Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

49.907 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 11:43
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Wenn es dir damit wirklich ernst wäre, dann müsstest du nicht darauf warten, sondern könntest Teststationen in deiner Nähe besuchen und dich testen lassen. Entweder per Schnell- oder dem genaueren PCR-Test, welcher als Goldstandard gilt.
Wäre es dir ernst, würdest du auch Geld dafür ausgeben.
Aber warum sollte ich? Ich sitze den ganzen Tag zu Hause. Ich wollte lediglich darauf hinaus, dass uns ab dem 01.03. kostenlose Schnelltests versprochen wurden. Heute ist der vierte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 11:45
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da steht dass man es erreichen möchte und sich Gedanken darüber macht wie es funktionieren könnte.
Ja, die Gedanken sollte man sich machen, denn:

Die Kapazität der Impfzentren (inkl. mobile Teams) ist bei 200.000 Impfungen am Tag erschöpft:
In der Modellrechnung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI) heißt es, dass ab Mai rund drei Millionen Dosen wöchentlich verimpft werden könnten und ab Ende Juni dann mehr als sieben Millionen Dosen - rechnerisch also täglich eine Million Impfdosen. Das ZI empfiehlt deshalb, die Kapazitäten der Impfzentren von 200.000 auf 300.000 Impfungen pro Tag zu erhöhen. Sowohl das Gesundheitsministerium als auch das ZI weisen darauf hin, dass die Berechnungen aber davon abhängig sind, dass die Impfstoff-Firmen tatsächlich wie versprochen liefern.
Quelle: https://www.reuters.com/article/virus-deutschland-impfen-idDEKBN2AA1D9

(Stand: 10.02.2021)

Das sind also irgendwas um die 1.4 Millionen - 2.1 Millionen, je nachdem wie das an den Wochenende genau läuft und ob der Kapazitätsaufwachs gelingt. Da fehlen zum Wunschziel 10 Millionen aber immer noch 8 Millionen pro Woche, wo soll das herkommen? Rein über die Hausärzte? Es gibt laut AOK ca 120.000 niedergelassene Ärzte in Deutschland, die müssten dann in der Woche jeweils 80 Patienten impfen, sind bei ca. 15 Minuten pro Impfung 20 Stunden oder 2 volle Arbeitstage mit Überstunden... nicht komplett unpackbar, aber ob der Kundenstamm das überhaupt 6 Wochen am Stück hergibt?


5x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 11:49
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das sind also irgendwas um die 1.4 Millionen - 2.1 Millionen, je nachdem wie das an den Wochenende genau läuft und ob der Kapazitätsaufwachs gelingt. Da fehlen zum Wunschziel 10 Millionen aber immer noch 8 Millionen pro Woche, wo soll das herkommen? Rein über die Hausärzte? Es gibt laut AOK ca 120.000 niedergelassene Ärzte in Deutschland, die müssten dann in der Woche jeweils 80 Patienten impfen, sind bei ca. 15 Minuten pro Impfung 20 Stunden oder 2 volle Arbeitstage mit Überstunden... nicht komplett unpackbar, aber ob der Kundenstamm das überhaupt 6 Wochen am Stück hergibt?
Vielleicht fährt Mutti auch mit´m Fahrrad durchs Land und impft die Leute selbst. Die werden da schon einen grandiosen Plan ausarbeiten. Ganz gewiss.

Und es müsste in deiner Rechnung jeder Arzt mitimpfen. Halbiere mal die Zahl. Aber klar, alle Ärzte machen dann 2-3 Monate nichts anderes mehr als impfen :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 11:52
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Ja hat sie. 9,5 Millionen sind knapp 10, auch wenn du scheinbar nicht in der Lage bist, dies zu begreifen.
Macht wenig Sinn aus deiner Ecke sich ad hominem an mir abzuarbeiten, aber wenn es dir persönlich irgendwie weiterhilft, dann mach es.
Es bedarf wahrscheinlich ganz spezieller Begabung die Bemühung um eine Steigerung der Impfquote, und um nicht mehr ging es im von dir verlinkten Artikel, als Faseln abzutun.
Passt aber wunderbar zum bisherigen Auftritt. :Y:
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ja, die Gedanken sollte man sich machen, denn:
Dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Mir gehts um die dumpfe Stammtischmentalität und die eingeschränkte Wortwahl diverser Aushilfsgenies.
Man sollte sich dem Thema auch mal ernsthaft widmen können, es sei denn irgendwelche Befindlichkeitsstörungen lassen es nicht mehr zu.
So etwas zum Beispiel kann man wohl nur in der Anonymität des Internets absondern (oder halt bei speziellen "Begabungen")
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Vielleicht fährt Mutti auch mit´m Fahrrad durchs Land und impft die Leute selbst.
Hilft doch niemand weiter und hilft auch nicht bei der Problemlösung.
Aber wahrscheinlich ist das auch nicht gewünscht.

Eine nennenswerte Steigerung der verimpften Dosen/Tag ist meines Erachtens nur möglich wenn
a) genügend Dosen da sind und
b) es die Logistik und Behandlung des Impfstoffes erlaubt auch in den Praxen gelagert und verimpft zu werden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 11:53
Kritik ggü. der Regierung, Behörden etc. pp sind im Zusammenhang zum Thema kein Problem, wenn es allerdings nur noch in reine Polemik abgleitet, werden wir entsprechend löschen. Und das gilt für alle Seiten, wir bitten um Beachtung.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 12:02
Woopi Doopi Doop....ich gehe jetzt mal in die Apo um die Ecke und hole mir meine, mir zustehenden, Wohnzimmertests ab.

https://www.marienapo.eu/gut-zu-wissen/corona-virus/2021/abgabe-ab-1-maerz-wissenswertes-zu-den-wohnzimmertests/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 12:15
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Zu Impfen wären noch 83Mio - 2,2 Mio vollständig geimpfte - 13,5 Mio Kinder = 67,3 Mio
Es sind noch 2,3 Mio mit der zweiten Dosis zu impfen.

In der Annahme dass die Hälfte 2x gepickst werden..die andere Hälfte nur 1x...müssen noch:
67,3*1,5 + 2,3 =103,2Mio Spritzen zu setzen.

Bis 21 September sind es noch 201 Tage
Ich glaube nicht dass jemand behauptet hat, dass alle Bürger bis 21.September geimpft sind. Es wurde lediglich gesagt alle haben bis zu diesem Datum einen Termin für ihre Impfung bekommen (der noch in der Zukunft liegen kann), sofern sie überhaupt impfwillig sind?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 12:29
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:die müssten dann in der Woche jeweils 80 Patienten impfen, sind bei ca. 15 Minuten pro Impfung 20 Stunden oder 2 volle Arbeitstage mit Überstunden... nicht komplett unpackbar
Die kassenärzte selbst sprechen von
im Schnitt mindestens 20 Impfungen pro Tag
bei vereinfachten mechanismen.
https://rp-online.de/nrw/landespolitik/hausaerzte-ab-april-zur-corona-impfung-bereit_aid-56236287

Das heißt diejenigen, die selbst die impfungen durchführen sollen, sehen mindestens 100 impfungen pro woche als machbar an.

Erste hausarztpraxen impfen hier in MV ja eh schon seit anfang februar mit. Die erfahrungen aus der arbeit sind für alle weiteren gold wert. Die meiste zeit nimmt das vorbereiten der imfpdosen in anspruch. Kühlung bisher kein problem, ablauf ebenfalls machbar. "impfsprechstunde" ist hier mittwoch nachmittags, also ausserhalb des allgemeinen trubels.

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/So-gut-klappt-das-Corona-Impfen-in-der-Hausarztpraxis-416781.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 12:58
Zitat von gastricgastric schrieb:Das heißt diejenigen, die selbst die impfungen durchführen sollen, sehen mindestens 100 impfungen pro woche als machbar an.
die wissen doch auch wovon sie reden. Wie schnell war der Grippeimfstoff 2020 weg. Waren das nicht auch um 25 Millionen?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:09
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Es gibt laut AOK ca 120.000 niedergelassene Ärzte in Deutschland, die müssten dann in der Woche jeweils 80 Patienten impfen, sind bei ca. 15 Minuten pro Impfung 20 Stunden oder 2 volle Arbeitstage mit Überstunden... nicht komplett unpackbar, aber ob der Kundenstamm das überhaupt 6 Wochen am Stück hergibt?
Solche abstrakten Rechenbeispiele sind problematisch. Gehen wir mal anders heran:
Es klappt problemlos, 15 Mio. Impfungen im Vorfeld der Grippesaison unterzubringen. Ganz ohne Überstunden, die deswegen erbracht werden müssten.
Der Grund dürfte sein, dass die 15 Minuten pro Person so nicht stimmen. Im Kontext des Hausarztbesuches ist es wahrscheinlich deutlich weniger.
Vermutlich muss man es einfach ausprobieren. Die Impfzentren effektiv betreiben und zusätzlich alle weiteren verfügbaren Kapazitäten nutzen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:20
Stand Ende Oktober (30.10.) hatte das PEI 22,7 Millionen Dosen Grippeimpfstoff für die aktuelle Saison freigegeben. Im Oktober fiel das größte Freigabe-Kontingent in die 43. Kalenderwoche, in der fast zwei Millionen Dosen freigegeben wurden. In der letzten Oktoberwoche wurden dagegen nur noch rund 400.000 Dosen freigegeben.
Quelle: https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Noch-fuenf-Millionen-Grippe-Impfdosen-zu-erwarten-414316.html

Ich glaube nicht, dass die Praxen damit am Limit waren.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:38
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb am 25.02.2021:Kostenfreie Corona-Schnelltests wird es für Bundesbürger nicht so schnell geben. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn scheitert mit seinem Plan, mit dem Monatswechsel einen Anspruch auf diese Tests einzuführen. Das Corona-Kabinett hat eine Änderung der Teststrategie vorerst verschoben.
Ich verstehe langsam nicht mehr was diese Regierung macht:
- Spahn plante kostenlose Tests für alle ab 1.03
- eine Woche davor hat Merkel ihm das weggenommen
und jetzt das:
Das Verbummeln der Bestellung soll der 40-Jährige beim Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch offenbart haben. Zuvor hieß es noch, das Gesundheitsministerium habe "bereits über Rahmenverträge mit den Herstellern die Verfügbarkeit von über 500 Millionen Schnelltests für den deutschen Markt für 2021 sichergestellt." Zum Abschluss sei es nie gekommen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei äußerst aufgebracht über die Versäumnisse des Gesundheitsministers - offenbar werde Spahn langsam zur Belastung, hieß es.
Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/nationale-teststrategie-hat-spahn-versaeumt-die-schnelltests-zu-bestellen-kanzlerin-angeblich-aufgebracht_id_13045208.html

Gut, wieder eine Bestellung verbummelt, aber wieso hätte er bestellen sollen wenn er zurückgepfiffen worden ist? Oh, je.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:42
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Gut, wieder eine Bestellung verbummelt, aber wieso hätte er bestellen sollen wenn er zurückgepfiffen worden ist? Oh, je.
"Und wenn du sie nicht überzeugen kannst, dann verwirre sie.."

manchmal kommt man sich vor wie ein emotionaler Spielball zwischen den Politikern und Medien bei diesen Informationen die da verbreitet werden..


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:43
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Da fehlen zum Wunschziel 10 Millionen aber immer noch 8 Millionen pro Woche, wo soll das herkommen? Rein über die Hausärzte? Es gibt laut AOK ca 120.000 niedergelassene Ärzte in Deutschland, die müssten dann in der Woche jeweils 80 Patienten impfen, sind bei ca. 15 Minuten pro Impfung 20 Stunden oder 2 volle Arbeitstage mit Überstunden... nicht komplett unpackbar, aber ob der Kundenstamm das überhaupt 6 Wochen am Stück hergibt?
Ob es klappt kann man im Vorhinein nicht sagen, aber dem Versuch sollte man eine Chance geben. Ich weiss nicht welche Zahlen du da zu Grunde gelegt hast, aber Ärzte gibt es natürlich wesentlich mehr https://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/aerztestatistik/
Da ist von etwas über 400.000 die Rede zuzüglich etwa 120.000 Ärzten die nicht arbeiten bzw. sich im Ruhestand befinden.
Die Bereitschaft der Ärzte, auch die der momentan nicht arbeitenden, zu helfen ist sicher vorhanden.
Geht man von 50% oder etwas weniger aus, so hätte man immer noch etwa 200.000 die mithelfen könnten/würden.
Bleiben aber Spekulationen da keiner in die Zukunft schauen kann, auch wenn Manche hier so tun als ob.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:47
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Gut, wieder eine Bestellung verbummelt, aber wieso hätte er bestellen sollen wenn er zurückgepfiffen worden ist? Oh, je.
Wenn er geschickt war, hat er gar nicht gesagt, dass er bestellt, sondern nur, dass er sich Gedanken macht wie die Bestellung gehen könnte.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ob es klappt kann man im Vorhinein nicht sagen, aber dem Versuch sollte man eine Chance geben. Ich weiss nicht welche Zahlen du da zu Grunde gelegt hast, aber Ärzte gibt es natürlich wesentlich mehr https://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/aerztestatistik/
Wenn du auf deinem Link schaust, sind es 116.000 niedergelassene Ärzte. Das sind doch die Hausärzte von denen die Rede war, oder?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:47
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da ist von etwas über 400.000 die Rede zuzüglich etwa 120.000 Ärzten die nicht arbeiten bzw. sich im Ruhestand befinden.
Ja, es gibt 400.000 Ärzte, davon ca. 120.000 niedergelassene Ärzte, d.h. mit Praxisbetrieb. Die 400.000 umfassen ja auch Klinikärzte usw.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 13:55
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Wenn du auf deinem Link schaust, sind es 116.000 niedergelassene Ärzte. Das sind doch die Hausärzte von denen die Rede war, oder?
Richtig. Das umfasst natürlich auch die angestellten Assisitenzärzte, die Klinikärzte ect.
Die können/dürfen doch auch alle impfen. Die ganzen nicht arbeitenden Ärzte auch.
Warum sollte man dann nur die niedergelassenen Ärzte mit ins Kalkül einbeziehen?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 14:25
Zitat von PallasPallas schrieb:Falsch positiv sind doch die, welche positiv angezeigt werden, aber in Wirklichkeit nicht positiv sind, oder?
Das ist zwar ärgerlich und nervtötend, wenn deswegen eine ganze Schule für ein bis zwei Tage gesperrt wird, aber schlimmer wäre es, wenn jemand negativ angezeigt wird, aber doch positiv ist. Weiß aber gerade nicht, wie oft das vorkommt.
Zitat von obskurobskur schrieb:Während Aldi, Rossmann, DM und Co in den nächsten Tagen mit Tests an den Start gehen, hat die Bundesregierung jetzt erstmal eine Task Force gebildet, um Tests überhaupt erstmal zu bestellen. Mit flächendeckenden Tests ist nun nicht vor April zu rechnen. Wenn es nicht so traurig wäre ...

Was kann man denn mit den Aldi Tests überhaupt anfangen, außer für den Privatgebrauch zu nutzen?
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wir werden uns auch Tests besorgen... dann kann man wenigstens durch Besuche seine sozialen Kontakte erhalten. Vorher testen.. gut ist.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ab Samstag gibt es Schnelltests bei Aldi. Andere kommen bestimmt auch bald damit.5 Euro das Stück sollte man sich leisten können, wenn man danach Kosmetik- Tattoostudios usw. aufsuchen will.
Sie enthält fünf Tests, deren Ergebnis nach dem Nasenabstrich in 15 Minuten vorliegen soll. Die Erkennungsrate liegt den Angaben zufolge bei 96 Prozent.
Quelle: https://www.infranken.de/ueberregional/deutschland/corona-schnelltests-ab-samstag-bei-aldi-kosten-anwendung-und-ergebnis-art-5173827

Ich möchte euch an das Herz legen mal Hart aber fair vom 1.3. ab Minute 38 anzuschauen.
https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/video-viel-druck-im-kessel-wie-lange-ist-ein-lockdown-noch-zu-halten-104.html

Lauterbach spricht über die Sensitivität der Schnelltests.
Sensitivität eines Schnelltests ist der Anteil der Personen mit positivem Ergebnis unter den Infizierten. Liegt diese bei 90%, bedeutet dies, dass 9 von 10 Infizierten durch den Test gefunden werden.
Siehe hierzu auch: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_PDF.pdf?__blob=publicationFile

Gute Schnelltests haben nach Lauterbach eine Sensitivität von etwa 90%. Diese 90% sind allerdings bezogen auf symptomatische Infektionen. Sowohl in der Schule, in Betrieben als auch bei euch zuhause beim geselligen Beisammensein mit Familie/Freunden werden aber sehr wahrscheinlich keine symptomatischen Personen sitzen, sondern eher Personen mit asymptomatischer Infektion, denn sonst wären sie wohl zuhause geblieben. Diese Schnelltests haben bei asymptomatischen Infektionen laut Lauterbach wiederum nur eine Sensitivität von 60%, d.h. 6 von 10 Infektionen können aufgespürt werden und 4 wären falsch negativ. Daher verweist er auch darauf, dass es wichtig ist, ganze Gruppen zu testen, denn die Wahrscheinlichkeit erhöht sich dann bei diesen Schnelltests, dass man eine Infektion aufspürt, da sich wahrscheinlich bereits in der Gruppe ein Infektionscluster gebildet hat. Bei mehreren Infizierten werden nicht alle durch das Raster fallen.

Wenn man diese Tests zuhause einsetzt, weil man eine Person einlädt und diese sich testet, wird man die Infektion mit einer Wahrscheinlichkeit von nur 60% auch finden. Ohne Hygieneregeln (Masken, Abstand, Lüften) wäre das meiner Ansicht nach russisches Roulette. Anders könnte es aussehen, wenn man sich mit einem Haushalt bestehend aus mehreren Personen trifft, die sich alle testen. Die Wahrscheinlichkeit steigt dann, dass man einen möglichen Infektionsherd findet.

Nach Lauterbach sollten daher die Schnelltests nur in Betrieben und Schulen eingesetzt werden, wo Gruppen getestet werden.

Ich persönlich sehe dem Aldi/Rossmann-Verkauf von Schnelltests mit einem ganz unguten Gefühl entgegen. Ich denke, zu viele Menschen werden sich in Sicherheit nach Testung wähnen, Hygieneregeln nicht mehr beachten und sich anstecken. Gar nicht gut......


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 14:37
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Richtig. Das umfasst natürlich auch die angestellten Assisitenzärzte, die Klinikärzte ect.
Die können/dürfen doch auch alle impfen. Die ganzen nicht arbeitenden Ärzte auch.
Warum sollte man dann nur die niedergelassenen Ärzte mit ins Kalkül einbeziehen?
Eigentlich wollte ich nur die Diskrepanz zwischen deinem und dem Wert von @bgeoweh erklären. Wie das mit dem Impfungen bei Klinikärzten laufen soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.03.2021 um 14:45
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Wie das mit dem Impfungen bei Klinikärzten laufen soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.
Die Kliniken haben doch schon immer Elektiv- oder aufschiebbare Eingriffe verschoben wenn es anders nicht zu stemmen war. Das sollte in Zeiten einer Pandemie doch auch möglich sein. Vielleicht liesse sich so an einem Tag der Woche in einer Abteilung, es soll ja nicht das ganze Krankenhaus lahmgelegt werden, eine Impfsprechstunde einrichten.
Aber das sollen Berufenere entscheiden.


1x zitiertmelden