Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 12:39
@interrobang
Nunja, auch das hab nicht ich erfunden.

Was gehört den in Österreich alles so zur Alternativmedizin? Meine Auflistung aus Schweiz habe ich schon gegeben.

Beitrag von lilit (Seite 13)


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 12:42
@lilit
das ist keine antwort auf meine frage. ich fragte welches den zur evidenzbasierten medizin zählen sollte. am besten noch warum es dazu zählen sollte.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 12:43
@interrobang
Bestehe auf Krankenkasse- berechnung und Einteilung.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 12:51
@lilit
???

was soll der unfug? ich habe dir eine ganz einfache frage gestellt.

welche "alternativmedizinische behandlung" sollte zur evidenzbasierenden medizin dazugehören bzw mit ihr zusammengeführt werden und warum???


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 12:55
@interrobang
Das bestimmen EbM, mit dazu benötigten Studien, nicht ich!
Definitionen

Der Begriff "Evidenz in der Medizin" wird in unterschiedlichster Weise interpretiert. Hier finden Sie die Definitionen des DNEbM.






Evidenz (lat. evidentia = Augenscheinlichkeit ) bedeutet umgangssprachlich: Augenschein, Offenkundigkeit, völlige Klarheit. „Das ist doch evident“ bedeutet somit, dass etwas nicht weiter hinterfragt werden muss.



Im Kontext der Evidenzbasierten Medizin hat der Begriff Evidenz eine völlig andere Bedeutung. Hier leitet er sich vom englischen Wort "evidence" (= Aussage, Zeugnis, Beweis, Ergebnis, Unterlage, Beleg) ab und bezieht sich auf die Informationen aus wissenschaftlichen Studien und systematisch zusammengetragenen klinischen Erfahrungen, die einen Sachverhalt erhärten oder widerlegen.



Evidenzbasierte Medizin (EbM = beweisgestützte Medizin) ist demnach der gewissenhafte, ausdrückliche und vernünftige Gebrauch der gegenwärtig besten externen, wissenschaftlichen Evidenz für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung individueller Patienten.

Unter Evidenz-basierter Medizin ("evidence based medicine") oder evidenzbasierter Praxis ("evidence based practice") im engeren Sinne versteht man eine Vorgehensweise des medizinischen Handelns, individuelle Patienten auf der Basis der besten zur Verfügung stehenden Daten zu versorgen. Diese Technik umfasst die systematische Suche nach der relevanten Evidenz in der medizinischen Literatur für ein konkretes klinisches Problem, die kritische Beurteilung der Validität der Evidenz nach klinisch epidemiologischen Gesichtspunkten; die Bewertung der Größe des beobachteten Effekts sowie die Anwendung dieser Evidenz auf den konkreten Patienten mit Hilfe der klinischen Erfahrung und der Vorstellungen der Patienten.

Ein verwandter Begriff ist die Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung („Evidence-Based Health Care - EbHC“), bei der die Prinzipien der EbM auf alle Gesundheitsberufe und alle Bereiche der Gesundheitsversorgung, einschließlich Entscheidungen zur Steuerung des Gesundheitssystems, angewandt werden.

Die Praxis der EbM bedeutet die Integration individueller klinischer Expertise mit der bestmöglichen externen Evidenz aus systematischer Forschung [mod. nach Sackett at al. 1996, Sackett at al. 1999].

Die Umsetzung erfolgt in einem mehrstufigen Prozess:
Ableitung einer relevanten, beantwortbaren Frage aus dem klinischen Fall
Planung und Durchführung einer Recherche der klinischen Literatur
Kritische Bewertung der recherchierten Literatur (Evidenz) bezüglich Validität / Brauchbarkeit
Anwendung der ausgewählten und bewerteten Evidenz beim individuellen Fall
Bewertung der eigenen Leistung.
http://www.ebm-netzwerk.de/was-ist-ebm/grundbegriffe/definitionen/ (Archiv-Version vom 17.07.2015)


1x verlinktmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:07
@lilit
du sagst also das alternative "heil"verfahren und evidenzbasierende medizin zusammengeführt werden soll aber kannst kein einziges beispiel nennen?

ist dir schon mal in den sinn gekommen das dies "alternativen" aus gutem grund nicht zur evidenzbasierenden medizin gehören?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:21
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:kannst kein einziges beispiel nennen?
Och, meine Bsp. sind bekannt aber nicht relevant.
Phyto, Wickel, Entspannung, Bäder, Ernährung, Luft und Liebe,
Schulmedizin wo sinnvoll, Alternativmedizin wo sinnvoll.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:welche "alternativmedizinische behandlung" sollte zur evidenzbasierenden medizin dazugehören bzw mit ihr zusammengeführt werden und warum???
Die Frage wäre wohl, welche Therapien sollten von KK genauso übernommen werden wie "Schulmedizin"?

Welche Therapien und Alternativen sind wirkungseffektiv und sinnvoll?

by the way, welche schulmedizinische Wege sind es nicht?
58.000 Tote durch falsche Medikamente
http://www.welt.de/print-wams/article100194/58-000-Tote-durch-falsche-Medikamente.html
Verhaltensstörungen bei Demenz

Gefährliche Psychopharmaka

Das Problem ist schon lange bekannt: Antipsychotika erhöhen das Sterberisiko von Demenzpatienten und beschleunigen den kognitiven Abbau. Dennoch werden sie immer noch häufig verschrieben.
http://www.nzz.ch/wissenschaft/medizin/gefaehrliche-psychopharmaka-1.18541465


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:27
@lilit
"alternative behandlungen" sind nie sinnvoll da es keine alternative zur medizin gibt. deswegen bin ich auch dafür das solche angebote strafrechtlich verfolgt werden.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:44
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:"alternative behandlungen" sind nie sinnvoll da es keine alternative zur medizin gibt. deswegen bin ich auch dafür das solche angebote strafrechtlich verfolgt werden.
Nochmal, was gilt denn in Österreich als alternativmedizin und was nicht? Bitte um Auflistung, damit ich mir hier in Schweiz eine Idee machen kann! :D


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:46
@lilit
Es ist völlig sinnentleert die Anerkennung der Phytotherapie (z. B.) in Gänze zu fordern und ihre Bezuschussung durch die Krankenkasse.
Es kann nur anders laufen.
Die Verfahren/Therapien der Phytotherapie, die ihre Wirksamkeit belegt haben, so wie es für andere Verfahren/Therapien auch gilt, können zu Lasten der gKv liquidiert werden, nach Aufnahme in den Pool der evidenzbasierten Verfahren/Therapien.
Ist doch ganz einfach.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:46
@Zyklotrop
In welchem land?


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:47
@lilit
is mir recht egal. schau halt nach wen es dich interessiert. ich bin nicht google.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:50
@lilit
Ich lebe in der BRD, halte diese Vorgehensweise allerdings auch für die Schweiz für sinnvoll.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 13:58
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:nach Aufnahme in den Pool der evidenzbasierten Verfahren/Therapien.
abhängig von Hausarzt.



Teile die zu Alternativmedizin gehören, sind auch evidenzbasiert.
Und gehören trotzdem nicht zu Pool der EbM.


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 14:01
@lilit
welche dieser "alternativmedizinischen" verfahren sind evidenzbasierend


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 14:19
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:abhängig von Hausarzt.
Nö.
Selbst in der Schweiz wird wahrscheinlich kein Hausarzt entscheiden können, was zu Lasten der gKv liquidierbar ist.
Für so etwas gibt es einen zentralen Leistungs- und Medikamentenkatalog.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 15:59
Also wenn dieser ganze Alternativ-Schmu auch noch von der GKV getragen werden sollen muss ich mal fragen wo das Geld herkommen soll? Abgesehen von den enormen Überschüssen die erzielt wurden. Ich hab auch nichts gegen alternative Medizin, allerdings nur wenn sie hilft. Wenn ich seh wie viel Quatsch teilweise in einigen Praxen geigelt wird kann ich mir nur an den Kopf fassen.

Ich hab auch mal ne Weile bei einigen Krankenkassen gearbeitet und habe dort, entgegen der Erlaubnis meines Chefs, den Menschen erzählt
Zitat von HäresieHäresie schrieb am 11.06.2015:wieso
die Kasse einige Leistungen nicht übernimmt. Ich will damit nicht sagen, dass alles ohne Kostenübernahme Blödsinn ist, aber manchmal weiß ich selbst nicht auf welcher Seite man stehen soll. Auf der einen Seite wird danach entschieden ob es sinnvoll für den Patienten ist und einem Heilungsprozess beisteuert, auf der anderen Seite wird natürlich eng mit der Pharmaindustrie zusammen gearbeitet und die ist in meinen Augen der Inbegriff des Kapitalismus.

Meine Freundin hat z.B. chronische Kopfschmerzen, schon seit Jahren. Über normale Ärzte sowie Spezialisten ist nichts weiter rauszubekommen, ihr letzter hat ihr dann Amineurin verschrieben. Wir sind beide der Meinung, diesen Scheiß nicht zu nehmen. Was wir allerdings auch schon für alternative Therapien vorgeschlagen bekommen haben ist auch ein Witz. Abgesehen von den Preisen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 18:48
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:hab mal bei wiki nachgeschaut und was du erzählst hört sich wie eine ganz normale behandlung an. scheint also keine "alternativbehandlung" zu sein.
Meine GKV zahlt sie nicht, also kann sie keine Regelbehandlung darstellen. Auch (Fuß)Reflexzonenmassage müsste ich selbst zahlen, wenn ich sie unbedingt ausprobieren wollte. Führe sie deshalb gem. "Fachliteratur" selbst durch, weils günstiger und genauso effektiv ist. Wenn die vorgeschriebenen Tests die auch die GKV trägt, negativ ausfallen kannst du dich auf den Kopf stellen, es gibt kein Geld :D

@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn du ein anderes Procedere vorschlägst kann man es ja mal auf Plausibilität abklopfen.
Anderes Procedere vllt. i.d.S., dass der gemeinsame Bundesauschuss in Deutschland parietätisch besetzt wird. Momentan sitzen darin fast nur Schulmediziner drinnen, nur 3 statt 5 Unparteiische und keine Patientenvertreter. Letztere dürfen zwar an den Sitzungen teilnehmen, haben jedoch kein Stimmrecht. Was sollen die also gegen eine übermächtige Schulmedizinerschaft ausrichten?
Es soll natürlich das Wirtschaftlichkeitsgebot weiterhin eingehalten werden.
Aber warum Glutenintoleranz eine Krankheit ist, bspw. Fruktose- und Sorbitintoleranz jedoch nicht, bleibt mir schleierhaft. Gerade weil Fruktose gewaltig auf die Leber geht (Fettleber, Säuferleber) u. man kaum Nährstoffe verarbeiten kann, wenn Obst und Gemüse oft wieder ausgekotzt werden. Die Folgen sind gar nicht abzuschätzen, genau wie bei der Glutenintoleranz.


3x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 18:51
@Crusi
Zitat von CrusiCrusi schrieb:Meine GKV zahlt sie nicht, also kann sie keine Regelbehandlung darstellen.
Also laut Wiki ist eine Diät die standartbehandlung. Vermutlich sind Nahrungsergänzungsmittel davon ausgenommen.
Zitat von CrusiCrusi schrieb:Auch (Fuß)Reflexzonenmassage müsste ich selbst zahlen, wenn ich sie unbedingt ausprobieren wollte
Sind ja auch Luxus.
Zitat von CrusiCrusi schrieb:Momentan sitzen darin fast nur Schulmediziner drinnen
Na zum Glück will ich sagen. Sollen dort Hexenmeister und Schamanen sitzen? o_O


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

15.06.2015 um 18:55
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Pseudomedizinischen Schmonzes wie Komplexbildung durch Trinken siliziumhaltigen Wassers ect..
Google mal "Aluminium Ausleitung". Da findest du so einige Möglichkeiten Leichtgläubige um ihr sauer verdientes Geld zu bringen.
Dazu fallen mir noch einige andere Methoden ein, die gerne angewandt werden:
MMS zum Beispiel und so eine sauteure Platte, auf die man sich stellen muss, um Aluminium und Quecksilber aus dem Körper zu leiten. *Facepalm*


melden