Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 14:36
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Im Gefängnis kosten die uns nur Geld, besser die Staatskasse nimmt in der Not was ein^^
Gut, dann eben Zwangsarbeit: Masken nähen. ;)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 14:48
Hier ist nochmal ein Link zu den optimalen selbstgenähten Masken. Verschiedene Stoffe, die möglichst aus vielen kleinen Fasern bestehen (Gittereffekt!) schneiden hier laut einer Studie am besten ab:

https://futurezone.at/science/das-sind-die-besten-und-schlechtesten-corona-schutzmasken/400973156


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 14:51
Traurig genug, dass maskenverweigerer in einer zahl auftreten, bei der es als notwendig erachtet wird härtere maßnahmen zu ergreifen und noch ein bisschen trauriger darüber seine späßchen zu machen ^^

---------------------------

Mein bundesland hat heute wiederholt den rekord für die meisten infizierten/tag geknackt. Schulen sind betroffen, kindergärten und horte, eine tanzschule für kids, ein pflegeheim für behinderte, ein ausbruch in einer klinik und ein fleischwerk, infektionen und todesfälle beim direkten nachbarn polen steigen an. Und warum? Weil sich immer weniger und weniger an die maßnahmen gehalten wird. Es wird privat gefeiert und gereist, die maßnahmen werden wieder härter, die nächsten kontaktbeschränkungen klopfen an die tür und worüber regt man sich auf? Beherbergungsverbote und onlineanscheissen und strengere strafen bei maskenverweigerern. Ja super.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:21
Es gibt übrigens doch Studien, welche die Gefährdung durch Maskenverweigerer simulieren.

So kam bei einem Versuch der Universität Hongkong mit Goldhamster heraus, dass Maskenträger im Gegensatz zu Maskenverweigerern die Gefährdung um 75% reduzieren.
In der Studie sank das Infektionsrisiko gesunder Hamster um 75 Prozent, wenn die Käfige infizierter Artgenossen mit dem Stoff einfacher OP-Masken versehen waren. Bestand nur bei den gesunden Tieren ein Maskenschutz, halbierte es sich immerhin.
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-masken-reduzierten-infektionsrisiko-deutlich-hamster-studie-a-39a920b4-20ab-4ea1-8bf0-5826c3730181

Wie groß das Risiko insgesamt ist, dass von Maskenverweigerern ausgeht, hängt natürlich davon ab, wie viele es davon gibt. Aber individuell geht von dem Maskenverweigerer im Umkehrschluss ein vierfach erhöhtes Risiko aus.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:25
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Ein guter Anfang wäre es, darzulegen, warum ein Onlineportal, das schlicht die Verwaltungsmitarbeiter aufgrund unzähliger Anrufe oder Mails entlasten soll, soviel schlimmer ist als die schon lange verfügbare Lösung der Onlinestrafanzeige.
Ein guter Anfang wäre es ebenso, wenigstens halbwegs den Unterschied zwischen einer Ordnungswidrigkeit und einer Straftat zu verstehen...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:25
Und weiter fröhliches Strohmannschlagen, als nächstes kommt jemand der behauptet die Verbreitung von Kinderpornographie würde bald mit der Todesstrafe verfolgt, in Ghana oder Mali oder auf dem Mars, und desswegen auch hier.
Rhetorischer Angriff auf ein unzulässig vereinfachtes oder grob verzerrtes Argument, mit der (impliziten) Unterstellung, dass damit auch das ursprüngliche Argument widerlegt sei.
Quelle: https://ad.hominem.info/rhetorik/scheinargumente/strohmann_argument/hauptseite?redirect=1


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:29
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ein guter Anfang wäre es ebenso, wenigstens halbwegs den Unterschied zwischen einer Ordnungswidrigkeit und einer Straftat zu verstehen...
Der Unterschied ist mir durchaus bekannt, ist aber für diesen Sachverhalt irrelevant. Es geht in beiden Fällen darum, dass man strafbewehrtes Verhalten mit einer Formularlösung anzeigen kann und jetzt in diesem Fall von einer angeblichen Anstiftung der Bürger ausgegangen wird, während diese Sorge bisher offenbar kein Thema war.
Was nahelegt, dass diese angebliche Sorge eher konstruiert ist, um wieder einmal stumpfe Maßnahmenkritik zu üben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:31
Wenn es bei Dir brennt und Dich und Deine Kinder die Feuerwehr nicht erreicht ist Dir der Unterschied wahrscheinlich auch ziemlich egal.
Aber wehe, Du bist ja eine böse Petze wenn Du sowas meldest.
Grundsätzlich gilt: Das Halten und somit auch das Parken vor und in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten ist unzulässig. Wie allerdings eine entsprechende Kennzeichnung auszusehen hat, ist nicht einheitlich geregelt. Die Beschilderung kann also von Bundesland zu Bundesland abweichen. Autofahrer sollten deshalb besonders wachsam beim Parken in unbekannten Gegenden sein.
Quelle: https://www.advocard.de/streitlotse/verkehr-und-mobilitaet/bussgeldkatalog/feuerwehrzufahrt-was-beim-parken-und-halten-zu-beachten-ist/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 15:57
@Noumenon

Aber die Meldingen/Anzeigen kommen bei der Stadt Essen doch sowieso rein. Deswegen wurde dieses Formular ja geschaffen, weil die Mitarbeiter sonst telefonisch vollkommen ausgelastet wären.
Was ist daran problematisch, einen existierenden immensen Verwaltungsaufwand so zu kanalisieren, dass dieser wieder händelbar ist?

Hier wird so getan, als kämen die Menschen jetzt erst auf die Idee, solche Verstöße zu melden, weil es dieses Formular gibt, aber genau umgekehrt ist das ganze der Fall.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:05
@DerHilden
Gut, ein durchaus nachvollziehbares Argument. So wie ich das sehe, haben wir es letztendlich aber mit zwei Sachverhalten zu tun:

a) Meldewut bzw. hohes Meldeaufkommen der Bürger
b) Mangelnde Ressourcen zur Bearbeitung jener Meldungen

Es gibt also erst einmal nur ein Missverhältnis zwischen (a) und (b). Und aus meiner Sicht ist hier (a) kritisch zu bewerten, nicht (b). Mit der App wird Sachverhalt (b) gelöst, gleichzeitig aber dem aus meiner Sicht kritisch zu bewertenden Sachverhalt (a) weiter Vorschub geleistet. Insgesamt dürfte der Problematik aber ebenso beizukommen sein, wenn weniger Panik & Hysterie in der Bevölkerung verbreitet würde.

Etwas abstrakt ausdrückt, aber hoffentlich dennoch verständlich...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:13
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-hurra-die-neuen-massnahmen-sind-da-eine-satire-von-sascha-lobo-a-751484ad-6fac-4655-b116-6059f7befcd6#

Herr Lobo hat da was zu sagen:
Corona-Satire
Hurra, die neuen Corona-Maßnahmen sind da!
Eine Zukunftsahnung von Sascha Lobo
Meine Lieblingsstelle:
In seinem Podcast erwähnt Christian Drosten in einem Nebensatz eine mittlerweile zurückgezogene Unterstufen-Hausarbeit (Bio LK) von 1987. Darin stelle Lisa (13) die laut Drosten durchaus plausible These auf, dass Türklinken und Wasserhähne zu den wichtigsten Virenübertragungsorten zählen. Das Kanzleramt verbietet noch in der Nacht Wasserhähne, Türklinken und durch einen Übermittlungsfehler zunächst auch Hausarbeiten. CSU-Virenbezwinger Markus Söder bezeichnet die Maßnahmen als "bayerischen Goldstandard und seit Jahren überfällig". Armin Laschet protestiert, NRW sei das Badezimmerarmaturen-Land, man werde sich sicher nicht in den eigenen Wasserhahn schneiden, hier gelte das Prinzip der klugen Abwägung. Er bringt aber auf Anraten seiner Berater eine Helmpflicht bei der Türklinkennutzung auf den Weg.
Auch die dem Herren Streeck satirisch in den Mund gelegten Phrasen überzeugen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:24
@DerHilden
Auch wenn's nur 'ne Anekdote ist:

Neulich auf dem Weg zu Arbeit in der S-Bahn... Ein Mann stieg ohne Mund-Nasen-Bedeckung ein, setzte sich hin, wenige Sekunden später fing eine Frau - ca. 5m entfernt von ihm sitzend - an, recht lautstark in der Bahn herumzukrakelen: "Warum hat der Typ da keine Maske auf?!", schrie sie. Wenige Sekunden später gefolgt von einer ebenso lautstark gefolgten und direkten Aufforderung: "Ey, setz' gefälligst 'ne Maske auf!". Ohne jetzt weite Ausflüge in die Kommunikationspsychologie zu machen... aber zum "Was" einer Nachricht gehört immer auch das "Wie": Was möchte ich mittteilen? Und wie möchte ich es mitteilen? In der Sache mag die Frau ja vielleicht recht gehabt haben, aber die Art und Weise ihres Gebarens (welches ich hier naturgemäß schlecht wiedergeben kann), war eher besorgniserregend bis latente psychische Auffälligkeiten andeutend. Und ich fand's jetzt auch nicht unbedingt "mega cool", aber solange der Typ a) weit genug von mir (+anderen) wegsitzt b) nicht durch Husten, Niesen oder lautstarkes Sprechen seine Aerosole in der Bahn verteilt, hält sich bei mir persönlich die Panik in Grenzen. Ich halte einfach Abstand, fertig. In jedem Fall für mich kein Grund, andere Leute anzubrüllen oder - darum geht's ja gerade - das Smartphone zu zücken, um den achso pflichtbewussten Bürger und Gutmenschen zu mimen und jemanden zu denunzieren (zumal es in der konkreten Situation auch wenig hilfreich ist). Mag jeder sehen wie er will, aber gewisse Verhaltensweisen in der Gesellschaft sind für mich insofern gleichwertig, als dass gewisse zu verachtende Verhaltensweisen (bspw. Missachtung von Regeln) nicht automatisch andere ebenfalls zu verachtende Verhaltensweisen (öffentliches Anschreien, Denunzieren etc. pp.) rechtfertigen.

(zumal es auch genug Menschen gibt, die zwar 'ne Maske tragen, aber sämtliche anderen Hygieneregeln missachten, bspw. vor Aufsetzen der Maske noch schön in die Hand niesen und ihre Viren dann überall an Türknopf, Griffen usw. in der Bahn verteilen...)


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:28
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Mag jeder sehen wie er will, aber gewisse Verhaltensweisen in der Gesellschaft sind für mich insofern gleichwertig, als dass gewisse zu verachtende Verhaltensweisen (bspw. Missachtung von Regeln) nicht automatisch andere ebenfalls zu verachtende Verhaltensweisen (öffentliches Anschreien, Denunzieren etc. pp.) rechtfertigen.
Da gehe ich voll mit.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:zumal es auch genug Menschen gibt, die zwar 'ne Maske tragen, aber sämtliche anderen Hygieneregeln missachten
Da fragt doch keiner. Die Maske lenkt davon ab.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:29
Zitat von NursiiNursii schrieb:Pflegekräfte werden sich definitv impfen müssen. Klar, sind ja auch direkt am Mann, heißt es dann.
Komisch aber, dass genau dieses arbeitende Volk keine Tests unterzogen bekommen. Und selbst bei ausstehenden Ergebnissen weiterarbeiten sollen, solange keine Symptome vorhanden sind... Ich kann so viele Dinge einfach nicht mehr verstehen.
tja...da entschließt sich mirmdann auch völlig die Logik dahinter. tests werden hier keine durchgeführt, es besthet also grundsätzlich die Möglichkeit dass ein Mitarbeiter Patienten ansteckt (trotz Maske), aber eine Impfung wird ann wahrscheinlich verpflichtend sein. Muss man nicht verstehen...
naja gut, wird wiedr die Kostenfrage sein. Immer wieder neu testen ist halt teurer als eine Impfung im Jahr.
Zitat von soomasooma schrieb:Aber nein, nein, sie haben doch gesagt: "Niemand hat die Absicht, ..." - ach nee, das waren ja andere.
ja..ich wollts nicht sagen. :D aber genau so ist es.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Wenn die Motivation petzen zu gehen einzig und allein darin besteht, dass Gemeinwohl schützen zu wollen und damit aktiv dazu beizutragen die Pandemie nicht noch weiter ausarten zu lassen, dann sehe ich im Petzen nichts verwerfliches und ist für mich auch keine Denunzierung.
hm naja sehe ich trotzdem sehr kritisch, also allgemein das Denunziantentum. Sowas sollte es eigentlich nicht mehr geben... war ja nun im tiefsten Mittelalter an der Tagesordnung. Also einen ungeliebten Menschen dem Scheiterhaufen zum Fraß vorwerfen, und ihn so loszuwerden.
Ja klar auf der anderen Seite natürlich das hohe Ziel der Gesundheit bzw. Eindämmung.
Aber hier muss man eben abwiegen inwieweit man das mitträgt. Ich würde jedenfalls niemanden denunzieren und absichtlich verpetzen...und umgekehrt würde ich mit jemanden der mich anschwärzt nichts mehr zu tun haben wollen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ich nicht. Es fehlt noch die Inhaftierung von Maskenverweigerern. In Ghana funktioniert das ja auch und es geht ja schließlich auch um's Gemeinwohl:
jo eben... warum also nicht von Ghana kopieren...oder noch besser von der "demokratischen" Republik Kongo... :palm:


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:48
Zitat von knopperknopper schrieb:Sowas sollte es eigentlich nicht mehr geben
Ich oute mich mal als einen dieser menschen, die es "eigentlich nicht mehr geben sollte". Gar nicht so lange her, da ist ein älterer herr beim einparken auf das auto meiner nachbarn gefahren... kein leichter stupser, sondern einmal schön kräftig nach vorne geschoben. Der alte hat sich den "schaden" angeschaut, hat sich umgeguckt und ist dann abgedampft, weil er dachte niemand hat ihn gesehen. Ich hab das kennzeichen notiert, nen paar bildchen gemacht, dem herrn eine nette nachricht hinterlassen, meinen nachbarn eine nette nachricht hinterlassen und als ich gesehen habe, dass der herr meinen zettel zerknüllt hat, weggeschmissen hat und davon gefahren ist, habe ich auch liebevoll die polizei verständigt inkl übergabe der schicken tollen fotos. Und was kam am ende heraus? Der wagen meiner nachbarn war schrott, rahmen verzogen, bremse in mitleidenschaft gezogen, getriebe hatte nen knacks weg (irgendwie sowas) mussten das ding ersetzen. Manchmal ist "anscheissen" richtig, manchmal falsch.
Anscheissen, weil jemand keine maske trägt, wo er eine tragen sollte --> :Y:
anscheissen, weil der blöde nachbar ein arsch istund ich ihm eins auswischen will --> :N:
Zitat von knopperknopper schrieb:Aber hier muss man eben abwiegen inwieweit man das mitträgt. Ich würde jedenfalls niemanden denunzieren und absichtlich verpetzen
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich von dir nichts anderes erwartet habe.
Zitat von knopperknopper schrieb:und umgekehrt würde ich mit jemanden der mich anschwärzt nichts mehr zu tun haben wollen.
Das dürfte dann auf gegenseitigkeit beruhen. Ich persönlich möchte nämlich auch privat nichts mit menschen zu tun haben, die mir einen grund zum anschwärzen geben.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:50
Zitat von SmasSmas schrieb:Herr Lobo hat da was zu sagen:
Herr Lobo ist ein dummer Mann der nichts Vernünftiges gelernt hat und jetzt sauer ist, weil aufgrund echter Probleme™ gerade niemand seinen substanzfreien Digitalseich hören will, mit dem er sonst sein Brot leidlich verdient.
Zitat von gastricgastric schrieb:Das dürfte dann auf gegenseitigkeit beruhen. Ich persönlich möchte nämlich auch privat nichts mit menschen zu tun haben, die mir einen grund zum anschwärzen geben.
Warum wird hier eigentlich immer vom "Ich verpetze meinen Nachbarn"-Szenario ausgegangen? Es gibt ja durchaus auch Leute, die am Tag deutlich mehr Kontakte haben (müssen) und bei denen es keine "Kleinigkeit" mehr ist wenn sich jeder 10. auch auf Nachfrage nicht an die Maßnahmen hält. Da ist die (Drohung mit der) Meldung irgendwann Selbstschutz.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:51
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:a) Meldewut bzw. hohes Meldeaufkommen der Bürger
Müsstest Du ersetzen durch

a) asoziales Verhalten einer Gruppe von Mitbürgern nimmt überhand.

Nicht Täter mit Opfern verwechseln!
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ein Mann stieg ohne Mund-Nasen-Bedeckung ein, setzte sich hin, wenige Sekunden später fing eine Frau - ca. 5m entfernt von ihm sitzend - an, recht lautstark in der Bahn herumzukrakelen: "Warum hat der Typ da keine Maske auf?!",
Die Frau hat richtig gehandelt, denn sie kann nicht alleine die Maskenpflicht durchsetzen, die Mitreisenden sind hier gefragt.

Maskenverweigerer gehen schon mal gerne mit der Axt auf Menschen los, die sie darauf ansprechen.

https://www.radiozwickau.de/beitrag/maskenverweigerer-taucht-mit-axt-beim-einkaufen-in-zwickau-auf-667704/


2x zitiertmelden