Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:08
@Whoracle
@arminirr
arminirr schrieb:Bislang habe ich noch nie von einem Mitmenschen gehört, dass er von Juden angegriffen oder diskriminiert wurde.
"Begleitet wurde die Feier in einem Hochzeitssaal in Rischon Lezion von lautstarken Proteste rechtsextremer Israelis. Die extremistische jüdische Organisation «Lehava» hatte dazu aufgerufen, die Hochzeit zu stören. Die Organisation ist gegen Beziehungen von Juden mit Mitgliedern anderer Glaubensrichtungen.

Etwa 200 Polizisten waren im Einsatz, um eine Störung der Hochzeit zu verhindern. Ein Gericht erlaubte am Sonntag Demonstrationen in Entfernung von 200 Metern von der Feier. Wie «BBC News» berichtet, wurden vier Israelis festgenommen, weil sie die Anweisungen der Polizei missachtet hatten."
http://www.blick.ch/news/ausland/heftige-proteste-gegen-juedisch-muslimisches-paar-diese-hochzeit-muss-von-200-poliziste...

Entschuldigt die Quelle auf der Schnelle!
Es geht auch gar nicht um das Aufwiegeln gegeneinander wer ist Schlimmer oder Relativierung. Sondern darum, gegen Hetze und einseitige undifferenzierte schuldzuweisung aufzutreten, also von mir aus.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:10
Nachtrag zu den verschiedenen Auslegungen im Islam:

http://bijbelenonderwijs.nl/huis-van-islam/glaubensrichtungen-des-islam/


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:26
Und noch ein Nachtrag zu
Whoracle schrieb:Sicherlich...
Stellen wir mal eine kleine Rechnung an. Muslime machen 0,6% der Bevölkerung in den USA aus. Wenn ich jetzt Frauen (die haben ja keine Rechte) und Kinder abziehe und dann noch einen großzügigen Anteil von 10% Extremisten annehme, komme ich auf 70000 Menschen (die keinerlei Rückhalt in der Bevölkerung besitzen).
Damit könnte man nicht mal den Staat New York verwalten (wo es übrigens 35000 Polizisten gibt).
Wie ernst soll ich so einen Blödsinn also nehmen?
Diese 35000 Polizisten gibt es in der Stadt New York, nicht im Staat.

Wikipedia: New_York_City_Police_Department


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:30
@lilit

Ich hab mal in ein Buch hineingestöbert, das meine Mutter gelesen hat.
Mayada: Tochter des Irak. Eine Frau berichtet von den Schrecken ihrer Folterhaft

Dieses Buch löst ein Versprechen ein. Mayada al-Askari gab es den siebzehn Frauen, die mit ihr die Zelle 52 des gefürchtetsten irakischen Foltergefängnisses teilten: Sollte sie überleben, wird sie der Welt von diesen unschuldig inhaftierten »Schattenfrauen« berichten. Erst im Jahr 2003 kann Mayada ohne Angst vor Verfolgung der amerikanischen Bestsellerautorin Jean Sasson („Ich, Prinzessin aus dem Hause Al Saud“) von ihrem Leben unter dem Terrorregime Saddam Husseins und dem Schicksal ihrer Leidensgenossinnen erzählen…
http://www.amazon.de/Mayada-Tochter-berichtet-Schrecken-Folterhaft/dp/3442361796

Eine Rezension von einer Leserin:
Jean Sasson erzählt die Geschichte von Mayada, einer Frau, die im Irak großgeworden und in die Fänge des Geheimdienstes geraten ist.

Mayadas Familie gehörte lange zur Oberschicht im Irak und hatte auch Verbindungen zu Regierungsbeamten. Sie selber war Journalistin in diesem Land und hat sogar von Saddam Hussein mehrere Auszeichnungen bekommen, nicht, weil sie politisch korrekt gearbeitet hat, sondern weil ihre Geschichten, die sie erzählte, sein Herz berührt haben. (Ob er wirklich eins hatte, wie er behauptet, sei dahingestellt)

Als sie von einer Reise nach Jordanien zurück in den Irak will, wird sie unter fadenscheinigen Gründen verhaftet und landet in einem der berüchtigsten Gefängnisse des Irak. Sie muß sich ihre Zelle mit weiteren 17 Frauen teilen, die alle gefoltert und gedemütigt werden.

Sie beschreibt ihre Folter und die ihrer Mitgefangenen und muß miterleben, wie nachts auf dem Gang ein männlicher Gefangener unmittelbar vor ihrer Zellentür von den Wächtern vergewaltigt wird. Durch einen glücklichen Umstand und kurz vor der Selbstaufgabe, wird sie wieder freigelassen.

Das Buch habe ich bisher verschlungen. Ich wollte es auch gestern noch zu Ende lesen, doch meine Augen waren da anderer Meinung. Ich finde das Buch sehr lesenswert, da nicht nur ihre Geschichte, sondern auch die von Freunden und Nachbarn erzählt werden und die Willkür des Hussein-Regimes darin geschildert wird. Sie erzählt nicht positiv über Hussein, sondern über seine Kaltblütigkeit. Daß er z. B. innerhalb weniger Minuten jemanden mit Orden behängt und gleich darauf eine Familie bloß stellt und sie komplett inhaftieren läßt. Gründe: unbekannt.
http://www.tuerkei-hotline.de/forum/index.php?topic=5358.0

Lies doch einfach mal rein. Gibt auch andere Bücher, meine Mutter hat die früher so gern gelesen. Das Buch "Ich Prinzessin aus dem Hause Al Saud" ist auch ein Klassiker.
Ich, Prinzessin aus dem Hause Al Saud: Ein Leben hinter tausend Schleiern

Der erschütternde Lebensbericht einer arabischen Prinzessin: Die bewegende und beeindruckende Geschichte einer jungen Frau, die nach einem alptraumhaften Leben im goldenen Käfig die Mauer des Schweigens durchbricht und den Schleier einer grausamen Männerwelt zerreisst.
http://www.amazon.de/Ich-Prinzessin-aus-Hause-Saud/dp/3442424216

Vergleichend kannst du dazu Geschichten über Bürger-und Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern lesen:
Tochter Chinas: Die wahre Geschichte einer verbotenen Liebe

"Meihong Xu wächst während der Unruhen der chinesischen Kulturrevolution auf. Mit 17 wird sie in die Armee eingezogen und gelangt dort schnell in die Eliteabteilung. Sie soll den amerikanischen Lehrer Larry Engelmann ausspionieren, der das Misstrauen der chinesischen Regierung auf sich gezogen hat. Doch als sie ihm begegnet, schwindet ihre Loyalität zum Regieme. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den ""Feind"" - und er erwidert ihre Gefühle. Die Reaktion der Obrigkeit ist gnadenlos: Meihong wird verhaftet und geschlagen, Engelmann der Vergewaltigung bezichtigt und des Landes verwiesen. Doch die beiden kämpfen um ihr Recht und ihre Liebe ..."
http://www.amazon.de/Tochter-Chinas-wahre-Geschichte-verbotenen/dp/3548362397

Was ist jetzt der Unterschied zwischen dem Irak und China?

Inwiefern soll den Religion zu einem Handeln bewegen, das rechtgeleitet ist?

Stimmt, dass kannst du auch die Israelis fragen. Palästinensische Dörfer zu bombardieren aber scheinheilig abends in Tel Aviv in die Synagoge zu gehen?

Die Chinesen haben ja (meine ich) keine religiöse Basis, vielleicht eine streng weltanschauliche. Feinde des Kommunismus werden gejagt oder so. Wie in Nordkorea und Kuba.

Ich kann nicht wie andere hier über Bibel oder Koranstellen diskutieren, weil ich davo keine Ahnung hab. Aber wenn aus dem Irak solche Autobiographien kommen, das anscheinend das Leben dort so ist. Aus Jordanien, aus Pakistan, aus dem Jemen, aus Saudi-Arabien, aus Katar, aus dem Iran, light aus der Türkei. Dann sollte ich tatsächlich mal Koranverse mit Bibelversen vergleichen, warum die Menschenrechtslage ausgerechnet in religiösen Ländern des Islams so gut wie immer seine Schwierigkeiten hat. Ich bin aber dennoch der festen Überzeugung, dass das für das Leben in D nicht wichtig ist. Nach dem Koran leben wollen ist Privatsache, wir leben alle unseren Alltag nach einem Grundkonsens oder sollten ihn so leben.

Aber du wirst doch nicht, WEIL es islamische Staaten sind und keine europäischen, deine gute Kinderstube vergessen. Alles weg? Alles an Empathie, an Mitleid, an Gefühl für Menschen-und Bürgerrechte? An den Toren Irans hört die Menschlichkeit auf oder wie. Selbst bei dir anscheinend. Selbst bei einer Claudia Roth, setzt sich da einfach auf die Couch von iranischen Polit Funktionären. Nebenan im Evin Gefängnis werden gerade Menschen mit Elektroschock an den Hoden bearbeitet.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:45
@kofi
kofi schrieb:Aber wenn aus dem Irak solche Autobiographien kommen, das anscheinend das Leben dort so ist. Aus Jordanien, aus Pakistan, aus dem Jemen, aus Saudi-Arabien, aus Katar, aus dem Iran, light aus der Türkei. Dann sollte ich tatsächlich mal Koranverse mit Bibelversen vergleichen
Nein, eben nicht, das bietet keinerlei Erklärung.

Ich habe es hier schon tausendmal verlinkt:

In Afghanistan hatten Frauen Wahlrecht, bevor das in den USA der Fall war

http://www.amnesty.org.uk/womens-rights-afghanistan-history
Bashkin eröffnet ihre Studie mit einem Stoßseufzer der Forschungsreisenden Gertrude Bell („Lord! They do talk tosh“), die nach dem Ersten Weltkrieg für den britischen Hochkommissar im Irak arbeitete, über den Umstand, dass die Einheimischen ständig das Wort Demokratie im Munde führten: „al damokratiyah, you find it on every page“.[115]
http://www.hsozkult.de/literaturereview/id/forschungsberichte-1552?title=ideologische-transformationen-im-nahen-osten-vo...

Es gab liberale Systeme, sozialistische System, nationalistische System, Demokratien, da kann man nicht einfach sagen "wird schon an irgendeinem Buch liegen".


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 20:47
@kofi
kofi schrieb:Aber du wirst doch nicht, WEIL es islamische Staaten sind und keine europäischen, deine gute Kinderstube vergessen. Alles weg? Alles an Empathie, an Mitleid, an Gefühl für Menschen-und Bürgerrechte? An den Toren Irans hört die Menschlichkeit auf oder wie. Selbst bei dir anscheinend. Selbst bei einer Claudia Roth, setzt sich da einfach auf die Couch von iranischen Polit Funktionären. Nebenan im Evin Gefängnis werden gerade Menschen mit Elektroschock an den Hoden bearbeitet.
Du staunst, aber mein Büchergestell ist voll von Büchern, wie sie deine Mutter liest, wie z.B. Nahed Selim, nehmt den Männern den Koran!
Gewalt hat mit Islam zu tun (wie mit fast jeder Religion)und gewisse Rechtfertigungen zu Gewalt, wie sie aus Islam bezogen werden, sollten hinterfragt werden,
und um trotzdem muslimisch zu sein, gewaltfrei, muss man den Koran nicht ändern,
sondern nur verstehen!
Wenn du absolut gläubige aber tiefpazifistische muslimische Mutter oder Grossmutter hättest, könntest du es eher verstehen!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.03.2015 um 22:06
kofi schrieb:Nebenan im Evin Gefängnis werden gerade Menschen mit Elektroschock an den Hoden bearbeitet.
Leider werden in vielen Gefängnissen auf der ganzen Welt ÜBEGRIFFE BEGANGEN, IN s.a. WIRD OFFIZIELL GEKÖPFT,
von Süd-Nordamerika, bis Indien wird von unverhältnismässigen Strafen bis Folter berichtet,
in vielen Gefängnissen wird von Folter berichtet, von Syrien über Irak, Iran, Jemen, Kuweit, Russland und Absurdistan, Spanien und Griechenland und Italien etc.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 11:19
@lilit
lilit schrieb:Wenn du absolut gläubige aber tiefpazifistische muslimische Mutter oder Grossmutter hättest, könntest du es eher verstehen!
Nicht jeder streng Gläubige ist gewalttätig.
Aber ich sehe es eher als Augenwischerei, wenn man wegen seiner Gläubigen, pazifistischen Oma die Augen davor verschliesst, wass sehr viele auf dieser Welt unter Berufung auf diese Religion so tun.
Denn diese Berufung ist nicht aus der Luft gegriffen und frei erfunden.

@kofi
kofi schrieb:Was ist jetzt der Unterschied zwischen dem Irak und China?
Kein großer. Islamismus und Kommunismus haben durchaus Parallelen.
Personenkult ("Der Führer" und Mohammed), das Selbstverständins (Wir sind die Guten und alle anderen sind Böse - für uns ode gegen uns) usw.

Totalitäre Weltanschauungen müssen nicht unbedingt religiöser natur sein.
Der Nationalsozialismus, der Kommunismus, der Faschismus... gehört alles in diese Kategorie.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 11:43
@Deepthroat23

Der Irak hat keine islamistische Regierung und befindet sich in diesem Moment im Kampf gegen den IS und in China existiert kein Kommunismus (der weder ein Führerprinzip noch ein derartiges Selbstverständnis aufweist).


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 11:50
@Whoracle

Ups, da habe ich gerade irgendwie an Nordkorea gedacht. Ich wollte sogar Anfangs Kim Jong Un nennen :D

Davon aber ab - China ist eine "Volksrepublik" -so nennen sich eben Kommunistische Regierungen.
Das mag kein real gelebter basiskommunismus (mehr) sein, aber dennoch...

Im übrigen habe ich auch eher die Verhältnisse gemeint und wie Kommunisten und Islamisten generell sich in ihrem Weltbild ähneln, da habe ich gar nicht die Regierungen gemeint.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 11:50
@Whoracle

Was ist denn eine "islamistische Regierung"? Nennt man selbst die Ayatollah Regierung im Iran so?

@Deepthroat23

Okay. Aber entschuldige mich, wenn ich den Gedanken absurd finde morgens zu beten und abends zu foltern oder foltern zu lassen. Oder wie du andeutest, man kann Folter etc vielleicht religiös so rechtfertigen, dass eben die "Bösen" leiden müssen. So rechtfertigt man sich vor Gott und den "heiligen Schriften".

Oder wir einigen uns drauf, dass Religion wirklich als Macht-und Unterdrückungsinstrument eingesetzt wird. Oder auch so eingesetzt werden kann.

Wie eben eine kommunistische Weltanschauung dann auch.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 12:02
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:so nennen sich eben Kommunistische Regierungen.
Im Kommunismus existiert keine Regierung. Wenn du lediglich sagen willst, dass sich extremistische Weltbilder und diktatorische Staatsformen ähneln, stimme ich zu.

@kofi
kofi schrieb:Was ist denn eine "islamistische Regierung"? Nennt man selbst die Ayatollah Regierung im Iran so?
Würde ich so bezeichnen, ja.
Seit der islamischen Revolution von 1979 und der Ablösung der Monarchie geht nach der herrschenden iranische Staatsdoktrin die Staatsgewalt nicht vom Volk aus, sondern wird allein religiös legitimiert. Die oberste Staatsgewalt kommt dem Führer (persisch „Rahbar”) zu, der im deutschen Sprachgebrauch auch Revolutionsführer, geistlicher Führer oder oberster Rechtsgelehrter genannt wird. In dessen Abwesenheit vertritt ein Rat religiöser Amtsträger den Rahbar. Der Revolutionsführer, seit 1989 Seyyed Alī Chāmene'ī, hat uneingeschränkte Macht. Er ernennt die obersten Richter (allesamt Geistliche) und ist Oberkommandierender der Streitkräfte. Er wird vom Expertenrat auf Lebenszeit gewählt. Dieser wird wiederum alle acht Jahre vom Volk gewählt, wobei der Wächterrat die Kandidaten genehmigen muss.

Nach Artikel 57 der iranischen Verfassung wird die staatliche Gewalt, also Legislative, Exekutive und Judikative, dem Führer unterstellt. Alle drei Gewalten sind somit nicht autonom in ihren Entscheidungen, sondern abhängig vom Rahbar. In der politischen Ordnung der Islamischen Republik ist die Meinung des geistlichen Revolutionsführers in allen Fragen ausschlaggebend.
Wikipedia: Iran#Regierungssystem


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 12:14
@kofi
kofi schrieb:Aber entschuldige mich, wenn ich den Gedanken absurd finde morgens zu beten und abends zu foltern oder foltern zu lassen.
Ja, das finde ich auch absurd. Findet ja aber so statt und das nicht mal selten.
kofi schrieb:Oder wir einigen uns drauf, dass Religion wirklich als Macht-und Unterdrückungsinstrument eingesetzt wird. Oder auch so eingesetzt werden kann.
Definitiv.

@Whoracle
Whoracle schrieb:Im Kommunismus existiert keine Regierung.
Sondern?
Whoracle schrieb:Wenn du lediglich sagen willst, dass sich extremistische Weltbilder und diktatorische Staatsformen ähneln, stimme ich zu.
Das war mein Anliegen ;)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 12:27
@Deepthroat23

Es existiert kein Staat und dementsprechend ist eine Regierungsform als solche erst mal nicht zu definieren. Ich müsste hier ausschweifen und das gehört hier nicht her. Wenn du darüber reden möchtest, dann verleg das in einen Kommunismus-Thread (oder irgendwie sowas).


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 17:50
@Whoracle
Whoracle schrieb:Im Kommunismus existiert keine Regierung.
freilich existiert da eine.
nur in anderer form als wie in der demokratie.
meist sind das dann einparteiensysteme, wie seinerzeit
in der ostzone, als sich die SED den alleinigen führungs-
anspruch anmaßte.

aber du hast recht, das ist ein anderer thread!

;-)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 22:55
Hallo @lilit,
lilit schrieb:http://www.katholisches.info/2013/04/06/islamisten-und-moslembruder-wollen-al-azhar-universitat-unter-ihre-kontrolle-bri...
Erfolgt die „Erneuerung der islamischen Kultur und ihre Reinigung von Makeln und Spuren des Extremismus“ in Richtung "Menschenrechte" oder eher zum "UrIslam"? Existieren Indizien oder Belege?

Zum offenen Brief:
Beitrag von arminirr, Seite 329
Beitrag von arminirr, Seite 226
bist du auf dem gleichen Gleis, hauptsache Islam ist schlecht, von Grund auf.
(...)
Das ist der Fehler, Islam im Kern wird auf oberradikale islamistische Normen reduziert, vergessen geht dass ein weltoffener toleranter muslimischer Sufi dem islamischen Kern näher steht als ein kopfabschneidender, sich und andere in Luft jagender Irre.
islamischer Kern = Koran und das "Leitbild" Mohameds?

(((Zum Foto: Weisst Du, wie wir das Bild auf dessen Wahrheitsgehalt prüfen könnten? Stell Dir vor jemand würde es wagen, nachzufragen, ob das eine Männchen auf dem Bild einen bestimmten Namen trägt. (Ich befürchte: Mord+Totschlag wären das Ergebnis bzw. der dritte Weltkrieg würde ausgerufen werden.))))

================

@Whoracle
Danke für Deine Antwort.
Ich versuche zu verstehen, an welchem Punkt unsere Meinungen auseinandergehen.
Whoracle schrieb:Mohammed hat überhaupt nichts abrogiert, das waren andere Menschen. Und du hast Recht, das ist eine Erklärung dafür, dass Muslime in den Krieg gegen "Ungläubige" ziehen. Über die Geltung sagt das aber immer noch nichts aus.
Fakt: Die Handlungen, die im Einklang mit dem Koran/Islam und Mohameds Anweisungen sind, sind nicht im Einklang mit der "universellen Gerechtigkeit".

Der Islam hat keine Gerechtigkeit geschaffen/gebracht, sondern Kriege, Leid und Unterdrückung.
Im Grunde gilt das für alle Länder, die der Islam erreicht hat, d.h. außerhalb von Mekka/Medina wurden Menschen gezwungen zu konvertieren.

Der Islam hat Menschen für seine Eroberungsfeldzüge benötigt und diese missbraucht.

(Alle, die nicht an Allah glauben bzw. Allah oder Mohamed ablehnen, dürfen getötet (oder vertrieben) werden. (Du wirst den "Aufruf zum Töten" nicht "direkt" im Koran (aber in den Hadithen; habe ich bereits gepostet) finden, aber genau so ist Mohamed verfahren und genauso wird die Ideologie heutzutage noch ausgelebt (=von "irgendwelchen" "weit entfernten" Muslimen).))
(...)

----
Whoracle schrieb:Die Hauptthemen der Spaltungen innerhalb des Islam waren:()...
Respekt dafür, dass Du dich mit den einzelnen Spaltungen auseinandersetzt.((("Meine Ummah wird sich in 73-Gruppe Spalten")))

Jede Sekte verbindet: der Koran und das "Leitbild" Mohameds.
Welche dieser Sekten begeht keine Ungerechtigkeiten bzgl. der "universellen Harmonie", das "friedliche Zusammenleben" und "die Freiheit der Menschen" ?

Das habe ich auch bereits geschrieben: Die Demokratie kommt mit vielen unterschiedlichen Völkern und Religionen klar und sichert diesen gleiche Rechte und Freiheiten zu.
Der Islam im Gegenzug hat kein Miteinander zum Ziel, sondern einfach nur "Dominanz".

"Moderne" (="reformbereite") Muslime gelten im Islam als "Frevler" oder "Hypokraten" und werden im besten Fall durch die "anderen" Muslime ignoriert.

Sehen "moderate Muslime" die "Ungerechtigkeiten" oder "Verbrechen" im Koran und Hadith?
Falls "moderate Muslime" diese sehen und trotzdem bei der Religion bleiben, so kann man ruhig Ihre moralischen Werte und Ihre Beweggründe in Frage stellen.

Der Koran spricht einen nicht von der Moral frei.

Ist diesen "moderaten" Muslimen bewusst, dass eine andere/friedliche Auslegung des Korans nicht möglich ist, weil die Handlungen in der Sunna von Mohamed bzgl. der "universellen Harmonie" "ungerecht" sind?

Sie müssten bezeugen, dass Mohamed nicht Gottes Gesandter sein kann, weil er lapidar ausgedrückt Menschen abgeschlachtet hat.


Ungleichgewicht, Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft entspricht im Koran Bezeichnungen, wie unter muslimischem Schutz stehen, auf dem rechten Pfad sein, etc. ...
(...)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 22:56
Ein guter Mensch ist jemand, der zum Frieden/Wachstum/Freiheit der Gesellschaft beiträgt und diese Werte fördert.
Ein Jude, Christ oder Muslim kann ein guter Mensch sein, wenn er die Religion zurückstellt.

Viele "moderne" Juden und Christen haben kein Problem damit die Religion zurückzustellen und evtl. den Titel der Mitgliedschaft abzugeben. Sie distanzieren sich von der Religion, weil diese Ihnen ganz oder teilweise nicht mehr zusagt. Sie wollen einfach gute Menschen sein und benötigen zur Gottesnähe die Bräuche und Riten der Kirche nicht mehr.
Wenn Sie sich außerhalb der Religion bewegen, erheben Sie keinen Anspruch mehr darauf "richtige" Mitglieder der jeweiligen Religion zu sein. Sie wissen nämlich aus welchen Gründen Sie ganz oder teilweise ausgetreten sind und Sie können dazu klar Stellung nehmen und sich dazu bekennen.

Muslime haben scheinbar ein Problem damit: Sie möchten den Titel "Muslim" um jeden Preis beibehalten und ihn "reinwaschen" und deshalb unterstelle ich das ja auch mit der Taqiyya.
(((Im Islam gibt es höchstens nur die extremen Aussteiger, die dem Islam komplett den Rücken gekehrt haben.)))

Gewagt: Ich habe noch keinen "Muslim" gehört, der gesagt hat, das er etwas aus dem Islam "nicht mag".

Warum möchte jemand "Muslim" genannt werden, wenn er weiss, dass Mohamed "Unheil" in die Welt gebracht hat?
(...)
Merkst du eigentlich nicht, wie unfassbar hier mit zweierlei Maß gemessen wird?(...)Das kann man nur als Hetze bezeichen.
Es ist ja nicht so, dass ich mir erst den Koran durchgelesen habe und
dann gesehen habe, dass Muslime für Aufruhr gesorgt haben, sondern umgekehrt.

Subjektiv?

Ich nehme die jüdische Gewaltbereitschaft nicht so sehr wahr (=geht eig. gegen null), wie diejenige der Muslime.
(((Das Standardargument der "Anti-Islamisten" mit der Anzahl der jüdischen Nobel-Preisträgern geht mir durch den Kopf...)))

Ist das denn nicht "Hetze" deinerseits gegen Juden?

----
Whoracle schrieb:Und mal nebenbei: Ist dir irgendwann mal in den Sinn gekommen, dass man durch sowas imperialistische Interessen rechtfertigen kann?
Steckt dahinter die Aussage, dass jemand bewusst die Anhängerschaft Mohameds dahingehend manipuliert haben soll, dass diese unfreiwilig in den Krieg gezogen ist, obwohl das nicht der Ideologie des Islams entspricht?
(((Du weisst schon, dass es Hadithe gibt, in denen einige Ihre Beweggründe zum Kriegführen nennen.)))

Auf das Christentum bezogen wären das die "Kreuzzüge", die fromme Christen begangen haben, um andere Völker zu unterjochen, weil Sie durch irgendeinen "Listigen" getäuscht worden sind. (Siehe das Youtube-Video: "Bill Warner, PhD: Jihad vs Crusades" für eine mögliche Gegendarstellung dazu.)

----
Whoracle schrieb:Als wäre der Koran irgendetwas, dass sich in den Genen dieser Leute festsetzt und sie zu triebgesteuerten Fanatikern macht...
Ganz direkt:
Wenn jemand 5 Mal am Tag sein Mantra wiederholt, dass alle anderen Fehlgeleitet sind und man nur selbst im Besitz der Wahrheit ist, weil ja die "Anderen" Ihre Bücher gefälscht haben und unrein sind und als "kafir" bezeichnet werden dürfen/können, oder die "Jiziah tax" göttlich ist, dann glaube ich schon, dass das irgendwelche Auswirkungen haben kann.
(Das könnte sogar so weit gehen, dass man sich selbst und unschuldige in die Luft sprengt, um zu seinen 72 Jungfrauen (oder Weintrauben) zu gelangen oder dass man einen Satirezeichner wegen einer Zeichnung umbringen möchte.)

Die "moderaten Muslime" schätze ich aber nicht so ein.
(...)

----
Whoracle schrieb:Vollkommen haltlose Behauptung. Aber du gehst ja auch davon aus, dass moderate Muslime in Wirklichkeit alles nur vortäuschen, um die Welt zu erobern...
((("moderaten Muslime" bezeichnen sich ja selbst als "Muslime")))
Nochmal der Link: Beitrag von arminirr, Seite 335

Die Studie ist manipuliert? Wenn es um die Freiheit (=das höchste Gut) geht, sollte man lieber den Worst-Case berücksichtigen, anstatt zu nachlässig zu sein.
(...)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 22:56
Ein kurzes abschliessendes Beispiel, damit nicht wieder von "Hetze" gesprochen wird:

Wenn ich meine Frau schlage, dann unterstehe ich dabei nur meinem eigenen Gewissen.
Möchte ich als Frau geschlagen werden? (((Wir lassen mal die Sadomachisten aussen vor ;) )))
Ich schlage meine Frau nicht, weil ich aus der Sicht meiner Frau nicht geschlagen werden möchte.
Ich bin gegen das Schlagen von Frauen.
Ich benötige für diese Einsicht kein Buch .

Wenn jemand seine Frau schlägt, dann begeht er Unrecht.
Menschen, die Ihre Frauen schlagen sind ungerecht.
Menschen, die das Schlagen von Frauen empfehlen, fördern die Ungerechtigkeit.
Ein Buch, welches das Schlagen von Frauen empfiehlt, fördert die Ungerechtigkeit.
Menschen, die ein Buch verteidigen, das das Schlagen von Frauen empfiehlt, tragen zur Ungerechtigkeit bei.
Ich verteidige kein Buch, das das Schlagen von Frauen empfiehlt.

(...)
Ich möchte in einer gerechten Gesellschaft leben.
Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der (u.a.) Frauen nicht geschlagen werden.
Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der das Schlagen von Frauen nicht propagiert wird.
Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der Menschen das Schlagen von Frauen nicht propagieren.
Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der Menschen keine Bücher verteidigen, die das Schlagen von Frauen propagieren.
(...)

Zu dieser gerechten Gesellschaft kommt man nicht einfach, indem man alle "Andersdenkenden" hinrichtet oder ähnliches..., weil man wieder gegen die "Harmonie" verstößen würde.
usw. usf.

(((Ich hätte das Beispiel auch positiv formulieren können oder "Gott" miteinbauen können, aber ich denke, dass es so deutlich genug ist.)))

Im Endeffekt hat es wieder etwas Biblisches:
http://biblehub.com/ephesians/6-12.htm
For our struggle is not against flesh and blood, but against the rulers, against the authorities, against the powers of this dark world and against the spiritual forces of evil in the heavenly realms.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.04.2015 um 23:55
@arminirr
arminirr schrieb:Fakt: Die Handlungen, die im Einklang mit dem Koran/Islam und Mohameds Anweisungen sind, sind nicht im Einklang mit der "universellen Gerechtigkeit".

Der Islam hat keine Gerechtigkeit geschaffen/gebracht, sondern Kriege, Leid und Unterdrückung.
Im Grunde gilt das für alle Länder, die der Islam erreicht hat, d.h. außerhalb von Mekka/Medina wurden Menschen gezwungen zu konvertieren.

Der Islam hat Menschen für seine Eroberungsfeldzüge benötigt und diese missbraucht.
Das ist immer noch kein Alleinstellungsmerkmal des Islam, das Christentum ist genauso vorgegangen...Nein, "schlimmer" ist hier der richtige Ausdruck. Du hälst es aber für nötig beim Islam immer wieder vehement darauf hinzuweisen. Diese Steuer, die du so verteufelst, kann man im Gegensatz zu den Zwangskonventionen, Vertreibungen und Verfolgungen des Christentum zu dieser Zeit eher als "modern" bezeichnen.
Das Millet-System im osmanischen Reich gilt als Vorläufer des modernen religiösen Pluralismus

Wikipedia: Millet_%28Ottoman_Empire%29
arminirr schrieb:Welche dieser Sekten begeht keine Ungerechtigkeiten bzgl. der "universellen Harmonie", das "friedliche Zusammenleben" und "die Freiheit der Menschen" ?
Es macht keinen Sinn, diese Frage zu beantworten, da du daraufhin sowieso sagen wirst, dass das dann keine Muslime sind, da es für dich eben nur diese Auslegung gibt:
arminirr schrieb:"Moderne" (="reformbereite") Muslime gelten im Islam als "Frevler" oder "Hypokraten" und werden im besten Fall durch die "anderen" Muslime ignoriert.
Aber das ist immer noch eine fundamentalistische.
arminirr schrieb:Viele "moderne" Juden und Christen haben kein Problem damit die Religion zurückzustellen und evtl. den Titel der Mitgliedschaft abzugeben. Sie distanzieren sich von der Religion, weil diese Ihnen ganz oder teilweise nicht mehr zusagt. Sie wollen einfach gute Menschen sein und benötigen zur Gottesnähe die Bräuche und Riten der Kirche nicht mehr.
Das ist halt Unfug. Würde das zutreffen, gäbe es nur noch Fundamentalisten und Atheisten (von mir aus noch Agnostiker). Ein Blick vor die Haustür wird dir das Gegenteil beweisen.
arminirr schrieb:Es ist ja nicht so, dass ich mir erst den Koran durchgelesen habe und
dann gesehen habe, dass Muslime für Aufruhr gesorgt haben, sondern umgekehrt.
Damit bestätigst du noch nur, was ich sage. Das nennt man
Wikipedia: Bestätigungsfehler
arminirr schrieb:Steckt dahinter die Aussage, dass jemand bewusst die Anhängerschaft Mohameds dahingehend manipuliert haben soll, dass diese unfreiwilig in den Krieg gezogen ist, obwohl das nicht der Ideologie des Islams entspricht?
Ja, Kriege müssen in der Bevökerung legitimiert werden, da man deren Rückhalt und Soldaten benötigt, dafür gibt es unzählige Beispiele.
arminirr schrieb:Das könnte sogar so weit gehen, dass man sich selbst und unschuldige in die Luft sprengt
Natürlich, eine Invasion des eigenen Landes, ein folgender 10 Jahre andauernder Krieg, der von außerhalb inszeniert wird, daraufhin das völlig destabilisierte Zurücklassen, woraufhin das Land in einen jahrelangen Bürgerkrieg verfällt und das anschließende "Zurückbomben in die Steinzeit" (ich bediene mich hier den Worten des Initiators) werden sicherlich keine Rolle spielen, muss am 5x täglich Beten liegen.
arminirr schrieb:Die Studie ist manipuliert?
Es geht darum, dass dein Aussage von 100% falsch ist und das sagt auch deine Studie.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

02.04.2015 um 00:06
@arminirr
arminirr schrieb:Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der Menschen keine Bücher verteidigen, die das Schlagen von Frauen propagieren.
Ich lasse euch aber wissen, daß Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, der Mann aber ist das Haupt der Frau
7 Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz, die Frau aber ist des Mannes Abglanz.
8 Denn der Mann ist nicht von der Frau sondern die Frau von dem Mann.
9 Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen.
1. Korinther 11
Eine Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedeckten Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren.
6 Will sie sich nicht bedecken, so soll sie sich doch das Haar abschneiden lassen! Weil es aber für die Frau eine Schande ist, daß sie das Haar abgeschnitten hat oder geschoren ist, soll sie das Haupt bedecken.

10Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen.

13Urteilt bei euch selbst, ob es sich ziemt, daß eine Frau unbedeckt vor Gott betet.
1. Korinther 11
Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still
1. Tim 2,11-12
Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in der Gemeinde- versammlung; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt
1. Kor 14,33-34
Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase.
Spr. 11,22
Aber wird ja niemand direkt geschlagen, also wird das schon in Ordnung sein.


melden
672 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spenden11 Beiträge