Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

7.517 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:07
@XAE
nee, ist es nicht, denn dadurch wird ja der männliche Anteil schön gehalten, egal ob die fähig sind oder nicht, denn das spielt ja nicht unbedingt eine Rolle. Männer schaffen sich also selbst quasi Quoten, durch ihre Netzwerke, die Frauen so noch gar nicht haben können, da nicht über Jahrhunderte etabliert......



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:09
@Tussinelda

Ich glaube wir haben einfach ganz unterschiedliche Erfahrungen im Leben gemacht. Vielleicht hast Du mal was erlebt, das Dich zu Deiner Ansicht führt, während es mir erspart blieb....

Jedenfalls halte ich jeder Art von Quote für falsch. Leistung und Fähigkeiten werden sich am Ende immer durchsetzen, das sollten wir nicht künstlich verfälschen.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:14
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
gehalten, egal ob die fähig sind oder nicht,
Das ist erstmal nur ne Annahme.

Über Jahrhunderte...

Naja...



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:26
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Ich glaube wir haben einfach ganz unterschiedliche Erfahrungen im Leben gemacht. Vielleicht hast Du mal was erlebt, das Dich zu Deiner Ansicht führt, während es mir erspart blieb....
excuse me? ich muss nix erlebt haben, um eine Meinung dazu vertreten zu können.
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Leistung und Fähigkeiten werden sich am Ende immer durchsetzen, das sollten wir nicht künstlich verfälschen.
die bei Quoten ja nicht automatisch keine Rolle spielen würden ;)

@Fedaykin
naja, Studentenverbindungen.....seit 1800 bei uns.......Bruderschaften in allen Formen, Freimaurer etc etc



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:31
@Tussinelda

Hmmm. Sorry, ich dachte es sei irgendwie unlogisch, sich ohne konkrete Erfahrungen eine Meinung zu Männerbünden zu bilden. Ich meine, als Frau kann man ja durchaus einen Partner haben, bei dem man direkt miterlebt ob und wie es die Karriere beeinflusst.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:36
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
die
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
naja, Studentenverbindungen.....seit 1800 bei uns.......Bruderschaften in allen Formen, Freimaurer etc etc
Oh oh... Also nut Mutmaßungen.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:37
@XAE
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Seilschaften und Netzwerke zu nutzen ist was anderes als sich auf seinen Geschlechtsteilen auszuruhen.
Rotary, Lions, FM.... Sorry, aber da kann man nicht einfach einen Mitgliedsbeitrag zahlen und alles läuft von selbst. Man muss ich auch dort einbringen, um die Verbindungen zum eigenen Vorteil nutzen zu können. Es funktioniert eigentlich genauso, wie jedes andere Netzwerk, und das ist nunmal was, was man im Berufsleben ab einer gewissen Ebene beherrschen muss.
Das ist in diesem Kontext ein wichtiger Punkt. Man profitiert als Mann nicht qua Geschlecht sondern qua (aktive) Mitgliedschaft. Ich selbst war nie Mitglied in solchen Gruppierungen, hatte aber auch nie Interesse daran. Damit akzeptiere ich aber auch gleichzeitig, nicht von solchen Seilschaften zu profitieren.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:41
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Nur, wie gesagt, wir WOLLEN ja, dass diese Nachteile von Frauen, so sie denn Kinder wollen, künstlich ausgebügelt werden, und darunter leiden dann eben die Unternehmen und auch die Männer, die bei Quotenentscheidungen übergangen werden.
Als Unternehmer bin ich fest davon überzeugt, dass ein gewisser Prozentsatz von Frauen (ins Blaue gesagt rund 30%) auf allen Hierarchieebenen erforderlich ist, um eine optimale Qualität der kollektiven Entscheidungsfindung, maximale Produktivität und ein angenehmes Betriebsklima zu erzielen. Darum bin ich auch gerne bereit, die "Nachteile" von Frauen, die Kinder haben wollen, "künstlich auszubügeln". Ich würde das auch freiwillig machen, keine Frage, denn die Alternative wäre, dass sich nur Frauen langfristig ans Unternehmen binden, die bereit sind, ihren Kinderwunsch auf dem Altar der Karriere zu opfern.

Jenen Typus Frau kenne ich aus eigener leidvoller Erfahrung, Harpien im Machtrausch, die insbesondere gegenüber "normalen" Frauen vollkommen unausstehlich sind, weil sie diese in ihrem tiefsten Inneren verachten. Letzteres könnte man vielleicht noch durchgehen lassen, wenn sie nicht obendrein chronisch frustriert wären, weil sie zwar "alles" für die Karriere geopfert, es aber nur ziemlich weit nach oben anstatt ganz nach oben geschafft haben. Insgeheim wünschen die sich auch eine Quote, nämlich die Powerfrauen-Quote ;-)



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 13:43
@Fedaykin
wieso Mutmaßungen, dass sind Männerbünde, daher kommen (auch) Seilschaften. Da hilft man sich gegenseitig. Und profitiert. Kannst dich ja mal einlesen, wenn es Dich interessiert, ich habe es gemacht.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 14:03
@VanDusen

Interessant dass dieser Standpunkt hier offen vertreten wird, manche trauen sich das gar nicht zu sagen, auch wenn sie es denken.

Leider kann ich nicht objektiv beurteilen wie ich mich tatsächlich gegenüber meinen Mitarbeiterinnen verhalte, wenn sie Kinder bekommen... Meiner Meinung nach ganz ordentlich, aber wahrscheinlich zerfleische ich sie zumindest in meinen nächtlichen Harpienträumen aufs brutalste ;-)

------

Generell eine nette Sonntagslektüre, ohne dass es einen der Standpunkte hier stützen oder schwächen soll:

https://www.5050foundation.edu.au/assets/reports/documents/2016-The-Queen-Bee-Phenomenon-Why-Women-Leaders-Distance.pdf



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:03
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
wieso Mutmaßungen, dass sind Männerbünde, daher kommen (auch) Seilschaften. Da hilft man sich gegenseitig. Und profitiert. Kannst dich ja mal einlesen, wenn es Dich interessiert, ich habe es gemacht.
Die Auswirkungen der Freimaurer oder der eher lahmen Verbindungen auf dem Erfolg...

Vielleicht sollte mal einer ne Statistik machen...

Und Besuch mal die Freimaurer beim Tag der offenen Loge...

Nicht das wir hier noch zu vt wechseln...



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:05
@XAE

Meine Bemerkungen waren (natürlich) nicht auf dich persönlich gemünzt, man kann nicht alle karriereorientierten, geplant kinderlosen Frauen über einen Kamm scheren.

Meine Nummer Zwei im Unternehmen zum Beispiel ist eine solche Frau, die aber ansonsten alle weiblichen Rollenklischees lebt. Gerade darum ergänzen wir uns so hervorragend.

Andererseits hatten wir mal eine Personalleiterin mit dem Gemüt einer leberkranken Vogelspinne, die quasi als Einstand eine Entlassungswelle initiieren wollte und erkennbar allzu viel Spaß an Entlassungsgesprächen hatte. Man spürte ihr an, dass sie mich ebenfalls als "Minderleister" auf ihrer Liste hatte und am liebsten ebenfalls weggebissen hätte, was aber nun einmal nicht möglich war. Sie kam einfach nicht damit klar, dass sie trotz permanenter Selbstoptimierung (schon morgens um sechs im Fitnessstudio, eine Fortbildung nach der anderen, ständiges Netzwerken mit irgendwelchen Wixxern in ihrer Freizeit) nie mehr sein würde als eine angestellte Personalleiterin. Gottlob hat sie diesen Zustand recht bald selbst beendet, durch einen monumentalen Temperamentsausbruch, bei dem Büroartikel und sogar -Möbel flogen. Diesen Persönlichkeitstypus meinte ich mit Harpyie.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:09
@Fedaykin
ich habe keine Ahnung, was das Problem ist, aber dass es Seilschaften gibt, dass es Männerbunde gibt, dass es diese schon deutlich länger gibt als Frauenbunde und dass man(n) davon profitiert ist der Sinn und Zweck vieler solcher Verbindungen. Insbesondere Studentenverbindungen.
What are the long-term benefits?
Greek organizations have large membership networks — this helps in job seeking following graduation. Fellow members can give insight, career advice, etc. A member of a Greek organization will be welcomed by that group on any campus, and can typically join an alumni group for their organization in any city that they move to. It's not just while at college, it's for life! Relationships with alumni are one of the unique aspects of Greek membership. Opportunities for mentoring, career networking, fundraising and collaborating with alumni are some of the most meaningful experiences that last for years after college.
Quelle: https://www.piedmont.edu/faq-greek-life



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:19
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ch habe keine Ahnung, was das Problem ist, aber dass es Seilschaften gibt, dass es Männerbunde gibt, dass es diese schon deutlich länger gibt als Frauenbunde und dass man(n) davon profitiert ist der Sinn und Zweck vieler solcher Verbindungen. Insbesondere
Ja klar gibt es die... Du stellst da nur eine signifanz für die Karriere her die es so nicht belegbar ist bzgl Karriere oder gar unfähige Menschen in Vorständen
Oh geht es jetzt um Griechenland?



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:31
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Oh geht es jetzt um Griechenland?
hast den Text also nicht gelesen. Sonst würdest Du das nicht fragen....
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Ja klar gibt es die
ach also doch.....
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Du stellst da nur eine signifanz für die Karriere her die es so nicht belegbar ist bzgl Karriere oder gar unfähige Menschen in Vorständen
nein, ich habe einen Vergleich zur Quote hergestellt.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:35
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Nein, es gibt ja auch keine Quotenmänner.
Na, da muss ich widersprechen: in anstrengenden (sogar im Büro), beschiessenen oder gefährlichen Jobs pocht niemand drauf dass es eine 50:50 Quote gibt...das bleibt den Männern zu 100% vorbehalten damit es gesellschaftlich überhaupt nach vorne geht.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:40
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
hast den Text also nicht gelesen. Sonst würdest Du das nicht fragen....
Die Relevanz für Deutschland?



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:40
@abahatschi
Ja, das steht aber in keinem Widerspruch zu meiner Aussage. Allenfalls könnten wir eine unterschiedliche Definition des Begriffs "Quotenmann" haben.

Im Übrigen war meine Aussage natürlich nur auf den Kontext hier gemünzt, allgemein gibt es natürlich durchaus Quotenmänner im Sinn dass es auch männliche Minderheitenvertreter gibt.

Aber davon abgesehen: Was sind denn "beschissene Jobs"? Das würde mich sehr interessieren.



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:41
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ach also doch.....
Fedaykin schrieb:
Die Organisationen gibt es

Die Relevanz für die Karriere hierzulande fehlt
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
nein, ich habe einen Vergleich zur Quote hergestellt.
Der leider nicht passt....



melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

06.09.2020 um 15:43
Zitat von XAE
XAE
schrieb:
Was sind denn "beschissene Jobs"?
Wird doch immer gerne hergenommen: sind schmutzig, laut, heiß oder kalt, in Schichten, benötigen Körperkraft, man muss irgendwelche unbequeme Sachen tragen...



melden