Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.150 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 15:51
Zitat von NemonNemon schrieb:Ob diese Logik im juristischen Sinne zwingend ist, kann ich schlicht nicht beurteilen.
Wenn ein ehemaliger Justizminister sich auf "irgendwann" und "könnte auch länger dauern" rausredet und dabei noch offensichtliche elementare Verständnisfehler macht, erklärt sich immerhin das "ehemalig" recht schnell. Es ist einfach Bullshit was er schwätzt, und zwar dank Grundlagenfehler nicht nur im Detail, sondern eben vollständig. Da hilft es auch nix mehr, dass man, wie es leider seit Jahren üblich ist, grad jede Kritik als "Stammtisch" "Nörgler" "Schreihälse" und sonstwas abtut.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 16:08
Zitat von nairobinairobi schrieb:Aber 120 ist auch kein guter oder erstrebenswerter Wert. Und morgen kann der schon wieder gegen 200 gehen.
Das weiss aber eben niemand wohin sich der Wert entwickelt. In den letzten Wochen ging er ausnahmslos runter. Nur für den Fall, dass er evtl irgendwann warum auch immer wieder hochgehen könnte, reicht meines Erachtens nach aber nicht aus um ganze Bevölkerungen in ihren Rechten einzuschränken und Berufsgruppen in den Ruin zu treiben. Was ist denn, wenn es niemals wieder eine Steigerung des Wertes gibt? Haben die Menschen, die eingeschränkt wurden und insolvent gegen mussten,dann eben Pech gehabt? Dafür wird man niemals allgemeine Zustimmung in der Bevölkerung finden.nicht jeder Fehler kann im Nachhinein wieder gut gemacht werden und Gelder , die vielleicht irgendwann Mal kommen oder auch nicht, helfen den Menschen letztendlich auch nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 16:12
@Spekulatius666

Es kann keinen ernsthaften Zweifel daran geben, dass die Zahlen rasant hochgehen, wenn man die Maßnahmen aufgibt, weit über ein Maß hinaus, das eine Behandlung von Notfällen ermöglicht. Um dann wieder zu senken, braucht man im Vergleich sehr viel längere, v.a. wirtschaftsschädlichere Maßnahmen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 16:25
Guter Beitrag im Spiegel über die "Erfolgsstrategie" unserer Bundesregierung.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-strategie-in-deutschland-der-schlimmste-aergste-laengste-fehler-a-d6bad65c-f7a9-43b0-b1ce-ab8ab170ba60
Nirgends haben Politik und RKI hierzulande mehr Fehler gemacht als beim Thema Masken. Sogar Impfstoffe waren schneller verfügbar als der einfachste wirksame Schutz für alle – ein historisches Versagen.
Aber die Verantwortlichen haben ja auch die Verantwortung schon komplett abgegeben an die Eigenverantwortung. :)
https://www.spiegel.de/kultur/corona-elend-ab-heute-wird-zurueck-gewutbuergert-kolumne-a-57743e4b-a1b9-48d5-8fc3-e9e969e92864
Keine Strategien außer dem Appell an die Eigenverantwortung: Die Politik hat uns in der Coronakrise viel zu lange hingehalten – zugunsten der Konzerne.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 17:48
Bund und Länder sind laut einem Medienbericht mit ihrem Vorhaben gescheitert, bis Anfang 2021 90 Prozent der rund 380 Gesundheitsämter mit moderner Software auszurüsten. Die dafür vorgesehene Software Sormas sei zum Jahreswechsel erst in 111 der Behörden betriebsbereit gewesen, hieß es in den Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Angaben des Bundesgesundheitsministeriums. Der Anteil betrug demnach nicht einmal 30 Prozent.

Die neue Software soll das Nachverfolgen von Corona-Infizierten deutlich vereinfachen, ebenso das Dokumentieren von Symptomen sowie den Datenaustausch mit anderen zuständigen Behörden. Bislang arbeiten die Ämter vielerorts noch mit Excel-Listen und mit Software, die keine Weitergabe von Daten über Landkreisgrenzen erlauben. Das Nachverfolgen von Infektionsketten wird dadurch erschwert. Auch weichen beispielsweise Meldedaten über Infektionszahlen in den Landkreisen auf Landes- und Bundesebene häufig erheblich voneinander ab.
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-news-am-sonntag-christian-lindner-pocht-auf-bundestagssondersitzung-a-5a72edbe-c792-493b-a03b-94aabb5a18e8

Deutschland im Jahr 2021. Das ist wirklich traurig.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:04
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Deutschland im Jahr 2021. Das ist wirklich traurig.
Wir sind halt keine Technologienation wie die Fidschiinseln, oder Nigeria.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:09
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Deutschland im Jahr 2021. Das ist wirklich traurig.
Ich hatte berichtet:
Beitrag von abahatschi (Seite 1.415)
Ergänz sollte man erwähnen dass Sormas mit Steuergelder entwickelt worden ist und in Afrika seit Jahren erfolgreich läuft :D (Ebola und Co.)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:12
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Da hilft es auch nix mehr, dass man, wie es leider seit Jahren üblich ist, grad jede Kritik als "Stammtisch" "Nörgler" "Schreihälse" und sonstwas abtut.
Nicht jede Kritik. Nur die vom Stammtisch. Und sie muss schon zielsicher sachlich-fachlich das treffen, was die Vorlage tatsächlich an Schwächen hergibt. Ohne Insinuationen. Das ist auch dein Standard, oder?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:23
Zitat von NemonNemon schrieb:Das ist auch dein Standard, oder?
Mein Standard ist dass man sachbezogen irgendwas beizutragen hat, wie das dann verpackt ist ist mir relativ egal.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:26
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich hatte berichtet:
Beitrag von abahatschi (Seite 1.415)
Ergänz sollte man erwähnen dass Sormas mit Steuergelder entwickelt worden ist und in Afrika seit Jahren erfolgreich läuft :D (Ebola und Co.)
Man hat sich bereits am 16.11.2020 entschieden, dass dies von allen Gesundheitsämter genutzt werden muss.
Zu dem Zeitpunkt wurde es von 76 Gesundsämtern genutzt. Jetzt, 17 Tage nach der Deadline, sind es 111 (oder laut Sormas selbst 123).
Bei rund 380 Gesundheitsämter also ein Zuwachs von 35 (oder 47) anstatt der angepeilten etwa 304.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:27
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Mein Standard ist dass man sachbezogen irgendwas beizutragen hat, wie das dann verpackt ist ist mir relativ egal.
Okay, mir geht pauschales Regierungs-Gebashe unheimlich auf den Wecker und die Billig-Rhetorik, mit der das geschieht.
Aber genug davon.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 18:27
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Man hat sich bereits am 16.11.2020 entschieden, dass dies von allen Gesundheitsämter genutzt werden muss.
Nicht mal politische Entscheidungsträger kommen an den Bürokraten vorbei...geht ned, hamma ja no nia gmacht, zu schnell...wer soll das macha...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:02
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Zu dem Zeitpunkt wurde es von 76 Gesundsämtern genutzt. Jetzt, 17 Tage nach der Deadline, sind es 111 (oder laut Sormas selbst 123).
Aus der Sicht von jemanden der wie ich über 40 Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet hat und die Abläufe kennt ist das überdurchschnittlich schnell und gut gelaufen. Und das meine ich nicht sarkastisch. Schnell geht da gar nichts. Es lebe der Dienstweg, die Bewilligung, die Ausschreibung (ab einem gewissen Auftragsvolumen europaweit). Und installieren muß das auch jemand. Und das Personal muß geschult werden und damit umgehen können.


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:05
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Aus der Sicht von jemanden der wie ich über 40 Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet hat und die Abläufe kennt ist das überdurchschnittlich schnell und gut gelaufen. Und das meine ich nicht sarkastisch. Schnell geht da gar nichts. Es lebe der Dienstweg, die Bewilligung, die Ausschreibung (ab einem gewissen Auftragsvolumen europaweit). Und installieren muß das auch jemand. Und das Personal muß geschult werden und damit umgehen können.
Was wäre denn "schlecht" nach der Maßgabe? Wenn die 76 Ämter die es vorher schon erfolgreich genutzt haben im Rahmen der Maßnahme niedergebrannt und die Standorte mit Salz gepflügt worden wären? Massenselbstmord aller Projektbeteiligten? Versehentlich ausgelöste Alieninvasion?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:19
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Aus der Sicht von jemanden der wie ich über 40 Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet hat und die Abläufe kennt ist das überdurchschnittlich schnell und gut gelaufen. Und das meine ich nicht sarkastisch. Schnell geht da gar nichts. Es lebe der Dienstweg, die Bewilligung, die Ausschreibung (ab einem gewissen Auftragsvolumen europaweit). Und installieren muß das auch jemand. Und das Personal muß geschult werden und damit umgehen können.
Vielleicht kann ich da auch was für meine Arbeit mitnehmen. Ich muss den Maßstab so weit unten ansetzen, damit ich meinem Chef nach einem Minimum an Arbeit sagen kann "sei doch froh, dass ich überhaupt was gemacht habe.

Und das meine ich sarkastisch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:21
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Vielleicht kann ich da auch was für meine Arbeit mitnehmen. Ich muss den Maßstab so weit unten ansetzen, damit ich meinem Chef nach einem Minimum an Arbeit sagen kann "sei doch froh, dass ich überhaupt was gemacht habe.
Nene, du musst den Maßstab schon vernünftig ansetzen, dann davon nur 10% erfüllen und dem Chef dann sagen: "Was erwarten sie, sie kennen mich doch, seien sie froh dass überhaupt was passiert ist und ich nix kaputtgemacht habe".


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:26
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Nene, du musst den Maßstab schon vernünftig ansetzen, dann davon nur 10% erfüllen und dem Chef dann sagen: "Was erwarten sie, sie kennen mich doch, seien sie froh dass überhaupt was passiert ist und ich nix kaputtgemacht habe".
Und wenn mich dann jemand kritisiert, sage ich "immer dieses Bashing gegen mich. Stammtischniveau."?


@Lupo54:
Ich verstehe, dass du ein Opfer des Ganzen warst/bist und nicht verantwortlich.
Interessant finde ich dann auch, dass am 16.11 das Jahresende als Frist gesetzt wird. Da die Leute ihren eigenen Apparat kennen, war es doch bereits da zum Scheitern verurteilt, oder?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 20:28
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Interessant finde ich dann auch, dass am 16.11 das Jahresende als Frist gesetzt wird. Da die Leute ihren eigenen Apparat kennen, war es doch bereits da zum Scheitern verurteilt, oder?
Das nennt sich heutzutage wahrscheinlich noch "Agile" oder "Scrum" :D


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 21:09
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Aus der Sicht von jemanden der wie ich über 40 Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet hat und die Abläufe kennt ist das überdurchschnittlich schnell und gut gelaufen.
Mich verwundert in diesem Zusammenhang eher das es erst eine Katastrophe benötigt um die Missstände aufzudecken. Und das man dann mitten in der Katastrophe kaum noch Ressourcen hat das aufzuholen wundert mich dann auch nicht.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.01.2021 um 21:13
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und das man dann mitten in der Katastrophe kaum noch Ressourcen hat das aufzuholen wundert mich dann auch nicht.
Das Problem ist (vielerorts) weit über das hinaus, was man noch mit dem lösen kann, was man sich landläufig unter "Ressourcen" vorstellt, nämlich Geld. Wer nie gelernt hat und nie demonstrieren muss was "Arbeit" ist lernt das auch mit mehr Geld nicht, wer keine Ahnung hat was er eigentlich laut Aufgabenbeschreibung tut kann mit Geld und Material nix anfangen. Man kann das auch alles in die gerade aktuellen Managementeuphemismen packen, im Prinzip geht's drum dass bei vielen Leuten Grundkenntnisse, Motivation oder Beides fehlen, entweder nie vorhanden waren oder eben durch den Trott schon lange abgeschliffen sind. Warum weiß ich auch nicht, aber es ist an vielen Stellen so. War auch ein Grund, warum ich im öffentlichen Dienst aufgehört habe, das frustriert, da kannst du entweder innerlich kündigen oder eben "richtig". Wenn ich damals schon alt gewesen wäre und nur noch 10 Jahre oder so hätte absitzen müssen hätte ich es wahrscheinlich gemacht, aber 20+ Jahre hält man so nicht aus.


1x zitiertmelden