Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 15:35
@Tussinelda
es heist eben nicht "schulmedizin" sondern evidenzbasierte medizin. überleg mal warum.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 15:36
@geeky
Danke......hier auch was auf Deutsch, allerdings Stand 2006
http://www.carstens-stiftung.de/eigene/fa/stand/stand_der_forschung_homoeopathie_07MAR06.pdf (Archiv-Version vom 07.08.2015)
für Deinen link brauche ich etwas länger, bis ich den komplett gelesen habe


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 15:42
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Danke......hier auch was auf Deutsch,
Wir Homöopathie-Gegner bekommen immer gleich Pickel, wenn die Pro Argumente von grundsätzlich "pro" eingestellten Instituten kommt.

"Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung wurde 1982 vom damaligen deutschen Bundespräsidenten Karl Carstens und seiner Ehefrau Veronica Carstens gegründet. Ihr Zweck ist die Förderung von Naturheilkunde und der Homöopathie, der Sitz ist Essen im Ruhrgebiet."

Wikipedia: Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Gerade zufällig gefunden

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/ayurveda-zwei-deutsche-ehepaare-auf-sri-lanka-vergiftet-a-1054771.html


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:15
@Groucho

Das kennt die Homöopathie auch:

http://www.ariplex.com/ama/ama_rep1.htm


Prinzipiell müßten Homöopathen vom Gesundheitsamt staatlich überwacht werden. Je mehr Kenntnisse man sich darüber aneignet, desto unverständlicher wird, das der Staat erst dann eingreift, wenn es zu spät ist.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:39
@Bauli
Zitat von BauliBauli schrieb:Prinzipiell müßten Homöopathen vom Gesundheitsamt staatlich überwacht werden. Je mehr Kenntnisse man sich darüber aneignet, desto unverständlicher wird, das der Staat erst dann eingreift, wenn es zu spät ist.
Das macht der Staat auch bei den Evidenten und deshalb dauert es auch manchmal eine Ewigkeit, bis Geschädigte das ihnen zustehende Verfahren und die damit verbundene Entschädigung erhalten. Es ist ja nicht so, das die evidenzbasierte Medizin auch immer evident angewendet wird. Neue Medikamente können ungeprüft auf Nebenwirkungen bis zu vier Jahren ohne Probleme jede Menge Schäden anrichten, bis endlich reagiert wird und sie vom Markt genommen werden und die Geschädigten haben das Nachsehen. Die Mediziner welche sie verschrieben haben aber kommen ungeschoren davon. Das Gesundheitsamt hätte also im Zweifel jede Menge Arbeit schon alleine damit und die Ärztekammern oder Krankenkassen auch. Homöopathie ist ein "Waisenknabe" dagegen.



Arzneimittel mit gefährlichen Nebenwirkungen bleiben oft noch lange auf dem Markt, ehe sie aus dem Verkehr gezogen werden. Durchschnittlich vergehen nach den ersten Berichten über Todesfälle vier Jahre, bis eine Arznei zurückgezogen wird.


http://www.fr-online.de/wissenschaft/medikamente-gefaehrliche-nebenwirkungen,1472788,29862052.html


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:42
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Von was für einem Selbstversuch faselst du da ständig?
Entschuldige vielmals, das war nicht Deiner, aber möglicherweise wäre es hilfreich einen zu starten, damit Du wenigstens weißt worüber Du hier schreibst.:)


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:45
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Aber das ist nur fair, mir hat sie auch ein paar Dinge um die Ohren gehauen, die nicht ich, sondern jemand anderes gesagt hatte.
Aha, Belege ?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:47
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Entschuldige vielmals, das war nicht Deiner, aber möglicherweise wäre es hilfreich einen zu starten, damit Du wenigstens weißt worüber Du hier schreibst.:)
Im Gegensatz zu dir weiß ich das sehr wohl, auch ganz ohne den Versuch, mit Globuli die Krankheit heilen zu wollen, die diese Globuli beim Gesunden hervorrufen würden. Wer bitteschön glaubt denn heute noch an einen solchen Unsinn?


Ach ja. Du :D


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:51
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Bist du Heilpraktikerin?
Bist Du Professor der Medizin oder sonst einer zum Thema relevanten Studienrichtung ?

@JohnDifool


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:52
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Das macht der Staat auch bei den Evidenten und deshalb dauert es auch manchmal eine Ewigkeit, bis Geschädigte das ihnen zustehende Verfahren und die damit verbundene Entschädigung erhalten
Kannst du mir bitte eine Hausnummer der Schäden nennen oder angeben, die die Homöopathen jemals bezahlt haben? Ich habe noch keine vernommen. Ärzte der evidenten Medizin müssen haftpflichtversichert sein. Ist jemals eine Versicherung eingesprungen, die einen Homöopathen raushaut, sobald er Mist baut?

Die Frage ist, wird der Homöopath eine Versicherung finden, die ihm Quecksilberschäden bezahlt. Ich habe es ja vorhin eingespielt mit dem Titel: "Wie man Kranken Quecksilber verkauft". Das ist ungeheuerlich.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 16:58
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Im Gegensatz zu dir weiß ich das sehr wohl
Eben nicht und Du drehst mir ständig das Wort im Mund um, was beweist, das Du absolut keine Ahnung hast.
Zitat von geekygeeky schrieb: Wer bitteschön glaubt denn heute noch an einen solchen Unsinn?
Ärzte und Fachärzte die Homöopathie anbieten und Patienten welchen sie hilft. Und Scharlatane gibt es leider auch bei der angeblich "richtigen" Medizin und natürlich gibt es auch Placebos oder Unwirksamkeiten, die aber genau so bei der evidenten Medizin zu finden sind. also was soll das Geschrei ? Wenn schädliche Medikamente in der evidenten Medizin nicht aus dem Verkehr gezogen werden, Menschen schädigen und Schlimmeres, dann ist das auf jeden Fall Körperverletzung.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:05
@Kayla
geeky schrieb:
Wer bitteschön glaubt denn heute noch an einen solchen Unsinn?

Kayla schrieb:
Ärzte und Fachärzte die Homöopathie anbieten und Patienten welchen sie hilft.
Die Patienten kennen von der Homöopathie ohnehin nur das, was ihnen die Werbung vorlügt, und die Ärzte sehen darin lediglich ein lukratives Geschäft. Nenne mir auch nur einen, der von Hahnemanns Schenkelklopfer überzeugt ist, daß Globuli die Krankheit heilen würden, die sie beim Gesunden hervorrufen würden.

Aber du glaubst an den Unsinn, oder?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:05
Zitat von KaylaKayla schrieb:Aha, Belege ?
Klar, wie wäre es mit diesem post von dir?

Alternative "Medizin" = Körperverletzung? (Seite 117) (22.09.2015 21:37Uhr)


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:13
@Bauli
Zitat von BauliBauli schrieb: Ist jemals eine Versicherung eingesprungen, die einen Homöopathen raushaut, sobald er Mist baut?
Alternative Behandlungsmethoden dürfen nur dann angewendet werden, wenn dadurch kein Schaden entsteht, der bei Anwendung wissenschaftlich anerkannter Heilmethoden vermieden worden wäre. Das Bundesverfassungsgericht entschied 2005, dass die gesetzliche Krankenversicherung bei Schwerkranken auch alternative Heilmethoden bezahlen muss, wenn diese einen begründete Hoffnung auf Heilung bietet oder eine spürbare Verbesserung des Krankheitsverlaufes besteht - sofern die Schulmedizin keine Therapiemöglichkeit mehr sieht. In dem Verfahren befanden die Verfassungsrichter das 1997 gefällte Urteil des Bundessozialgerichts „mit der grundsätzlich garantierten allgemeinen Handlungsfreiheit, dem Sozialprinzip und dem Grundrecht auf Leben als nicht vereinbar“.

Die Anwendung „alternativer“ Behandlungsmethoden ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt, solange kein Verstoß gegen die guten Sitten im Sinne von § 138 BGB und § 228 StGB vorliegt. Vor Anwendung solcher Methoden ist der Patient umfänglich über etwaige Risiken und Nebenwirkungen aufzuklären. Steht eine erfolgversprechendere anerkannte Therapie zur Verfügung, muss der Patient hierüber vorrangig aufgeklärt werden. Zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dürfen nur Leistungen abgerechnet werden, die notwendig und wirtschaftlich vertretbar sind; beides wird für alternative Methoden in der Regel bezweifelt. Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden dürfen zu Lasten der Krankenkassen nur abgerechnet werden, wenn der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen den diagnostischen oder therapeutischen Nutzen, die medizinische Notwendigkeit und die Wirtschaftlichkeit der neuen Methode bewertet und in Richtlinien nach § 92 SGB V Empfehlungen über die Anerkennung abgegeben hat. Leistungen im Rahmen alternativmedizinischer Behandlungen werden von der deutschen GKV meist nicht übernommen und können dann nur privat in Rechnung gestellt werden. Über die ggf. selbst zu tragenden Kosten ist der Patient aufzuklären.



Wikipedia: Behandlungsfehler

Wer also Quecksilber kauft ohne ärztlichen Rat ist selber Schuld und wer es zur Selbstbehandlung verkauft auch, ohne zuvor auf die Risiken hinzuweisen. Der Hinweis auf möglich Schäden müsste in beiden Fällen gegeben sein.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:15
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Klar, wie wäre es mit diesem post von dir?
Ja, ich weiß, Du hattest behauptet das ich nicht soweit sei wie Du, obwohl Du gar nicht weißt wie weit ich bin, sondern nur Deine subjektive Meinung verkündet hast oder meinst Du noch was Anderes ?

Und das hier war an @Bauli gerichtet, steht auch da, allerdings sieht der Satz so aus, als könnte er auch auf Dich zutreffen, sorry.:)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:23
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Die Patienten kennen von der Homöopathie ohnehin nur das, was ihnen die Werbung vorlügt
Gelogen wird in der Werbung immer und nicht nur bei homöopathischen Mitteln. Wenn Morgen für eine neues Medikament geworben wird egal aus welcher Richtung, dann rennen die Leute, ist so, nur wer schützt sie vor den nicht ausreichend getesteten Medis der evidenten Fakultät ? Das da geschummelt wurde, stellt sich meistens erst Jahre später heraus, nur das Niemand etwas davon gewußt haben will. Die Verbraucher sind immer die Gea..... egal wer ihn über den Tisch ziehen will.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:25
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Wer also Quecksilber kauft ohne ärztlichen Rat ist selber Schuld und wer es zur Selbstbehandlung verkauft auch, ohne zuvor auf die Risiken hinzuweisen. Der Hinweis auf möglich Schäden müsste in beiden Fällen gegeben sein.
Deine Aussage ist an Hohn und Dummheit nicht zu überbieten. Ein wirklich Kranker, der auf einen Ausweg hofft und sei er noch so exotisch, hat unter Umständen Wahrnehmungsstörungen und kann einem esoterischen Homöopath oder Heilpraktier nicht folgen, weil er/sie unter starken Medikamenten steht. Dieses Urteil, so wie ich es lese, bietet Schlupfwinkel. Es ist sehr schwer vorstellbar, das ein Kranker in einem vier-Augen-Gespräch mit dem Erleuchteten, die Tragweite seines Tuns abschätzen kann. Das Nachsehen hat der sowieso schon geschwächte Patient. Einmal deswegen weil bei einer möglichen Ausfechtung vor Gericht sein/e Sparringpartner ein längeres Durchhaltevermögen haben und zweitens deswegen, weil er/sie sich blind auf den Esotriker verlassen hat, der gefuchst genug ist, sich an Auslegungssache festzuklammern.

.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:31
@Bauli
Zitat von BauliBauli schrieb:Ein wirklich Kranker, der auf einen Ausweg hofft und sei er noch so exotisch, hat unter Umständen Wahrnehmungsstörungen und kann einem esoterischen Homöopath oder Heilpraktier nicht folgen
Jemand mit Wahrnehmungsstörungen ist meistens schon in ärztlicher Behandlung und von daher ist Deine Behauptung völlig aus der Luft gegriffen. Du triffst hier irgendwelche Fantasie- Diagnosen, nur um Dein verzerrtes Bild von alternativen Behandlungen aufrecht erhalten zu können.
Zitat von BauliBauli schrieb:Deine Aussage ist an Hohn und Dummheit nicht zu überbieten.
Fang doch mal bitte an bei Dir zu differenzieren, solche unverschämten und beleidigenden Angriffe sind einfach unterste Schublade.


2x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:35
@Kayla
geeky schrieb:
mit Globuli die Krankheit heilen zu wollen, die diese Globuli beim Gesunden hervorrufen würden. Wer bitteschön glaubt denn heute noch an einen solchen Unsinn?

Kayla schrieb:
Ärzte und Fachärzte die Homöopathie anbieten und Patienten welchen sie hilft.

geeky schrieb:
Die Patienten kennen von der Homöopathie ohnehin nur das, was ihnen die Werbung vorlügt

Kayla schrieb:
Gelogen wird in der Werbung immer und nicht nur bei homöopathischen Mitteln.
Dann sind wir uns ja einig: Die Patienten fallen schon mal raus. Bleiben nur noch Du und die (anderen) Homöopathen, die an an einen solchen Unsinn glauben könnten. Also Leute, die davon profitieren und denen daher ziemlich egal ist, was Hahnemann sich damals zusammengesponnen hat: sein Betrugsgeschäft läuft auch ohne ihn weiter, solange man die Kunden weiter mit Lügen bei Laune hält (und mit lat. Abk. für die leckeren Ursubstanzen).
Zitat von KaylaKayla schrieb:Dein verzerrtes Bild von alternativen Behandlungen
Du schließt schon wieder von dir auf andere.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

26.09.2015 um 17:41
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Jemand mit Wahrnehmungsstörungen ist meistens schon in ärztlicher Behandlung und von daher ist Deine Behauptung völlig aus der Luft gegriffen. du triffst hier irgendwelche Fantasie- Diagnosen, nur um Dein verzerrtes Bild von alternativen Behandlungen aufrecht erhalten zu können.
Sag mal, willst du mich mit dem Allerwertesten verstehen oder was ist los?

Natürlich ist jemand mit schwerer Medikamentenverabreichung in Behandlung, zumeist bei einem Dr. med und nicht bei einem Heilpraktiker oder Homöopathen. Behandelt dann einer von diesen Esoterikern den Patienten mit Exodusmedizin um bei dem Beispiel Quecksilber zu bleiben, sind bei dir die Grenzen des guten Geschmacks nicht überschritten, oder wie darf ich das verstehen? Du sprichst einem Kranken, dann meist nicht geschäftsfähigen Patienten die Schuld für etwas zu geben, was er nicht versteht. Das nenne ich mal schamlos.
Zitat von KaylaKayla schrieb:Fang doch mal bitte an bei Dir zu differenzieren, solche unverschämten und beleidigenden Angriffe sind einfach unterste Schublade.
Ich habe deine Aussage diskreditiert, nicht dich. Zumal du mir noch so einen netten Zweizeiler dazugeschrieben hast, der bei mir Empörung hervorruft.


1x zitiertmelden