Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.397 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 12:57
Zitat von SmasSmas schrieb:Ich bin echt nicht sicher, ob es sich hier tatsächlich um milde Verläufe ohne Krankenhausaufenthalt handelt.
Weil ihr euch nach wie vor weigert, die international verwendete Definition "Mild == ohne Intensivstation/Beatmung" zu internalisieren und "Mild" irrtümlich mit "Asymptomatisch" gleichsetzt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 13:21
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:doch, kann man meiner Meinung nach vergleichen.

Im Frühjahr hat man sehr gezielt getestet, nämlich Kontaktpersonen von Infizierten.
Da SARS-CoV-2 nicht in der Breite der Bevölkerung und in allen Bevölkerungsgruppen gleich stark verbreitet war, hat man da ein ganz gutes Abbild des realen Infektionsgeschehens gehabt. Die Dunkelziffer an infektionen war (auf Detuschland bezogen) nicht besonders hoch.


jetzt testet man mehr in die Breite und hat fast 2300 Neuinfektionen innerhalb 24Stunden festgestellt.
Trotz Hygienemaßnahmen, trotz social distancing, trotz Auflagen und trotz Vorsicht.
Auch hier bewertet Drosten das anders:
Der Virologe betonte, dass die Situation nicht mit der im März vergleichbar sei. Selbst wenn demnächst – wie damals Ende März/Anfang April – mehr als 6.000 Neudiagnosen pro Tag gemeldet würden, sei das nicht dasselbe, weil viel mehr getestet werde. Man müsse dann nicht wie im März einen Lockdown machen, "aus mehreren Gründen".
Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/coronavirus-deutschland-christian-drosten-neuinfektionen-rki

Im Frühjahr gab es eine sehr viel höhere positive Testquote (über 10%) als jetzt (eher bei 1%, genaue Zahlen müsste ich jetzt raussuchen, wurden hier aber schon häufiger gepostet.) Die Kriterien haben sich auch geändert, da Personen, die Symptome hatten, noch weitere Kriterien erfüllen musste (Risikokontakt oder Aufenthalt in Risikogebiet).


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 13:33
@kontermann

Wie will man denn durch Studien beweisen, dass die Folgen und Symptome, die jetzt bei vielen, darunter auch "milden" Verläufen ohne Hospitalisierung, zumindest mehrere Monate andauern, auch noch in 10 oder 20 Jahren andauern, wenn es die Pandemie doch erst seit gut einem halben Jahr gibt?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 13:47
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wie will man denn durch Studien beweisen, dass die Folgen und Symptome, die jetzt bei vielen, darunter auch "milden" Verläufen ohne Hospitalisierung, zumindest mehrere Monate andauern, auch noch in 10 oder 20 Jahren andauern, wenn es die Pandemie doch erst seit gut einem halben Jahr gibt?
Woher soll ich das wissen? Sicher, dass du mich gemeint hast mit der Frage?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 13:51
@kontermann

Okay sorry, @Smas war gemeint, ich hatte das verwechselt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 13:52
@Kontermanm

So etwas z.B.
Derzeit mehren sich die Hinweise, dass die Corona-Pandemie eine Welle an CFS-Erkrankungen (Chronisches Fatigue Syndrom) nach sich ziehen könnte, berichtet das Medizinmagazin Medscape. So gehen Experten davon aus, dass die Fallzahlen in sechs bis 18 Monaten ansteigen werden – ausgelöst durch SARS-CoV-2. Grundlage für diese Annahme bilden die Erfahrungen nach den jüngeren MERS- und SARS-Epidemien.
Quelle: https://www.vorsorge-online.de/magazin/aktuelles/details/kommt-nach-corona-cfs


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 14:25
bgeoweh schrieb (Beitrag gelöscht):Alle 20 Seiten muss hier erklärt werden, dass "Mild" nur heißt, dass die Person nicht maschinell beatmet werden muss, und nicht was man landläufig als "Mild" verstehen würde. Es hemmt die Diskussion, dass Leute sich das nicht merken können.
Gibt es dafür eine Quelle, dass mild nicht bedeutet, dass die Symptome eher mild ausgeprägt sind, sondern lediglich aussagt, dass nicht beatmet werden muss?

Ich meine, der Begriff 'milder Verlauf' wird doch auch bei anderen Erkrankungen verwendet, bei denen es ggf. gar keine Beatmung gibt. Von daher fände ich es sehr verwirrend, wenn die Wissenschaft bei Corona eine eigenständige Bedeutung für den Begriff "milder Verlauf" kreiert hätte, bei der dieser Begriff als Synonym für "keine maschinelle Beatmung" verwendet würde. Oder habe ich dich da falsch verstanden?

Meines Wissens bedeutet milder Verlauf, dass die Symptome nicht stark, sondern leicht bzw. mild ausgeprägt sind.

Also die Unterscheidung wäre meines Wissens folgende:

Ein 'asymptomatischer' bzw. 'symptomloser' Verlauf bedeutet, dass keine Symptome auftreten.

Bei einem 'milden' Verlauf treten Symptome auf, aber in leichter bzw. milder Ausprägung (und dementsprechend muss auch nicht beatmet werden).

Bei einem 'moderaten' Verlauf sind die Symptome moderat ausgeprägt (und gehen auch nicht mit einer maschinellen Beatmung einher).

Und bei einem 'schweren' Verlauf sind die Symptome schwer ausgeprägt und der/die Betroffene muss ggf. (aber nicht zwangsläufig) beatmet werden. Also quasi 'schwerer Verlauf ohne maschinelle Beatmung' und 'schwerer Verlauf mit maschineller Beatmung'.

https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Corona-Verlauf-Infiziert-erkrankt-schwer-erkrankt-557563.html#Milder-Verlauf

https://www.rnd.de/gesundheit/krankheitsverlauf-corona-so-laufen-die-stadien-der-erkrankung-covid-19-ab-NYNUHYYGVBCE7I35RA2H6XEOZM.html

Wenn ich da falsch liege, wäre ich für entsprechende Quellen dankbar.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 14:29
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Gibt es dafür eine Quelle, dass mild nicht bedeutet, dass die Symptome eher mild ausgeprägt sind, sondern lediglich aussagt, dass nicht beatmet werden muss?
Das ist die gängige WHO-Definition, hier ein Beispiel:
The majority of available evidence was from hospitalised patients. Mild and moderate cases were usually defined as those without pneumonia, acute respiratory distress syndrome (ARDS) or Intensive Care Unit (ICU) admission. Applicability to community cohorts is therefore uncertain, though evidence is growing.
Quelle: https://www.cebm.net/covid-19/in-patients-of-covid-19-what-are-the-symptoms-and-clinical-features-of-mild-and-moderate-case/

Übersetzung: Milde Verläufe werden gewöhnlich definiert als Verläufe ohne Lungenentzündung, akute Atemnot/ Atemstillstand oder Intensivstationsaufenthalt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 14:31
@Lotte49

Die meisten schauen ja auf worldometer, dort werden diejenigen, die auf der Intensivstation sind als "serious or critical" eingeschätzt, alle anderen als "in mild condition"

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 14:38
@Lotte49
Was soll das?
Gehts hier um die "50 Schattierungen von Grau"?
Nö, hier gehts um eine Pandemie, ein ernst zu nehmende Krankheit, über die wir noch nicht genug wissen um sie in Gänze erfasst zu haben.
Was wir wissen ist, dass Nebenwirkungen/Langzeitfolgen auftreten können und wir nicht genug wissen um irgendeine Verlaufsform sicher davon ausschliessen zu können.
Bis wir das können fliesst noch eine Menge Wasser den Rhein hinunter und Wortspielchen zu leicht/moderat/mittel und Co. sind absoluter Quark.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 15:13
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Übersetzung: Milde Verläufe werden gewöhnlich definiert als Verläufe ohne Lungenentzündung, akute Atemnot/ Atemstillstand oder Intensivstationsaufenthalt.
Was aber doch immer noch was anderes ist, als wäre bei einem "milden Verlauf" die einzige Unterscheidung zu schweren Verläufen, dass nicht beatmet wird - zumal meines Wissens auch nicht bei allen schweren Verläufen beatmet wird.

In der von dir verlinkten Studie steht unter dem Punkt zur Definition der Schwergrade (severity definition):
Mild or moderate cases were generally defined based on less severe clinical symptoms (low grade fever, cough, discomfort) with no evidence of pneumonia (6,10) and not requiring admission to ICU.
Quelle: https://www.cebm.net/covid-19/in-patients-of-covid-19-what-are-the-symptoms-and-clinical-features-of-mild-and-moderate-case/

DT: Milde oder moderate Fälle wurden im Allgemeinen auf der Basis weniger schwerer klinischer Symptome (niedriges Fieber, Husten, Unwohlsein) ohne Anzeichen einer Lungenentzündung (6,10) und ohne Notwendigkeit eine Einweisung auf die Intensivstation definiert.

-> Also eben auch mildere Symptome als Teil der gängigen Definition für milde Verläufe. Und viele Patienten mit mildem Verlauf sind in der Studie vermutlich gar nicht erfasst, da sie sich auf stationär behandelte Patienten konzentriert.


By the way:
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das ist die gängige WHO-Definition, hier ein Beispiel:
Also, dass die gängige WHO-Definition deiner Definition:
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:mild == ohne Intensivstation/Beatmung
entspricht und die Schwere der Symptome (bei einem milden Verlauf eben mildere Symptome) bei der Definition keine Rolle spielt, sehe ich durch die verlinkte Studie nicht bestätigt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 15:24
@Lotte49
Als Leie (Nichtmediziner) würde ich an deiner Stelle von diesen Haarspaltereien absehen. Corona beinhaltet ein relativ hohe Risiko dauerhaft arbeitsunfähig zu werden, wie hoch der Prozentsatz ist kann noch niemand sagen, über die Häufigkeit von den Spätfolgen von Kinderlähmung hat man inzwischen gutes statistisches Material, Corona ist relativ neu, und als Nichmediziner kann ich z.B. keine Aussagen machen, selbst den Medizinern fehlt für Corona die Datenbasis.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

19.09.2020 um 15:49
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was soll das?
Gehts hier um die "50 Schattierungen von Grau"?
Nein, um den Begriff "milder Verlauf" und die meines Wissens in der Medizin bei Erkrankungen gängige Einteilung der Schweregrade und nicht auch zuletzt den Diskussionsverlauf.

Es wäre doch schön, wenn wir da eine Einigung bezüglich der Bedeutung finden könnten, sodass man sich hier nicht als unwissend abcanceln lassen muss, weil man "mild" nicht als Synonym für "ohne künstliche Beatmung" verwendet, sondern dies auch auf die Ausprägung der Symptome bezieht, ohne es mit asymptomatisch gleichzusetzen (!).

Und vielleicht bin ich ja tatsächlich desinformiert und der Begriff "milder Verlauf" wird als allgemeines Synonym (und nicht ggf. für einzelne Studien festgelegte Definition) ausschließlich und ohne Bezug auf die Schwere der Symptome für "ohne künstliche Beatmung" verwendet. Kann ja sein. Aber da wäre dann eine entsprechende Quelle schon nett.


https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/covid-19/symptome-krankheitsverlauf/

https://www.rnd.de/gesundheit/krankheitsverlauf-corona-so-laufen-die-stadien-der-erkrankung-covid-19-ab-NYNUHYYGVBCE7I35RA2H6XEOZM.html


1x zitiertmelden