Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.03.2011 um 17:14
Demnach ist ein Spermium also lebendiger als ein Embryo.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.03.2011 um 18:32
@Schnurrgerüst

Nö, gem. dem Posting von @Vymaanika bzw. dem Zitat von Aristoteles gibt es keine Steigerung von lebendig....aber da Du das irgendwie wohl falsch deutest, formulier ich es einfacher....

Es gibt kein nasses Wasser, sondern nur Wasser und gem. seiner Eigenschaft ist es immer nass......


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 15:04
Man kann ja zu Schwangerschaftsabbruch stehen, wie man will - aber das hier schlägt den Faß den Boden aus ... aber wohlbemerkt, dieser Mensch ist auch gegen Schulen und Führerscheine ...

US-Politiker will Fehlgeburten mit Todesstrafe ahnden

Hier weiter lesen ...

http://web.de/magazine/gesundheit/kind/12292122-us-politiker-will-fehlgeburten-mit-todesstrafe-ahnden.html (Archiv-Version vom 07.03.2011)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 15:23
@Thalassa
Ich glaube, mir wird schlecht. Mancher Kommentar setzt dem noch die Krone auf. Ürks.
Scheint, gerade in den USA, momentan mächtig im Trend zu liegen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 15:27
@Schnurrgerüst

Ja, das steht ja auch in diesem Artikel, daß staatliche Gelder für Organisationen die sich u.a. mit Familienplanung sowie AIDS usw befassen, auch gestrichen werden sollen - zumindest planen das erzkonservative Kreise ...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 16:03
@Thalassa

Republikaner und sicherlich strenger Christ. Sowas ist echt erbärmlich und das schlimmste, sowas findet dort auch noch Gehör. Sowas grenzt doch schon an Terrorismus.

Erinnert mich an Zustände in Nicaragua, da ist genau ein ähnliches Gesetz in Kraft und unterm Strich sterben da mehr Frauen, denn es gibt oft genug Komplikationen.
Ungeborenes Leben darf NIEMALS über das Leben der Frauen gehen.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 16:12
@Paka

Sag ich doch! Und wie es in dem Artikel heißt - wir können uns ja wahrscheinlich nur alle darauf beziehen, wer hat da schon eigene Erfahrungen - steht ja erstmal jede Frau mit einer Fehlgeburt unter Generalverdacht ... das heißt, zu dem Leid, ihr Kind verloren zu haben, müßte sie sich auch noch verantworten und ihre Unschuld beweisen, das ist echt ein Stück aus dem Tollhaus!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 16:27
Zitat von PakaPaka schrieb:Ungeborenes Leben darf NIEMALS über das Leben der Frauen gehen.
Eine eindeutige Aussage, aber warum?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 17:36
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Eine eindeutige Aussage, aber warum?
Gute Frage.

Nehmt an, ihr wärt der Ehemann einer Frau, die Hochschwanger ist.
Auf Grund einer Komplikation kann entweder eure Frau, oder das Kind gerettet werden.
Eure Frau könnt ihr nicht fragen, ihr habt nie über einen solchen Fall gesprochen.
Wen würdet ihr wählen und warum?
Wäre diese Entscheidung "rational"?

@Paka
Zitat von PakaPaka schrieb:sicherlich strenger Christ
Was hat den DAS mit Christentum zu tun??!!


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 17:39
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Wäre diese Entscheidung "rational"?
Rational wäre sie definitiv nicht, da man im Moment der Entscheidung eine Wertung vornimmt.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 17:49
Wenn es keine Frauen gäbe die ihre Kinder nicht wollten gäbe es keine Ärzte die Abbrüche vornehmen würden aber selbst im Mittelalter und sicher auch früher gab es Engelmacher


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 19:52
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Auf Grund einer Komplikation kann entweder eure Frau, oder das Kind gerettet werden.
Muss eine merkwürdige Komplikation sein. Wie soll die aussehen?

Entweder ist das Ungeborene schon so weit, dass es außerhalb des Mutterleibes überleben kann, weshalb es rausgeholt wird und die Mutter ebenfalls gerettet wird. Sollte es noch nicht weit genug entwickelt sein, wird sich selbstverständlich für die Mutter entschieden, anders würde es schließlich gar nicht gehen. Nur, wenn die Mutter selbst in akuter Lebensfahr schwebt und die Überlebenschancen des Kindes gut stehen, falls es aus der Mutter herausgeholt wird, wird man versuchen, wenigstens dessen Leben zu retten.

Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber - wo ist da also Platz für deine Komplikation?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 21:17
Ich würde mich immer für die Frau entscheiden. Und warum eine Frau wertvoller ist? Die ist schon fertig entwickelt, im Gegensatz zum Ungeborenen, das sich erst noch fertig entwickeln muss und da kann noch so viel passieren.
Wenn es also Komplikationen gibt, rettet man die Frau und kann es später erneut mit einem Kind versuchen. Rettet man jedoch das Kind und es ist noch unreif, dann kann es auch sterben und der Mann steht vor dem Nichts.
Ihr seid doch sonst immer so emotional, dort wo es angebracht ist, auf einmal nicht oder wie? Doppelmoral.

Und was das mit Christen zu tun hat? Meist sind es die Tiefgläubigen, die so gegen Abtreibungen wettern.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 21:30
Zitat von PakaPaka schrieb:Wenn es also Komplikationen gibt, rettet man die Frau und kann es später erneut mit einem Kind versuchen
Müssen die Ärzte im Fall des Falles das nicht sowieso so handhaben?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.03.2011 um 22:19
@Paka
http://web.de/magazine/gesundheit/kind/12122556-nur-280-gramm-bei-der-geburt-fruehchen-ueberlebt.html (Archiv-Version vom 07.03.2011)
Heute ist schon vieles möglich


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.03.2011 um 18:56
@Schnurrgerüst
Z.B, könnte die Frau starke Medikation brauchen, die das Kind tötet.
Und klar, wenn man die Mutter am Schlauch künstlich am Leben erhält, obwohl sie hirntot ist, kann das Baby in ihr weiterleben...

@Paka
Mhm, das sagst du jetzt vielleicht, weil du es nicht erlebt hast. Aber so einfach, wie du es dir vorstellst, ist es sicher nicht.

Klar sind die meisten Christen nicht von Abtreibungen begeistert, sollen sie auch nicht sein, weil eine Abtreibung was schreckliches ist. Schließlich wird dabei ein Leben ausgelöscht.
Aber Christ sein bedeutet auch, niemanden zu verurteilen und alles zu verzeihen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.03.2011 um 20:42
Hm, sicher gilt das Leben nur für Menschen.

Und ich würde das Geld, was man aufbringt um diese Winzfrühchen zu retten, lieber in die Krebsbehandlung stecken. Sonst riecht das langsam nach Wegwerfgesellschaft, man wirft das Leben der Mutter weg, um das des Babys zu retten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.03.2011 um 21:22
Außerdem ist jedes Schwein, was man zur Schlachtbank führt, intelligenter als ein Neugeborenes. Somit verlange ich von den radikalen Abtreibungsgegnern, Vegetarier zu werden, ansonsten kann ich diese nicht mehr ernst nehmen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.03.2011 um 21:27
@Paka
Du kegst also den Wert eines Lebewesens an seiner Intelligenz fest?
Also sollten Fleischesser härter bestraft werden, als z.B. jemand, der einen Säugling umbringt?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.03.2011 um 23:10
Nö, mir geht es nur darum, dass Leben Leben ist. Entweder richtig, oder gar nicht. Alles andere wäre Doppelmoral.


melden