Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Zulassen des Sich

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstfindung

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 22:09
Manche meinen, dass Glauben stärker als Wissen ist.
In gewisser Weise istdas
richtig.
Man glaubt an die Liebe.

Aber manche Dinge sind einfachganz
gewiss.


Und da gibt es noch etwas:
Wenn du sagst, dass wirnichts
wissen können, sondern nur glauben, ist das ein Widerspruch an sich, denn dannmüsstest
du deine eigene Theorie bezweifeln!


Vertraue deinen Träumen!


melden
Anzeige

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 22:09
bei manchen ist der glaube so stark, das sie glauben zu wissen oder das wissen nichtnötig haben.

der grey, der sündigt und seine haare schneidet :(
schaut seine signatur an.......wers tscheggt^^

"i'd rather be hated for who i am, than loved for who i am not" (kurt cobain)


melden

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 22:15
Ich bin weniger ein Freund meines Selbst, dazu habe ich dieses zu oft oberflächlichbehandelt, eher verraten.
Ich bin eher ein Freund anderer, indem ich mein Selbst denscheinbar wichtigeren Belangen anderer unterordne bzw. zurückstelle. Z.B. meine Ex-Frau,meine Kinder, Familie.. Beruf.

Jedoch..!! Ich bin nur begrenzt bereit, meinSelbst unterzuordnen.. dies geschieht nur soweit, wie ich meine Prinzipien nichtverrate.. meine eigenen, gesetzten Grenzen nicht überschreite..

Ich hasse michnicht, ich hasse nur die Umstände, das ich viele Dinge im Leben einfach zu spät erkannthabe um ihnen entgegenzuwirken.

Immer schön sachlich bleiben..


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 22:53
@ Gwyddion

Was erzählst Du da?

>Ich bin eher ein Freund anderer, indemich mein Selbst den scheinbar wichtigeren Belangen anderer unterordne bzw. zurückstelle.Z.B. meine Ex-Frau, meine Kinder, Familie.. Beruf.
<

Und weiter:

>Ich hasse mich nicht, ich hasse nur die Umstände, das ich viele Dinge im Lebeneinfach zu spät erkannt habe um ihnen entgegenzuwirken.
<

Die Umstände. Esgibt nichts dergleichen, denn Dich.




It´s A Planet. Not An Empire.


melden

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:12
@ quentin

lass es mich anders ausdrücken:

Ich bereue es, mein Selbsteingeschränkt zu haben, in gewissen Lebenslagen..

Jedoch... wie weit darf mansein Selbst verwirklichen, ohne die Schwelle zu überschreiten, seine Mitmenschen zugefährden? Ist es die eigene Erhöhung sein Selbst, sein Sich, als Inbegriff derpersönlichen Daseinsberechtigung zu erkennen, zu akzeptieren und umzusetzen?

Oder ist es eher eine Gratwanderung.. zwischen Egozentrik und Selbstverwirklichung?

Immer schön sachlich bleiben..


melden
dr.damian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:18
Wenn man sich nicht selbstzulässt ist dies ungut.
man kann nichts mehr machen weilman sich nicht lässt.
somit stellt sich die frage, lässt man sich
und alle seineschwachen und sterken zu, oder verneint
man sie. nun, man muss sich so nehmen wie manist,
und alles zulassen, es ist sehr wichtig
um sich zu erkennnen, und damitkein
schlechtes karma über einen kommt.
in dem zusammenhang möchte ich sagen das
das zulassen von sich selbst grundbedingung ist
um alles andere zuzulassen,
man kann sich nur akzeptieren wenn man
andere akzeptiert.
und um diesforzzuführen will ich sagen
das man sich unbedingt zulassen sollte.
aber nicht imwörtlichen sinne
von ZUlassen sondern möglichst offen lassen,
damit man sichselbst zulassen kann.
ist schwierig für manch einen,
abetr das ist der einzigrichtige weg
sich selbst,
ja seine eigene person zuzulassen.,
und das nichtwörtlich sondern
im syntaktischen sinne


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:19
@ Gwyddion

Viele bereuen vieles.

Doch.. ja.. es ist stets dann eineGratwanderung, als daß wir versuchen, die Mitte zu finden.
Und diese vermeiledeiteMitte, sie kann uns schaden^^.

It´s A Planet. Not An Empire.


melden

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:25
Hmm.. inwiefern kann uns das Aufhalten in der Mitte.. schaden?

Höchstens durchdas Abrutschen auf dem Grat.. in die eine, oder andere Richtung.

Hm.. oder dieMitte symbolisiert die Stagnation, das Fehlen des Vorwärtskommens. Die Abwesenheit einesZieles...

Immer schön sachlich bleiben..


melden
dr.damian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:25
Und diese vermeiledeite Mitte, sie kann uns schaden^^.

Kann ich nur zustimmen,Die mitte ist die langeweile und die stagnation..


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:31
dr.damian
...

Diese vermaledeite Mitte kann uns auch schaden, ja, doch wardiese nicht gemeint.

It´s A Planet. Not An Empire.


melden
dr.damian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:35
Ach so aber die welche ich meine schon.

Die innere mitte ist natürlich ein poolder geborgenheit^^


melden

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:38
Einen Weg zur eigenen Mitte zu finden, ist wohl eher ein unmöglicher Akt.

Zuviele Faktoren beeinflussen diesen oft beschwerlichen Weg.. und, zuerst muß mansich gewiss sein, welches denn die Mitte ist, die man sucht...und ob die Erreichbarkeitmöglich ist..

Immer schön sachlich bleiben..


melden
dr.damian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:39
eigentlich ist es nur eine metapher die nicht auf JEDEN zutrifft, das leben istschlieslich auch nich eine linear sondern voll verzweigt, deshalb ist die innere mittenur für den existent der sie auch braucht. es gibt genug andere methaphern..


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

13.03.2006 um 23:52
@ Gwyddion

>Zuviele Faktoren beeinflussen diesen oft beschwerlichen Weg.. und,zuerst muß man sich gewiss sein, welches denn die Mitte ist, die man sucht...und ob dieErreichbarkeit möglich ist..<

zuerst..Es gibt kein "zuerst".
Ein Muß gibt esgenausowenig.

Die Möglichkeit des Erreichabaren ist im Versuch versteckt.



It´s A Planet. Not An Empire.


melden

Das Zulassen des Sich

14.03.2006 um 06:57
@ quentin

Das würde ich etwas anders ausdrücken.

Der Beginn einespersönlichen Weges, ist der Gedanke und die damit verbundene Zielsetzung. Der Weg istjedoch nicht klar definiert und kann durchaus auch Irrläufer in sich bergen oder in einemschier unüberwindlichen Labyrinth der Möglichkeiten enden.

Und nur das"versuchen", kann letztenendes auch zum Erfolg führen.

Immer schön sachlich bleiben..


melden
Anzeige
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zulassen des Sich

19.03.2006 um 04:13
@ Gwyddion

Im Versuch definiert sich jegliche Aktion, da gebe ich Dir Recht.

Gruß,
q.

Welcome to the Hotel of Human Being.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was soll ich machen?125 Beiträge
Anzeigen ausblenden