Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.397 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 09:25
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Ist denn die Mehrzahl der Bürger durch Long Covid bedroht?
Das wäre auch meine Frage, denn wie bei den Covid-Toten muss auch bei Long Covid irgendwann abgewogen werden.
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Wenn jemand schreibt, dass die Pandemie irgendwann, vermutlich mit der Existenz eines Medikaments, sozial beendet sein wird, dann wird die Person als Egoist und Verharmloser von Covid19 dargestellt.
Danke.
Eine Erklärung dieser Vorwürfe kann man dann aber meist nicht erwarten.

Ich jeden Falls bleibe bei meiner Vermutung, dass es so enden wird. Ob ich damit am Ende richtig liege oder nicht, wird sich dann zeigen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 09:26
Über 12.000 Varianten des Viruses wurden allein letztes Jahr nachgewiesen.
Nun wird ein Impfstoff der zweiten Generation in München entwickelt. Der setzt nicht am Spike Protein an. Das Spike Protein ist sehr mutations anfällig.
Fragte mich schon länger wie Impfstoff und Mutation vielleicht zusammenhängen.
https://www.br.de/nachrichten/wissen/zweite-generation-corona-impfstoff-aus-muenchen,SQcwJ9D


1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 10:13
Zitat von JulnHTJulnHT schrieb:Ich jeden Falls bleibe bei meiner Vermutung, dass es so enden wird. Ob ich damit am Ende richtig liege oder nicht, wird sich dann zeigen.
Du scheinst nicht so falsch zu liegen, sonst hätte man nicht jetzt, da die Zahlen steigen, mehr geöffnet als bei stetig fallenden Zahlen.

Allerdings hoffe ich tatsächlich, dass Bürger und Politik so vernünftig sind auch eine relativ hohe Impfquote abzuwarten. Das Ende jetzt auszurufen, wäre fatal und würde nicht gut enden.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 10:30
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Allerdings hoffe ich tatsächlich, dass Bürger und Politik so vernünftig sind auch eine relativ hohe Impfquote abzuwarten. Das Ende jetzt auszurufen, wäre fatal und würde nicht gut enden.
Jetzt wäre mir das persönlich auch noch zu früh. Aber ich gehe davon aus, das ein soziales Ende weit vor der Impfquote von 60 - 70 % erreicht werden kann/wird.

Eine Impfquote von 25 - 30 % (Ü60) könnte beereits ausreichen, da wir nun mal in der Altersgruppe Ü60 die höchste Sterbequote haben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 10:54
Nun will die Wirtschaft der Bundesregierung beim impfen helfen, doch die Politik will nicht.
Wobei ich ich klar sagen muss, dass dadurch eben die Beschäftigten in diesen Unternehmen bevorzugt werden würde.
Da wäre es mir lieber, die Politik würde gerade beim AstraZaneca Impfstoff den Weg für jedermann öffnen, nsch dem Prinzip, wer zuerst kommt, malt zuerst bzw. einen Zugang/ Liste für Impfwillige, die den AstraZaneca möchten und wenn Impfstoff übrig bleibt, wird der dort verimpft.
Immer mehr Konzerne bieten der Bundesregierung an, ihre Mitarbeiter selbst zu impfen. So könnte der Impf-Stau im Land abgebaut werden. Doch vor einem Spitzentreffen stellt sich die Bundesregierung quer.
Denn die Betriebsärzte sind Impfprofis, die jedes Jahr Hunderttausende im Akkord mit Grippeschutzspritzen versorgen. Nach Angaben ihres Dachverbandes könnten sie mehr als fünf Millionen Beschäftigte pro Monat impfen – wenn man sie denn endlich ließe.

Denn bisher beharrt die Bundespolitik auf ihrer Impfreihenfolge und der Vergabe von Terminen in entweder leeren oder überforderten Impfzentren. Das soll sich nun ändern: Denn die Wirtschaft bietet der Bundesregierung ihre Hilfe beim Impfen an.
Quelle: https://amp.welt.de/wirtschaft/article227666615/Deutsche-Bank-Allianz-Axel-Springer-und-Co-Unternehmen-bilden-Impf-Allianz.html?__twitter_impression=true


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 11:13
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Da wäre es mir lieber, die Politik würde gerade beim AstraZaneca Impfstoff den Weg für jedermann öffnen,
Der Weg wurde ja wenigstens schon mal für die Ü65-Jährigen geöffnet. Zwar noch nicht final aber es gibt die Empfehlung.
Angesichts der außergewöhnlichen Situation und des großen, verständlichen Informationsbedürfnisses der Bevölkerung teilt die STIKO – trotz des noch vorgeschriebenen Stellungnahmeverfahrens – vorab mit, dass sie gestern beschlossen hat, die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen, entsprechend der Zulassung zu empfehlen.
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/AstraZeneca-Impfstoff.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 11:36
Als Mitglied der Impfgruppe 2 werde ich mich am Samstag um einen persönlichen Impf-Termin kümmern dürfen. Ich bin mal gespannt, wie gut das funktioniert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 12:01
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Nun will die Wirtschaft der Bundesregierung beim impfen helfen, doch die Politik will nicht.
Wobei ich ich klar sagen muss, dass dadurch eben die Beschäftigten in diesen Unternehmen bevorzugt werden würde.
Ich kann nicht anders als die Möglichkeit zu erahnen, dass das eine politische Entscheidung ist die ggf. Zeit oder Gesundheit riskiert um bloß nicht noch von etwa der Wirtschaft vorgeführt zu werden.

Selbst wenn die sich auf die Mitarbeiter und Angehörige im Haushalt fokussieren, das entlastet ja quasi den Rest bei den vielen Mitarbeitern (+Angehörigen) die da zusammenkommen.

Habe den Artikel auch mit Verwunderung gelesen und hoffe, man lenkt da ein. Wenn nicht: Der Wähler wirds hoffentlich "danken".


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 12:44
Zitat von WardenWarden schrieb:Ich kann nicht anders als die Möglichkeit zu erahnen, dass das eine politische Entscheidung ist die ggf. Zeit oder Gesundheit riskiert um bloß nicht noch von etwa der Wirtschaft vorgeführt zu werden.
Die Baywa war da wohl Vorreiter.
"Skandalös langsam": Baywa will Mitarbeiter selbst mit Astrazeneca impfen dürfen
Quelle:
https://www.nordbayern.de/region/skandalos-bayerischer-grosskonzern-will-bund-ungenutzten-astrazeneca-impfstoff-abkaufen-1.10888902

Die anderen sind haben wohl nur nachgezogen.

Zumindest übt das einen Druck auf die Regierung aus, was ja nicht unbedingt schlecht sein muss.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 14:13
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Ist doch mittlerweile alles egal. Die Regierung kriegt es nicht hin. Macht alles auf, lasst die Gastronomen und Einzelhändler Geld verdienen. Die leiden nähmlich darunter und stehen meist ohne Geld da "hilfen hust hust".
Wir sind hier nicht bei -Wünsch Dir was-......
Die stehen auch ohne Geld da, wenn alles geöffnet wird.
Öffnest du unkontrolliert alles, dann steigen die Infektionszahlen. 20% der Öffnungsfanatiker könnten sich dann in den Läden zuprosten, was bestimmt zu vollen Kassen führt, während sich 80% sehr wahrscheinlich in ihren vier Wänden verschanzen werden. Super Idee.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb am 28.02.2021:Aber nur 21% befürworten Lockerungen bei steigenden Infektionszahlen:
Eine Einschränkung machen die Befragten jedoch: Sollte es zu einer dritten Welle, also zu deutlich höheren Infektionszahlen kommen, befürworten nur noch 21 Prozent eine Lockerung der Corona-Maßnahmen.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-corona-lockerungen-shutdown-100.html



3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 14:46
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wir sind hier nicht bei -Wünsch Dir was-......
Die stehen auch ohne Geld da, wenn alles geöffnet wird.
Öffnest du unkontrolliert alles, dann steigen die Infektionszahlen. 20% der Öffnungsfanatiker könnten sich dann in den Läden zuprosten, was bestimmt zu vollen Kassen führt, während sich 80% sehr wahrscheinlich in ihren vier Wänden verschanzen werden. Super Idee.
Komisch sind dann nur die Bilder, die in den Medien gezeigt wurden, als soviele beim Schlittenfahren waren bzw. die "Überfüllung" der Promenaden etc.. Müssten die nicht alle daheim sitzen, oder sind das die 20%, die für Öffnungen sind.

Der Vorteil der Öffnungen wäre einfach, dass die Menschen ausweichen würden, überfüllte Plätze, Parks, Supermärkte etc. wären dann kein Problem mehr und den betroffenen Unternehmen würden Einnahmen ganz gut tun.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Karotte3 schrieb am 28.02.2021:
Aber nur 21% befürworten Lockerungen bei steigenden Infektionszahlen:
Eine Einschränkung machen die Befragten jedoch: Sollte es zu einer dritten Welle, also zu deutlich höheren Infektionszahlen kommen, befürworten nur noch 21 Prozent eine Lockerung der Corona-Maßnahmen.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-corona-lockerungen-shutdown-100.html
Dabei lässt du ganz galant weg, dass immerhin 56% für Lockerungen sind, wenn die Zahlen stabil bleiben bzw sinken. Aus deinem Link zitiert:
Eine Mehrheit von 56 Prozent meint, dass es jetzt zu Lockerungen kommen soll, 41 Prozent lehnen das ab.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-corona-lockerungen-shutdown-100.html


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 14:58
Zitat von MrsKMrsK schrieb:überfüllte Plätze, Parks, Supermärkte etc. wären dann kein Problem mehr
Gab es vor Corona denn so wenige überfüllte Örtlichkeiten?
Zitat von MrsKMrsK schrieb:und den betroffenen Unternehmen würden Einnahmen ganz gut tun.
Es gibt durchaus Konstellationen, in denen ist "ein bisschen geöffnet" schlechter als nicht geöffnet (vor allem wenn man die staatlichen Hilfen wie KUG etc. berücksichtigt).
Aber ja, den Unternehmen würde es erst mal gut tun. Aber dann treffen sich wieder viele Menschen an ganz vielen Orten und in ganz vielen Konstellationen und die Folge sind ganz viele neue Infektionen und dann wieder deutlich einschneidendere Maßnahmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:08
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Und viel billiger scheint es momentan nicht zu gehen.
Ich habe keine Ahnung, was ein Test in der Herstellung kostet, wenn viele Millionen produziert werden. Ich schätze mal, es ist ein kleinerer zweistelliger Centbetrag. Vermutlich ist der Verkauf für einen Euro dann nicht nur kostendeckend.
Aber auch wenn nicht - das wäre der richtige Ort für eine staatliche Subventionierung.
Ich finde, ein Test muss was kosten, weil es sonst zu Verschwendung kommt - aber nicht viel. Vielleicht 50 Cent, vielleicht einen Euro. Aber nicht mehr. Im Grunde wie bei den Plastiktüten im Supermarkt.
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:sonst hätte man nicht jetzt, da die Zahlen steigen, mehr geöffnet als bei stetig fallenden Zahlen.
Ich halte das ehrlich gesagt für eine rein politische Motivation. Aus rein medizinischer Sicht halte ich es für falsch, aber es spielen eben auch wirtschaftliche und psychologische Gründe eine große Rolle.
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Wenn jemand schreibt, dass die Pandemie irgendwann, vermutlich mit der Existenz eines Medikaments, sozial beendet sein wird, dann wird die Person als Egoist und Verharmloser von Covid19 dargestellt.
Das hab ich nirgends so wahr genommen. Hast Du ein Beispiel?
Zitat von JulnHTJulnHT schrieb:denn wie bei den Covid-Toten muss auch bei Long Covid irgendwann abgewogen werden.
Das wird es auch. Es wird auch in 5 oder 10 Jahren noch Infektionen mit Covid-19 geben. Nur halt wenige und ohne die Gefahr einer exponentiellen Ausbreitung (hoffentlich).
Aber das ist dann Teil des allgemeinen Lebensrisikos, für das es keine besonderen Maßnahmen geben kann. Dann ist Covid wirklich wie eine Grippe.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:11
Und der nächste Politiker der sich mit Maskendeals
bereichert hat https://www.sueddeutsche.de/politik/masken-lobbyismus-bundestag-korruption-1.5225744

Jetzt ein CDUler davor wars ein CSUler genau die die die uns vorschreiben wollen an was wir uns zu halten haben. Aber auch diese Maskendeals sind sicherlich zum Schutz des Menschen da klaaaar. Immer weiter geht immet weiter. Ich warte schon auf die Berichte welcher dieser Volksverteter sich am Impfstoff bereichert hat. Aber das sind dann genau die die wiedergewählt werden. Geld Geld Geld, Macht und Gier das ist deren Motto.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:18
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Geld Geld Geld, Macht und Gier das ist deren Motto.
Das ist menschlich. Und auch Politiker sind Menschen mit den ganz normalen menschlichen Schwächen.
Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat - was bedeutet, dass dieses Verhalten aufgedeckt und - wenn es strafrechtlich relevant ist - sanktioniert wird.
Und wenn es nicht strafrechtlich relevant ist (auch für Politiker gelten dazu die allgemeinen Regeln des Strafrechts), sondern "nur" moralisch verwerflich - dann kann der Bürger das an der Wahlurne sanktionieren.

Ich weiß gar nicht, warum sich die Menschen darüber aufregen, wenn so etwas in den Medien kommt. Ich fände es eher bedenklich, wenn man nichts in der Art hören würde. Weil das eher darauf hindeuten würde, dass es nicht ans Licht käme.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:21
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Gab es vor Corona denn so wenige überfüllte Örtlichkeiten?
Also z.B meine Stammtherme war Freitag Abends vor Corona so entspannt leer, dass du Becken ganz für dich alleine hattest. Im Spätherbst letzten Jahres war diese immer, egal wann, voll, so dass Wartezeit von 30 Minuten fast normal waren.

Genauso war es bei einem bekannten Elektromarkt hier nach Wiedereröffnung, da hattest Probleme einen Parkplatz zu bekommen, obwohl man in den Supermarkt neben an wollte, der leer war.
Oder die Baumärkte.

Die Parks hier sind bei schönem Wetter überfüllt, so dass ich mir das spazieren gehen hier vermeide und weiter raus fahre.

Klar, sollte man mit Bedacht an die Sache gehen und weiter im Hinterkopf behalten, dass es noch ein Virus gibt, aber jemanden den Wunsch nach Öffnungen abzusprechen, find ich halt nicht so toll.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:32
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Dabei lässt du ganz galant weg, dass immerhin 56% für Lockerungen sind, wenn die Zahlen stabil bleiben bzw sinken. Aus deinem Link zitiert:
Wenn du jetzt ohne Kontrolle (Testung und Bremsvorrichtung) komplett öffnen würdest, dann würden die Infektionszahlen nicht stabil bleiben, sondern ansteigen. Der aktuelle 7-Tage-R-Wert bei Lockdown liegt bei 0,99.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/fallzahlen-coronavirus-1738210
Da brauche ich dann auch nicht auf die verweisen, die für Lockerungen sind, wenn die Zahlen stabil bleiben, sondern verweise natürlich auf diejenigen, die gegen Öffnungen sind, wenn die Zahlen ansteigen. (?)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:41
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Geld Geld Geld, Macht und Gier das ist deren Motto.
Echt unfassbar von was wir da regiert werden, hoffe das schlägt sich in den Wahlen nieder.Sry für off-topic.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:46
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wenn du jetzt ohne Kontrolle (Testung und Bremsvorrichtung) komplett öffnen würdest, dann würden die Infektionszahlen nicht stabil bleiben, sondern ansteigen.
Ich habe nicht von unkontrollierten Öffnungen geredet.

Wie wars eigentlich bein Friseur? Sitzt der Pony jetzt wieder? ;)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.03.2021 um 15:51
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Ich habe nicht von unkontrollierten Öffnungen geredet.
Wir aber:-) und ich habe mich mit Flegma unterhalten.
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Macht alles auf, lasst die Gastronomen und Einzelhändler Geld verdienen.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wir sind hier nicht bei -Wünsch Dir was-......
Die stehen auch ohne Geld da, wenn alles geöffnet wird.
Öffnest du unkontrolliert alles, dann steigen die Infektionszahlen. 20% der Öffnungsfanatiker könnten sich dann in den Läden zuprosten, was bestimmt zu vollen Kassen führt, während sich 80% sehr wahrscheinlich in ihren vier Wänden verschanzen werden. Super Idee.
Wenn du dich über kontrollierte Öffnungen unterhalten willst, dann musst du dir einen anderen Gesprächspartner suchen, denn wir reden über unkontrollierte Öffnungen:-)

Edit:
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Wie wars eigentlich bein Friseur? Sitzt der Pony jetzt wieder? ;)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Macht wenig Sinn aus deiner Ecke sich ad hominem an mir abzuarbeiten, aber wenn es dir persönlich irgendwie weiterhilft, dann mach es.
:-)


1x zitiertmelden