Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 19:26
Ich bedauere es auch sehr, das @banana Joe ausgeschlossen wurde. Habe seine Beiträge sehr gerne gelesen, weil er sich nicht das Maul hat verbieten lassen. Gibt viel zu wenig User hier im Forum, die auch mal Tacheles reden. Ein Hetzer ist er ganz sicher nicht, auch wenn der ein oder andere das gerne in diese Ecke schieben möchte, um User mundtot zu machen. Kann gerne gelöscht werden, falls es nicht zum erwünschten " mainstream " passt. Kann ich gut mit leben.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 19:34
Hmm, die meisten Muslime haben doch mit Weihnachten gar keine Probleme, weil Jesus für sie ein Prophet war, wenn auch nicht mit der großen Bedeutung wie bei den Christen ...

Deshalb gönnen sie den Christen doch auch, seinen Geburtstag zu feiern und manch einem gefällt auch ein Weihnachtsmarkt ...
Dass da heidnsche Bräuche wie Weihnachtsbäume, der Weihnachtsmann und Rentiere usw. reinkamen, missfällt auch manchem christlichen Fundamentalisten ...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 19:38
@AnnJuJutsu
Ich bin ein Weibchen ;)
Und was habe ich nun gesagt das ich sterben soll erläutere das bitte :)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:05
@AnnJuJutsu
keine Ahnung


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:05
Spart euch die userbezogenen Diskussionen. Wenn ihr Fragen habt, wendet euch an die Verwaltung.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:07
@Issomad
Issomad schrieb:Dass da heidnsche Bräuche wie Weihnachtsbäume
Weihnachsbaum hat weder mit Christentum noch mit Heidentum was zu tun, Weihnachtsbaum hat auch so viel mit Christentum zu tun wie eine Weihnachtsgans.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:11
@Threadkiller2
Weihnachsbaum hat weder mit Christentum noch mit Heidentum zu tun, Weihnachtsbaum hat auch
so viel mit Christentum zu tun wie eine Weihnachtsgans.
Erzähl das den "zwangschristianisierten" muslimischen Kindern in solchen Stätten wo's zelebriert wird :D



Ach, bezüglich Hetze gegen den Islam, um zurück aufs Thema zu kommen:
Wird da nicht glatt in einer Fußballhalle im Wuppertal der Islam gepredigt, mit der Begründung sie würden doch Sport treiben.

fuC39F


rau


Falls ihr euch fragt, was da so Programm ist:

FireShot2BScreen2BCapture2B2350372B-2B27

Wer auch immer so im Wuppertal lebt oder dort sein Unwesen treibt, könnte doch auf dass da die Behörden aufmerksam machen. Ich finds jedenfalls komisch :D

P.s. bei solch einem Programm kommt wenigstens keiner dieser Deppen auf die Idee eine Partei zu gründen! :D


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:24
Fußball, Laptop und CDs scheinen ja nicht Kufr zu sein :D


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:26
@paranomal
Natürlich,
so läuft das eben mit der Doppelmoral. Cherry-picking aufs Feinste. All die anderen sind Ungläubige und widerlich, die muss man verdammen, aber das was sie erfinden ist gut und wenn ich's mag, darf ich's auch nehmen oder machen :D


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:26
@cbarkyn

Kannst dich ja mal getrauen was gegen zu sagen. Biste auch sofort Kuffr.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:30
@nodoc
Ein Freund von mir hat sich mit denen mal "angelegt", aber bezüglich eines anderen Topics,
http://primavera24.de/nachrichten/gelnhaeuserin-22-kaempft-weiter-um-ihr-leben/96120

wo diese Seite Stellung bezog:

tugce1

solch fluchen ist ja nun wahrlich widerlich,

eben auch die Kommentare dazu: (man bemerke das Wort "Ehre" in solch einem Zusammenhang :D )

tugce2

was mich persönlich schaudern lässt und auch einen Frend von mir, der nachfragte, wie man nur einem menschlichen Wesen so etwas wünschen könne.
Bekam er doch abrupt Morddrohungen :D
Mich wunderts nicht.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:33
Tja, und das "Tolle": Es wird noch "besser", so ziemlich egal auf welcher Seite man sich auch zurechnet oder zurechnen würde.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:41
was backen die im ersten Bild? Kartoffelpuffer? Oder Hamburger?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

24.11.2014 um 20:47
@Warden


Wie schon mal geschrieben, wenn ich das Wörtchen " Ehre " höre, bekomme ich mittlerweile schweren Ausschlag am ganzen Körper. Und dann wird noch gefragt, warum diese Auswüchse einer völlig absurden Männergesellschaft mit pseudoreligiösem Traditionslametta, so unbeliebt sind.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 01:11
@AnnJuJutsu
Grundsätzlich fände ich es nett, wenn Du versuchen würdest, so zu schreiben, dass Dir auch andere User folgen können. Selbst mir fällt das streckenweise schwer, weil ich mich mit diesem Thema nicht auf einer so theoretischen Ebene auseinander gesetzt habe.

"Naturwissenschaftliche Erklärungsebene" für den Koran? Tut mir leid, da kann ich Dir nicht folgen.
Gehören Geschichte, Soziologie und Psychologie neuerdings zu den Naturwissenschaften?

Außerdem: Ich schrieb nicht von den Ursprüngen des Islam, sondern von ganz aktuellen, heutigen Situationen, die in den letzten ca.100 Jahren entstanden sind.
Von den Kriegen und Gemetzel, die gerade geführt werden. Man kann auch noch weiter ausholen, aber mir geht es um den ganz praktischen heutigen Umgang mit der Religion und wofür man sie verantwortlich macht.

Jetzt haben wir ein neues, schönes Beispiel für Fehleinschätzungen, was religiöse Traditionen angeht: Weihnachten, Advent, Ostern sind ursprünglich keine christlichen Feste. Sie wurden lediglich "umgewidmet".
Weihnachtsbaum, Adventskranz, Osterhase ... warum soll man die nicht mit Andersgläubigen und Atheisten teilen? Warum den Kindern nicht erklären, dass es im Grunde mehr Tradition als Religion symbolisiert, dass alle diese Feste für alle da sind?
Dann würde ich aber auch das Zuckerfest mit allen Kindern feiern, und wo Hindus sind, Divali.

Eine Trennung der Kinder in religiöse Gruppen finde ich sehr problematisch.
Die grundlegenden Werte der Katholiken und Protestanten in Deutschland sind dieselben, und unterscheiden sich nicht von denen der Muslime. Was müssen Kinder im Vorschulalter so wichtiges über die speziellen Unterschiede wissen, außer der Speisevorschriften, dass sie nicht gemeinsam auch im Sinne dieser Grundlagen erzogen werden können?

Aber man möchte ja schon in nicht-konfessionellen Kindergärten keinen Sankt-Martins-Umzug machen, obwohl es doch total wurst ist, an welchem Beispiel man Kindern das Prinzip von Teilen und Helfen erklärt. Ein Sankt Martin hat das Richtige getan, ganz unabhängig von seiner Religion.
Er ist für Kinder ebenso real wie der Fuchs aus Aesops Fabeln, Hans im Glück aus Grimms Märchen. Müssen wir nun auch hinterfragen, was für ein Mensch Aesop war, wie alt seine Ehefrau, und welche Götter er anbetete, welchen ideologischen Hintergrund er hatte, um entscheiden zu können, ob der Fuchs unseren Kindern etwas über die Sehnsucht nach Unerreichbarem beibringen darf?

Ich habe als Kind auch Bücher über indische Göttersagen gelesen und Divali gefeiert, ohne anzunehmen, dass Kinderhochzeiten und Witwenverbrennungen etwas gutes sind.
Meine Erfahrungen in einer angelikanischen Schule waren hinsichtlich der Religion sehr viel unangenehmer als die mit Hindus oder Muslimen.

Kritik an einer Religion sollte es einem nicht unmöglich machen, mit Gläubigen respektvoll umzugehen. Man verlangt ja auch, dass sie einem als Andersgläubigen oder Atheisten respektvoll begegnen. Hetze, Verallgemeinerung, Unterstellungen und Vorurteile machen eine Diskussion unmöglich. Sieht man schon hier im Thread, und in den anderen Islam-Threads.
Wie gesagt: Das Ziel kann nicht sein, von allen Muslimen zu verlangen, ihrem Glauben abzuschwören. Also wäre es an der Zeit, sich über Gemeinsamkeiten und Möglichkeiten der Annäherung Gedanken zu machen.
Denn man kann sich sicher sein dass auch die Muslime die Fanatiker, die ihren Glauben zum Vorwand für Terror, Gemetzel, Versklavung und Raubzüge nehmen, verabscheuen.
So lange sie sich aber ständig mit den Fanatikern identifiziert sehen, ihren Glauben (oder auch nur den der Eltern und Großeltern) mit dem der Fanatiker gleichgesetzt, ihren Propheten zu einem mordlustigen, perversen Päderasten erklärt, ...
so lange wird es nicht möglich sein, gemeinsam an Lösungen für eine Gesellschaft zu arbeiten, die stabil genug ist, um sich von innen heraus gegen Fanatismus und Terror zu wehren.

So, wie es jetzt läuft, überlässt man das Problem den Behörden, und ansonsten wird an allen Fronten weiter aufgeheizt und eskaliert.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 08:24
@FF
FF schrieb:Das Ziel kann nicht sein, von allen Muslimen zu verlangen, ihrem Glauben abzuschwören. Also wäre es an der Zeit, sich über Gemeinsamkeiten und Möglichkeiten der Annäherung Gedanken zu machen.
Ziel kann auch nicht sein von einer Mehrheitsbevölkerung, die wohl nur nach dem Papier her christlich ist und von den Atheisten nun zu verlangen dass sie für religiöse Dinge durch den Islam Verständnis aufbringen sollen, die man in Zentraleuropa für längst überholte Geschichte ansah.
Überhaupt hat diese ganze Diskussion über Staat und Religion und Gemeinschaft und Religion eigentlich spätestens in den 60er Jahren aufgehört zu existieren. Die Menschen waren solcher Diskussionen überdrüssig und waren froh dass sie solchen Unsinn hinter sich hatten. Und nun, seit 15 Jahren, tauchen diese Diskussionen durch ständige Forderungen nach irgendeiner Rücksichtnahme für islamisch Gläubige ständig wieder auf. Man soll sich also nun wieder in die Vergangenheit begeben statt vehement zu fordern dass die Muslime in der Gegenwart ankommen sollten.

Und was heißt denn die ganze Zeit sich entgegenkommen? Wie kommt der muslimisch Gläubige denn dem Atheisten entgegen? Soll der Atheist nun ein wenig muslimisch werden und der Muslim ein wenig atheistisch?
FF schrieb:so lange wird es nicht möglich sein, gemeinsam an Lösungen für eine Gesellschaft zu arbeiten,
Gegen religiösen Terrorismus muss die entsprechende Religionsgemeinschaft vorgehen, das ist kein gesamtgesellschaftliches Problem, sondern ein Problem der jeweiligen Religionsgemeinschaft. Vom gesamtgesellschaftlichen Problem faselt da gerne die entsprechende Religionsgemeinschaft aber das tut sie nur, um sich wieder reinwaschen zu können, damit sie wieder behaupten können es habe nichts mit ihrer Religion zu tun, sondern wäre ein Problem der Gesellschaft. Nein, das Problem kann die Gesellschaft nur aufzeigen und kann fordern dass die Religionsgemeinschaft etwas unternimmt und zwar jeder einzelne.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 08:36
@Herbstblume
natürlich kann man verlangen für glaubensinhalte verständnis aufzubringen. immerhin gibt es religionsfreiheit.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 08:42
@Herbstblume
@FF
Herbstblume schrieb:seit 15 Jahren, tauchen diese Diskussionen durch ständige Forderungen nach irgendeiner Rücksichtnahme für islamisch Gläubige ständig wieder auf
Das Problem ist aber nicht die Existenz dieser Forderungen, als vielmehr, *wer* sie stellt. Meiner Einschätzung nach sind es nicht die Gläubigen selbst, sondern irgendwelche Einheimischen, die da Toleranz fordern, Schweinebraten in der Schule abschaffen usw.

Ich bin mir nur noch nicht im Klaren, ob es sich dabei um Neoliberale, Linksextreme, Antideutsche oder Angstkonvertiten handelt. Vielleicht von Allem etwas.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 08:48
@cbarkyn
Oh toll, in der Halle war ich mal selbst Fußball spielen. Hast du zu den Fotos links, wenn ja schick die mir mal bitte per pn.


melden
Anzeige
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

25.11.2014 um 12:10
@interrobang
interrobang schrieb:natürlich kann man verlangen für glaubensinhalte verständnis aufzubringen. immerhin gibt es religionsfreiheit.
Religionsfreiheit zu genießen bedeutet nicht ein Recht auf Verständnis und Akzeptanz zu haben.


melden
755 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Parasitäre Zwillinge?112 Beiträge