wir uns die Mehrheit gerade erst recht".
mir wäre es viel lieber, diese leute würden ihre energien zum "gross reinemachen"
zu hause in ihren ursprungs/ heimatländern anwenden, um ordentliche zustände
für ihr volk herzustellen, als wie hier dann 'rumzumotzen, weil ihnen was nicht passt.
das wäre für beide seiten das beste.

und ausdrücke wie "Rache" würde ich sein lassen.
wenn man asyl geniesst...


melden
632 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
bin ich verrückt?162 Beiträge