Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

49.907 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 19:29
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Für Personen unter 60 Jahren, gilt doch bei Astrazeneca der Zusatz...sofern ärztlicherseits nichts dagegen spricht.....Das bedeutet dann aber, dass AZ nur beim jeweiligen Hausarzt an Personen unter 60 abgegeben wird, weil dort im Gegensatz zum Impfzentrum, der medizinische Status bekannt ist.
Nein tatsächlich ist das nicht so. Im april gab es in MV einige impfaktionen, teilweise von hausärzten organisiert, teilweise bei den impfzentren. Kommen durfte jeder impfberechtigte, also für AZ alle ab 18 jahren. U60 jährige müssen der impfung allerdings aktiv zustimmen und (vor allem junge frauen) bekommen ein ausführlicheres aufklärungsgespräch. Bei der impfaktion, bei der ich war, waren einige aus den umliegenden städten, teilweise auch aus anderen bundesländern, die nicht bei diesem arzt in behandlung waren/sind. Auch andere impfaktionen waren gut besucht. Weder vorherige anmeldung noch terminvergabe waren dabei notwendig.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 21:15
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Auch beim Hausarzt dürfte ein hohes Potential an Ablehnung seitens der Älteren gegenüber AZ bestehen. Und nur dort, kann er dann Abnehmer U60 finden, und müsste dann in großen Mengen für U60 zur Verfügung stehen
Auch bem Impfstoff von Johnson & Johnson sah es zunächst nicht so toll aus (Bericht von heute):
Impfstoff von Johnson & Johnson wird trotz Impfmangel zum Ladenhüter

Von den 424.800 Dosen, die bis zum 26. Mai geliefert wurden, sind laut einem internen Bericht des Bundesgesundheitsministeriums lediglich 35 Prozent verimpft worden. Ein mickriger Prozentsatz im Vergleich zu der Quote der Impfstoffe von Astrazeneca, Biontech und Moderna, die sich auf jeweils 90 Prozent beläuft.

...

Johnson & Johnson wurde bisher vor allem an Obdachlose und Flüchtlinge verimpft

Beim Blick auf die Länder und ihre Impfstrategien offenbart sich dennoch des Rätsels Lösung. Denn der Wirkstoff von Johnson & Johnson wird bislang vorrangig an Personen verimpft, bei denen sich die Organisation einer Zweitimpfung schwierig gestaltet. Dazu zählen beispielsweise Obdachlose, Flüchtlinge, Gefängnis-Insassen oder Bewohnerinnen von Frauenhäusern, die keinen festen Wohnsitz haben oder Deutsch nicht als Muttersprache sprechen. Das erklärt auch, warum vor allem mobile Impfteams auf Johnson & Johnson setzen – denn die sind in der Regel in eher prekären Milieus unterwegs.

...
Impfstoff wurde zunächst nicht an Praxen oder Impfzentren abgegeben

Der Fakt, dass viele Länder trotz der absehbaren Verzögerungen beim Impfen das Vakzin von Johnson & Johnson zunächst nicht an Arztpraxen und Impfzentren weitergaben, verlangsamte das Impftempo zusätzlich. Johnson & Johnson wurde zum Rohrkrepierer.

Das dürfen die Hausärzte, die vergangene Woche 540.000 Dosen erhielten, nun ändern. Sie sollen zeitnah die Verimpfung von Johnson & Johnson vorantreiben und die Impfkampagne beschleunigen – genauso, wie es Jens Spahn angekündigt hatte. Am 21. April.
...
Quelle: https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/impfstoff-wird-zum-ladenhueter-keiner-will-johnson-johnson-das-eigentliche-problem-ist-nicht-die-impfstoff-qualitaet_id_13356462.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 22:57
Ich weiß, das Johnson & Johnson etwas in Verruf ist und, ich glaube "nur" 80% Wirksamkeit haben soll.
Dafür wird es aber auch nur einmal benötigt.
Ich hab spontan für Freitag einen Termin bei meinem Hausarzt für eine Impfung bekommen und wurde auch gefragt ob ich auch J&J nehmen würde.

Und auch wenn ich vermutlich mit Heugabeln gejagd werde, ich mache es auch wegen der neuen alten Freiheiten.
Ich bin noch nicht allzu alt, eigentlich ganz gesund,, gehöre also gar eigentlich zu keiner Risikogruppe. Daher soll mir Johnson & Johnson recht sein.

Lieber mit Johnson geimpft als gar nicht.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 23:04
Zitat von Saturius0683Saturius0683 schrieb:Ich weiß, das Johnson & Johnson etwas in Verruf ist und, ich glaube "nur" 80% Wirksamkeit haben soll.
Das gilt für BionTech/Moderna, bei der zweiten Impfung kommt man auf 95%.
Zitat von Saturius0683Saturius0683 schrieb:Dafür wird es aber auch nur einmal benötigt.
Das Problem ist, dass Johnson & Johnson in ihren Studien bislang eben nur die einmalige Gabe getestet haben. Dabei zeigte sich, dass der Schutz 14 Tage nach der Impfung bei 65% lag, also keine Spur besser als die anderen ist.
Die haben nur danach sofort um Zulassung angesucht.

https://www.aponet.de/artikel/covid-19-warum-reicht-bei-jj-bereits-eine-impfung-24175


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 23:10
Das gilt für BionTech/Moderna, bei der zweiten Impfung kommt man auf 95%.
Ich hatte vor ein paar Tagen etwas von 80% gelesen. Müsste nochmal suchen wo das war.
Aber da ich ohnehin nicht zur Risikogruppe gehöre, mach ich mir da ohnehin etwas weniger Gedanken, nicht gar keine.
Dabei zeigte sich, dass der Schutz 14 Tage nach der Impfung bei 65% lag, also keine Spur besser als die anderen ist.
Ich sagte ja auch nicht, das es besser ist als die anderen.
Es ist halt nur praktischer. Und wenn eine Injektion eben ausreicht um wieder halbwegs normal zu leben ist mir das recht.
Aufgefrischt werden wohl alle irgendwann müssen. Ich werde auch abklären wie es aussieht zu kombinieren. Jetzt Johnson und im Laufe des Jahres vllt Astra oder Modena oder wie sie alle heißen nochmal hinterher.

Aber bei den Mutationen gehe ich eh von einer spätestens in einem Jahr Auffrischung aus.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 23:11
Zitat von Saturius0683Saturius0683 schrieb:Ich hatte vor ein paar Tagen etwas von 80% gelesen. Müsste nochmal suchen wo das war.
Aber da ich ohnehin nicht zur Risikogruppe gehöre, mach ich mir da ohnehin etwas weniger Gedanken, nicht gar keine.
Nein, 95 Prozent nach der zweiten Biontech-Impfung ist schon korrekt, wie off-peak erwähnt hatte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.06.2021 um 23:13
Nein, 95 Prozent nach der zweiten Biontech-Impfung ist schon korrekt, wie off-peak erwähnt hatte.
Ich sprach aber ja auch von Johnson.
Und da meine ich gestern ist vorgestern etwas von 80 gelesen zu haben


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 05:12
Zitat von gastricgastric schrieb:Nein tatsächlich ist das nicht so. Im april gab es in MV einige impfaktionen, teilweise von hausärzten organisiert, teilweise bei den impfzentren. Kommen durfte jeder impfberechtigte, also für AZ alle ab 18 jahren. U60 jährige müssen der impfung allerdings aktiv zustimmen und (vor allem junge frauen) bekommen ein ausführlicheres aufklärungsgespräch. Bei der impfaktion, bei der ich war, waren einige aus den umliegenden städten, teilweise auch aus anderen bundesländern, die nicht bei diesem arzt in behandlung waren/sind. Auch andere impfaktionen waren gut besucht. Weder vorherige anmeldung noch terminvergabe waren dabei notwendig.
Alles klar. Nachdem du das so geschildert hast, kann ich meine Argumentation, nicht mehr aufrecht erhalten. Ich gehe jetzt davon aus, dass in unserer Region ebenso verfahren wurde, ohne das es zu mir durchgedrungen ist.
Zitat von Saturius0683Saturius0683 schrieb:Ich hab spontan für Freitag einen Termin bei meinem Hausarzt für eine Impfung bekommen und wurde auch gefragt ob ich auch J&J nehmen würde.
Zitat von Saturius0683Saturius0683 schrieb:Lieber mit Johnson geimpft als gar nicht.
Das kann man nur unterschreiben.

Die Uhr tickt erbarmungslos. Schaut man in den Kalender, haben wir nur noch 4 Monate bis zum Oktober. Dann steht uns wieder das Theater mit der Herbst/Wintersaison bevor.

Da sollten die Impfreihen so massiv wie nur möglich geschlossen werden, damit das dann zum Angriff blasende Virus, ordentlich eins auf die Mütze bekommt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 06:28
Die WHO, hat sich nun zu einem längst überfälligen Schritt entschlossen.

Virus-Varianten, werden nicht mehr nach den Ländern benannt , in denen sie entdeckt wurden.


Der bei uns zur Zeit dominierende Virus-Typ, wird jetzt mit dem Namen ALPHA ausgestattet.


Quellartikel:

https://www.n-tv.de/panorama/Alpha-beherrscht-das-Infektionsgeschehen-article22593418.html

Zitate
Um nicht Länder, in denen sie entdeckt wurden, zu stigmatisieren, hat die WHO die Coronavirus-Mutanten umbenannt. Der in Deutschland vorherrschende Typ heißt nun Alpha. Die wohl gefährlichere Variante Delta bleibt bislang selten.
Die besorgniserregenden Corona-Varianten sind neuerdings nach Buchstaben des griechischen Alphabets benannt.



3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 08:07
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Virus-Varianten, werden nicht mehr nach den Ländern benannt , in denen sie entdeckt wurden.
Richtig. Das wurde vorgestern Abend in der Tagesschau verkündet.
Ich fand das immer schon merkwürdig, dass Herr Trump dauernd vom "Chinavirus" gesprochen hat.
»Kein Land soll für die Entdeckung und die Meldung von Varianten stigmatisiert werden«, erklärte WHO-Epidemiologin Maria Van Kerkhove. Auch für Buchstaben-Zahlen-Kombinationen wie B.1.351 ist laut WHO das Spiel aus. »Diese wissenschaftlichen Bezeichnungen haben ihre Vorteile, aber sie sind schwer auszusprechen und zu behalten«, so Van Kerkhove.
Allerdings ist das so!
Der Entscheidung für das griechische Alphabet waren monatelange Überlegungen vorausgegangen, wie der daran beteiligte Bakteriologe Mark Pallen berichtet. Dabei hätten die Experten zunächst auch griechische Götter oder pseudo-klassische Wortschöpfungen in Betracht gezogen. Doch die Ideen seien verworfen worden, weil viele der Namen bereits genutzt würden – für Marken oder Unternehmen. Er selbst habe den Vorschlag gestoppt, die Varianten als VOC1, VOC2 und so weiter zu bezeichnen, so Pallen: Ausgesprochen ähnelten sie doch zu sehr einem englischen Schimpfwort
😆

Quelle:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/weltgesundheitsorganisation-benennt-virusvarianten-um-a-edcb73fe-246e-42d9-8c93-9af3c1436f1e


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 08:34
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die WHO, hat sich nun zu einem längst überfälligen Schritt entschlossen.

Virus-Varianten, werden nicht mehr nach den Ländern benannt , in denen sie entdeckt wurden.
Das ist wie ein bisschen Make-up drüber schmieren. Fand gar nicht, dass es als Stigmatisierung zu verstehen war, vielmehr um eine örtl. Eingrenzung/Herkunft - wie man z.B. auch geschäftl. und touristische Verbreitungen nachvollziehen konnte. Mal von Trump und seinem diss abgesehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 08:59
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die WHO, hat sich nun zu einem längst überfälligen Schritt entschlossen.

Virus-Varianten, werden nicht mehr nach den Ländern benannt , in denen sie entdeckt wurden.
Auf jeden Fall. Es war absolut notwendig, in einer der größten Krisen der Menschheit, sich mehrere Monate mit so einem Kappes zu beschäftigen. Möglicherweise hätte die WHO die finanziellen und personellen Ressourcen auch sinnvoller einsetzen können. Aber sei´s drum.
Jetzt muss nur noch die Annahme vom Tisch, Sars-Cov2 käme aus China. Kann man nicht einfach sagen, das Virus stammt vom Planeten Erde?
Da sollte die WHO jetzt alles dran setzen. Der Rest ist erstmal nebensächlich.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 10:39
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Auf jeden Fall. Es war absolut notwendig, in einer der größten Krisen der Menschheit, sich mehrere Monate mit so einem Kappes zu beschäftigen. Möglicherweise hätte die WHO die finanziellen und personellen Ressourcen auch sinnvoller einsetzen können. Aber sei´s drum.
Jetzt muss nur noch die Annahme vom Tisch, Sars-Cov2 käme aus China. Kann man nicht einfach sagen, das Virus stammt vom Planeten Erde?
Da sollte die WHO jetzt alles dran setzen. Der Rest ist erstmal nebensächlich.
Es ist eine subjektive Wahrnehmung aber bei der britischen Variante hat sich nicht so viel getan, dass man diese anders benennen sollte. Erst bei der indischen Variante.

Aber was soll ich von der WHO, die bügelte ja auch die Labortheorie ab, nachdem sie nach einem Katz und Maus Spiel in China etwas "untersuchen" durften...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 13:47
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Jetzt muss nur noch die Annahme vom Tisch, Sars-Cov2 käme aus China
Da gibt es leider jetzt Videos die zeigen das Wissenschaftler ohne Handschuhe mit Fledermäusen experimentieren, da wird es dann schon
schwerer den möglichen Verursacher unter den Teppich zu kehren. Ob die Videos tatsächlich das Labor in Wuhan oder auch überhaupt Chinesische Forscher zeigen, darf man dennoch als fragwürdig interpretieren.. da nicht offiziell verifiziert ( lt. meiner Kenntnis ).


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 13:56
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Da gibt es leider jetzt Videos die zeigen das Wissenschaftler ohne Handschuhe mit Fledermäusen experimentieren, da wird es dann schon
schwerer den möglichen Verursacher unter den Teppich zu kehren. Ob die Videos tatsächlich das Labor in Wuhan oder auch überhaupt Chinesische Forscher zeigen, darf man dennoch als fragwürdig interpretieren.. da nicht offiziell verifiziert ( lt. meiner Kenntnis ).
Tatsache? Man muss doch auch nichts unter den Teppich kehren. Man sagt einfach, kommt vom Planeten Erde und fertig. Das hat alles nichts mit nichts zu tun.
Die Videos stammen aus dem Chinesischen Staatsfernsehen und zeigen Forscher aus Wuhan. Sie galten vor ein paar Jahren der Propaganda (2017). China hat sie mittlerweile versucht zu entfernen. Daher sie aber glücklicherweise nur Macht über "ihr" Internet haben, klappt das natürlich nicht. Wenn uns Xi Jinping aber morgen erzählt, die Videos zeigen Kinder in Castrop-Rauxel, dann ist das natürlich so.

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-wuhan-china-herkunft-labor-videos-forscher-sars-90786667.html

Sollte für dich eine Echtheit erst mit der Verifizierung durch die chinesische Regierung feststehen, dann bleiben sie natürlich Fakes. Denn die wird dies ganz gewiss nicht zugeben.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.06.2021 um 14:17
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:dann bleiben sie natürlich Fakes.
Nope... ich las allerdings noch kein offizielles Statement über diese Videos. Von daher halte ich mich erst einmal zurück.
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Wenn uns Xi Jinping aber morgen erzählt, die Videos zeigen Kinder in Castrop-Rauxel, dann ist das natürlich so.
:D :D

Edit: Mal sehen was in einigen Monaten ist, Biden hat doch verlangt die Herkunft von Covid eindeutig zu benennen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.06.2021 um 04:24
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Auf jeden Fall. Es war absolut notwendig, in einer der größten Krisen der Menschheit, sich mehrere Monate mit so einem Kappes zu beschäftigen.
Die Festlegung von Leitlinien, in diesem Fall die internationale Vereinheitlichung der Benennung von Virusmutationen, ist eine der Hauptaufgaben der WHO.

Zitat
Eine zentrale Aufgabe ist es, Leitlinien, Standards und Methoden in gesundheitsbezogenen Bereichen zu entwickeln, zu vereinheitlichen und weltweit durchzusetzen.
Wikipedia: Weltgesundheitsorganisation
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Möglicherweise hätte die WHO die finanziellen und personellen Ressourcen auch sinnvoller einsetzen können
Deshalb, kann ich diesen Ansatz nicht nachvollziehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.06.2021 um 09:29
Beim Aussetzen der bislang gültigen Priorisierung, gehen die Bundesländer nicht einheitlich vor.


In folgenden Bundesländern wird in den Impfzentren, an der alten Impfreihenfolge festgehalten:

-Schleswig-Holstein

-Hamburg (zentrales Impfzentrum)

-Bayern



In Bremen werden die Vorranglisten weiter abgearbeitet.

Im Saarland werden Mitglieder der alten Prio-Gruppen, weiterhin vorrangig mit Terminen bedacht.



Zitate
In Hamburg bleibt sie im zentralen Impfzentrum weiterhin bestehen. Hintergrund ist laut Sozialsenatorin Melanie Leonhard, dass es noch viele Vorerkrankte gibt, die keine Impfung bekommen haben.

In Schleswig-Holstein erklärte das Gesundheitsministerium, in die Entscheidung über ein Ende der Priorisierung in den Impfzentren werde einfließen, wie schnell bisher priorisierte Berechtigte ein Angebot erhalten können - und wie viel Impfstoff wann nachkommt. In Bayerns Impfzentren zieht das Online-Registrierungssystem weiterhin Bürger aus Risikogruppen vor, wie das Gesundheitsministerium erklärte.
In der Stadt Bremen sind die Impfzentren für die nächsten Wochen ausgebucht mit Terminen für Personen aus den priorisierten Gruppen, wie es hieß. Aktuell gebe es keinen weiteren Impfstoff, um außerhalb der Priorisierung zu impfen.
https://www.n-tv.de/panorama/Einige-Laender-halten-an-Priorisierung-fest-article22598387.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.06.2021 um 09:41
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb am 29.05.2021:Wir drehen uns hier so sehr um uns selbst, dass es einem schwindlig werden könnte. Was ist mit all die vollmundigen Bekundungen vonwegen "Jedes Leben zählt" etc.? Für die ärmeren Nationen stehen grade mal 0,3 Prozent des globalen Impfangebots zur Verfügung und offenbar juckt es keinen.
Ist kaum eine Schlagzeile wert. Ich hatte ja naiv gedacht/gehofft, die "Krise" bewirkt vielleicht ein Umdenken... weit gefehlt.

https://www.stern.de/politik/ausland/impfungen-in-aermeren-laendern-who--deutschland-muss-impfdosenspenden-vorziehen--30557954.html
In vielen armen Ländern ist noch nicht mal das Gesundheitspersonal gegen Corona geimpft, während reiche Länder schon gesunde junge Menschen impfen. Die WHO appelliert auch an Deutschland.

Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:In folgenden Bundesländern wird in den Impfzentren, an der alten Impfreihenfolge festgehalten:
Finde ich persönlich vernünftig und "gerecht". Brandenburg hebt dagegen auf, trotz des aktuellen Impfstoffmangels und verschiedener Bedenken.
https://www.berlin.de/aktuelles/brandenburg/6645865-5173360-impfpriorisierung-wird-aufgehoben-praxen.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.06.2021 um 10:12
Zitat von soomasooma schrieb: Finde ich persönlich vernünftig und "gerecht". Brandenburg hebt dagegen auf, trotz des aktuellen Impfstoffmangels und verschiedener Bedenken.
Bei uns (tiefster Schwarzwald) war über Monate nicht mal für Prio-Gruppe 1 ein Impftermin zu ergattern. Die wurden nachts online eingespeist - und schon gab es zwei Arten von Rentnern: die, die selbst digital unterwegs waren oder Enkel/ Bekannte hatten und die, die keine Chance hatten. Dann als die Inzidenz hier fast 300 war, sind viele mit ihren Eltern in die nächste Großstadt zum Impfen gefahren - schon gab es wieder zwei Arten von Rentnern - die, die sich den Trip 2x leisten konnten und auch so vernetzt waren, dass er machbar war, und die, die geduldig abwarten mussten. Die soziale Schere ging hier verdammt weit auf.


1x zitiertmelden