Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.280 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:06
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Endlich kommt man mal auf die glorreiche Idee auch Produktionsstätten anderer Pharmakonzerne zu nutzen, leider nicht in Deutschland.

Aber immerhin kommt so mal etwas Bewegung in die Sache.

Warum bekommt man das hier nicht hin?
Ich denke ganz so einfach ist das nicht. Eine Produktionsstätte eines Pharmaunternehmens produziert ja schon Medikamente und hat nur einen gewissen Prozentsatz Kapazität frei. Man kann ja nicht einfach sagen, jetzt produzierren wir das andere einfach erstmal nicht mehr, diese Medikamente werden doch auch gebraucht weiterhin und regelmäßig.

Ich denke das größte Problem sind die Patente, da gab es auch ein paar Zeitungsmeldungen dazu mit Forderungen diese auszusetzen weltweit..


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:06
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Keine Ahnung. Ich kann nur für meine Heimat sprechen. Großstadt, gute 120.000 EW. Ich rief da gestern an, weil ich einen neuen Perso brauche. Der ist nun 8 Monate abgelaufen und meinen Reisepass schleppe ich nicht ständig mit. Ihre Aussage war, hier passiert bis 14.2. überhaupt nichts.
Die haben die Leute also nicht ins Home Office geschickt, sondern in bezahlten Urlaub.
Ich habe das selbe Problem (Ausweis verloren).

Ich will auch so schnell wie möglich einen Neuen haben (Keine Ahnung, ob man den bei einer Impfung vorlegen muss ?).


Mein zuständiger Gemeindearbeiter, den ich im Home Office erreichte, erklärte es mir aber gut.



Sowohl bei Antragstellung, als auch Aushändigung des Ausweises, ist 4 Augen-Kontakt zwischen dem Gemeindearbeiter und dem Empfänger vorgeschrieben.

Und das geht im Home - Office eben nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:09
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:eine Strategie die sich an der mittleren Leistungsfähigkeit von Gesundheitsämtern orientiert, und das sind wohl so 50 Neuinfizierte / 100.000 Einwohner muss natürlich so ein Ergebnis im Endeffekt hervorbringen. Wundert mich ehrlich gesagt nicht.
Pro Woche!! oder verständlicher: die Inzidenz muss unter 7 Neuinfektionen pro Tag/100.000 einwohner liegen, sonst schaffen das unsere volldigitalisierten GA mit den Wählscheibentelefonen nicht, die Kontakte zuermitteln und zu benachrichtigen.
Eine funktionierende handy app ist in D erst im 23. JH zu erwarten, bei der über-übernächsten Pandemie, weil wir den DATENSSCHUTZ weit über den Gesundheitsschutz stellen.


.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Heute vor genau einem Jahr wurden die ersten Coronafälle bekannt - Mitarbeiter von Webasto in Bayern. Sie hatten sich bei einer chinesischen Arbeitskollegin infiziert.
Dass das solche Ausmaße annehmen würde, konnte man damals nicht ahnen.
doch, konnte man erwarten weil man schon die Infos aus China über exponentielles Wachstum hatte, weil man die Vorläufer/Verwandten SARS und MERS kennt.
und
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ein Virologe/Infektiologe möglicherweise. Aber nicht der normale Bürger.
Und nach meinem Eindruck hat ein Teil das noch immer nicht verstanden.
Weil sehr schnell Ro=3 bekannt war und das Infektionsgeschehen wie erwartet in ein exponentielles Wachstum ging.

Da ist nichts "entglitten" wie Merkel jetzt weismachen will - das hat sich alles vorhersehbar und vorallem vorherberechenbar entwickelt.
Dass nicht jeder Bundesbürger das verstehen und vorhersehen musste -- spielt keine Rolle. Der einfache Bundesbürger gibt schließlich keine Millionenbeträge für wissenschaft Berater und Individualberatung aus!!!
Und wer in Mathe Schwierigkeiten hatte, dem nehme ich es nicht übel, dass er Exponentialkurven nicht erkennt , ihnen keine Bedeutung beimessen kann.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wenn Mutti 21.09 sagt, dann warten wir einfach bis dahin.
Mutti sagt das, weil am 26. 09. 2021 Wahlen sind und sie ihren Job gern los wäre. Das heißt noch lange nicht, dass sich ihr Wunschdenken erfüllt. Vielmehr könnte sie um den 26. 09. wiederum konstatieren: "Uns ist das Ding entglitten"
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sdltsamerweise kommen die Impfungen in den Ländern denen ausgerechnet unsere Regierungsdiletanten besonders fernr stehen nämlich USA UK und Israel viel besser durch.
israel 30% Deutschland 1%.

Wir reden ja nicht von einem Schwellenland sondern von dem Land das angeblich soooo reich ist Milliardengeschenke in Europa regnen zu lassen.
Wir reden davon, dass Deutschland innerhalb Europas zu oft den "Klassenprimus" gegeben hat und nicht mit Impfnationalismus auffallen will. D will (ich vermute erfolgreich) vermeiden, dass in D bereits alle Bürger geimpft sind, während der Impfstoff in Kühltaschen vom deutschen Produktionsstandort und auf dem Landweg noch in die Peripherieländer Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Bulgarien und Griechenland transportiert wird.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:15
@Seidenraupe

Die Strategie 7-Tages-Inzidenz unter 50, kann aber nur mit dem herkömmlichen "Standardvirus" gefahren werden.

Liest man sich aber durch den Blätterwald, scheint die "Machtübernahme" der mutierten Viren, unmittelbar bevor zu stehen.

Spätestens dann, müssen solche Eckwerte, komplett neu ausgerechnet und formuliert werden.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:21
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die Strategie 7-Tages-Inzidenz unter 50, kann aber nur mit dem herkömmlichen "Standardvirus" gefahren werden.

Liest man sich aber durch den Blätterwald, scheint die "Machtübernahme" der mutierten Viren, unmittelbar bevor zu stehen.

Spätestens dann, müssen solche Eckwerte, komplett neu ausgerechnet und formuliert werden.
Wieso? Die 50-Inzidenz ist nach dem berechnet, was die Gesundheitsämter stemmen können. Und das bleibt doch gleich. Nur diesen Wert zu erreichen wird schwieriger. Sollte aber nicht die Regel ändern...


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:22
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die Strategie 7-Tages-Inzidenz unter 50, kann aber nur mit dem herkömmlichen "Standardvirus" gefahren werden.

Liest man sich aber durch den Blätterwald, scheint die "Machtübernahme" der mutierten Viren, unmittelbar bevor zu stehen.

Spätestens dann, müssen solche Eckwerte, komplett neu ausgerechnet und formuliert werden.
Wäre da nicht zero-covid ein Mittel der Wahl? So lange und wiederholt alles komplett zumachen - auch mit Wiederholungen über Jahre - bis eine Inzidenz von 0 erreicht ist und diese auch durch wiederholte komplette Shutdowns dauerhaft zu halten?

Aber dazu müsste man natürlich noch stärke Mittel einsetzen, denn es gibt hier bestimmt auch wieder zu viele Dumme und Covidioten, die diese Shutdowns als nichtig betrachten und sich dem widersetzen!


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:23
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und während in Deutschriba noch gelockdownt wird wird in Villaisrael VillaUs und VillaUK schon gefeiert....

Danke Angela. Wir alle verlassen uns auf die gewohnt effiziente EU Bürokratie. Es sind bekanntermaßen unsere Besten....
dazu passt ff Meldung vom heutigen Tag:
Der Chef des Pharmakonzerns Astra-Zeneca, Pascal Soriot, hat den Verdacht zurückgewiesen, sein Unternehmen liefere eigentlich für die EU bestimmte Impfdosen an andere Länder. Astra-Zeneca verkaufe das Vakzin „nicht anderswo für Profit“, versicherte Soriot in einem Interview mit einem Verbund europäischer Zeitungen, zu dem aus Deutschland „Die Welt“ gehört.

Astra-Zeneca habe seinen Impfstoff gemeinnützig entwickelt. „Wir verdienen damit kein Geld“, betonte der Unternehmenschef. Er fügte hinzu: „Ich denke, wir behandeln Europa wirklich fair.“
Vertrag mit EU erst spät geschlossen und ohne Lieferpflicht

Laut Soriot ist ein später Vertragsabschluss der Grund für die Lieferengpässe. „Wir sind in Europa jetzt zwei Monate hinter unserem ursprünglichen Plan. Wir hatten auch Anfangsprobleme in Großbritannien. Aber der Vertrag mit den Briten wurde drei Monate vor dem mit Brüssel geschlossen. Wir hatten dort drei Monate mehr Zeit, um Pannen zu beheben.“
3 Monate früher bestellt -- während wir noch die Phrasen vom "wir sind gut aufgestellt, schaut auf die Coronaleugner Trump und Johnson, wie schlecht deren Politik für die Menschen ist" verdauten....

weiter:
Sein Unternehmen sei nicht zur Lieferung bestimmter Mengen Impfstoff verpflichtet. Astra-Zeneca habe mit der EU eine „Best effort“-Vereinbarung abgeschlossen. „Der Grund war, dass Brüssel mehr oder minder zum selben Zeitpunkt beliefert werden wollte wie die Briten – obwohl die drei Monate früher unterzeichnet hatten. Darum haben wir zugesagt, es zu versuchen, uns aber nicht vertraglich verpflichtet“, so Soriot.
Da haben sich die Eurokraten nicht festlegen wollen sondern 3 Monate gezögert, aber der Impfstart sollte doch BITTE BITTE gleichzeitig erfolgen. Man hört des Flehen förmlich....

Tja, haben die Eurokraten nicht hinbekommen.
Diesmal hat sich bestätigt, was des Müllers Sprichwort schon längst weiß:
""Wer zuerst (zur Mühle) kommt, mahlt zuerst!""
Ist diese Binsenweisheit den von millionenschweren Beratern unterstützten Politikern unbekannt?
Berichte über niedrige Wirksamkeit bei Älteren „dummes Zeug“

Berichte deutscher Medien, die Wirksamkeit des Astra-Zeneca-Impfstoffs sei bei älteren Menschen nur gering, wies Soriot zurück. Das „Handelsblatt“ hatte berichtet, es werde nur mit einer Wirksamkeit von acht Prozent bei den über 65-Jährigen gerechnet. Soriot nannte diese Zahl falsch: „Ich habe keine Ahnung, woher diese Zahl kommt. Sie stimmt nicht. Wie kann man annehmen, dass Prüfbehörden rund um den Globus ein Mittel zulassen, das nur acht Prozent Wirksamkeit hat? Wie gesagt, die Nerven liegen blank. Es wird über alles Mögliche dummes Zeug geredet.“
Diese Argumentation ist nicht von der Hand zu weisen! Wenn die Nerven blankliegen, greift man gerne nach Strohhalmen.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/astrazeneca-chef-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-der-eu-17166962.html
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Man hat auch Pech, DE ist ein mittelgroßes Land...weil Israel schneller impft weil es ein kleineres Land ist und USA schneller impft weil es ein größeres Land ist.
ja, das ist außerordentliches Pech. Das kann die Politik aber nicht ändern.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Jetzt wird es interessant wie weitere Behauptungen wie Kartenhäuser in sich stürzen wie zB der Gag "man hat aber nicht genügend Rohstoffe".

Ich sehe die nächste Katastrophe aber kommen, irgendwann hat man genügend Impfstoff aber keine Spritzen, das war doch eine Sondergröße.
Spritzen, Kanülen, Tupfer..... ja, schwierig, wenn weltweit alle gleichzeitig das Gleiche benötigen.
Aber da wir jetzt weniger Impfstoffe bekommen, weniger impfen müssen, verbrauchen wir dieses knappe gut auch nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:23
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Wäre da nicht zero-covid ein Mittel der Wahl? So lange und wiedrholt alles komplett zumachen - auch mit Wiederholung - bis eine Inzidenz von 0 erreicht ist und diese auch durch wiederholte komplette Shutdowns dauerhaft zu halten?
Zero-Covid ist unwissenschaftlicher Blödsinn. Eine Nullinzidenz kann rein technisch schon nicht erreicht werden, weil es sowas wie falsch-positive Test und klinische Fehldiagnosen gibt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:25
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Zero-Covid ist unwissenschaftlicher Blödsinn. Eine Nullinzidenz kann rein technisch schon nicht erreicht werden, weil es sowas wie falsch-positive Test und klinische Fehldiagnosen gibt.
Naja, immerhin wird Merkel hier beraten:

https://www.focus.de/politik/ausland/strategie-brachte-australien-freiheit-zerocovid-expertin-beriet-merkel-das-ist-die-strategie-die-australien-aus-dem-lockdown-holte_id_12885157.html

Aber die Falschpositiven Tests sind doch völlig irrelevant? Wäre es nicht besser mal Nägel mit Köpfen zu machen? Alles, wirklich alles für mehrere Monate abriegeln? Die Chinesen werden uns doch als Zukunft verkauft, warum nicht deen Methoden kopieren?


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:27
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Wäre da nicht zero-covid ein Mittel der Wahl? So lange und wiederholt alles komplett zumachen - auch mit Wiederholungen über Jahre - bis eine Inzidenz von 0 erreicht ist und diese auch durch wiederholte komplette Shutdowns dauerhaft zu halten?
Das funktioniert aus einer Insel, wie Neuseeland, oder Australien. Wo du Einreisen rigoros verbieten/ unterbinden und alle die es müssen, in Quarantäne stecken kannst.
In Deutschland würde dies nicht funktionieren, da von außen immer neue Infizierte kommen.

Zero Covid wäre das Ende unserer Wirtschaft.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:28
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:In Deutschland würde dies nicht funktionieren, da von außen immer neue Infizierte kommen.

Zero Covid wäre das Ende unserer Wirtschaft.
Die Wirtschaft kann sich doch erholen, also kein Argument. Und Merkel spricht offen über Grenzschließung und Reduziereung des Flugaufkommens auf 0. Also scheint das für unsere Regierung eine Option zu sein.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:29
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Aber die Falschpositiven Tests sind doch völlig irrelevant? Wäre es nicht besser mal Nägel mit Köpfen zu machen? Alles, wirklich alles für mehrere Monate abriegeln? Die Chinesen werden uns doch als Zukunft verkauft, warum nicht deen Methoden kopieren?
Nein, falschpositive Test sind nicht "irrelevant", denn sie führen zu gemessener Inzidenz auch wenn du "Zero Covid" schon lange erreicht hast.

Außerdem: ZeroCovid heißt: Grenzkontrollen für immer. Manche Länder werden ja nie "Grüne Zone" werden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:31
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Außerdem: ZeroCovid heißt: Grenzkontrollen für immer. Manche Länder werden ja nie "Grüne Zone" werden.
Heißt das, wir können Corona gar nicht ausrotten? Wäre das nicht ein anzustrebendes Ziel? Zero-Covid, bundesweite Impfung, Grenzschließung und langen Shutdown?


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:31
@bgeoweh
Hersteller kürzt Impfstofflieferung um 20 Prozent

Denn der Impfstoffhersteller kürzte schlichtweg die gelieferte Menge an Impfstoff um 20 Prozent und verwies auf die Verträge, die mit der EU-Kommission für die 27 EU-Staaten ausgehandelt worden waren. Dort sei vereinbart, dass die Bestellungen "immer auf einer Gesamtzahl von Dosen beruht und nicht von Ampullen", so der US-Pharmakonzern Pfizer, der zusammen mit BioNTech den Impfstoff herstellt. "Wir halten unsere Lieferverpflichtungen gegenüber den Staaten ein."
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Halten wir (als Zwischenergebnis) mal fest: die ehrenhaften Heldenwissenschafter von BionTech, denen es nur um die Wissenschaft geht und um sonst nichts (haben sie kein Training für) haben schonmal abgezockt effektiv einfach mehr Kohle/Dosis rausgeschlagen, Spuhn hat das zwar "Abgesehen und Erwartet" aber auch nix dagegen getan.
so, langsam hebt sich der Schleier und die Verwirrungen um die Impfstofflieferprobleme lichten sich.

Den Firmen mache ich erstmal keinen Vorwurf, solange da ehrbare Wissenschaftl zum Wohle der Menschheit an Impfstoffen arbeiten, die uns retten sollen und können.

Den Politikern aber sehe ich dieses Versagen in der Kommunikation nicht nach!
Man kann doch ungeschwärzt und ohne Auslassungen wesentl Details die Impfstoffbestellungen transparent machen??!


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:31
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Die Wirtschaft kann sich doch erholen, also kein Argument. Und Merke spricht offen über Grenzschließung und Reduziereung des Flugaufkommens auf 0.
Die Wirtschaft würde sich nach monatelangen, gar jahrelangen Betriebsschließungen nicht erholen. Wovon träumst du Nachts? Und wer soll das bezahlen? Der Schaden dürfte 10 Milliarden am Tag noch übersteigen. Alleine wenn du sämtliche Produktionsstätten von Autobauern und und sonstigem herstellenden Gewerbe schließt. Also bitte. DAS ist weltfremder Unsinn. Und wenn man sieht von wem es kommt, dann sind auch alle Fragen geklärt. Nämlich von hardcore Sozialisten oder gar Kommunisten. Bei der deutschen Zero Covid Aktion geht es um nichts anderes als diese Staatsform zu etablieren.
Betriebe schließen und verstaatlichen, wenn nach 2 Monaten das Licht ausgeht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:32
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Heißt das, wir können Corona gar nicht ausrotten? Wäre das nicht ein anzustrebendes Ziel? Zero-Covid, bundesweite Impfung, Grenzschließung und langen Shutdown?
Es ist sehr unwahrscheinlich Covid auszurotten.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:32
Zitat von curby23523curby23523 schrieb:Heißt das, wir können Corona gar nicht ausrotten? Wäre das nicht ein anzustrebendes Ziel? Zero-Covid, bundesweite Impfung, Grenzschließung und langen Shutdown?
Was bringt es dir, wenn du in Deutschland Corona ausrottest und dann aus Slowenien, Großbritannien oder der Dominikanischen Republik wieder einschleppst? DomRep ist ein gutes Beispiel, beliebtes Urlaubsziel, grüne Grenze mit dem "Ich kriegs nicht gebacken"-Weltmeisterland Haiti, da haben sie auch noch die Pest, weil effektiv kein Staat mehr existiert.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:34
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Wieso? Die 50-Inzidenz ist nach dem berechnet, was die Gesundheitsämter stemmen können. Und das bleibt doch gleich. Nur diesen Wert zu erreichen wird schwieriger. Sollte aber nicht die Regel ändern...
Im Prinzip hast du Recht. Die Regel der Nachverfolgbarkeit bliebe bestehen.

ABER

Ich meine mich zu erinnern, dass eine 50er-Inzidenz im gesamten Bundesgebiet bedeutet, dass wir ca. 6000 Neuinfektionen täglich bundesweit zu verzeichnen hätten.


Eine Basis aus 6000 Neuinfektionen, vorausgesetzt natürlich das der überwiegende Teil von mutierten Viren ausgeht, wäre aber unverantwortbar, da diese innerhalb von Tagen in einen bisher nicht gesehenen, steilen exponentiellen Anstieg führen könnten.

(Stichwort...Warnung von Herrn Drosten...Ich kann mir bei voreiliger, schneller Lockerung...in Verbindung mit mutierten Viren ...Neuinfektionen in der Größenordnung von einhunderttausend pro Tag vorstellen.)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:34
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Es ist sehr unwahrscheinlich Covid auszurotten.
Ok, was machen wir dann? Lebenslang mehrmals pro Jahr zur Impfung gegen neue Mutante?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Was bringt es dir, wenn du in Deutschland Corona ausrottest und dann aus Slowenien, Großbritannien oder der Dominikanischen Republik wieder einschleppst?
Der zero-Covid Shutdown muss natürlich europaweit, am besten weltweit ausgeführt werden.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.01.2021 um 11:34
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Was bringt es dir, wenn du in Deutschland Corona ausrottest und dann aus Slowenien, Großbritannien oder der Dominikanischen Republik wieder einschleppst? DomRep ist ein gutes Beispiel, beliebtes Urlaubsziel, grüne Grenze mit dem "Ich kriegs nicht gebacken"-Weltmeisterland Haiti, da haben sie auch noch die Pest, weil effektiv kein Staat mehr existiert.
Ist doch easy. Die Grenzen bleiben zu, bis alle Länder Zero Covid haben. Also für immer. Niemand mehr raus, niemand mehr rein.


melden